Fettverbrennung mit Kaffee begünstigen

Geschrieben von Lucas B | Veröffentlicht am 20.01.2014 | 4 Kommentare
Fettverbrennung mit Kaffee begünstigen Ja es ist tatsächlich möglich. Die Fettverbrennung kann mit dem Kaffeekonsum begünstigt werden. Durch das Trinken von Kaffee wird, wie wohl jedem bekannt ist, Koffein aufgenommen. Koffein wirkt sich auf deine Herzfrequenz aus und begünstigt den Stoffwechsel. Der Stoffwechsel ist für den Transport und die Verarbeitung der Nährstoffe verantwortlich. Durch die Anregung wird die aufgenommene Nahrung daher schneller und effektiver verarbeitet. Zudem wird die Nahrung besser verdaut - Es bleibt weniger Fett übrig.

Diät nur mit Kaffee?

Ein Wundermittel ist Kaffee dadurch nicht. Nur durch Kaffeetrinken wirst du sicher nicht abnehmen. Es ist ein kleines Hilfsmittel um die Erfolge beim Training zu steigern. So ist es möglich die Leistung durch die Aufnahme von Koffein vor dem Training zu verbessern. Viele Leistungssportler nehmen im kurzen Zeitraum vor dem Training eine Tasse schwarzen Kaffee zu sich.

Auf was muss ich beim Konsum von Kaffee achten?

Wichtig ist selbstverständlich auch, dass der Kaffee schwarz konsumiert wird. Sobald Zucker und Milch hinzugegeben werden, ist der gewonnene Vorteil wieder verloren. Besonders Zucker ist eine Kalorienbombe. Bei Kaffee-Pads besteht oft die Gefahr, dass weitere Zusatzstoffe, wie Milchpulver oder Zucker zu den Bohnen hinzugesetzt sind. Wenn du wirklich sicher gehen willst, dass du reinen Kaffee zu dir nimmst, solltest du auf Filterkaffee zurückgreifen.
Auf die Menge des Kaffeekonsums sollte hierbei auch geachtet werden. Durch das Koffein kann der Schlaf beeinträchtigt werden, welcher ebenfalls ein wichtiger Faktor für die Gesundheit und den Erfolg bezüglich Fitness ist.

Existiert dieser Effekt nur beim Kaffee?

Nein, der Effekt kommt schließlich nicht vom Kaffee, sondern vom Koffein. Egal in welcher Form zu Koffein zu dir nimmst - Dein Kreislauf und Stoffwechsel wird angeregt. Es gibt auch Koffeintabletten, welche teilweise von Sportlern eingesetzt werden. Auch Cola bringt daher diesen Effekt. Das Problem bei Cola Getränken ist jedoch, dass sie meist mit Zucker versetzt sind. Eine Alternative zu Koffein ist der ähnliche Stoff Teein. Diese Substanz ist in schwarzem und grünem Tee vorhanden.
vgwort
Tags: Kaffee, Sport, Diät, Fettverbrennung Der Artikel wurde von geschrieben und am veröffentlicht.
Geschrieben von Lucas B
Lucas ist einer der Betreiber und Entwickler von buffcoach. Obwohl er im Bereich der IT tätig ist, nehmen Sport und Ernährung einen sehr großen Anteil seines Lebens ein. Er trainiert im Bereich des Kraftsports nach Grundlagen von Crosstraining. Sein Ziel ist es stark und fit zu sein. Eine gesunde Ernährung ist damit eng verbunden. Sein Wissen teilt er auf buffcoach.net im Magazin und Forum.
Kommentare, Meinungen & Ergänzungen
10.05.2014 15:42
Forenbeiträge: 35
Kommentare: 16
Daumen erhalten: 0
Daumen verteilt: 6
Dabei seit: 04.05.2014
WODs durchgeführt: 0
Profiltyp: Mitglied
Warum sollte Milch den Koffein-Effekt beeinträchtigen?! Ich meine: OK :-D - KaffeSAHNE und oder Zucker machen da schon ein Kalorien-Plus, ABER fettarme Milch mit 1,5% Fettanteil?! Kann ich mir nicht vorstellen... Zumal ein Liter bei mir fast eine Woche hält.

Also schwart bekomme ich den Kaffee nicht runter. Aber die Idee mit dem Zimt dazu hört sich verdammt gut an ;-)
10.05.2014 16:08
Forenbeiträge: 1004
Kommentare: 258
Daumen erhalten: 96
Daumen verteilt: 44
Dabei seit: 01.01.2012
WODs durchgeführt: 251
Profiltyp: Mitglied
Auf den Effekt des Koffeins haben Milch und auch sämtliche Zusätzen selbstverständlich keinen Einfluss.

Es geht dabei nur um den Aspekt der Kalorien. Schau dir mal an, wie die meisten Kaffee trinken: Kaffeemilch, Zucker und Keks. Bei einem hohen Kaffeekonsum läppern sich die Kalorien dann ganz schön. Besonders Cappuccino und weitere Milchkaffee Sorten sind nicht sonderlich gut und hier gemeint. Auch bei Kaffees bei Starbucks und Co. muss man extrem aufpassen.

Ein kleiner Schuss Milch ist mit Sicherheit nicht tödlich. Schon gar nicht für eine aktive Person ;) So kommen jedoch versteckte Kalorien in die Ernährung, worüber sich viele nicht klar sind.

Bei mir wird die Packung Milch meist schlecht, weil ein Liter einfach zu viel ist. Irgendwie gibt es auch wenige Hersteller, die kleinere Verpackungsgrößen anbieten. Nur Bärenmarke wo der Liter unbezahlbar ist.
10.05.2014 16:34
Forenbeiträge: 35
Kommentare: 16
Daumen erhalten: 0
Daumen verteilt: 6
Dabei seit: 04.05.2014
WODs durchgeführt: 0
Profiltyp: Mitglied
ja, an den verstcken kalorien muss ich noch arbeiten. Das macht viel kaputt.

Ich meine, ich achte schon stark auf meine Ernährung, aber das alles jeden Tag in ein Tagebuch einzutragen ist mir einfach zu aufwendig.

 
11.05.2014 11:59
Forenbeiträge: 1004
Kommentare: 258
Daumen erhalten: 96
Daumen verteilt: 44
Dabei seit: 01.01.2012
WODs durchgeführt: 251
Profiltyp: Mitglied
Das müssen sehr viele :)

Ich dokumentiere meine Ernährung auch nicht mehr. Jedoch habe auch ich das natürlich eine Zeit lang gemacht. Dabei lernt man sehr viel. So bekommt man ein besseres Gefühl für Mengen und die Auswahl der Lebensmittel. Nach einer Zeit braucht man das dann nicht mehr. Zum Lernen aber definitiv eine gute Sache.

Und ein grob geregelter Ernährungsplan hilft auch viel. Dabei meine ich besonders die Frequenz der Mahlzeiten und gegebenenfalls auch Nährstoffverteilung.
 
Anmelden und kommentieren

oder als Gast kommentieren

Name:
E-Mail:
Diese Webseite nutzt Cookies. Durch die Nutzung stimmst du dem gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.OK
ImpressumDatenschutzÜber uns*Affiliate Link