CF Springseil kaufen

in Equipment, Kaufberatung
123
03.10.2013 09:20
Forenbeiträge: 102
Kommentare: 11
Daumen erhalten: 2
Daumen verteilt: 12
Dabei seit: 19.08.2013
WODs durchgeführt: 360
Profiltyp: Mitglied
Guten Morgen zusammen,

ich wollte mal ein ähnliches Thema wie mit den Ringen aufgreifen.
Habt ihr Erfahrungen mit Springseilen, die man auch auf "steinigen Untergrund" verwenden kann ohne dass sie kaputt gehen (z.B Straßenteer etc.)? Was für eins benutzt ihr bzw. habt ihr persönliche Empfehlungen? Welche Sprungseile wurden bei den Crosstraining Games 2012 bei dem "Double Banger Event" verwendet (habe dazu leider nichts gefunden)?

Grüße,
Xandrius


 
03.10.2013 11:50
Forenbeiträge: 1029
Kommentare: 401
Daumen erhalten: 97
Daumen verteilt: 45
Dabei seit: 01.01.2012
WODs durchgeführt: 251
Profiltyp: Mitglied
Hi,

Ich denke bei den Stahlseilen bekommst du allgemein keine Probleme auf hartem Untergrund, da sie selbst sehr stabil sind. Karzer wird die Ummantelung eventuell bekommen, aber das sollte nicht stören :P

In einem anderen Beitrag wurden die Speed Ropes von Lexquina* empfohlen. Das ist auch recht günstig. Wenn es gut ist, passt doch alles :) Habe es jedoch nicht selbst getestet.

Selbst ausprobiert habe ich das PROspeedrope PRO*. Das ist ganz ordentlich. Ich bin mir jedoch nicht sicher, ob es wirklich so ein teureres sein muss. Ich würde an deiner Stelle das erste, günstigere wählen. Dann würde mich auch noch ein Feedback interessieren, ob das ausreicht :)

Machst du denn so schon Double Unders?
03.10.2013 18:17
Forenbeiträge: 102
Kommentare: 11
Daumen erhalten: 2
Daumen verteilt: 12
Dabei seit: 19.08.2013
WODs durchgeführt: 360
Profiltyp: Mitglied
Hi bauer,

Das Speed Ropes von Lexquina für 12€ war auch mein Favorit, habe es bei Amazon grad bestellt.

Das Prospeedrope PRO hat mich auch interessiert...hab mich jedoch aufgrund des hohen Preises dagegen entschieden (Prospeedrop bietet mittlerweile auch extra ein Seil für CF an, jedoch ist das nochmal teurer ~40€)

Kann ich gerne machen, jedoch wird das noch etwas dauern......bin vor ca. 2 Monaten krank geworden und es wird wahrscheinlich noch bisschen dauern bis ich wieder richtig Gesund bin um trainieren zu können (so ne böse verschleppte Erkältung mit Virus etc.). Hab deshalb auch noch keine durchgeführten WODs in meinem Profil...

Hab kurz bevor ich krank geworden bin DU mit einem normalen Gummiseil geübt (jedoch nur 10 Minuten lang). Hab dann auch welche hinbekommen aber natürlich noch nicht konstant genug und für WODs geeignet.

Wie schaut es bei dir aus, hast du oft DU in deinen WODs oder machst du sie eher zum aufwärmen etc.? :)
04.10.2013 18:54
Forenbeiträge: 1029
Kommentare: 401
Daumen erhalten: 97
Daumen verteilt: 45
Dabei seit: 01.01.2012
WODs durchgeführt: 251
Profiltyp: Mitglied
Dann bin ich mal gespannt ob das gut ist :) Bei dem Preis wäre es denke ich allerdings auch nicht so tragisch, falls nicht.
Vor den Produkten mit Crosstraining Label wäre ich immer etwas vorsichtig, da diesen den Preis hochjagt. Oftmals haben die Produkte nichts, was besonders besser wäre und es lassen sich auch günstigere Alternativen finden.

Zwei Monate Krank ist aber mal eine Nummer :o Muss eine ganz schön heftige Grippe sein. Wünsche dir auf jeden Fall gute Besserung und dass du bald mit dem Training starten kannst :) Hast du denn vor deiner Krankheit schon Crosstraining betrieben?

Double Unders mit einem normalen Springseil kannst du vergessen. Die sind viel zu leicht. Da ist es unmöglich welche hinzubekommen. Ein Stahlseil ist da schon notwendig.

Derzeit mache ich selbst kein reines Crosstraining Training, da ich keinen "willigen" Trainingspartner finde. Mache aber öfters DU als Warm-Up oder einfach so. Eine prima Übung, jedoch mit Anspruch :)
05.10.2013 13:06
Forenbeiträge: 102
Kommentare: 11
Daumen erhalten: 2
Daumen verteilt: 12
Dabei seit: 19.08.2013
WODs durchgeführt: 360
Profiltyp: Mitglied
Da haste echt recht, dass Crosstraining auch eine ziemlich große marketingsache ist. Vieles kann man sich auch selber bauen z.B Liegestützgriffe. Oder sogar ne Hatelstange wenn man mal bei einem Eisenhändler in der Umgebung nachfragt bekommt man schon geeigneten Rundstahl in der richtigen länge unter 20 Euro.

