Ein paar Fragen für mein eigenes Workout

in Training, CF
12
09.11.2014 22:49
Forenbeiträge: 31
Kommentare: 0
Daumen erhalten: 0
Daumen verteilt: 3
Dabei seit: 17.09.2014
WODs durchgeführt: 3
Profiltyp: Mitglied
Hallo! 

Ich bin gerade in meinem zweiten Zyklus vom 5/3/1 und fühle mich recht gut. Ob ich Fortschritte gemacht habe ist schwer zu sagen, zumal ich es ja erst seit 6 Wochen praktiziere, aber ich gehe mal davon aus. Wenn auch nur geringe!

Oft habe ich online gelesen, bzw von Freunden gehört, dass das "Starting Strength"- Programm wesentlich besser sein soll, gerade für Anfänger.
(Als kompletter Anfänger würde ich mich nun nicht bezeichnen. Habe bis vor ein paar Monaten circa 3 Jahre "normales" Fitness á 3x10 gemacht, ehe ich zum Powerlifting und Crosstraining bin)

Ist es wirklich besser, bzw lässt es sich auch mit Crosstraining kombinieren?
Auf die Geschwindigkeit der Fortschritte kommt es mir nicht an. Ob ich jedes workout oder jeden Monat das Gewicht erhöhe, ist mir egal. Hauptsache es gibt merkliche Fortschritte! Sehe den Kraftaufbau als Langzeitziel.
Nur lässt mich das alles gerade etwas am Wendler Programm zweifeln ... Vielleicht ja auch nur zu Unrecht!
Grüße
10.11.2014 00:45
Forenbeiträge: 1019
Kommentare: 271
Daumen erhalten: 96
Daumen verteilt: 44
Dabei seit: 01.01.2012
WODs durchgeführt: 251
Profiltyp: Mitglied
Guten Abend,

frühstens nach der dritten Woche im zweiten Zyklus wirst du sagen können ob du dich verbesser hast ;) Heißt dann bei dir wohl nächste Woche.

Starting Strength ist mir durchaus bekannt. Damit habe ich mich allerdings noch nicht intensiv auseinandergesetzt. Das liegt wohl mit daran, dass es wirklich mehr für Anfänger ist. Eventuell stelle ich mir das mal rein aus Interesse auf die Liste.

"normales" Fitness ist ja relativ und eine Definitionssache. Allerdings wirst du mir 3x10 kaum richtig Power aufbauen. Dann kommt natürlich auch noch drauf an, wie du dieses Training dann betrieben hast. Ich will dir abe rnichts unterstellen. Das wirst du schon seblst einschätzen können. Ich selbst war da anfangs auch nicht unschuldig :P

Das Programm von Wendler ist allerdings schon recht gut. Besonders schön ist, dass es für Anfänger sowie Fortgeschrittene geeignet ist. Wieso zweifelst du denn, wenn du weißt dass der Fortschritt langsam aber wirklich ist? Kraft und ein Körper nach dem Bodybuilding sind zwei unterschiedliche Dinge. Ich hoffe das ist dir bewusst. Rein beim 5/3/1 geht es um Kraftaufbau. Den rest regelst du über AW und andere Dinge wie z. B. Crosstraining oder halt Bodybuilding.

Ich selbst trainiere auch grad nach 5/3/1 und bin begeister. Habe auch schon neue PR's gesetzt. Körperlich wie auch metntal sehe ich hier viele Vorteile im Vergleich zum "immer auf max". Ich hoffe du hast die Steigerung richtig gemacht und die Übungen um 2,5kg bzw. 5kg gesteigert und nicht die neuen RMs errechnet. Dann kommst du an utopische und unmögliche werte. Auch den letzten Satz richtig zu nutzen ist für das Programm elementar.

