Thruster

in Training, Übungen
25.03.2014 07:19
Forenbeiträge: 3
Kommentare: 0
Daumen erhalten: 0
Daumen verteilt: 0
Dabei seit: 11.03.2014
WODs durchgeführt: 0
Profiltyp: Mitglied
Hallo Zusammen,
da ich erst seit ca. 1,5 Jahren intesiv Crosstraining betreibe kann ich einige Übungen aufgrund der Technik noch nicht ausführen.
Da ich  im Kraftbereich (Bench press 140kg, Kniebeugen 150kg, Deadlift 175kg) eigentlich sehr gut bin schmerzt es mich, dass viele Übungen im Bereich des Gewichthebens technisch noch zu anspruchsvoll sind. 
Eine Übung die mir persönlich sehr gut gefällt sind Thrusters.

Da die Schultermobilität leider noch zu wünschen übrig lässt kann ich die Stange nicht im Brustbereich ablegen wie es sein sollte.
Derzeit umgehe ich dieses Problem indem ich leichtere Gewichte verwende und die Übung ohne alegen ausführe.
Nebenbei versuche ich meine Mobilität durch dehnen zu erhöhen.

Wie macht ihr das mit der Rack Position!?

VG
Martin
25.03.2014 13:02
Forenbeiträge: 1012
Kommentare: 265
Daumen erhalten: 96
Daumen verteilt: 44
Dabei seit: 01.01.2012
WODs durchgeführt: 251
Profiltyp: Mitglied
Das ist ein recht häufiges Problem bei Umsteigern. Ich selbst hatte auch enorme Probleme diese Haltung hinzugekommen. Bei Thrustern fand ich das nicht ganz so schlimm, jedoch sind Cleans und Front Squats ohne diese recht schwer oder eher unmöglich :)

Um die Beweglichkeit (Mobility) zu verbessern kann ich die nahelegen Front Squats zu üben. So kann man meiner Meinung nach die Haltung der Arme und Hände sehr gut trainieren und verbessern. Da würde ich dann auch zunächst mit wenig oder ohne Gewicht (also nur Hantelstange) rangehen. Nach und nach würde ich dann das Gewicht steigern. Bei dem Ablauf solltest du immer im Kopf behalten, dass es um die Bewegung und nicht das Gewicht geht.. Viele bekommen das nicht in ihren Kopf und wollen Kilos stemmen ohne Ende, obwohl die Bewegung gar nicht sitzt. Das bezieht sich übrigens auf alle Übungen nicht nur die Front Squats oder Thruster. Damit will ich dir aber auf keinen Fall unterstellen, dass es bei dir der Fall ist - Das ist nur so ein Erfahrungswert. Getreu dem Grundsatz: Mechanics, Consistency, Intensity :)

Besonders für die Flexibilität der Schultern kann ich dir auch den OHS (Overhead Squat) ans Herz legen. Diese Übung hat mir sehr geholfen die Beweglichkeit zu verbessern. Auch die Koordination kann damit sehr gut optimiert werden. Die Übung lässt sich auch top im Warm-Up integrieren.

Grüße, Lucas
Schreibe jetzt eine Antwort

Ähnliche Beiträge

buffcoach, Support
Training, Übungen
Ernährung, Allgemeine Ernährung
buffcoach, Support
buffcoach, Support
Training, CF
Training, Allgemeines Training
buffcoach, Wünsche & Feedback
Training, CF
Diese Webseite nutzt Cookies. Durch die Nutzung stimmst du dem gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.OK
ImpressumDatenschutzÜber uns*Affiliate Link