mehr muscle ups

in Training, Übungen
12
22.09.2013 15:15
Forenbeiträge: 6
Kommentare: 0
Daumen erhalten: 0
Daumen verteilt: 0
Dabei seit: 22.09.2013
WODs durchgeführt: 0
Profiltyp: Mitglied
Hallo zusammen Ich bin neu auf diesem forum und betreibe auch kein Crosstraining, da es bei mir in der umgebung Keine trainingscentren gibt, die entsprechendes anbieten. Ich trainiere aber seit ca 2 jahren "klassisch", achte aber darauf, viele funktionelle übungen einzubauen. Besonders der muscle up an der stange hat es mir angetan. Ich bin seit längerem in der lage 10 wiederholungen mit sauberer übungsausführung zu bewerkstelligen. Leider konnte ich mich seit etwa 6 monaten nicht mehr steigern. Ich trainiere sie zweimal die woche. Im ersten training einfach 2 x mal max + 2x max Klimmzüge Im zweiten training 3x 8 ( wobei ich die letzte serie nur extrem selten Schaffe und meist bei 6 stück scheitere =( ) Ich möchte mich auf 15 wiederholungen steigern Bin für jegliche tipps dankbar =)
23.09.2013 09:01
Forenbeiträge: 1013
Kommentare: 266
Daumen erhalten: 96
Daumen verteilt: 44
Dabei seit: 01.01.2012
WODs durchgeführt: 251
Profiltyp: Mitglied
Hi,

herzlich Willkommen hier ;) Die von dir so genannten Trainingscentren heißen im Crosstraining übrigens Crosstraining Boxen und sind allgemein in Deutschland bzw. generell Europa nicht sonderlich stark vertreten. Es ist jedoch auch möglich Crosstraining auf eigene Faust auszuüben. Entweder in einem normalen Fitnessstudio oder auch zu Hause mit ein wenig Equipment oder sogar einer Home Gym. Oder zuhause in Kombination mit einem Fitnessstudio. Das Fehlen einer Crosstraining Box sollte dich also nicht davon abhalten Crosstraining zu betreiben :)
Natürlich ist auch ein klassisches Krafttraining mit Komponenten des Crosstrainings möglich. Auch damit wirst du Erfolge erzielen ;)

Besonders Muscle Ups sind natürlich nicht ganz einfach zu erlernen. Wie führst du diese denn durch? Wenn du sauber sagst, gehe ich mal nicht davon aus, dass du direkt strict meinst.

Allgemein für die Verbesserung solcher Übungen wie Muscle Ups oder auch anderen Übungen mit dem Körpergewicht, sind variierende Wiederholungszahlen ratsam. Auch Teilübungen zur Verbesserung sind immer hilfreich. Bei Muscle Ups wären dass dann Klimmzüge und Dips. Eventuell auch Dips an den Ringen um die Koordination zu verbessern.

Grüße, bauer
 
23.09.2013 12:15
Forenbeiträge: 6
Kommentare: 0
Daumen erhalten: 0
Daumen verteilt: 0
Dabei seit: 22.09.2013
WODs durchgeführt: 0
Profiltyp: Mitglied
Herzlichen dank für die schnelle antwort =D ich tue was ich kann ^^ Naja ich mache sie halt so langsam und ohne schwung, wie es nur geht Und gebe lediglich beim übergang zum dip einen kleinen kick =/ Denke schon, dass man es als strickt bezeichnen könnte... Ich kenn mich aber nicht wirklich aus ;-) wie soll ich das mit den teilwiederholungen Denn umsetzen ? Bsw: 1x10, 1x6 und im letzten satz 1x8 ? Gibt es sonst noch etwas zu beachten ? Wie oft die woche sollte ich Mit wie vielen sätzen trainieren ? Ich freue mich auf deine antwort und danke im voraus =)
23.09.2013 13:51
Forenbeiträge: 1013
Kommentare: 266
Daumen erhalten: 96
Daumen verteilt: 44
Dabei seit: 01.01.2012
WODs durchgeführt: 251
Profiltyp: Mitglied
Rein nach deiner Beschreibung klingt das schon nach strict. Ohne den kleinen "Kick" gehen Muscle Ups auch nicht wirklich. Wenn der gesamte Bewegungsablauf mit Schwung ausgeübt wird, ist es nicht strict. So machen es die meisten, da es einfacher ist. Oft wahrscheinlich auch anders möglich.

Es ist übrigens nicht unbedingt eine Rutine notwendig um dich in einer Übung zu verbessern. Eher sogar das Gegenteil. Die wirkliche Kraft wird durch neue Anreize mehr gefordert und ausgeprägt. Das ist untere anderem auch ein wichtiger Punkt des Crosstraining Grundkonzepts.
An deiner Frage wird direkt deutlich, dass du klassisches Krafttraining (bzw. Bodybuilding) betreibst ;)

Mit den Teilübungen meinte ich beide Bewegungsabläufe komplett ohne den Muscle Up zu verbessern. Also reine Klimmzüge und Dips ausüben. Eventuell auch weighted (also mit Zusatzgewicht) um für die einzelnen Bewegungsabläufe mehr Kraft zu bekommen und die Leistung zu optimieren. Das wird bei getrennter Ausführung besser gehen als in der Kombination beim Muscle Up. Wobei es natürlich auch weiterhin Sinn macht diese selbst zu üben. Welche Sätze oder Wiederholungen du dabei wählst ist denke ich erst mal zweitrangig.

