Sind rohe Eier ungesund und gefährlich?

Geschrieben von Lucas B | Veröffentlicht am 08.09.2016 | Keine Kommentare
Sind rohe Eier ungesund und gefährlich? Eier gehören mit zu den gesündesten Nahrungsmitteln der Welt. Sie enthalten eine Menge wichtiger Nährstoffe und bringen enorm viele gesundheitliche Vorteile mit sich.

Auch rohe Eier haben diese Eigenschaften. Jeder kennt vermutlich auch das Bild des Kraftsportlers oder Bodybuilders, welcher rohe Eier trinkt. Das ist jedoch mehr ein Mythos und von Hollywood geschaffenes Bild.

Der Konsum von rohen Eiern bringt die Gefahr einer Lebensmittelvergiftung mit sich. Zudem sind einige Nährstoffe in rohen Eiern nur schlechter oder überhauptnicht für uns verwertbar.

Rohe Eier sind nährstoffreich

Ebenso wie gekochte Eier sind auch rohe Eier extrem nährstoffreich. Sie strotzen vor hochwertigem Protein, gesunden Fetten, Vitaminen und Mineralstoffen.

Ein mittelgroßes Hühnerei bringt 50 Gramm auf die Waage und enthält folgende Nährstoffe [1,2]:
 
  • Kalorien: 72
  • Protein: 6,28g
  • Fett: 4,76g
  • Vitamin A: 80 µg
  • Vitamin B2 (Riboflavin): 228 µg
  • Vitamin B5 (Pantothensäure): 766 µg
  • Vitamin B12 (Cobalamine): 440 µg
  • Selen: 15.4 µg
  • Phosphor: 99 mg
  • Folsäure: 24 µg

Interessant und auch wichtig zu wissen ist, dass sich die meisten Nährstoffe im Eigelb befinden. Nur das reine Eiweiß zu konsumieren ist daher nicht die schlauste Idee. Im Zuge der Low-Fat Bewegung haben das sehr viele gemacht.

Die Qualität von Eiern ist auch stark von der Fütterung sowie Haltung der Tiere abhängig. Daher sind Eier aus eigener Zucht oder dem naheliegenden Bauern meist die bessere Wahl als die aus dem Supermarkt. Besonders im Gehalt der Mikronährstoffe lassen sich hier Differenzen finden.

Probleme und Gefahren bei rohen Eiern

Doch obwohl rohe Eier ebenso wie gekochte Eier vor Nährstoffen strotzen gibt es Unterschiede ud auch Gefahren. So sind nicht alle Nährstoffe gleich Verfügbar und auch können rohe Eier mit Bakterien belastet sein.

Proteinverfügbarkeit

Eier sind eine der besten Quellen für Protein. Dort finden sich alle 9 essentiellen Aminosäuren und das noch im perfekten Verhältnis. Daher wird das Ei häufig auch als Referenz herangezogen.

Allerdings ist das Protein in rohen Eiern für uns nicht so gut zugänglich wie bei gekochten Eiern.

In einer kleinen Studie mit 5 Probanden wurde die Absorption von gekochten und rohen Eiern gegenübergestellt. Dort wurde festgestellt, dass 90% des Proteins der gekochten Eier verwertet wurde. Bei den rohen Eiern hingegen nur 50%. In anderen Worten wurden bei gekochten Eiern 80% des Proteins verwertet (Studie).

Auch wenn das Protein besser verfügbar wird, werden andere Nährstoffe durch das Kochen beeinträchtigt. Das betrifft die Vitamine A und B5 sowie Phosphor und Kalium.

Biotin & Avidin

Biotin ist ein wasserlösliches Vitamin. Es ist auch als Vitamin B7 oder Vitamin H bekannt. Dieses Vitamin ist in die Produktion von Glukose und Fettsäuren in deinem Körper involviert. Besonders in der Schwangerschaft ist es enorm wichtig.

Im Eigelb ist zwar eine große Menge Biotin zu finden, doch besonders im Eiklar lässt sich das Protein Avidin finden.

Avidin bindet Biotin im Dünndarm und verhindert die Absorption. Im rohen Ei dient das Eiklar auch zum Schutz des wertvollen Eigelbs. Bei gekochten Eiern ist das nicht der Fall, da Avidin durch Hitze zerstört wird.

