Wie findet Ihr das?

in Training, CF
12
14.01.2016 15:46
Forenbeiträge: 10
Kommentare: 0
Daumen erhalten: 2
Daumen verteilt: 0
Dabei seit: 14.01.2016
WODs durchgeführt: 0
Profiltyp: Mitglied

Wie findet Ihr das? Wie findet Ihr das?

14.01.2016 15:47
Forenbeiträge: 10
Kommentare: 0
Daumen erhalten: 2
Daumen verteilt: 0
Dabei seit: 14.01.2016
WODs durchgeführt: 0
Profiltyp: Mitglied
15.01.2016 08:14
Forenbeiträge: 158
Kommentare: 4
Daumen erhalten: 6
Daumen verteilt: 1
Dabei seit: 24.08.2015
WODs durchgeführt: 0
Profiltyp: Mitglied
Guten Morgen,

sieht nach einem Plan nach Wendler aus. ;)

Ich würde von den Geräten Abstand nehmen (Beinstrecker/ Beinbeuger) die sind, meines erachtens, oft nicht förderlich für die Patellasehne und alles andere als funktional. Mach lieber Ausfallschritte und Kniebeuge für den Beinstrecker und Gluteus (da gibt es ja massig Varianten) und für den Beinbeuger Rumänisches-Kreuzheben (Good-Mornings machst du ja bereits)... Hip-Thrusts gehen sonst auch gut auf den Gluteus und ein wenig auf den Beinbeuger... Mir würden noch Dips fehlen und Curls finde ich persönlich überflüssig. Ist aber vlt wieder Geschmackssache, mal sehen, was die Anderen dazu meinen. ;)

Ebenso würde ich den Crosstrainer rauswerfen, das Ding ist Mist. Geh lieber richtig laufen und mach eine Runde HiT zum ausbrennen. (z. B. Übungen mit dme eigenem Körpergewicht: Burpees, Sprints etc.)

Ist aber nur meine Meinung... Für genaueres müsstest du vlt mehr dazu schreiben... was ist dein Ziel etc.

Grüße

Ocram
15.01.2016 19:28
Forenbeiträge: 10
Kommentare: 0
Daumen erhalten: 2
Daumen verteilt: 0
Dabei seit: 14.01.2016
WODs durchgeführt: 0
Profiltyp: Mitglied
Guten Abend.

Vielen Dank für Deine Anregungen Ocram.  Da ich noch ein Anfänger bin(Trainingszeit ca 1 Jahr) suche ich genau diese Art um mich weiter zu entwickeln.

Deshalb hab ich mich auch für den Plan von Wendler entschieden da alles vorgegeben ist nur die AW nicht und ad ist auch mei Problem.

Die Ziele sind im grunde recht einfach, sich in den Gewichten steigen zu können. Der Plan sieht so aus

Bankdrücken 150
Schulterdrücken 100
Kniebeugen 200
Kreuzhebn 220

BBB wäre mir etwas zu öde daher der Versuch das Ganze vielfälltiger zu gestalten


grüsse Morgul
16.01.2016 18:33
Forenbeiträge: 1010
Kommentare: 265
Daumen erhalten: 96
Daumen verteilt: 44
Dabei seit: 01.01.2012
WODs durchgeführt: 251
Profiltyp: Mitglied
Hi,

den Punkten von ocram kann ich da nur zustimmen. Würde auch die Geräte reduzieren. Eher sogar streichen. Es gibt auch so eine Menge Übungen im freien Bereich, die Abwechslung bringen.

Auch den Stepper würde ich rausnehmen. Entweder richtig laufen oder ein WOD ansetzen. Wbeo wir vielleicht lieber "Finisher" sagen sollten. WOD klingt direkt nach Crosstraining. Also am Ende des Trainings zwei bis drei Übungen im Zyklus/Intervall machen. Dabei aber dann keine Iso-Übungen, sondern Mehrgelenksübungen. Dabei reicht es sogar wenn das Ding 5 bis 10 Minuten dauert. Konstukte um die 20 Minuten sollten bei der hohen Intensität auch eher mit Bedacht gemacht werden. Grund dafür ist die Überbelastung des ZNS. Ausbrennen wird dich im restlichen Training nach hinten werfen.

Das Problem der AW scheint wirklich für viele ein großes Problem bei 5/3/1 zu sein. Eventuell sollte ich hier mal einen Artikel schreiben :) Wo hast du denn den geposteten Plan her?