Machst du denn sonst noch Klimmzüge oder Dips?
23.09.2013 17:07
Forenbeiträge: 6
Kommentare: 0
Daumen erhalten: 0
Daumen verteilt: 0
Dabei seit: 22.09.2013
WODs durchgeführt: 0
Profiltyp: Mitglied
Ich trainiere momentan 6 mal die woche nach dem split prinzip, wobei ich die muscle ups jeweils Auf das rückentraining lege. Beim brusttag (2 mal pro woche) führe ich jeweils 3x20 tiefe dips aus. Ich mache klassische Klimmzüge nur einmal die woche 2x mal max anzahl, im anschluss zu zwei sätzen max Mu's. Nebenbei habe ich auchnoch rudern + kreuzheben usw im programm. Wie soll ich das mit den teilübungen denn am geschicktesten in mein Trainingsplan einbauen? Könntest du mir noch etwas genauer sagen wie das mit den varierenden wiederholungszahlen aussehen sollte? Danke für die schelle antwort =D ist echt ein super forum!
23.09.2013 20:08
Forenbeiträge: 1013
Kommentare: 266
Daumen erhalten: 96
Daumen verteilt: 44
Dabei seit: 01.01.2012
WODs durchgeführt: 251
Profiltyp: Mitglied
Auch wenn es nicht wirklich dazu gehört, hoffe ich, dass du auch auf die Ruhephasen achtest. Für die Regeneration ein wichtiger Punkt. Auch beim reinen Crosstraining sind die Ruhephasen / Restdays von großer Bedeutung.

Variierende Wiederholungszahlen bedeutet nichts anderes, als immer wechselnde Wiederholungen. Du setzt dir also nicht, wie du es derzeit machst, 20 Wiederholungen als Ziel, sondern immer eine andere Anzahl. Wenn du das rein ohne Gewicht machst, könntest du auch ab und zu einfach mal 4 oder 5 Sätze machen oder auch nur 2 und dann die maximal möglichen Wiederholungen ausüben.

Wenn du dann noch Gewichte nimmst, kannst du dir natürlich auch weitere Vorgaben setzten. Zum Beispiel 4 Sätze mit 10-8-6-4 Wiederholungen und jeweils dem maximal möglichem Gewicht. Aber dann nicht unbedingt jede Woche diese Abfolge. In der nächsten Woche machst du dann einfach 8-8-8 oder Ähnliches. Zusätzlich kannst du vor der Ausführung mit Zusatzgewicht auch noch einen Satz ohne Gewicht machen. Wenn jede Woche die Vorgabe anders ist, ist es allerdings etwas Schwerer das maximale Gewicht zu wählen. Aber mit der Zeit bekommst du das sicher raus. Effektiv ist es auf jeden Fall.

Die tiefe Ausführung ist natürlich auch wichtig um die Technik und Kraft zu verbessern. So tief wie möglich und am Ende komplett ausgestreckt. Das scheinst du allerdings schon selbst erkannt zu haben :) Hier sind übrigens noch ein paar Tipps zur Ausführung und Varriationen der Dips: http://www.buffcoach.net/magazin/Crosstraining/14/dips-ausfuehrung-variationen

Hast du schon mal weighted Dips oder Pull-Ups gemacht?
23.09.2013 20:47
Forenbeiträge: 6
Kommentare: 0
Daumen erhalten: 0
Daumen verteilt: 0
Dabei seit: 22.09.2013
WODs durchgeführt: 0
Profiltyp: Mitglied
Ich gebe der Muskulatur jeweils 72 h pause um sich zu erholen =) ich achte darauf eine saubere technik zu haben Und gebe mir mühe den muskel auszureizen und immer wieder neu zu fordern. Du meinst also, dass ich bsw so trainieren könnte ( 2 wochen plan als beispiel) : mi: 3x8 so: 2xmaux mi: 5x6 so:1x10, 1x8, 1x6 ? Ich habe schon mit gewichten trainiert, es dann aber wieder aufgegeben, weil es bei der dipstation aufgrund des parkettbodens leider verboten ist.. Das center hat auch keine dieser kettengurte und ich musste die gewichte beim klimmziehen zwischen die beine klemmen. =( Ich hatte gehofft durch ein konstantes training in den ausdauerbereich zu kommen, in dem es leichter wird die wiederholungszahl zu steigern, dümpel aber schon eine gefühlte ewigkeit auf 10 w herum =( Dies scheint aber wie du provezeit hast nicht nicht sonderlich zu funktionieren ;-)
24.09.2013 09:06
Forenbeiträge: 1013
Kommentare: 266
Daumen erhalten: 96
Daumen verteilt: 44
Dabei seit: 01.01.2012
WODs durchgeführt: 251
Profiltyp: Mitglied
Du klammerst dich aber ganz schön an deine festen Routinen fest ^^ So könntest du es aber Beispielsweise machen. Du könntest aber auch einfach jedes Mal andere Vorgaben setzten um noch mehr Abschwellung reinzubringen. Besonders ohne Gewicht wäre das wahrscheinlich interessant.