Allerdings ist es sehr unwahrscheinlich, dass du an einem Biotinmangel leiden wirst. Du müsstest dich schon ausschließlich von rohen Eiern oder extrem große Mengen davon zu dir nehmen, damit dein Körper durch das Avidin Probleme bekommen würde.

Salmonellen

Rohe und zu gering erhitze Eier können Salmonellen enthalten, was schädliche Bakterien sind. Diese können in der Eierschale, wie auch in den Eiern selbst gefunden werden.

Durch den Konsum von befallenen Eiern gehst du der Gefahr einer Lebensmittelvergiftung einher. Symptome für eine Lebensmittelvergiftung sind Magenkrämpfe, Durchfall, Übelkeit, Fieber und Kopfschmerzen. Für gewöhnlich treten sie innerhalb von 6 bis 28 Stunden nach dem Essen auf und halten mindestens 3 bis 7 Tage an.

Die Gefahr ein befallenes Ei zu bekommen ist jedoch sehr gering. In den USA ist etwa 1 von 30.000 Eiern betroffen Studie). Das Risiko besteht dennoch. Werte für Deutschland liegen mir nicht vor. In der westlichen Region kommen jedoch viele Eier auch aus den Niederlanden.

Es auch pasteurisierte Eier. Hier wird, wie es auch bei Milch meist der Fall ist, das Ei erhitzt um Bakterien zu töten und die Haltbarkeit zu verbessern. Diese Eier liegen dann jedoch in flüssiger Form, also ohne Schale vor. Meist werden sie in Tetrapacks vermarktet. Abnehmer sind hier mehr die Industrie.

So kannst du das Risiko vor Salmonellen mindern

Beim Konsum von rohen Eiern kannst du die Gefahr einer Infektion nicht gänzlich verhindern. Es gibt jedoch Möglichkeiten das Risiko zu mindern.
MHD bei Eiern MHD bei Eiern
  • Kaufe nur Eier aus gekühlter Lagerung / dem Kühlregal
  • Kühle die Eier auch bei dir zuhause. Zimmertemperatur beschleunigt das Wachstum von schädlichen Bakterien.
  • Kaufe und konsumiere keine abgelaufenen Eier.
  • Lass die Finger von beschädigten und dreckigen Eiern.
  • Beim Einsatz von rohen Eiern kannst du auf pasteurisierte Eier zurückgreifen.

Der einzig sichere Weg einer Infektion aus dem Weg zu gehen ist das ausreichende Kochen der Eier.

Fazit

Rohe Eier bieten fast die gleichen Eigenschaften wie gekochte Eier. Allerdings ist die Proteinverfügbarkeit geringer und binden rohe Eier Biotin.

Im Gegensatz zu gekochten Eiern bürgen rohe Eier die Gefahr von Salmonellen. Besonders Kinder, schwangere und Personen mit schwachem Immunsystem können hier Probleme bekommen.

Aus diesen Gründen gibt es keinen guten Grund rohe Eier zu essen. Um dich selbst zu schützen solltest du dem Mythos von starken Männern, welche rohe Eier trinken, nicht glauben. Koche die Eier gut durch oder erhitze sie auf andere Weise. Der Artikel über die beste Zubereitungsmethode von Eiern können ebenfalls für dich interessant sein.

Quellen:
  1. National Nutrient Database for Standard Reference Release 28: 01123, Egg, whole, raw, fresh 
  2. Hünerei
vgwort
Tags: Eier Der Artikel wurde von geschrieben und am veröffentlicht.
Geschrieben von Lucas B
Lucas ist einer der Betreiber und Entwickler von buffcoach. Obwohl er im Bereich der IT tätig ist, nehmen Sport und Ernährung einen sehr großen Anteil seines Lebens ein. Er trainiert im Bereich des Kraftsports nach Grundlagen von Crosstraining. Sein Ziel ist es stark und fit zu sein. Eine gesunde Ernährung ist damit eng verbunden. Sein Wissen teilt er auf buffcoach.net im Magazin und Forum.
Kommentare, Meinungen & Ergänzungen
Anmelden und kommentieren

oder als Gast kommentieren

Name:
E-Mail:
Diese Webseite nutzt Cookies. Durch die Nutzung stimmst du dem gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.OK
ImpressumDatenschutzÜber uns*Affiliate Link