Pavel's Fighter Pullup Program

in Training, Trainingssysteme
23.02.2015 08:23
Forenbeiträge: 32
Kommentare: 0
Daumen erhalten: 3
Daumen verteilt: 3
Dabei seit: 10.12.2013
WODs durchgeführt: 71
Profiltyp: Mitglied
Hallo,

der sehr interessante Artikel im Magazin hat mich neugierig auf das Programm gemacht. Auch hierbei finde ich sehr gut, wie bei 5/3/1 Wendler, dass es eine klare vorgegebene Struktur bzgl. Sätzen, WDH und Schwierigkeitsgrad gibt. 

Ich gehe mal davon aus, dass dieses Programm in einen bestehenden Plan integriert werden kann? Da ich im Moment wieder angefangen habe nach Wendler zu trainieren und in meinen bisherigen Plänen auch Klimmzüge zu finden waren (jedoch meist 4 Sätze mit selber WDH) bin ich nun am überlegen dies auf Parvel's umzustellen.

Was meint ihr dazu? Gibt es etwas was dagegen spricht?!
28.02.2015 11:13
Forenbeiträge: 1004
Kommentare: 258
Daumen erhalten: 96
Daumen verteilt: 44
Dabei seit: 01.01.2012
WODs durchgeführt: 251
Profiltyp: Mitglied
Morgen,

warum nicht. Das lässt sich losgelöst von 5/3/1 einsetzen oder bei der AW anwenden. Losgelöst kannst du es z. B. morgens praktizieren und Abends deine Lifts machen. Wie immer solltest du nur auf deinen Körper hören ;) Es wird dich bestimmt weiterbringen. Schon alleine weil es ein neuer Reiz/neues Konzept ist.
04.03.2015 09:56
Forenbeiträge: 1004
Kommentare: 258
Daumen erhalten: 96
Daumen verteilt: 44
Dabei seit: 01.01.2012
WODs durchgeführt: 251
Profiltyp: Mitglied
Ich werde das Programm jetzt auch in Kombi mit 5/3/1 machen. Hier kannst du dir auch deinen Trainingsplan für das Programm generieren lassen :)
04.03.2015 12:31
Forenbeiträge: 32
Kommentare: 0
Daumen erhalten: 3
Daumen verteilt: 3
Dabei seit: 10.12.2013
WODs durchgeführt: 71
Profiltyp: Mitglied
Hey, danke!

Habe mir ebenfalls schon mit Excel einen Plan gemacht :-) Zur Zeit mache ich hauptsächlich Bodyweight Übungen und habe das Prinzip für diverse Übungen (Dips, Chin Ups, Situps, Squats etc.) übernommen. Im fitnessstudio ist die Hölle los; aber für Bodyweight ist immer Platz ;-)

Werde auf jeden Fall wenn ich in 2-3 Wochen wieder mit Wendler anfange das Prinzip auch mit Wendler kombinieren.

Im Moment trainiere ich 4 Tage am Stück nach Parvell mit jeweils 4 Bodyweight Übungen, wobei dort immer der Pull Up dabei ist die anderen Übungen sind am 1. und 3. bzw. 2. und 4. Tag gleich. Dann einen Tag Regeneration um für den 6ten Trainingstag fit zu sein. Am 7 Tag mache ich dann eine Cardio Einheit.
 
05.03.2015 12:04
Forenbeiträge: 1004
Kommentare: 258
Daumen erhalten: 96
Daumen verteilt: 44
Dabei seit: 01.01.2012
WODs durchgeführt: 251
Profiltyp: Mitglied
Gerne. Du machst reines Körpergewichtstraining? :o Verbau dir damit mal nicht deine Kraft. Solltest dir ein neues Studio suchen :P Aber meistens brauchen die Leute doch auch nicht lange am Rack. Einfach kurz warten und nicht mehr freigeben ;)

