Wie oft Kraft trainieren?

in Training, CF
04.11.2013 09:13
Forenbeiträge: 4
Kommentare: 0
Daumen erhalten: 0
Daumen verteilt: 0
Dabei seit: 22.10.2013
WODs durchgeführt: 10
Profiltyp: Mitglied

Hallo liebes Forum,

ich bin Crosstraining Anfänger und habe vorher 4 Jahre Fitness und Bodybuilding gemacht.
Ich mache seit 2 wochen 5-4 mal in der Woche WOD`s.
Ich habe vor Crosstraining noch viel länger auszuüben, daher Frage ich mich wie oft soll ich Krafteinheiten in der Woche machen, weil ich gelesen habe, um in Crosstraining weiter zu  kommen wäre dieser Aspekt sehr wichtig und man sollte evtl. im 531 prinzip trainieren.

Danke schonmal im voraus.

mfg Spatenberg

04.11.2013 13:30
Forenbeiträge: 96
Kommentare: 2
Daumen erhalten: 7
Daumen verteilt: 0
Dabei seit: 19.08.2013
WODs durchgeführt: 255
Profiltyp: Mitglied
Das ist schwer zu beantworten. Es kommt mal ganz auf deine WODs an wie viel schweres Gewichtheben du dabei hast. Dann würde ich sagen das es auf deine Regenerations Zeit ankommt. Hast du vor das du dein Krafttraining Splittest??? 
Ich persönlich mache nach einem WOD immer noch geziehlt Krafttraining, da kann ich es am besten steuern was ich noch trainiere und was nicht. 
5-4 WOD sind eh eigentlich nicht schlecht für den Anfang, natürlich Abhäng von der Qualität der WODs, 1-2 Tag regeneration in der Woche wären nicht schlächt.Und lt Trainingslehre 1 Woche im Monat wo man wenniger Trainiert ist auch meiner Meinung ziemlich gut. Ich merke persönlich das in dieser Woche die Leistung immer einen großen Sprung macht 

lg phoeniX
04.11.2013 19:02
Forenbeiträge: 4
Kommentare: 0
Daumen erhalten: 0
Daumen verteilt: 0
Dabei seit: 22.10.2013
WODs durchgeführt: 10
Profiltyp: Mitglied

Danke für die rasche Anwort,ich trainiere zurseit gar kein Krafttraining im klasischen sinne.Ich mache wie gesagt im moment nur Crosstraining (bin nach einem WOD so fertig da könnte ich glaube ich nicht so effektiv noch Fitness-bzw Bodybuilding bzw.Kraftraining machen). Die WOD´s gestalte ich so das ich die Modalität so gut es geht immer wechsele bzw ander kombinier wobei es oft Beweglichkeit oder nur Kraft oder nur Beweglichkeit und ausdauer ein wenig hinterher hinkt.

Vielleicht kann man mit den Informationen mehr anfange,meine Überlegen wäre halt dass ich weniger WOD´s mache stattdessen mehr Grundübungen auf Kraft und in der Woche nur 1-2 Beweglichkeits und Ausdauer WOD´s mache eine Zeitlang oder brauch man soetwas nicht um weiter zu kommen?

04.11.2013 20:54
Forenbeiträge: 1028
Kommentare: 377
Daumen erhalten: 97
Daumen verteilt: 45
Dabei seit: 01.01.2012
WODs durchgeführt: 251
Profiltyp: Mitglied
Hi spatenberg,

wenn du Muskeln aufbauen möchtest musst du definitiv Kraftübungen auf max. machen. Nach deinem Beitrag gehe ich mal stark davon aus, dass du das vor hast :)

Von meiner Seite würde ich dir jedoch eine etwas andere Vorgehensweise empfehlen. Damit möchte ich jetzt aber auch nicht sagen, dass phoniX Training Käse ist oder nicht effektiv.

Wenn du 4-5 Mal die Woche trainierst, würde ich auch 4-5 Mal Gewichtheber Einheiten machen. Diese würde ich dann vor dem WOD ausüben. Du sagst selbst, dass du nach dem WOD total kaputt bist. Dann wirst du auch nicht mehr wirklich viel Leistung und Kraft aufbringen können. Daher andersrum und das WOD als "Cardio" / Konditionstraining nutzen. Das entspricht dann auch mehr dem Prinzip, was du mit 5/3/1 gelesen hast. Im Beitrag "Maximalkraft" wurde auch etwas Interessantes dazu geschrieben.

Wenn du natürlich nur "fit" bleiben möchtest, kannst du auch weniger Krafteinheiten einlegen. Wichtig sind natürlich in jedem Fall die Ruhephasen zu berücksichtigen. Du musst immer auf deinen Körper hören.

Was genau möchtest du denn durch das Training erreichen ;) ?
05.11.2013 08:15
Forenbeiträge: 96
Kommentare: 2
Daumen erhalten: 7
Daumen verteilt: 0
Dabei seit: 19.08.2013
WODs durchgeführt: 255
Profiltyp: Mitglied

ok i dachte mir du willst noch zusätzliche Tage mir Krafttraining einplanen. 
Bauer hat recht wenn du Muskelmasse aufbauen willst sind auch meiner Meinung nach Maximalkraftübung die besten. 
Wäre wirklich sehr Interessant was du mit "weiter kommen" meinst. Hast du eine bestimmte Zahl im die du an Muskelmasse aufbauen willst oder möchtest du für ein Crosstraining Event trainieren??

