Boxtraining beanspruchend für das Zentrale Nervensystem?

in Training, Allgemeines Training
12.05.2016 20:45
Forenbeiträge: 2
Kommentare: 0
Daumen erhalten: 0
Daumen verteilt: 0
Dabei seit: 12.07.2015
WODs durchgeführt: 0
Profiltyp: Mitglied
Meine Frage ist, ob ein Boxtraining schonender für das Zentrale Nervensystem ist als ein normales Krafttraining (ohne Muskelversagen).

Der Grund für diese Frage ist, dass ich in das Übertraining gekommen bin und ich deswegen mehr darauf achten will, mein ZNS zu schonen, und auf die Idee gekommen, manche Trainingseinheiten durch Boxtraining ersetzen will. (Shadowboxing, Schlagen am Boxsack, Seilspringen.)

Vielen Dank im Voraus für jede Antwort.
14.05.2016 14:13
Forenbeiträge: 1009
Kommentare: 264
Daumen erhalten: 96
Daumen verteilt: 44
Dabei seit: 01.01.2012
WODs durchgeführt: 251
Profiltyp: Mitglied
Hi,

meinst du Boxen oder eher Kampfsport?

Übertraining ist etwas mit Vorsicht zu betiteln. Die meisten bewegen in einer Vorstufe. Von Übertraining ist zu sprechen, wenn die Fortschritte schon zurückgehen und wirklich z. B. Muskulatur abgebaut wird. Aber wollen ja nicht kleinkarriert sein :)

Es kommt stark drauf an, wie du das Training durchführst. In jeder Sportart kannst du dein ZNS überlasten, womit sich das nicht pauschal sagen lässt. Ich vermute mal, dass du sehr lange Trainingseinheiten am Eisen gemacht hast. Bei hoher Intensität ist die Belastung logischerweise extrem hoch. Eine Möglichkeit wäre auch einfach kürzere und weiterhin intensive Workouts zu machen.

Grüße
Lucas
Schreibe jetzt eine Antwort

Ähnliche Beiträge

Training, CF
Ernährung, Diäten
Training, Allgemeines Training
Training, Trainingssysteme
buffcoach, Wünsche & Feedback
Ernährung, Allgemeine Ernährung
Ernährung, Nahrungsergänzung
Training, Allgemeines Training
Diese Webseite nutzt Cookies. Durch die Nutzung stimmst du dem gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.OK
ImpressumDatenschutzÜber uns*Affiliate Link