Welcher Körperfettanteil ist bei Frauen normal?

Geschrieben von Lucas B | Veröffentlicht am 11.11.2019 | Keine Kommentare
Welcher Körperfettanteil ist bei Frauen normal? Der Körperfettanteil ist besonders in der Fitnesswelt von großer Bedeutung. Je niedriger der Körperfettanteil (KFA), desto definierter erscheint der Körper. Besonders für das oft ersehnte Sixpack, ist ein geringer KFA unverzichtbar. Damit ist es nicht verwunderlich, dass jeder wenig Körperfett anstrebt. Doch was ist für Frauen ein normaler Körperfettanteil?

Körperfettanteil (KFA) bei Frauen - Tabelle

Um das Körperfett zu bewerten gibt es Tabellen. Dabei wird der Körperfettanteil in Prozent anhand des Alters eingeordnet. Je älter eine Frau wird, desto höher fällt auch der Körperfettanteil aus. Das ist ganz natürlich und normal. Es gibt die Stufen niedrig, normal, hoch und sehr hoch.

Die Tabelle ist aus der Anleitung der Omron BF511*, beziehungsweise stammt vom Hersteller Omron.
 
Körperfettanteil bei Frauen eingestuft (nach Omron)
Alter niedrig normal hoch sehr hoch
6 < 13,8% 13,8 - 24,9% 25,0 - 27,0% =>27,0%
7 < 14,4% 17,4 - 27,0% 27,1 - 29,6% =>29,7%
8 < 15,1% 15,1 - 29,1% 29,2 - 31,9% =>32,0%
9 < 15,8% 15,8 - 30,8% 30,9 - 33,8% =>33,8%
10 < 16,1% 15,8 - 30,8% 30,9 - 33,8% =>33,9%
11 < 16,1% 16,1 - 32,2% 32,3 - 35,2% =>35,3%
12 < 16,4% 16,4 - 33,5% 33,6 - 36,3% =>36,4%
13 < 16,4% 16,4 - 33,8% 33,9 - 36,5% =>35,5%
14 < 16,3% 16,3 - 34,0% 34,1 - 36,7% =>36,8%
15 < 16,1% 16,1 - 34,2% 34,3 - 36,9% =>36,9%
16 < 15,8% 15,8 - 34,5% 34,6 - 37,1% =>37,1%
17 < 15,4% 15,4 - 34,7% 34,8 - 37,3% =>37,4%
18 - 39 < 21,0% 21,0 - 32,9% 33,0 - 38,9% =>39,0%
40 - 59 < 23,0% 23,0 - 33,9% 34,0 - 39,9% =>40,0%
60 - 80 < 24,0% 24,0 - 35,9% 36,0 - 41,9% =>42,0%

Im Vergleich zu Männern haben Frauen grundsätzlich einen höheren Körperfettanteil. Bei einem Blick auf die KFA Tabelle für Männer wird das sehr schnell ersichtlich. Das ist jedoch vollkommen normal und kein Grund zur Sorge. Frauen können auf natürliche Weise nicht den gleichen KFA erlangen. Das ist schon genetisch bedingt. Frauen haben generell mehr Fettgewebe als Männer.

Wie ermittelst du deinen Körperfettanteil?

Um deinen Körperfettanteil zu ermitteln gibt es unterschiedliche Methoden. Einige sind etwas aufwändiger, andere einfacher umzusetzen.

US-Navy-Methode

  • Vorteile: Einfache und schnelle Ermittlung, nur ein Maßband erforderlich
  • Nachteil: Schlechtere Genauigkeit

Die US-Navy-Methode zur Körperfettanteilberechnung ist relativ einfach. Du benötigst nur ein Maßband. Das hast du sicher im Haus. Ansonsten kannst du dir vielleicht sogar eins im IKEA oder nächsten Möbelhaus stibitzen.

Es werden nur 3 Werte gemessen. Mit Hilfe von Körpergewicht und Alter kann der Körperfettanteil über die Formel ermittelt werden. Dabei gibt es eine Formel für Frauen und eine für Männer. Auch wenn es hier um Frauen geht, gebe ich noch die Formel für die Männer dazu.
 
  • B = Bauchumfang
  • N = Nackenumfang
  • K = Körpergröße
  • H = Hüftumfang (nur bei Frauen)

US-Navy-Methode - Formel für Frauen:
163,205log10( B + H - N ) - 97,684log10 K - 104,912

US-Navy-Methode - Formel für Männer:
86,010log10( B - N ) - 70,041log10 K + 30,3

Vorteil der Methode liegt klar auf der Hand. Mit Hilfe eines Rechners für die US-Navy-Methode lässt sich der KFA relativ schnell ermitteln. Der Nachteil liegt in der Genauigkeit.

