Rudergerät gesucht!

in Equipment, Kaufberatung
12.02.2015 17:40
Forenbeiträge: 2
Kommentare: 0
Daumen erhalten: 0
Daumen verteilt: 0
Dabei seit: 12.02.2015
WODs durchgeführt: 0
Profiltyp: Mitglied
Hallo,

ich will mir ein neues Rudergerät kaufen. Ausgeben will ich max. 400€. Habt ihr eine Empfehlung für mich?
13.02.2015 09:10
Forenbeiträge: 994
Kommentare: 186
Daumen erhalten: 95
Daumen verteilt: 44
Dabei seit: 01.01.2012
WODs durchgeführt: 248
Profiltyp: Mitglied
Guten Morgen liese,

bei einem Rudergerät in der Preisklasse muss du ein paar Abstriche machen. Das sollte dir klar sein. Für den Heimgebrauch bieten sich da Modelle von Kettler oder das Modell Cardiff von Christopeit*. Das zweite haben wir hier auch im Test gehabt. Allerdings arbeiten diese günstigeren Modelle mit Magnetwiederstand. Das AR1 Artemis 2 von V-Fit* arbeitet mit Luftwiederstand. Ob es was taugt kann ich dir jedoch nicht sagen. Modelle von Kettler mit Luftwiederstand liegen preislich auch deutlich höher. Christopeit bietet solche Modelle nicht an.

Allgemein ist es eventuell interessant über die Unterscheide bescheid zu wissen.

Wiederstand
Die gängisten sind hier Magnetwiederstand, Luftwiederstand und selten noch Wasserwiederstand. Bei den hochwertigen Geräten von concept2 wird mit Luftwiederstand gearbeitet. Diese werden auch in fast jeder Box eingesetzt. Auch bei den Games werden concept2 Rower eingesetzt. Preislich liegen diese jedoch etwas/deutlich höher.

Beim Magnetwiederstand hast du ein ganz anderes Trainingsgefühl. Damit kann natürlich auch trainiert werden, ich halte das auch nciht für schlecht. Für den Einsatz im Crosstraining jedoch nicht perfekt.

Computer
Der Computer der Rudergeräte macht meist viel am Preis aus. So gibt es bei concept2 auch unterschiedliche Ausführungen, bei welchen mit unterschiedlichen Rudergeräten gearbeitet wird. Das von Christopeit z. B. hat einen recht spärlichen Computer. Daher ist es auch extrem günstig. Dort werden z. B. auch nur Schläge ausgegeben. Bei concept2 Modellen gibt es auch die berüchtigte und hilfreiche Ausgabe von zurückgelegten Metern. Hier musst du halt abwägen was du brauchst.

Qualität/Stabiliät
Neben den beiden Punkten spielt natürlich noch die Qualität eine rolle. Die hochwertigeren Modelle sind besser verarbeiet und halten extremeren Belastungen stand. Auch hier musst du persönlich wissen was du brauchst.

Ich hoffe das hilft dir schonmal :) Sonst frag einfach konkreter mit Angabe zum Einsatz ;)
15.02.2015 19:41
Forenbeiträge: 2
Kommentare: 0
Daumen erhalten: 0
Daumen verteilt: 0
Dabei seit: 12.02.2015
WODs durchgeführt: 0
Profiltyp: Mitglied
Hallo,

vielen Dank schonmal für die Hilfe. Soo viele Informationen, das muss ich  erstmal verarbeiten ;) Aber, was ich rausgehört habe, sind die Geräte von Christophelt wohl ganz gut? Wie sieht es den mit dem Modell Oxford aus? Das habe ich dort entdeckt, und da hat es ganz gut abgeschnitten. Unter 100€ wäre natürlich super... 400€ ist halt wirklich meine absolute Schmerzgrenze, wenn es geht darf es gerne weniger kosten. Das Rudergerät wird wahrscheinlich auch höchstens 3 mal die Woche im Einsatz seinn, das sieht zumindest mein Trainingsplan vor. 
Der Link wurde vom System automatisch entfernt (Spam, Werbung, Qualitativ nicht hochwertig).
18.02.2015 10:23
Forenbeiträge: 994
Kommentare: 186
Daumen erhalten: 95
Daumen verteilt: 44
Dabei seit: 01.01.2012
WODs durchgeführt: 248
Profiltyp: Mitglied
Beschäftige dich lieber mal mit dem Thema Rudergeräte im Grundsatz ;)

Das ist kein Rudergerät mit dem du beim CF trainierst. Billig ist übrigens nicht immer gleich gut.. Ein scheiß Grundsatz welcher bei vielen verankert ist. Woebei auch das teuerste nicht immer das beste sein muss.