Der Grund warum ich das Krafttraining nach dem WOD mach ist der. Ich will bei dem WOD 100% geben und nicht vorermüdet anfangen. Ich finde auch vor allem bei WOD wor Gewichtheben wie Deadlifts und Snatches dabei sind ist es wichtig das die Muskeln nicht vorermüdet sind. Da man wenn man müde die Gefahr das man einen übung nicht Korrekt ausführt höher ist. Darum mach ich meine Training immer nach dem WOD. Ist zwar manchmal ziemlich hart und ich muss mich mal für 15min auf die Seite legen ;) befor ich wieder loslegen kann aber mir perslönlich ist es so lieber

lg phoeniX

05.11.2013 14:14
Forenbeiträge: 4
Kommentare: 0
Daumen erhalten: 0
Daumen verteilt: 0
Dabei seit: 22.10.2013
WODs durchgeführt: 10
Profiltyp: Mitglied

Also Muskeln will ich jetzt nciht mit Crosstraining aufbauen ist halt ein nebenprodukt ( Durch die 4 Jahre fitness bzw, Bodybuilding habe ich gut Muskeln).Ich meine mit "weiter kommen " ,die Leistung für Crosstraining bzw. wie es Crosstrainingter( mehr in die Profie richtung) tun würden steigern.Ich habe jetzt ncoh nciht vor ein Profie zu werden aber würde gerne in Crosstraining besser werden und weiß jetzt nicht ob Kraft wichtiger ist als jetzt Ausdauer im Crosstraining.der Ansatzt von Bauer klingt für mich ganz gut muss ich sagen,aber die Leistung im WOD würde halt schon leiden.

Vlt. kommen noch mehr Tipps bezüglich diesem Thema, aber ihr habt mir schon geholfen dafür schon ein Dankeschön.

06.11.2013 10:14
Forenbeiträge: 1028
Kommentare: 377
Daumen erhalten: 97
Daumen verteilt: 45
Dabei seit: 01.01.2012
WODs durchgeführt: 251
Profiltyp: Mitglied
Im Sinne von Crosstraining geht es dann auch eher um Kraft ausbauen. Beim Bodybuilding geht es darum "schöne und viele" Muskeln aufzubauen. Ob du wirklich Kraft hast spielt dabei keine Rolle. Aus dem Grund werden im Bereich des Bodybuildings auch viele Isolationsübungen eingesetzt.

Ohne Kraft wirst du dich da sicherlich nicht mit den Profis vergleichen können. Bei den Games werden schließlich auch schwere Gewichte gestemmt. Wenn du keine schweren Cleans kannst, hast du dort schon verloren.

Das interessante an Crosstraining ist doch, dass der Athlet in allen Bereichen stark ist. Du solltest schnell, stark und beweglich sein. Die Kraft wird nur öfters in den Vordergrund gestellt, da es wesentlich schwerer ist stark bzw. kräftig zu werden. Die Ausdauer bekommst du in der Regel schneller und leichter ausgebaut. Muskeln brauchen da etwas mehr Zeit. Auch die Beweglichkeit sollte in normalen Fällen leichter erworben werden. Daher wird auch oft zu einem Kraftaufbau Programm vor dem Beginn mit Crosstraining geraten. Aber da du aus dem Bodybuilding kommst erübrigt sich das sicher. Wenn du auf Crosstraining umsteigst oder umgestiegen bist, wirst du auch kein typischer Bodybuilder sein. Ich denke das tendiert dann eher in die Richtung Kraftsport.

Wenn du wirklich nur eine Übung auf maximale Kraft machst, würde ich nicht sagen, dass die Ausführung des WODs stark darunter leidet. Wenn du einen solchen Ansatz wählst, dienen die WODs schließlich mehr der Kondition. Die Ausdauer oder Kondition leidet in der Regel nicht so stark bei Krafteinheiten.

Wenn du es andersrum machst, sehe ich auch eher die Gefahr, dass die Ausführung unsauber wird. Da du schon vom WOD erschöpft bist, wirst du dich nicht mehr auf 100% auf die Ausführung konzentrieren können. Besonders bei schweren Gewichten kann das eine große Verletzungsgefahr bedeuten. Wenn du auf maximale Kraft trainierst, wirst du diese hohen und schweren Gewichte haben. Zudem sind die Wiederholungszahlen dann geringer.

Ich hoffe das war dir jetzt nicht zu viel Text und hilft dir trotzdem noch ein wenig :)

Gürße, bauer
06.11.2013 19:58
Forenbeiträge: 4
Kommentare: 0
Daumen erhalten: 0
Daumen verteilt: 0
Dabei seit: 22.10.2013
WODs durchgeführt: 10
Profiltyp: Mitglied
Danke für die Antwort ,das war genau dass was ich wissen wollte,das Probiere ich mal aus.Gewichtheber WOD´s brauche ich ja dann eigentlich nicht machen oder würdet ihr den "Normalen Crosstraining plan" verfolgen und vor den WOD´s die max. Kraft machen? 
07.11.2013 09:26
Forenbeiträge: 1028
Kommentare: 377
Daumen erhalten: 97
Daumen verteilt: 45
Dabei seit: 01.01.2012
WODs durchgeführt: 251
Profiltyp: Mitglied
Doch, Gewichtheber WODs machst du dann schon. Ich denke du meinst eher zusätzlich. Du machst dann quasi vor jedem WOD ein Gewichtheber WOD.

Du solltest bei den Kraftübungen vorher auch nicht auf Übungen aus dem Bodybuilding zurückgreifen. Dabei sollte es sich dann schon um Übungen aus dem Gewichtheben handeln. Heißt also komplexe Übungen wie Deadlifts, Squats, Cleans, Snatch etc. Dazu schaust du dir am besten die Gewichtheber WODs an: Übersicht Gewichtheber WODs. Wobei du trotzdem auf die Komplexität achten solltest.
Schreibe jetzt eine Antwort
ImpressumDatenschutzCookie-EinstellungenÜber uns*Affiliate Link