Ermittlung mit Caliperzange

  • Vorteile: Hohe Genauigkeit, günstiges Equipment
  • Nachteil: Relativ umständlich zu messen

Die Caliperzange, auch einfach Caliper genannt, ist ein sehr altes Instrument um den Körperfettanteil zu ermitteln. Das Gerät selbst ist klein und günstig. Schon für etwa 6 Euro bekommst du einen Caliper*. Nachteil der Methode ist allerdings, dass es relativ umständlich und Zeitaufwändig ist.

Nach meiner Erfahrung misst man nicht häufig mit dem Caliper, da es schlicht und einfach zu kompliziert ist. Alleine ist es in der Regel auch nur schwer möglich.

Vorteil der Methode mit dem Caliper ist die hohe Genauigkeit. Im Vergleich zu anderen Methoden sind die Werte hier relaistischer.

Ermittlung mit einer Körperfettwaage

  • Vorteil: Extrem einfache Ermittlung
  • Nachteile: Oft höhere Anschaffungskosten, Teilweise Ungenauigkeiten

Auf dem Markt lassen sich eine menge Körperwaagen finden. Die meisten davon können sogar den Körperfettanteil messen. Doch hier solltest du etwas aufpassen, da einige Waagen sehr ungenaue Werte ausgeben.

Besonders Produkte aus China können hier Probleme haben. Chinesen sind anders gebaut als Europäer. Beim Kauf der Körperfettwaage solltest du daher auf diese Angabe achten. Ein beliebtes und auch durchaus empfehlenswertes Gerät in diesem Preissegment ist hier die Waage von RENPHO*. Ausführlich kannst du dich über diese auch in unserem Testbericht der RENPHO Körperfettwaage informieren. Wobei teurere Geräte von zertifizierten Herstellern doch noch mehr zu empfehlen sind.

Ein großer Vorteil bei der Körperfettmessung sind Handsensoren. Grund dafür ist die Funktionsweise von Körperfettwaagen. Es werden Stromimpulse durch den Körper gesendet. Die Waage misst anschließend den Wiederstand. Geräte mit Handsensor sind auf dem Markt relativ wenige zu finden. Schaust du in das professionelle Umfeld bei Ärzten oder Fitnessstudios wirst du kaum eine Körperfettwaage ohne Handsensoren finden.

Für den Heimgebrauch kann ich die Omron BF511* empfehlen. Das Modell ist schon älter, doch gehört immer noch zu den besten Geräten auf dem Markt. Der Hersteller ist auch im medizinischen Bereich tätig und liefert daher genaue Werte. Ausführlich kannst du dir dazu den Testbericht der Omron BF511 anschauen. Ein kleiner Nachteil der Waage ist, dass sie keine smarten Funktionen bietet. Zwar gibt es ein smartes Modell von Omron, doch hat die Omron Viva im Test enttäuscht. Für Omron unüblich, allerdings leider Fakt.

Vorteil bei der Messung mit einer Körperfettwaage ist definitiv die einfache Handhabung. Als Nachteile hätten wie zunächst den oft hohen Preis sowie teilweise die Ungenauigkeiten. Zur Dokumentation solltest du immer mit der identischen Waage arbeiten, damit du zumindest die Zahlen für sich vergleichen und deine Entwicklung beobachten kannst.
vgwort
Tags: KFA, Körperfettwaage, Körpergewicht, Körperanalyse Der Artikel wurde von geschrieben und am veröffentlicht.
Geschrieben von Lucas B
Lucas ist einer der Betreiber und Entwickler von buffcoach. Obwohl er im Bereich der IT tätig ist, nehmen Sport und Ernährung einen sehr großen Anteil seines Lebens ein. Er trainiert im Bereich des Kraftsports nach Grundlagen von Crosstraining. Sein Ziel ist es stark und fit zu sein. Eine gesunde Ernährung ist damit eng verbunden. Sein Wissen teilt er auf buffcoach.net im Magazin und Forum.
Kommentare, Meinungen & Ergänzungen
Anmelden und kommentieren

oder als Gast kommentieren

Name:
E-Mail:
Diese Webseite nutzt Cookies. Durch die Nutzung stimmst du dem gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.OK
ImpressumDatenschutzÜber uns*Affiliate Link