Aber nochmal die Frage: Warum zweifelst du?
10.11.2014 01:23
Forenbeiträge: 31
Kommentare: 0
Daumen erhalten: 0
Daumen verteilt: 3
Dabei seit: 17.09.2014
WODs durchgeführt: 3
Profiltyp: Mitglied
Danke für die schnelle Antwort!
Habe nie direkt Bodybuilding betrieben, sondern war immer mehr auf allgemeine Fitness bedacht. Aber nie direkt auf Max.Kraft. Früher (früher hört sich sehr merkwürdig an, weil ich "erst" 22 bin) hab ich es eher schlecht als recht gemacht, bis ich vor circa 2,5 Jahren das richtige Studio mit super Trainer gefunden hab. Gesteigert hab ich korrekt mit 5 bzw 10 lbs! :)

Meine Zweifel kommen eigentlich ausschließlich von außerhalb. Wenn man gesagt bekommt, dass man mit Starting Strength besser bedient wäre.
Hauptargument war, dass man beim SS den Squat 3x pro Woche ausführt und dadurch mehr erreicht (?). Auch steigert man sich dabei jedes workout, wodurch man schneller an Kraft gewinnen soll und jedes mal einen neuen PR setzt. Wendler soll am Anfang deswegen schlechter geeignet sein. Angeblich ...

Da ich gerade erst im Einstieg bin und natürlich noch viel lernen muss, konnte ich dem nichts so recht entgegen halten. Auch war ich nicht lange genug in den Zyklen bzw. im Powerlifting allgemein, als dass ich viel aus eigener Erfahrung hätte erzählen können.
Im Grunde bin ich vom Wendler schon überzeugt! Aber wie Du meintest, werde ich das nächste Woche merken!
Nur, um nochmal sicher zu gehen:
Reicht es aus, die Muskeln 1x pro Woche in Bezug auf Kraft zu stimulieren? Oder sollte man als Anfänger das öfters machen? (Wobei ich bei 3x Squat die Woche auf dem Zahnfleisch kriechen würde, könnte ich mir denken)

Ich denke, wenn so viele Leute Erfolg bei dem Programm haben, dann wird das bei mir hoffentlich auch eintreten!
 
10.11.2014 01:42
Forenbeiträge: 1019
Kommentare: 271
Daumen erhalten: 96
Daumen verteilt: 44
Dabei seit: 01.01.2012
WODs durchgeführt: 251
Profiltyp: Mitglied
Zeugen Zweifel von außerhalb nicht von wenig Selbstsicherheit? :P Etwas gemein ausgedrückt, weiß ich. Aber du solltest schon überzeugt sein von dem was du machst. Sonst wird das meiner Meinung nach auch auswirkungen auf deinen Erfolg haben.

Haben die Personen, welche dir das sagen denn auch wirklich was vorzuweisen? Haben die Power und können Gewichte stemmen? Vorallem: Haben die Leute auch selber mal 5/3/1 gemacht?

Ich bin mir sicher, dass auch das Konzept Mark erfolge bringt. Aber ob es gleich besser ist möchte ich jetzt nicht sagen. Kla ist der Squat eine mega wichtige und produktive Übung, allerdings sind die anderen Mainlifts, welche auch beim Wendler eingesetzt werden, ebenfalls enrom wichtig und gut. Es gibt auch Programm, welche nur auf den Squat setzten und dir trotzdem eine Steigerung bei zum Beispiel dem Deadlift bringen sollen. Die sind allerdings etwas mehr hardcore als Staring Strength.

Aber bei dem "jedes mal neuer PR" sind wir eig genau bei dem Punkt, was 5/3/1 etwas abgrenzt. Echter Erfolg durch Perodisierung. Schau dir doch mal dein altes Training an. Du hast vermutlich auch fast immer gesteigert. Warst dua llerdings zwei Wochen raus oder hast die Übung geändert, warst du nicht mehr so stark. Das ist hier anders. Du wirst hier nach meiner und auch der Meinung vieler anderen, wirklich stark. Das 5/3/1 wird auch für Anfänger empfohlen. Mit weil es auf Basis des 1RM arbeitet. Du drängst mich nahezu mich mit dem Programm von Rippetoe näher zu beschäftigen :D

Du machst ja beim 5/3/1 mehr als nur den Mainlift. Vergiss nicht die AW. Dabei werden die Muskeln auch beansprucht. Auf maximale Kraft würde ich hier nicht öfters gehen, solange du den Wendler machst. Hier wird es so vorgesehen. Wie oft trainierst du denn 3 oder 4 mal? Oder gar ganz anders?

