Bulgarian Bag

in Equipment, DIY
12
30.11.2015 16:47
Forenbeiträge: 158
Kommentare: 4
Daumen erhalten: 6
Daumen verteilt: 1
Dabei seit: 24.08.2015
WODs durchgeführt: 0
Profiltyp: Mitglied
Nabend Zusammen,

da ich leider keine KB besitze und das Studio in dem ich hauptsächliche Trainiere auch keine zur Verfügung stellt, war ich auf der Suche nach spaßigen Alternativen. Bei meiner Suche stieß ich dann auf den Bulgarian Bag und seine zahlreichen Einsatzmöglichkeiten. Mit ihm lassen sich einerseits Methoden aus dem KB-Traning ausführen als auch aus dem Sandsack-Training.

Ich entschloss mich also, so ein Teil selber zu basteln. Aktuelle habe ich soweit alles recherchiert und einen Plan ausgetüftelt. Material ist auch größtenteils vorhanden, allerdings fehlt mir etwas elementares: Ein Reifenschlauch in passender Größe. Es soll ein Bag mit 15-17 Kg werden (empfohlenes Gewicht bei Männern mit 86-95 KG). Leider habe ich keine Ahnung von Schlauchgrößen für Trecker- oder LKWreifen.

Hat wer von euch Ahnung, welche Schlauchgröße ich wählen sollte?
Oder evtl. bereits eigene Bastelerfahrung, aus der er/sie berichten kann?

Eine Bauanleitung und Praxisbericht folgt dann natürlich. ;)

Gruß

Ocram
 
14.12.2015 14:43
Forenbeiträge: 158
Kommentare: 4
Daumen erhalten: 6
Daumen verteilt: 1
Dabei seit: 24.08.2015
WODs durchgeführt: 0
Profiltyp: Mitglied
Mahlzeit,

bin leider bisher noch nicht weiter gekommen, was die Größe des Schlauches angeht. Es wird wohl wahrscheinlich ein 195/205 R15 schlauch für Anhänger etc. werden. Ob der dann für rund 17 KG reicht, weiß ich leider nicht. Für Hinweise bin ich also weiterhin dankbar. ;)

Inzwischen überlege ich mir auch, einen "normalen" Sandsack zu basteln. Im Magazin wird ein Model empfohlen, dass einen guten Eindruck macht und bezahlbar ist... Aber ich finde so ein Ding lässt sich doch auch selber basteln. Die Halteschlaufen etc. werden dann zwar fehlen, aber zum Shouldering reicht es... und für Cleans, Swings... könnte man den Bulgarian Bag nutzen.

Mal sehen, wie ich mich entscheiden werde und was für Anleitungen ich finden.
14.12.2015 17:23
Forenbeiträge: 1021
Kommentare: 278
Daumen erhalten: 96
Daumen verteilt: 44
Dabei seit: 01.01.2012
WODs durchgeführt: 251
Profiltyp: Mitglied
Bei dem DIY Bulgarian Bag kann ich dir leider auch nicht direkt helfen. Wobei ich deine Idee cool finde.

Für einen Sandsack Eigenbau kannst du auch einen Jutesack nehmen. Findest du auch unter Postsack. Statt mit Sand kannst du den dann auch mit  Holzpellets* befüllen. Die sind zwar etwas leichter, machen aber keinen Dreck. Das Volumen wird natürlich etwas größer. Gibt's bestimmt auch auserhalb des Internets. Vermutlich sogar billiger, wobei die da ja auch nicht teuer sind.

Auch eine coole Alternative ist der Aquabag. Hier hatten wir auch mal den blackPack ESY im Test (Testbericht). Bei dem Sack mit Wasser hast du noch einen interessanten Trainingseffekt, da das Wasser schwappt. Zusätzlich kannst du das Ding natürlich auch im Haus verwenden, da es keinerlei Dreck machst. Mitlerweile gibt es von dem ESY auch mehrere Modelle in unterschiedlichen Größen. Optinal kannst du den auch mit Sand verwenden. Eine schöne Übersicht über die Größen habe ich leider nicht merh gefunden. Hier ist aber die Herstellerseite zum Produkt. Sind auch alle auf Amazon* erhältlich. Von blackPack gibt es sogar eien Gewichtsweste mit Wasser habe ich gerade gesehen :D Sieht auch interessant aus.