Ob das Programm von Pavel in diesem Aufbau für andere Übungen sinnvoll ist wage ich allerdings zu bezweifeln. Vergleich mal deine Werte von Squats, Push-Ups und Dips mit denen von Pull-Ups. Dort wirst du deutlich mehr schaffen. Von den Wiederholungszahlen musst du da auf jeden Fall was anpassen.
06.03.2015 09:19
Forenbeiträge: 32
Kommentare: 0
Daumen erhalten: 3
Daumen verteilt: 3
Dabei seit: 10.12.2013
WODs durchgeführt: 71
Profiltyp: Mitglied
Im Moment schon, werde aber übernächste Woche wieder mit Wendler anfangen.
Die WDH Zahl habe ich ja angepasst, die Startwerte bei Push Ups Squats und Chin Ups sind entsprechend höher. Bei den Squats ist eher eine Reha Übung da ich am Sprungelenk verletzt war. Komme so gut wieder in die Bewegung rein. Mit Gewichten zu trainieren beim squaten bin ich noch etwas vorsichtig.
 
09.03.2015 09:21
Forenbeiträge: 1004
Kommentare: 258
Daumen erhalten: 96
Daumen verteilt: 44
Dabei seit: 01.01.2012
WODs durchgeführt: 251
Profiltyp: Mitglied
Super. Wollte nur darauf hinweisen mit den Wiederholungen.

Für mich habe ich das Pavel Programm allerdings angepasst. Werde das System auf 5/2 statt 5/1 umlegen. Das Ganze hat zwei Hintergründe.

 
  1. Mein Kraftprogramm (5/3/1) ist auf 4 Tage die Woche ausgelegt. In der Regel sind das Mo, Di, Do & Fr. Gesamt trainiere ich meist 6/7 Tage. Mein Training orientiert sich also grob am Wochenzyklus. Mein Ruhetag liegt in der Regel am Samstag oder Sonntag. So bleibt es weiter flexibel und passt einfach besser in mein System.
  2. Ich trainiere recht viel. Da könnte es doch etwas viel werden. Die Russen haben viele Konzepte, an denen jeden Tag trainiert wird, jedoch die Intensität niedriger gehalten wird. Da muss man etwas auf seinen Körper hören. Da ich wie gesagt noch 5/3/1 fahre, ist es m.M.n. besser so. Aber ich werde sehen :)

Eventuell interessante Infos für dich ;)
25.03.2015 09:45
Forenbeiträge: 32
Kommentare: 0
Daumen erhalten: 3
Daumen verteilt: 3
Dabei seit: 10.12.2013
WODs durchgeführt: 71
Profiltyp: Mitglied
So....ich bin nun in der 9er Runde. Also erster Tag 9 8 7 6 5 bis zu 9 9 8 7 6. Allerdings muss ich sagen, dass mir ab dem dritten Satz die Kraft ausgeht und ich kurz absetzen muss um diesen zu beenden. Letze Woche die 8er Runde hat gerade so geklappt, wobei der letzte Tag auch grenzwertig bzgl. suaberer Technik war.

Was meinst du wie man weiter verfahren soll? 10 8 6 4 2 oder nochmal einen Schritt zurück gehen z.B. 7 6 5 4 3?

 
25.03.2015 18:44
Forenbeiträge: 1004
Kommentare: 258
Daumen erhalten: 96
Daumen verteilt: 44
Dabei seit: 01.01.2012
WODs durchgeführt: 251
Profiltyp: Mitglied
Hi,

ich denke an dieser Stelle macht es dann schon Sinn einen Schritt zurück zugehen. Wobei unsaubere Technik natürlich auch einen sehr großen Spielraum hat. Eventuell bietet sich auch ein erneuter Maximaltest an. Dafür solltest du jedoch mindestens einen Tag Pause von Klimmzügen einlegen. Oder halt von der entsprechenden Übung.
Schreibe jetzt eine Antwort
Diese Webseite nutzt Cookies. Durch die Nutzung stimmst du dem gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.OK
ImpressumDatenschutzÜber uns*Affiliate Link