Zuckerarmer Magerquark

in Ernährung, Allgemeine Ernährung
12
25.06.2013 13:11
Forenbeiträge: 16
Kommentare: 0
Daumen erhalten: 0
Daumen verteilt: 0
Dabei seit: 12.05.2013
WODs durchgeführt: 4
Profiltyp: Mitglied
Hi,

keine Frage, Magerquark ist einfach top! Ich selbst verwende kein Eiweißpulver, weshalb ich recht viel Quark futter. Der normale Magerquark hat jedoch leider recht viel Zucker :(
3,9g auf 100g .. Ansich vielleicht nicht so viel, doch in den Massen macht sich das bemerkbar.

Ich nehme meistens den von Lidl: http://www.buffcoach.net/ernaehrung/naehrwerte/milchprodukt/milbona-speisequark-magerstufe

Gibt es eine Variante oder Alternative, welche einen geringeren Zuckeranteil hat?
25.06.2013 13:20
Forenbeiträge: 35
Kommentare: 0
Daumen erhalten: 14
Daumen verteilt: 0
Dabei seit: 24.06.2013
WODs durchgeführt: 11
Profiltyp: Mitglied
Ja gut, die ca. 4g Zucker sind ja der Lactose-, sprich Milchzuckeranteil. Der ist schwierig aus dem Produkt wieder herauszubekommen. Müsstest du ansonsten höchstens mal gucken, ob du ein lactosefreies Produkt findest. Warum stört der dich der Kohlenhydratanteil so sehr?

p.s. hab gerade mal geschaut: Der lactosefreie Quark von Minus L hat auch 4g Kohlenhydrate. Sprich die lassen zwar den Milchzucker weg, packen aber stattdessen was anderes rein - vermutlich Clucose/Fructose/Maltose oder was anderes "hübsches"...
25.06.2013 13:27
Forenbeiträge: 16
Kommentare: 0
Daumen erhalten: 0
Daumen verteilt: 0
Dabei seit: 12.05.2013
WODs durchgeführt: 4
Profiltyp: Mitglied
Zucker braucht der Körper doch nicht. Er stellt nur Energie dar, welche schnell wieder verbraucht ist. Bei Obst und Gemüse ist da wenigstens noch der Vorteil, dass viele Vitamine gegeben sind. Doch bei Quark bin ich mir da seh unsicher. Der hat nichmal Ballaststoffe.

Laktosefreie Produke wurden mir auch schonmal nahegelegt, doch ich sehe da keinen Vorteil.
Hier ist zum Magerquark von MinusL: http://www.buffcoach.net/ernaehrung/naehrwerte/milchprodukt/minusl-quark-topfen-zubereitung
Der hat zwar keinen Milchzucker, aber trotzdem sind die kompletten Kohlenhydrate Zucker. Ob jetzt Milchzucker/Laktose oder anderer Zucker ist doch egal. Beim Zucker bleibt das Problem :(
Abgesehen davon kosten die -L sachen auch sau viel im vergleich zu "normalen" Produkten
25.06.2013 13:39
Forenbeiträge: 64
Kommentare: 0
Daumen erhalten: 2
Daumen verteilt: 0
Dabei seit: 22.02.2013
WODs durchgeführt: 94
Profiltyp: Mitglied
Ich habe einen günstigen bei uns in der Schweiz gefunden mit 11g Proteinen sowie nur 3g Kohlenhydraten..

Klar sind die 3g aus Zucker, aber das macht doch eigentich wirklich nichts...
25.06.2013 13:45
Forenbeiträge: 35
Kommentare: 0
Daumen erhalten: 14
Daumen verteilt: 0
Dabei seit: 24.06.2013
WODs durchgeführt: 11
Profiltyp: Mitglied
Naja Zucker oder besser gesagt Kohlenhydrate braucht der Körper schon. Und Zucker wird nicht automatisch schnell verbraucht, er KANN vom Körper schnell oxidiert, sprich verstoffwechselt werden. Wie und wann das geschieht, sprengt jetzt hier bestimmt den Rahmen, aber wichtig ist, ohne Kohlenhydrate funktionieren viele Stoffwechselvorgänge nur eingeschränkt (der Körper verbaucht Eigensubstanz, sprich Eiweiß) oder gar nicht (z.B. im Gehirn). Ernährungsphysiologisch lässt sich über Milchprodukte grundsätzlich streiten...für dich wäre aber wichtig, dass der hohe Proteinanteil im Magerquark ohnehin die Insulinausschüttung bremst (vorrausgestzt man packt jetzt nicht nochmal 100g Zucker rein). Von daher sollte dir der Lactoseanteil kein Kopfzerbrechen bereiten. Wenn schon Milchprodukte, dann so natürlich und so wenig industriell verändert wie möglich. Also am besten Bio und im schlechtesten Fall lactosefrei. Aber das siehst du ja ähnlich...
Falls du Kohlenhydrate einsparen willst, und vorallem solche, die deinen Blutzuckerspiegel Achterbahn fahren lassen, dann primär Süßigkeiten (künstliche) und vorallem Getreide(Weizen)produkte...

Und ja, Quark hat auch Vitamine. Vitamin A & D - allerdings geht da durchs pasteurisieren einiges verloren.

Fazit: Bin selbst kein Fan von Milchprodukten, aber der Quark ist gut so wie er is(s)t...
25.06.2013 16:26
Forenbeiträge: 16
Kommentare: 0
Daumen erhalten: 0
Daumen verteilt: 0
Dabei seit: 12.05.2013
WODs durchgeführt: 4
Profiltyp: Mitglied
3 Gramm sind nun auch kein großer Unterschied zu 4, dafür würde ich nicht mehr zahlen. ;)

Sicher braucht der Körper KH's aber nicht direkt als Zucker. Aber sagst du ja auch selbst lieber langkettige :) Werde jetzt auch nicht anfangen den Quark aus meiner Ernährung zu streichen. Bin da auch deiner Meinung: Quark ist eins der besten Nahrungsmittel überhaupt! Hatte halt nur mit dem Gedanken gespielt, dass es eine gut Alternative gibt, was nicht der Fall zu sein scheint.