Danke schön, bin schon richig scharf drauf die ersten WODs und andere Trainingseinheiten hier auf der Seite eintragen zu können =).

Hört sich jetzt bestimmt komisch an aber ich hab sehr viel zuhause im "Crosstraining stil" trainiert bevor ich überhaupt wusste dass es so etwas wie Crosstraining gibt :D. Vor ca. 2 Jahren hat dann ein Freund  angefangen Crosstraining in einem Fitnesstudio zu machen (welches echt super ist...große Freihantelfläche, kettlebells, sehr gute Trainer die einem dabei auch helfen etc.) und seit Sommer bin ich dort auch angemeldet. Hab mich die Jahre davor geweigert in nem Fitnessstudo zu trainieren aus verschiedenen Gründen z.B dass ich auch ohne Studio sehr gut zurecht kam oder zu sehr dieses klischeehafte Bild von Fitnessstudios im Kopf hatte und einfach mein Ding durchziehn wollte...mittlerweile bereu ich die Einstellung von damals da unser Fitnesstudio sehr offen ist für solche sachen wie Crosstraining und man nicht einfach nur "pumpen" geht was mir gar nicht gefällt.

Ich bin schon auf den Unterschied zwischen Gummi- und Stahlseil gespannt :).

oh okay und warum machst du es nicht alleine? Eine Box in der Umgebung zu haben wär halt echt ein Traum. Wobei da das Training auch ziemlich viel kosten würde :D.


 
05.10.2013 13:37
Forenbeiträge: 1029
Kommentare: 401
Daumen erhalten: 97
Daumen verteilt: 45
Dabei seit: 01.01.2012
WODs durchgeführt: 251
Profiltyp: Mitglied
Hantelstange basteln ist da schon etwas schwerer, da ich schon etwas von den Kugellagern halte. Auch sollten die Scheiben ja einigermaßen dasselbe Gewicht haben. Wäre allerdings auch mal interessant sich eine Langhantel oder Scheiben zu bauen. Dabei hat der Preis bei den Hanteln und Scheiben ja nichts mit dem Crosstraining Label zu tun. Equipment für Fitness ist einfach generell teuer. Zumindest derzeit. In der Vergangenheit war das wohl alles mal billiger. Die Zeiten habe ich aber auch nicht erlebt.. Hast du so was schon selbst gebastelt?

Natürlich ist Crosstraining auch keine komplett neue Erfindung. Es gibt viele Trainingsmethoden, welche Crosstraining nahe kommen. Wenn man die Grundsätze von Crosstraining einhält, kann auch so guter Erfolg erzielt werden. Wobei ein gutes Crosstraining Konzept noch optimaler ist.

Das klassische Bild der Pumper im Fitnessstudio sollte man schnell aus dem Kopf verbannen. Sicher gibt es davon einige, aber die sollten keine Vorbilder sein :) Reine Schaumuskeln sind doch auch nicht das wahre. Natürliche Muskeln sehen auch, finde ich, schöner aus.
Allerdings bin ich der Meinung, dass ein gutes Training ohne Gewichte nicht möglich ist. Das scheinst du nun ja auch bemerkt zu haben :) Viele Studios bemerken auch, dass es besseres gibt, als an den Geräten hantieren. Es werden immer mehr freie Übungen gezeigt und bessere Kurse angeboten. Oft werden Sachen jedoch leider falsch oder nur schludrig gezeigt. Etwas schade, allerdings war das wohl schon immer so. Liegt zum Teil eventuell auch an Unwissenheit und Desinteresse. Halte ich mich aber immer raus. Das ist schließlich nicht meine Aufgab ein der Bude.

Der Unterschied ist enorm! Das Seil bekommt eine viel höhere Geschwindigkeit und bessere Stabilität. Das ist mit einem Gummi oder auch normalen Seil nicht möglich. Deswegen sind auch die Double Unders damit nicht möglich oder nur extrem schwer zu bewältigen.