Allgemein Körpergewichtübungen, wie Klimmzüge und Dips, sind meiner Meinung nach schwer durch so ein kontinuierliches Training zu steigern. Dabei spielen halt viele Aspekte eine Rolle. Im letzten Satz würde ich, bei reinem Körpergewicht, immer auf max. Wiederholungen gehen. In Richtung deines Ansatzes wären das dann bei 3 Sätzen mit je 8 Wiederholungen: 8-8-max. Allerdings finde ich es dann bei Dips irgendwann etwas doof, wenn es weit über 30 werden. Deswegen übe ich mittlerweile gerne weighted aus. Denke das hilft auch einiges für den Ausbau der Kraft.

So einen Gürtel kannst du dir doch selbst anschaffen. Kostet nicht wirklich die Welt. Bei Amazon* gibt es schon welche ab 19€. Wenn dann noch Bumper-Scheiben im Studio sind, sollte das niemanden stören. Zwischen die Beine klemmen halte ich da auch für keine gute Alternative. Dabei geht unter anderem auch viel Konzentration verloren.
24.09.2013 22:38
Forenbeiträge: 6
Kommentare: 0
Daumen erhalten: 0
Daumen verteilt: 0
Dabei seit: 22.09.2013
WODs durchgeführt: 0
Profiltyp: Mitglied
Ja ich neige ein wenig zur zählerei ;-) liegt wahrscheinlich daran, dass ich das letzte jahr ohne plan nach lust und laune drauflostrainiert habe. Ich hatte anfangs gute Fortschritte gemacht und als ich auf ein plateau stiess, begann ich einfach endlos mehr sätze ranzuhängen, was mir ein eckliges übertraining bescherte .... Sollte ich die wiederholungs und satzzahlen in jedem training varieren ? Was hällst du von muscle ups mit gewicht ? Deine tipps sind auf jeden fall super =D gleich morgen gehts an die stange^^ Ich werde sehen , dass ich zu einem gürtel komme !^^
25.09.2013 10:16
Forenbeiträge: 1013
Kommentare: 266
Daumen erhalten: 96
Daumen verteilt: 44
Dabei seit: 01.01.2012
WODs durchgeführt: 251
Profiltyp: Mitglied
Struktur kann ja gut sein. Aber auch übertrieben ^^ Unter anderem kann weniger auch manchmal mehr sein.

Die Wiederholungen müssen nun nicht jedes Training zwingend anders sein. Aber Abwechslung ist da, wie ich ja schon sagte, recht gut.

Bezogen auf klassisches Krafttraining wird bei Grundübungen oft dazu geneigt sie in jedem Trainingsplan einzubauen. Spricht auch nichts da gegeben, allerdings sollte dann mindestens in jedem Trainingsplan eine andere Variation der Wiederholungen gewählt werden. Kreuzheben ist da auch ein recht gutes Beispiel. Sonst trudelst du dich auf eine Bestimmte Leistung ein. Die mag dann zwar hoch sein, aber sobald etwas an der Durchführung geändert wird, sei es das Gewicht oder die Wiederholungen, kann es passieren, dass du nicht mehr zurechtkommst.
So ist es ja quasi bei deinen Klimmzügen. Die 10 schaffst du locker, aber dann ist Schluss.

Weighted Muscle Ups sind, soweit ich weiß, nicht wirklich gängig. Da weiß ich auch nicht, wie weit das wirklich möglich ist, da sie schließlich mit etwas Schwung ausgeübt werden. Probiere das mal aus, wenn du die Möglichkeit hast. Das Ergebnis würde mich interessieren ;) Die Teilübungen mit Gewicht sind aber denke ich wesentlich besser um die Kraft und Leistung zu steigern.
26.09.2013 21:04
Forenbeiträge: 6
Kommentare: 0
Daumen erhalten: 0
Daumen verteilt: 0
Dabei seit: 22.09.2013
WODs durchgeführt: 0
Profiltyp: Mitglied
Kann gut sein , konnte das schon öfter an mir selbst beobachten =\ Ich werde darauf achten mehr abzuwechseln =D und mir schnellstmöglich einen gewichtsgurt zutun ^^ Ich gebe dir bescheid wenn das mit den weightet mu's was gutes ist ;-) 1000 dank für die Ratschläge =D wenn erneut fragen auftauchen melde ich mich wieder Bis dahin wünsche ich noch gutes training =)
12
Schreibe jetzt eine Antwort

Ähnliche Beiträge

Training, CF
Equipment, Kaufberatung
Equipment, Kaufberatung
buffcoach, Wünsche & Feedback
Training, CF
Training, CF
buffcoach, Wünsche & Feedback
buffcoach, Support
Training, CF
buffcoach, Updates
Diese Webseite nutzt Cookies. Durch die Nutzung stimmst du dem gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.OK
ImpressumDatenschutzÜber uns*Affiliate Link