Süßigkeiten sind selbstverständlich aus dem Ernährungsplan zu streichen, das steht doch außer Frage! Dann sollte ich mir eventuell keine weiteren Gedanken um das Problem machen. Etwas Zucker tut ja auch nicht weh, solange das restliche Verhältnis und die Ernährung stimmen.

Einen kompletten Verzicht auf Milchprodukte halte ich selbst für unnötig. Wenn Leute mir erzählen, dass sie Laktose Probleme haben, frage ich mich auch immer ob da was dran ist. Ich glaube jeder bekommt bei Unmengen Eiweiß Blähungen. Beim Verzehr von 500g oder 1kg handelt es sich in meinen Augen auch nicht mehr um normale Mengen. Das hat dann doch nichts mit Laktose Intoleranz zu tun.
25.06.2013 17:50
Forenbeiträge: 64
Kommentare: 0
Daumen erhalten: 2
Daumen verteilt: 0
Dabei seit: 22.02.2013
WODs durchgeführt: 94
Profiltyp: Mitglied
500g Magerquark sind doch nichts :-)

Kleiner Tipp für den Sommer:

ca. 300g gefrohrene Beeren in den Mixer schmeissen und alles schön kleinmixen..

Diese dann mit 500g Magerquark in einer Schüssel sehr gut verrühren und etwas Stevia dazugeben..

Das ganze gibt ein herliches Beereneis mit einer angenehmen Konsistenz (beinahe wie normale Eiscreme, etwas weniger fest) und ist sehr gesund... 
27.06.2013 09:39
Forenbeiträge: 16
Kommentare: 0
Daumen erhalten: 0
Daumen verteilt: 0
Dabei seit: 12.05.2013
WODs durchgeführt: 4
Profiltyp: Mitglied
Hab ich gestern direkt mal ausprobiert. Habe jedoch weniger Beeren genommen 100g Erdbeeren. Beim Quark bin ich bei den 500g geblieben. Stevia hab ich rausgelassen, weil ich einfach kein Stevia hatte. Habe jedoch auch auf Süßstoff verzichtet. Hat gut geklappt und auch prima geschmeckt. Die Erdbeeren sind auch so süß genug.

Eiscreme ist zwar doch noch etwas anderes. Aber weil es gesund ist schmeckt es mir schon wesentlich besser als normales Eis. Vielen Dank für den Tipp ;)

Was für Beeren bevorzugst du? Beim normalen "Shaken/Mixen", also nicaht gefrohren, habe ich mal so einen Waldbeeren TK Mix ausprobiert. Das hat den Geschmack leider kaum verändert. Die schmeckten einfach nicht intensiv genug :(
 
27.06.2013 10:15
Forenbeiträge: 64
Kommentare: 0
Daumen erhalten: 2
Daumen verteilt: 0
Dabei seit: 22.02.2013
WODs durchgeführt: 94
Profiltyp: Mitglied
Also je weniger gefrohrene Beeren du nimmst desto weniger ähnelt das ganze natürlich einer Eiscreme.. die Konsistenz erhält das ganze ja durch die gefrohrenen Beeren.. :-)

Wenn du also meine Angabe von 250g gefrorene Beeren + 500g Magerquark nimmst wirst du die gewünschte konsistenz erhalten.

Ich nehme gerne Himbeeren oder eine Waldbeerenmischung. Stevia halte ich für die nötige Süsse als unerlässlich.. ohne Stevia ist es einfach nicht das gleiche.
27.06.2013 10:43
Forenbeiträge: 16
Kommentare: 0
Daumen erhalten: 0
Daumen verteilt: 0
Dabei seit: 12.05.2013
WODs durchgeführt: 4
Profiltyp: Mitglied
Dann muss ich das wohl noch einmal etwas anders machen. Zuvor waren es noch 300g Beeren :P Aber ich denke mal die 50 Gramm sind nicht auschlaggebend.
Gehe ich mal das TK Regal nach Beeren durchsuchen. Evtl. schau ich auch nach dem Stevia, wenn du darauf so schwörst. Soll ja sogar gesund sein ;)
27.06.2013 11:00
Forenbeiträge: 64
Kommentare: 0
Daumen erhalten: 2
Daumen verteilt: 0
Dabei seit: 22.02.2013
WODs durchgeführt: 94
Profiltyp: Mitglied
ja nimm 300g.. je mehr beeren desto geiler die Konsistenz :-)

sind halt Richtwerte, ich nehm einefach eine 500g Packung und schmeiss ca. die hälfte rein :-)
12
Schreibe jetzt eine Antwort

Ähnliche Beiträge

Ernährung, Allgemeine Ernährung
Ernährung, Allgemeine Ernährung
Ernährung, Allgemeine Ernährung
Sonstiges, News Diskussion
Ernährung, Allgemeine Ernährung
Ernährung, Allgemeine Ernährung
Ernährung, Nahrungsergänzung
Ernährung, Diäten
Ernährung, Allgemeine Ernährung

Datenschutz & Cookies

Wir verwenden Cookies & Quellen von Drittanbietern, welche ggf. Daten erheben und verarbeiten könnten. Mit dem Besuch der Seite stimmst du dem gemäß unserer Datenschutzerklärung zu. Dort kannst du dich näher informieren und Funktionen deaktivieren.
X
ImpressumDatenschutzÜber uns*Affiliate Link