» So bekommst du mehr Bewegung in deinen Alltag

So bekommst du mehr Bewegung in deinen Alltag

geschrieben von Lucas B in | 16.08.2017 | Keine Kommentare

© Eigentümer des Fotos:Free-Photos, Pixabay "Ich muss mehr Sport machen" - Wer kennt diesen Satz nicht. Bewegung und Fitness werden meistens nur mit Sport und somit mit enormer Anstrengung verbunden. Vergessen wird hierbei oft die natürliche Bewegung, häufig auch als NEAT (Non exercise activity thermogenesis) bezeichnet. Denn auch ganz ohne Sport kannst du schon mit kleinen Tricks und Kniffen deiner Fitness Gutes tun. In diesem Artikel gebe ich dir Tricks an die Hand, wie du deinen Alltag ganz einfach und ohne Sport mit mehr Bewegung gestalten kannst.

Tipps und Tricks für mehr Bewegung im Alltag

Nutze deine Füße

Es ist schon fast traurig zu sehen, doch für die meisten ist das Auto selbst bei kurzen Strecken das Fortbewegungsmittel Nummer 1. Dadurch geht nicht nur wertvolle Zeit für Bewegung und die Bewegung selbst verloren. Zusätzlich sitzen wir im Auto noch, was sich ebenfalls negativ auf unsere Gesundheit auswirkt.

Kurze Strecken kannst du locker zu Fuß erledigen. In vielen Fällen ist es Zeitlich sogar schneller als mit dem Auto. Besonders bei kurzen Strecken kannst du zu Fuß Abkürzungen nutzen und musst nicht an langen Ampelphasen verharren.

Besonders in Großstätten kannst du hier von den öffentlichen Verkehrsmitteln profitieren. Die Haltestellen von Straßenbahnen liegen häufig nur ein paar hundert Meter auseinander. So kannst du einfach eine oder auch ein paar mehr Stationen zu Fuß gehen und erst dann in die Bahn einsteigen.

Nutze das Fahrrad

Zwischen dem Weg zu Fuß und dem Griff zum Auto gibt es noch eine gute Alternative: Das Fahrrad. Mit dem Rad kannst du super schnell auch größere Distanzen überwinden. Hier machen sich auch kleine Wege bemerkbar.

Schon alleine das tägliche Radeln zum Job oder auch zum Bahnhof machen sich schnell bewährt. Neben der zusätzlichen Bewegung wirst du dich auch fitter und erholter fühlen. Ich selbst bin ein richtiger Morgenmuffel und komme am Morgen sehr schlecht auf Touren. Nach den 4 Kilometern auf dem Rad zur Arbeit bin ich allerdings fit und wach. Ein positiver Nebeneffekt.

Nimm die Treppe

Kommen wir zu einem Klassiker unter den Tipps für mehr Bewegung. Fast überall gibt es sie - Die Treppe. Aufzug und Rolltreppe sind häufig nur eine zusätzliche Option. Die meisten nehmen instinktiv den Aufzug oder die Rolltreppe. Vermutlich weil es weniger anstrengend oder einfach gemütlicher ist.
Doch auch hier verschwendest du wertvolles Potential für zusätzliche Bewegung. Es kostet nicht viel mehr Aufwand und wirklich anstrengend ist es auch nicht. Mit der Zeit wird es dich auch immer einfacher Fallen. Hast du dir einmal angewöhnt den Weg über die Treppe zu wählen, so wird es für dich eine Selbstverständlichkeit werden.

Mir fällt das Bewusst meistens auf, wenn ich mit anderen Unterwegs bin. Wo die anderen den direkten Weg zum Aufzug oder der Rolltreppe wählen, steuere ich direkt und automatisch auf die Treppe zu. Schön zu sehen ist dabei, dass sich viele auch mitreißen lassen und auch auf die Treppe wechseln.

Kleine Umwege können interessant sein

Kommen wir zu einem Tipp, wenn du etwas mehr Zeit hast. Wenn du einen kurzen Weg zu Fuß oder auch mit dem Rad erledigst und noch ein paar Minuten mehr Zeit hast. Warum nimmst du nicht mal eine andere Route? Es muss nicht immer der direkte Weg sein. Du kannst auch einfach mal eine Straße extra nehmen. Neben der zusätzlichen Bewegung kannst du hier auch noch interessante Sachen finden und neue Dinge entdecken. Ich selbst finde immer wieder schöne neue Orte auf kleinen Umwegen zu meinen Zielen.

