» Barfußschuhe vs Zehenschuhe

Barfußschuhe vs Zehenschuhe

geschrieben von Lucas B in | 13.08.2017 | Keine Kommentare

Im Zusammenhang mit Barfußschuhen stößt man sehr schnell auf die sogenannten Zehenschuhe. Die meisten Verbindungen mit Barfußschuhen sogar nur die Zehenschuhe. Dabei sind Zehenschuhe nur eine besondere Art von Barfußschuhen, bei welcher jeder Zeh für sich verpackt ist. Die Zehenschuhe sind definitiv ein Blickfang. Sind Zehenschuhe denn die besseren Zehenschuhe?

Barfußschuhe - Das sind doch diese Zehenschuhe

Spricht man über Barfußschuhe erwähnen die meisten sofort die FiveFingers von Vibram*. Warum ist das so? Vermutlich liegt es daran, dass die Modelle sehr auffällig sind und Vibram mit einer der ersten Hersteller in dieser Sparte war. Mittlerweile ist das Sortiment der FiveFingers sogar gut angewachsen. Aus meiner Sicht jedoch nicht unbedingt positiv. Darauf werde ich jedoch später genauer eingehen.

Zehenschuhe sind ein Blickfang

Im Punkt Auffälligkeit liegt wohl der größte Unterschied zwischen den Zehen- sowie Barfußschuhen. Die Zehenschuhe ziehen definitiv mehr Aufmerksamkeit an. Viele andere Barfußschuhe wirken da eher normal und fallen kaum auf. Vermutlich sprechen daher auch weniger über die herkömmlichen Modelle. Selbst bei normalen Farben fallen Zehenschuhe auf, da die Zehen einzeln verpackt sind.

Zehenschuhe sind mit Sicherheit gut um in mehr Gespräche zu kommen. Diese müssen jedoch nicht immer positiv ausfallen, da Barfußlaufen nicht zu den normalen Dingen in unserer Region gehört. Komische Blicke sowie Bemerkungen werden hier mit Sicherheit nicht ausbleiben.

Hier haben wir einen deutlichen Nachteil bei den Zehenschuhen im Vergleich zu normalen Barfußschuhen. Mit Zehenschuhen kannst du nicht überall hin. So sind Zehenschuhe auch nur bedingt alltagstauglich. In einigen Berufen wirst du nicht mit Zehenschuhen antreten können. Viele Vorgesetzte werden hier alles andere als Begeistert sein. Besonders bei viel Kundenkontakt können hier Probleme auftreten.

Das Barfußgefühl

Kommen wir zu einem noch interessanterem Punkt: Dem Barfußgefühl. Bieten Zehenschuhe ein besseres Barfußgefühl als andere Barfußschuhe? Ich sage nein.

Die Zehenschuhe haben ihre Besonderheit in den separat verpackten Zehen. Klar ist, dass wir hier ein ganz besonderes Gefühl erhalten. Denn jeder Zeh kann für sich bewegt werden. Viele sind der Meinung, dass es somit besser und freier sein muss. Was es meinen Erfahrungen nach jedoch nicht ist.

Auch in guten anderen Barfußschuhen können die Zehen frei bewegt werden und sich entfalten. Im Grunde haben die Zehen dort sogar mehr Freiheit. Ist der Barfußschuh mit einer dünnen Sohle ausgestattet, so spreizen die Zehen auch hier beim Auftreten und können sich auch dort an den Boden anschmiegen.
Die Sohle der FiveFinger Classics von Vibram ist recht dick und unflexibel Die Sohle der FiveFinger Classics von Vibram ist recht dick und unflexibel An dieser Stelle möchte ich auch noch speziell auf die FiveFingers von Vibram eingehen. Die Sohle ist hier recht dick geworden. Besonders bei dem Modell Classic* ist das der Fall. Neben der recht dicken Sohle ist diese auch noch relativ unflexibel geworden. Das Barfußgefühl ist hier deutlich geringer, als zum Beispiel bei den Barfußschuhen von Sole Runner oder auch Modellen von Vivobarefoot. Ein bekannter, welcher dennoch großer Anhänger der Zehenschuhe ist, hat mir gesagt, dass die Sohle bei älteren Modellen deutlich dünner sowie flexibler war.

Passform der Zehenschuhe

Zehenschuhe bieten noch ein weiteres Problem. Die richtige Passform zu finden ist hier etwas schwerer, da hier nicht mit einer großen Zehenbox gearbeitet wird.

Bei einer großen Zehenbox haben wir den Vorteil, dass wir Platz haben und nicht eingeschränkt werden. Bei den Zehenschuhen hingegen müssen die Zehen passen und der Schuh wirklich zum Fuß passen. Ansonsten kann es hier zu ungewollten Druckstellen kommen, welche dem Barfußgefühl wieder entgegenwirken.

Fazit

Sind Zehenschuhe nun die besseren Barfußschuhe? Pauschal lässt sich das nicht sagen, da es auch ein wenig auf das persönliche Gefühl sowie den individuellen Fuß ankommt. Ich persönlich bin kein großer Freund der Zehenschuhe. Ein Grund dafür liegt in der Alltagstauglichkeit, welche bei Zehenschuhen deutlich geringer ist.
FYF Barfußsocken und Sole Runer FX Trainer 3 FYF Barfußsocken und Sole Runer FX Trainer 3 Des Weiteren finde ich die Freiheit in anderen Barfußschuhen deutlich besser. Verbunden mit der Freiheit empfinde ich das Barfußgefühl bei anderen Barfußschuhen auch deutlich besser. Mein Favorit ist hier aktuell der Sole Runner FX Trainer 3*, welcher sich auch auf lange Zeit beweisen konnte. Da Sole Runner überall die identische Sohle einsetzt, trift das natürlich auch auf andere Modelle zu.

Möchtest du das Barfußgefühl eher still und leise genießen, so sind Barfußschuhe die bessere Wahl für dich. Auch Anfängern rate ich eher von Zehenschuhen ab. Das Thema Barfußschuhe ist schon ein Punkt für sich. Der Einstieg wird mit Zehenschuhen nicht leichter.

Hier rate ich eher zu Modellen wie dem Sole Runner FX Trainer* oder Primus Lite von Vivobarefoot*. Diese wirken wie normale Schuhe und minimieren die Überwindung. Unseren Testbericht zum Primus Lite findest du hier. Den Bericht über den Sole Runnter gibt es hier.
Tags: Barfuß, Barfußschuhe Der Artikel wurde von geschrieben und am veröffentlicht.
Dir hat der Artikel gefallen?
Geschrieben von Lucas B
Lucas ist einer der Betreiber und Entwickler von buffcoach. Obwohl er im Bereich der IT tätig ist, nehmen Sport und Ernährung einen sehr großen Anteil seines Lebens ein. Er trainiert im Bereich des Kraftsports nach Grundlagen von Crosstraining. Sein Ziel ist es stark und fit zu sein. Eine gesunde Ernährung ist damit eng verbunden. Sein Wissen teilt er auf buffcoach.net im Magazin und Forum.
Kommentare, Meinungen & Ergänzungen
Schreibe einen Kommentar
ImpressumDatenschutzÜber uns*Affiliate Link