Immer alleine zu trainieren ist nicht so pralle. Trainingspartner motivieren und können auch helfen. Habe es lange mit einem Partner zusammen gemacht und dann auch eine lange Zeit alleine.
Das Training in einer Box ist nach meinen Recherchen meist sehr teuer. Allerdings gibt es bei mir auch keine. Ich kann mir aber vorstellen, dass es für extreme Mitglieder, welche also richtig und ständig trainieren, besondere Tarife gibt. Dabei entstehen ja auch Beziehungen ;)
Das Angebot in den meisten Crosstraining Boxen finde ich sowieso etwas merkwürdig. Da werden dann 10 Einzelstunden oder Ähnliche Dinge angeboten. Damit ist wohl kaum ein richtiges Crosstraining Training möglich. Das reicht allemal um sich etwas fit zu halten.
05.10.2013 14:34
Forenbeiträge: 102
Kommentare: 11
Daumen erhalten: 2
Daumen verteilt: 12
Dabei seit: 19.08.2013
WODs durchgeführt: 360
Profiltyp: Mitglied
Klar, will jetzt auch gar nicht darauf hinaus, dass man alles selber baune soll oder kann. Die Hantelstange war im grunde genommen ein ganz normler Rundstahl mit einem guten druchmesser zum greife. Das so etwas mit einer richtigen Hantelstange nicht mithalten kann ist versändlich aber für zuhause hat es damals gereicht. Die Gewichtsscheiben und die Verschlüsse für die Hantelstange hatte ich noch von meinem Vater (Uralts Zeug eigendlich aber erfüllt seinen Zweck :D). Was ich noch selbst gebaut hab ist ein Metallschlitten zum ziehen (Profilbild). Hab mich über die Maße und andere Kriterien informiert und dann einfach nachgebaut. Auf dem Bild ist er noch nicht fertig, normal ist er schwarzlackiert hat in der Mitte einen Stab für die Gewichtsscheiben und hinten noch zwei Stäbe zum Schieben. Alle Stäbe haben einen Gewindegang damit man sie einfach ab/dran montieren kann. Zum Ziehen hab ich ein Zuggeschirr bei Amazon bestellt. Sitzt echt bequem.


Genau das war auch ein Punkt warum ich dann ins Studio gegangen bin, um noch effektivere trainieren zu können z.B mit höherem Gewicht und hilfe bei der Technik zu bekommen.

Hoffentlich ist das Seil stabil genug für draußen... mal abwarten wie es sich verhält.

Ahh okay, ja stimmt mit anderen zu tranierne kan natürlich auch vorteile bringen wie des gegenseitige pushen :). Solche Einzelstunden hab ich auch als schon gesehen, ich glaub des sind dann so spezielle "Technik-Stunden".
05.10.2013 18:48
Forenbeiträge: 1029
Kommentare: 401
Daumen erhalten: 97
Daumen verteilt: 45
Dabei seit: 01.01.2012
WODs durchgeführt: 251
Profiltyp: Mitglied
Interessante Sache, im prinzip reicht es wahrscheinlich wirklich:) Das ist ein großer Vorteil von den Hanteln und Scheiben - Das Zeug wird nicht wirklich schlecht und die Abnutzung ist in der Regel nicht tragisch.

Zuggeschirr klingt immer sehr krank finde ich ^^ Wo benutzt du denn den Schlitten? Den kannst du doch nicht einfach auf der Straße ziehen. Macht doch einen höllen Lärm.

Also ich gehe stark davon aus, dass das SpeedRope die Nutzung draußen aushält. Dafür ist es doch auch gemacht.
05.10.2013 20:48
Forenbeiträge: 102
Kommentare: 11
Daumen erhalten: 2
Daumen verteilt: 12
Dabei seit: 19.08.2013
WODs durchgeführt: 360
Profiltyp: Mitglied
Hier, das ist der Link zum "zuggeschirr" :D. Falls ich Kinder irgednwann bekomm, kann ich die ja im Winter dann damit durch die Gegend ziehen......natürlich auf einem normalen Schlitten ;) :D. 

http://www.amazon.de/Nylon-Zug-Geschirr-Power-Sprint-Zugschlitten/dp/B001U59LT0*

Wir haben bei uns am Rande der Stadt so ne art "Messeplatz" für Jahrmärkte und solche Sachen. Der ist fast immer frei, da wohnen auch keine Leute hehe.
06.10.2013 13:49
Forenbeiträge: 1029
Kommentare: 401
Daumen erhalten: 97
Daumen verteilt: 45
Dabei seit: 01.01.2012
WODs durchgeführt: 251
Profiltyp: Mitglied
Der Anspruch steigt mit dem Alter der Kinder ;p

Ist denn was unter den "Kuven" oder ist das reines Metall?
06.10.2013 16:12
Forenbeiträge: 102
Kommentare: 11
Daumen erhalten: 2
Daumen verteilt: 12
Dabei seit: 19.08.2013
WODs durchgeführt: 360
Profiltyp: Mitglied
haha :D
Jeden Winter gibts dann einen neunen PR ;) :D

Der Schlitten besteht komplett aus Stahl ("St37" oder so irgedwie ist die Bezeichnung für den Stahl).
Der Schlitten liegt echt gut flach auf dem Boden ohne irgendwie "rumzukippeln" wenn man sich z.B drauf stellen würde und hin und her schwankt (davor hatten wir bisschen Angst um ehrlich zu sein,  da sich das Eisen durch die Hitze beim Schweißen verziehen kann).
123
Schreibe jetzt eine Antwort
ImpressumDatenschutzCookie-EinstellungenÜber uns*Affiliate Link