Spazieren

Bei vielen ist es schon leicht in die Vergessenheit geraten - Das Spazierengehen. Es ist nicht anstrengend, sondern viel mehr entspannend. Zusätzlich bekommst du wertvolle Bewegung in deinen Alltag.

Statt in der Mittagspause einfach nur im Büro zu hocken kannst du auch einfach eine Runde spazieren gehen. Ebenso kannst du auch deinen Kaffeeklatsch nach draußen in die Natur verlagern. Warum muss man rum Quatschen am Tisch bei Kaffee und Kuchen sitzen? Neben den unnötigen Kalorien bist du hier auch noch sehr inaktiv.

Ich muss zugegeben, dass auch ich selbst lange Zeit das Spazierengehen vernachlässigt unter unterschätzt habe. Doch mittlerweile gehe ich sehr häufig mit Freunden einfach umher, statt faul auf der Couch zu sitzen. Neben der Bewegung tankst du übrigens auch noch wertvolles Vitamin D, welches sich positiv auf Geist und Körper auswirkt. Und noch ein netter Zusatzpunkt - Du wirst braun und bekommst eine gesunde Hautfarbe.

Fitnesstracker

Mein letzter Tipp - Kauf dir einen Fitnesstracker. Mich hat der Fitnesstracker zu deutlich mehr Bewegung gebracht. Das Schrittziel ist wirklich ein sehr motivierender Faktor. Wenn du mittags auf die Uhr schaust und siehst, dass du dich kaum Bewegt hast, verspürst du den Drang das nachzuholen.

Das geht nicht nur mir so. In meinem Freundes- und Bekanntenkreis haben mir viele von diesem Phänomen erzählt. Ein Freund, welcher sich erst vor kurzem einen Fitnesstracker zugelegt hat und sonst kaum bis keinen Sport betreibt, fragt mich nun ständig ob wir eine Runde gehen.

Wenn du nun glaubst du musst tief in die Tasche greifen liegst du falsch. Denn auch er hatte keine Lust sich ein teures Gerät für 100 Euro oder mehr zuzulegen. Schon mit knapp 30 Euro bist du hier mit dem Xiaomi Mi Band 2* dabei, welches ein wahrer Konkurrent zu den teureren Geräten von Fitbit ist. Möchtest du es schicker und etwas einfacher haben, kann ich dir den Fitbit Charge 2 ans Herz legen, welcher auch mich permanent am Arm begleitet. Für das Modell musst du mit knapp 130 Euro* jedoch etwas tiefer in die Tasche greifen.

Abschließende Worte

Ich hoffe ich konnte dir in diesem Artikel näherbringen, dass du auch im Alltag und ohne Sport viel für deine Fitness durch einfache Bewegung beisteuern kannst. Mit kleinen Tricks und wenig Zeitaufwand kannst du hier große Fortschritte erzielen.

Mit einer kleinen Investition in einen Fitnesstracker kannst du dir noch zusätzliche Motivation holen. Falls du für jemanden noch kein Geschenk weißt, kannst du auch einen Fitnesstracker verschenken und Freunde dazu motivieren aktiver mit dir zu sein.

In diesem Sinne wünsche ich dir erfolgreiche Bewegung und viel Spaß bei der Umsetzung der Tipps und Kniffe.
Tags: Aktivität, Fitnesstracker Der Artikel wurde von geschrieben und am veröffentlicht.
Dir hat der Artikel gefallen?
Geschrieben von Lucas B
Lucas ist einer der Betreiber und Entwickler von buffcoach. Obwohl er im Bereich der IT tätig ist, nehmen Sport und Ernährung einen sehr großen Anteil seines Lebens ein. Er trainiert im Bereich des Kraftsports nach Grundlagen von Crosstraining. Sein Ziel ist es stark und fit zu sein. Eine gesunde Ernährung ist damit eng verbunden. Sein Wissen teilt er auf buffcoach.net im Magazin und Forum.
Kommentare, Meinungen & Ergänzungen
Schreibe einen Kommentar
ImpressumDatenschutzÜber uns*Affiliate Link