Grüße, 
Lucas
18.01.2016 19:02
Forenbeiträge: 10
Kommentare: 0
Daumen erhalten: 2
Daumen verteilt: 0
Dabei seit: 14.01.2016
WODs durchgeführt: 0
Profiltyp: Mitglied
Hallo Lucas.

danke für deine Antwort.

das mit dem finischer hört sich echt gut an. nun kommt wieder das bekannte problem, wie soll das ganze den aussehen. könntest du mit ein paar beispielen die richtung vorgeben. gerade was beine angeht hab ich da wohl starke defizite welche übungen sinnvoll wären.

der plan ist von mir. ich bin jetzt im 2 monat wendlerplan dran. das ganze habe ich versucht an das konzept wendler Periodization Bible anzulehnen. ich hatte vorher schon das klassische 5x5 training durchgeführt 4 monate am stück mit immer steigenden gewichten bis ich mich in einem mega übertraining fand. jetzt versuche ich mit diesem training und etwas moderate steigerung und deload woche voran zu bringen.



für weitere anregungen bedanke ich mich schon mal im vorfeld

grüsse  
19.01.2016 08:15
Forenbeiträge: 158
Kommentare: 4
Daumen erhalten: 6
Daumen verteilt: 1
Dabei seit: 24.08.2015
WODs durchgeführt: 0
Profiltyp: Mitglied
Guten Morgen,

wie genau sah denn dein "mega Übertraining" aus? Ich kenne viele, die sagen sie wären im Übertraining und haben dabei nur ein Tief. So schnell, wie viele denken, kommt man nicht in das Übertraining.

Mein "finisher" vom letzten Sonntag war z. B.:

EMOM 9 Minuten/ Pyramide -  Thruster 42,5 Kg:

Minute 1: 3Wdh.
Minute 2: 4Wdh.
...
Minute 5: 7Wdh.
...
Minute 9: 3Wdh.

Vorher waren Deadlifts ans Mainlift dran, Sqauts als BBB und dazu etwas AW. Daher war der finisher schon ganz ordentlich für mich.^^

LG
 
20.01.2016 21:43
Forenbeiträge: 1010
Kommentare: 265
Daumen erhalten: 96
Daumen verteilt: 44
Dabei seit: 01.01.2012
WODs durchgeführt: 251
Profiltyp: Mitglied
EMOM sind aus meiner Sicht keine guten WODs für Cardio. Das werden auch viele andere unterstreichen. Das Konzept eigenet sich eher um die Kraft zu steigern. Dabei wären z. B. EMOM Pull-Ups mit Gewicht gut. Auch bei Olys wird das viel gemacht. Aber du bekommst da meiner Erfahrung nach nicht so gute intensität rein.

Als Finisher WOD würde ich eher zu RFT, also Rounds For Time tendieren. AMRAP geht natürlich auch gut. Habe aber schon öfters gehört, dass Leute mehr in RFT stecken, weil dann die Zeti kürzer ist. Bei AMRAP sind 20 Minuten einfach 20 Minuten. Da kommt es dann auf den Ergeiz an ;D Nur so eine kleine Anekdote.

Mal drei Beispiele, welche ich gut finde. Reps und Runden lassen sich natürlich anpassen.

5 RFT
10 Swings
15 T2B
20 Push-Ups

5 RFT
10 Squats
15 Power-Cleans
20 Sit-Ups

5 RFT
10 Lunges
10 KH-Snatch
20 Russian Twists
21.01.2016 09:41
Forenbeiträge: 158
Kommentare: 4
Daumen erhalten: 6
Daumen verteilt: 1
Dabei seit: 24.08.2015
WODs durchgeführt: 0
Profiltyp: Mitglied
Och, bei mir ging das auch gut auf die Kondi. Aber klar, EMOM ist kein WOD-Modell für Ausdauer.^^

Gestern war bei z. B. folgendes dran (weiß gar nicht ob das einem Modell entspricht, aber wird auhc häufiger so gemacht):

800 m Laufen
25 PullUps
50 PushUps
75 Air-Squats
100 SitUps
800 m Laufen

Ich messe meine Zeit so gut wie nie. Aber wer Probleme hat, sich richtig zu beeilen, sollte hier evtl. die Zeit messen um den Druck und die Motivation zu erhöhen.^^
21.01.2016 10:11
Forenbeiträge: 1010
Kommentare: 265
Daumen erhalten: 96
Daumen verteilt: 44
Dabei seit: 01.01.2012
WODs durchgeführt: 251
Profiltyp: Mitglied
Nach Crosstraining heißt das For Time ;)

Messe meine Zeit auch nicht. Bei normalen WODs brauche ich das irgendwie nicht. Im Team macht's natürlich Spaß sich zu batteln. Die Zeit kann sogar negative Auswirkungen haben. Druck und unsaubere Ausführung.
23.01.2016 22:52
Forenbeiträge: 10
Kommentare: 0
Daumen erhalten: 2
Daumen verteilt: 0
Dabei seit: 14.01.2016
WODs durchgeführt: 0
Profiltyp: Mitglied
hallo lukas

vielen dank für deine hilfe. ich habe versucht es so umzusetzen: die beiden geräteübungen habe ich ersetz gegen sumokniebeugen und rumänisches kreuzheben zwei deiner "finischer" hab ich auch ausprobiert und bin voll begeistert. also nochmals vielen dank dafür. vielleicht hast du noch ein paar für mich


grüsse
12
Schreibe jetzt eine Antwort
Diese Webseite nutzt Cookies. Durch die Nutzung stimmst du dem gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.OK
ImpressumDatenschutzÜber uns*Affiliate Link