Wall Balls - Welche Höhe und Gewicht?

Geschrieben von Lucas B | Veröffentlicht am 01.12.2019 | Keine Kommentare
Wall Balls - Welche Höhe und Gewicht? Wall Ball Shots sind eine verdammt gute Übung für WODs. Beine, Schultern, Arme .. Der komplette Körper wird gefördert. Für die Vorgaben der Höhe und dem Gewicht gibt es Standards. Ich beziehe mich hier auf die Standards von !cxfit, welche sich durchgesetzt haben und in den meisten Fällen genutzt werden.

Höhe und Gewicht bei Wall Balls

Unterschieden wird zwischen Männern und Frauen, was auch recht logisch ist. Das gilt für Gewicht und Höhe. Damit haben wir zwei Angaben:
 
Wall Ball Standards - Höhe und Gewicht nach Klassen
Geschlecht Höhe Gewicht
Männer 3,00 Meter 9 Kilogramm
Frauen 2,80 Meter 6 Kilogramm

Die Höhe ist jedoch ein höherer Standard. Bei den Gewichten werden häufig andere Angaben gewählt. Die Höhe wird mit sogenannten Targets festgelegt.

Das sind die runden Platten, welche du häufig an funktionellen Kraftstationen in Studios finden kannst. Hier gibt es meist zwei übereinander. Das untere ist für die Frauen. Das Obere Target ist für die Männer.

In einigen Studios wird beim Aufbau jedoch nicht darauf geachtet, dass die Targets auch auf der richtigen Höhe hängen. Aus dem Grund kannst du dich nicht immer darauf verlassen. Oft ist das natürlich auch ein Problem der Deckenhöhe.

Wenn du bei einem Wettkampf auf Wall Balls stoßen solltest, kannst du bei der Höhe von 3 Meter für Männer und 2,8 Meter für Frauen ausgehen. Das ist zum Beispiel auch beim HYROX der Fall. Doch auch dort wurden andere Gewichte gewählt Für Männer wiegen die Medizinbälle lediglich 6 Kilogramm. Für Frauen nur 4 Kilogramm.

Wall Ball "No-Rep"

Bei Wettkämpfen ist auch das Regelwerk für Wall Balls sehr wichtig. Hier kann viel gemogelt werden.

Vor der ersten Wiederholung wird der Medizinball aufgehoben und der Aufrechte Stand eingenommen. Anschließend gelten für alle Wiederholungen folgende Regeln:
 
  • Start aus dem Squat unter 90°
  • Der Medizinball muss das Target der richtigen Höhe berühren
  • Ende im Squat unter 90 Grad

Der häufigste Fehler besteht darin, dass der Squat (Kniebeuge) nicht tief genug ausgeführt wird. In Wettkämpfen führt das zu einem "No-Rep". Damit ist die Wiederholung nicht gültig und wird nicht gezählt.

Allerdings macht es auch aus Sicht der Sportlichkeit Sinn die Beuge tief auszuführen. Dabei werden mehr Muskeln aktiviert und du fordertest dich mehr. Darüber freut sich deine Fitness.
vgwort
Tags: WallBalls Der Artikel wurde von geschrieben und am veröffentlicht.
Geschrieben von Lucas B
Lucas ist einer der Betreiber und Entwickler von buffcoach. Obwohl er im Bereich der IT tätig ist, nehmen Sport und Ernährung einen sehr großen Anteil seines Lebens ein. Er trainiert im Bereich des Kraftsports nach Grundlagen von Crosstraining. Sein Ziel ist es stark und fit zu sein. Eine gesunde Ernährung ist damit eng verbunden. Sein Wissen teilt er auf buffcoach.net im Magazin und Forum.
Kommentare, Meinungen & Ergänzungen
Anmelden und kommentieren

oder als Gast kommentieren

Name:
E-Mail:
Diese Webseite nutzt Cookies. Durch die Nutzung stimmst du dem gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.OK
ImpressumDatenschutzÜber uns*Affiliate Link