Das Oxford ist kein herkömmliches Rudergerät. Es dient mehr zum verbessern der Technik für echte Rudersportler. Glaube die haben eig. auch eine andere Bezeichnung. Würde dir das Gerät nicht empfehlen. Für deinen Einsatz macht ein Modell wie das Cardiff mehr Sinn.

Grüße
Lucas
19.02.2015 09:50
Forenbeiträge: 11
Kommentare: 2
Daumen erhalten: 1
Daumen verteilt: 0
Dabei seit: 12.08.2014
WODs durchgeführt: 0
Profiltyp: Mitglied
Ich habe mir vor kurzem auch ein Rudergerät zugelegt und zum Concept 2 Modell D gegriffen. Kurz hatte ich auch nach etwas billigerem gesucht, aber 1. möchte ich es auch für WODs nutzen und ich weiß nicht wie die Wertung ist bei einem anderen Rudergerät, 2. erhoffe ich mir von dem Concept 2 eine hohe Langlebigkeit. Da investiere ich dann gerne einmal etwas mehr und habe lange Spaß dran.
19.02.2015 17:47
Forenbeiträge: 994
Kommentare: 186
Daumen erhalten: 95
Daumen verteilt: 44
Dabei seit: 01.01.2012
WODs durchgeführt: 248
Profiltyp: Mitglied
Die Concept 2 lassen sich auch einfach nicht vergleichen. Wobei halt der große Unterschied meist in dem Luft- oder Magnetwiederstand liegt. Auch die Computer können halt extrem viel weniger bei den günstigen Modellen.

Ich denke die Investion lohnt schon, aber ist nicht für jeden notwendig, Wenn du nur ein klein wenig rudern möchtest (nicht im wod) kannst du auch so ein christopeit (etc.) nehmen.

Welchen Computer hast du denn verbaut?
24.02.2015 10:03
Forenbeiträge: 11
Kommentare: 2
Daumen erhalten: 1
Daumen verteilt: 0
Dabei seit: 12.08.2014
WODs durchgeführt: 0
Profiltyp: Mitglied
Ich hab mir den PM5 genommen, die 50€ Mehrkosten zum PM3 waren dann bei dem Kaufpreis auch nicht mehr so tragisch. 
Auch wenn ich die Funktionen, die das PM5 mehr bietet bisher nur einmal angetestet habe. Besser man hat und braucht es nicht als umgekehrt.
25.02.2015 15:13
Forenbeiträge: 994
Kommentare: 186
Daumen erhalten: 95
Daumen verteilt: 44
Dabei seit: 01.01.2012
WODs durchgeführt: 248
Profiltyp: Mitglied
Ich hab gesehen auf dem gibt es sogar Spiele :D Haste die schon ausprobiert? :D
20.05.2018 21:02
Forenbeiträge: 1
Kommentare: 0
Daumen erhalten: 0
Daumen verteilt: 0
Dabei seit: 20.05.2018
WODs durchgeführt: 0
Profiltyp: Mitglied
Lohnen sich die Spiele oder ist das nur ein netter Gimmick?

Wollte mir die Woche ein Concept2 mit dem PM5 kaufen. Habe mir schon einige Tests durchgelesen, bin aber noch ein wenig skeptisch wegen der Lautstärke.
22.06.2018 11:01
Forenbeiträge: 994
Kommentare: 186
Daumen erhalten: 95
Daumen verteilt: 44
Dabei seit: 01.01.2012
WODs durchgeführt: 248
Profiltyp: Mitglied
Effektiv sind aus meiner Sicht nur die Geräte mit Luftwiederstand. Die sind auf Grund der Technik einfach was lauter. Alternativ dürfte Wasserwiederstand noch sehr interessant, jedoch deutlich anders sein.

Ich selbst hatte auch mal ein Rudergerät mit Magnetwiederstand von Christopeit. Die heißen allerdings auch schon anders. Ruderergometer oder Ruderzugmaschienen. Über das Gerät habe ich damals auch einen Artikel geschrieben. Den habe ich oben ja schon verlinkt.

Auf den Ersten Blick und den damaligen Stand war das Produkt vollkommen ok. Für fortgeschrittene Atlethen jedoch unbrauchbar. Lange Rede - Die Concept2 bzw. Luftwiederstand sollten besonders in Bezug auf Kraftsport die erste Wahl sein.
Schreibe jetzt eine Antwort

Datenschutz & Cookies

Wir verwenden Cookies & Quellen von Drittanbietern, welche ggf. Daten erheben und verarbeiten könnten. Mit dem Besuch der Seite stimmst du dem gemäß unserer Datenschutzerklärung zu. Dort kannst du dich näher informieren und Funktionen deaktivieren.
X
ImpressumDatenschutzÜber uns*Affiliate Link