Bezüglich der Griffe ist das natürlich auch immer fraglich: Funktionell hat im Grunde keien Griffe und Schlaufen ;) für Shouldering brauchst du die auch nicht. Meiner Meinung nach ist das auch eine der besten Übungen mit dem Bag. Vom Gewicht her kommt es natürlich stark auf die Übung an. Aber mehr als 30 Kilo, was mein blackPack packt, brauchst du vermutlich nicht. Im Grunde geht es beim Training mit dem Sandsack auch nicht um das maximale Gewicht. Hier kommen ja noch ein paar mehr Trainingskomponenten hinzu.

 
15.12.2015 08:51
Forenbeiträge: 65
Kommentare: 10
Daumen erhalten: 13
Daumen verteilt: 9
Dabei seit: 19.02.2014
WODs durchgeführt: 0
Profiltyp: Mitglied
Hallo,
habe einen Bulgarian Bag aus einem Autoreifen gebaut, fürs Aufwärmen etc. Der ist mit Sand gefüllt und wiegt ca. 7kg, denke man würde aber noch etwa 1kg unterbringen, aber dann ist wirklich Schluss. Ein Kumpel hat einen mit über 22kg, der ist mir zu schwer (wiege nur ca. 64 kg). Er hat den aus einem LKW-Reifen gebaut. Du kannst ihn ja bei belibiger Größe durchschneiden oder zumachen, von daher rate ich aufjedenfall zu einem LKW-Reifen bei deinen Wünschen, bekommt man übrigens bei Reifenhändlern kostenlos, zurzeit sollte es massig geben. Kannst aber auch bei Landmaschinenhändler schauen.

Einen Sandsack habe ich auch, den bekomme ich bis 45 kg voll (zum Sandsack tragen ideales Gewicht für mich).
Habe mir einen Sack im Baumarkt gekauft wo man Holz tragen und aufbewahren kann (ca. 5 €), dann dicke Müllbeutel und Holzpellets. Jutesack macht sehr viel Dreck ;) da aufpassen.
Jetzt habe ich 3 Müllbeutel zu je 15 kg, und ein paar kleinere und je nachdem was ich trainieren will kann ich den großen Sack mit den gefüllten Müllbeuteln befüllen und oben zu binden, fertig ist der Trainingssack.
15.12.2015 09:54
Forenbeiträge: 21
Kommentare: 3
Daumen erhalten: 0
Daumen verteilt: 0
Dabei seit: 09.12.2015
WODs durchgeführt: 0
Profiltyp: Mitglied
Wie wäre es mit ausgedientem Feuerwehr Schlauch? Könnte ich mir gut vorstellen.
15.12.2015 13:08
Forenbeiträge: 158
Kommentare: 4
Daumen erhalten: 6
Daumen verteilt: 1
Dabei seit: 24.08.2015
WODs durchgeführt: 0
Profiltyp: Mitglied
Mahlzeit,

danke für die guten Hinweise. ;)

Bezüglich des Sandsackes hatte ich die selbe Idee Bauer. Der Einwand von dir nehme ich auf, Pinocio. Ich werde meinen wohl ganz nach deinem Vorbild gestalten. Wobei ich annehme, dass vorerst 30 Kg genügen, da ich keinerlei Erfahrungen mit dem Sandsacktraining habe.

Bezüglich des Bulgarian Bags hatte ich die selbe Idee. Werde die Tage zu einem Fachhandel für Landwirtschaft etc. gehen. Die sollten massig davon haben und vlt können sie mich dort beraten. :D Weißt du welche Größe dein Kumpel verwendet hat Piocio?

