Gene und Übergewicht - Der wissenschaftliche Beweis

Geschrieben von Lucas B | Veröffentlicht am 05.05.2014 | Keine Kommentare
Gene und Übergewicht - Der wissenschaftliche Beweis ©RambergMediaImages, Flickr unter CC BY-ND 2.0 Wer kennt den Satz nicht: "Ich bin dick, wegen meinen schlechten Genen!" Was wirklich an dieser Aussage dran ist, hat nun eine Studie bewiesen. Die Gene haben tatsächlich einen Einfluss auf die Verdauung und somit den Körperfettanteil.

Die Studie

Für die Bestätigung dieser These haben Wissenschaftler vom King's College in London zunächst eine Studie an 149 Familien in Schweden durchgeführt. Hier wurden genetische Untersuchungen zur Ermittlung der Ursachen für das unterschiedlich ausgeprägte Übergewicht vorgenommen. Nachdem diese Studie Zusammenhänge zwischen dem Gewicht und der Gene bewiesen hatte, wurden die Fakten durch Erbgutanalysen bei über 6000 weiteren Probanden bestätigt. Die Studie lässt nature.com finden.

Ergebnis der Analyse

Die Amylase-Gene stellten den Mittelpunkt der Untersuchungen dar. Interessant war hier die Anzahl der vorhandenen Gene. In der Regel hat jeder Mensch mindestens zwei Exemplare eines Gens. Dabei hat er eines von der Mutter und ein weiteres vom Vater. Es besteht jedoch die Möglichkeit, dass Gene auch in einer höheren Anzahl im Erbgut vertreten sind.

Die Studie hat gezeigt, dass übergewichtige Menschen eine geringere Anzahl der Amylase-Gene in ihrem Erbgut besitzen. Besonders das Gen AMY1 spielt hier eine große Rolle. Dieses Gen trägt zur Verdauung von Kohlenhydraten bei. Menschen mit weniger Kopien dieses Gens können Kohlenhydrate daher schlechter verarbeiten und kommen daher schneller in die Gefahr übergewichtig zu werden. Das Risiko kann bei Menschen mit weniger Genen bis zu achtmal höher sein, als bei Menschen mit den meisten Amylase-Genen.

Dieses Ergebnis belegt zum ersten Mal einen wirklichen Zusammenhang zwischen dem Körpergewicht und den Genen um Bezug auf Verdauung. Bisher konnten Studien nur ein Unterschiedliches Essverhalten auf Grund unterschiedlicher Gene belegen. Jetzt jedoch ist klar, dass die Gene einen großen Einfluss auf den Stoffwechsel und somit das Körpergewicht haben.

Was haben wir davon?

Soweit so gut, doch was bringt uns das Ergebnis dieser Studie? Die Studie zeigt uns deutlich, dass nicht jeder Mensch gleich ist. Wir sind alle Individuen und reagieren anders auf die Nahrungsaufnahme. Somit ist auch wieder einmal wiederlegt, dass es den einen und perfekten Ernährungsplan für alle Menschen gibt. Nicht nur unsere Ziele und Tagesabläufe unterscheiden sich, sondern auch unser Stoffwechsel arbeitet unterschiedlich effizient. Einheitliche Diäten sich somit nur in einem gewissen Rahmen effektiv. Doch Theoretisch kann durch dieses Ergebnis auch getestet werden, wie unser Körper arbeitet. So kann durch eine Analyse des Speichels oder auch Blut die Anzahl der Amylase-Gene bestimmt und ausgewertet werden.

Zusammenfassung und Meinung

Ich denke, dass nicht nur ich auch schon zuvor der Meinung war, dass jeder einen anderen Stoffwechsel hat. Zum Glück sind wir alle individuell und haben unseren eigenen Körper. Die Studie und ihre Ergebnisse finde ich sehr interessant. Jedoch ist dies in meinen Augen auch keine Ausrede für extremes Übergewicht. Wenn jemand nicht das Glück hat eine hohe Anzahl der Amylase-Gene zu besitzen, dann muss er wohl oder über an seiner Ernährung schrauben. Auch wenn wir unterschiedlich sind und die aufgenommene Nahrung unterschiedlich verarbeiten, gibt es ein paar Grundregeln, welche zu einer gesunden Ernährung verhelfen. Auch der Sport spielt hier neben dem Grundstein der Ernährung eine wichtige Rolle. Alle Faktoren zusammen machen ein gesundes Körpergewicht aus. Im Artikel "Tipps für eine gesunde Ernährung" findendes du hilfreiche Hinweise, wie du deine Ernährung gesund gestalten kannst und der Gefahr des Übergewichts aus dem Weg gehen kannst.
vgwort
Tags: Körpergewicht, KFA, Gene, Gesundheit, Wissenschaft Der Artikel wurde von geschrieben und am veröffentlicht.
Geschrieben von Lucas B
Lucas ist einer der Betreiber und Entwickler von buffcoach. Obwohl er im Bereich der IT tätig ist, nehmen Sport und Ernährung einen sehr großen Anteil seines Lebens ein. Er trainiert im Bereich des Kraftsports nach Grundlagen von Crosstraining. Sein Ziel ist es stark und fit zu sein. Eine gesunde Ernährung ist damit eng verbunden. Sein Wissen teilt er auf buffcoach.net im Magazin und Forum.
Kommentare, Meinungen & Ergänzungen
Anmelden und kommentieren

oder als Gast kommentieren

Name:
E-Mail:
Diese Webseite nutzt Cookies. Durch die Nutzung stimmst du dem gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.OK
ImpressumDatenschutzÜber uns*Affiliate Link