Ein ganz schöner und interessantes Statement welches ich vor kurzem gelesen habe: Jedes Kraftsprogramm funktioniert. Der Wichtigste Faktor ist der Wille! Wenn du den Willen hast, das Training, die Ernährung und dein Lifestyle durchziehst, dann klappt es auch - In der Regel mit jedem Programm. Auf das Durchhaltevermögen kommt es an. Der Rest stellt eher kleine Stellschrauben dar. Besonders am Anfang ;)
10.11.2014 10:24
Forenbeiträge: 31
Kommentare: 0
Daumen erhalten: 0
Daumen verteilt: 3
Dabei seit: 17.09.2014
WODs durchgeführt: 3
Profiltyp: Mitglied
Haha, ja, da könntest Du recht haben! Wie gesagt:überzeugt bin ich im Grunde, nur ist ein Feedback immer ganz hilfreich!
Die Personen aus dem Studio sind auch eher Anfänger und praktizieren gerade Rip's Programm. Von den Leuten im Internet weiß ich natürlich nichts. Bzw ob die Angabe dort stimmen, kann ich nicht nachprüfen. Wenn ich mir meine Posts so durchlese, erinnert mich das ein bisschen an ein Zitat von Jim: "One of the worst things a young lifter can do is take advice from other beginners on message boards –  they usually have all the advice and none of the experience."

Ja, das stimmt. Und echte Stärke ist das, was ich will.
Du musst Dich nicht wegen mir damit beschäftigen! :D Ich werde eh beim Wendler bleiben. Schon allein aus dem Grund, weil Rippetoe 6000 cal pro Tag empfiehlt. Für mich kompletter Irrsinn.

Die AW habe ich nach dem BBB- Prinzip verteilt. 2 Stück, den ML @40% und den "Gegenspieler" Danach noch ein kurzes MetCon. Ich trainiere 4 Mal die Woche. Also ganz, wie es im 5/3/1 empfohlen ist.

Der Wille ist auf jeden Fall da,das kannst Du mir glauben! Ernährung etc. ist auch schon komplett umgestellt. Vor allem macht das Programm kombiniert mit Crosstraining riesen Spaß und man hat noch Power für den Alltag
11.11.2014 08:43
Forenbeiträge: 1019
Kommentare: 271
Daumen erhalten: 96
Daumen verteilt: 44
Dabei seit: 01.01.2012
WODs durchgeführt: 251
Profiltyp: Mitglied
Hab ich auch letztens noch gelesen, dass die Ernährungstipps eher mist sind. Wenn ich die 6000 kcal sehe kann ich da wohl zustimmen.
11.11.2014 23:43
Forenbeiträge: 31
Kommentare: 0
Daumen erhalten: 0
Daumen verteilt: 3
Dabei seit: 17.09.2014
WODs durchgeführt: 3
Profiltyp: Mitglied
Ja, das ist m.E. fern jeglicher Realität (für den "gewöhnlichen" Trainierenden).

Ich habe mein "Problem" jetzt recht gut umgangen. Habe seit dieser Woche die Joker-Sets eingeführt und ich muss sagen, dass das dem ganzen nochmals einen ordentlichen Schub gibt. Zumindest macht es riesig viel Spaß, noch ein wenig mehr aufzulegen und noch ein/zwei Runden zu gehen!
Kann ich also nur empfehlen. Wobei es nach Wendler auch nicht für jeden geeignet ist.
12
Schreibe jetzt eine Antwort
Diese Webseite nutzt Cookies. Durch die Nutzung stimmst du dem gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.OK
ImpressumDatenschutzÜber uns*Affiliate Link