Einen Feuerwehrschlauch halte ich für zu schmal/dünn und vor allem für zu unelastisch um ihn mit 17 Kg + zu befüllen, ohne dass er zu lang/groß wird. Aber danke für die Idee. (Ausserdem sollte es einfach sein, an einen Reifenschlauch zu kommen.)

Viele Grüße

 
15.12.2015 13:31
Forenbeiträge: 21
Kommentare: 3
Daumen erhalten: 0
Daumen verteilt: 0
Dabei seit: 09.12.2015
WODs durchgeführt: 0
Profiltyp: Mitglied

Ich kenne jemanden, der jede Menge aus Schläuchen herstellen kann. Die Sind auch ziemlich gross. Hier findest du auch Bezugsquellen.

http://www.feuerwear.de/

Aber du bekommst das sicherlich auch mit einem Autoschlauch hin.

16.12.2015 08:43
Forenbeiträge: 65
Kommentare: 10
Daumen erhalten: 13
Daumen verteilt: 9
Dabei seit: 19.02.2014
WODs durchgeführt: 0
Profiltyp: Mitglied
Hallo,
habe mal meinen Kumpel gefragt, aber er weiß die Größe nicht mehr. Er hat aber so etwa 20-25cm Durchmesser, also gut doppelt so dick wie mein Autoreifen. würde dann ja auch mit dem Gewicht passen.
Vielleicht schaust dir mal verschiedene Reifenschläuche an und nimmst den, der auch etwa 20cm im Durchmesser hat. Der wird dann auch nicht so ultra lang. Kann heute abend mal ein Bild von meinem machen, wenn du willst?

Denke auch das Feuerwehrschläuche etwas unpraktisch sind, die haben ja auch eine recht rauhe Oberfläche, weiß nicht ob man sich dann etwas schrabbt damit. Kommt ja auch wieder drauf an was man mit dem Bag so vor hat. Beim joggen mit Bag stell ich mir das unangenehm vor auf Dauer.

Theoretisch reichen auch 15kg beim Sandsack, aber kommt ja auf deine Ziele an. Ich mache hauptsächlich Krafttraining und nutze den Sandsack als Finisher um meine Arbeitskapazität zu steigern. Mach dann Minutendrills oder auf Wiederholung, dafür reichen 15kg. Wenn ich aber Sandsack tragen mache muss es schwer sein, sonst kann ich den ja ewig tragen :)

Ich hab da einen Link, wo ein paar Bauanleitungen für diverses Trainingsmaterial zu finden ist, Bauer darf ich den einstellen?
16.12.2015 08:46
Forenbeiträge: 158
Kommentare: 4
Daumen erhalten: 6
Daumen verteilt: 1
Dabei seit: 24.08.2015
WODs durchgeführt: 0
Profiltyp: Mitglied
Moin,

sehr interessant ichmirmich. Aber ich bleibe dennoch bei den Reifenschläuchen.

20-25 cm sind vom Durchmesser ungefähr das, was ich auch vermutet hatte Piocio. Bestätigt meine Vermutung. Werde kommende Woche mal auf die Suche gehen. Ich werde dann berichten.

Über Bilder und Anleitungen würde ich mich freuen. ;)
16.12.2015 09:43
Forenbeiträge: 65
Kommentare: 10
Daumen erhalten: 13
Daumen verteilt: 9
Dabei seit: 19.02.2014
WODs durchgeführt: 0
Profiltyp: Mitglied
Falls nicht erwünscht bitte löschen. Dort findet man ziemlich viel zum selbst bauen, teilweise mit Video.

Selbstgebautes Trainingsgerät
21.12.2015 17:42
Forenbeiträge: 65
Kommentare: 10
Daumen erhalten: 13
Daumen verteilt: 9
Dabei seit: 19.02.2014
WODs durchgeführt: 0
Profiltyp: Mitglied
So jetzt kommen etwas verspätet die Bilder. (Qualität ist etwas schlecht, Entschuldigung) 

 
12
Schreibe jetzt eine Antwort
Diese Webseite nutzt Cookies. Durch die Nutzung stimmst du dem gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.OK
ImpressumDatenschutzÜber uns*Affiliate Link