Der Blackthorn Sling Trainer im Test

Geschrieben von Lucas B | Veröffentlicht am 16.04.2014 | 1 comments
Der Blackthorn Sling Trainer im Test Der Blackthorn Sling Trainer im Test Crosstraining und funktionelles Training stehen in einem engen Kontakt und haben somit auch viel gemeinsam. Das Crosstraining Training zielt auf die Verbesserung der kompletten Fitness und ab. Die Beweglichkeit und Koordination spielt hierbei ebenfalls eine elementare Rolle. Das Sling Training stellt eine hervorragende Methode dar, um mit dem eigenen Körpergewicht zu trainieren. Hierbei werden besonders diese beiden Fähigkeiten und auch die Kraft optimiert. Die Firma aerobis hat uns hierfür den Blackthorn Sling Trainer* zur Verfügung gestellt um diesen zu testen. Dieser Artikel gibt dir grundlegende Informationen über das Training mit einem Sling Trainer und stellt die Ergebnisse des Tests vom Blackthorn Sling Trainer der Firma aerobis dar. Abschließend ist eine Zusammenfassung der Ergebnisse mit Meinung und einer Kaufempfehlung zu finden.

Was ist ein Sling Trainer?

Ein Sling Trainer ist ein Fitness-Equipment, welches hauptsächlich aus Gurten (oder auch Seilen) und Schlaufen besteht. Es handelt sich also um ein recht simples Gerät, welches jedoch sehr vielseitig eingesetzt werden kann. Der Trainingserfolg durch den Sling Trainer beruht auf dem Einsatz des eigenen Körpergewichts und dem instabilen Aufbau des Equipments selbst.

Wie funktioniert ein Sling Traininer?

Jeder Sling Trainer hat einen Punkt, zu welchem alle Gurte zusammenlaufen. An diesem Punkt wird der Sling Trainer befestigt. Ob dies an der Decke, einer Wand oder auf einem anderen Weg passiert, spielt für den Einsatz keine große Rolle. Ist der Sling Trainer auf eine beliebige Weise an diesem Punkt befestigt, kann das Training beginnen. Optional kann natürlich auch mit zwei Sling Trainern gearbeitet werden. Diese Möglichkeit besteht auch bei dem Blackthorn Sling Trainer. In diesem Fall gibt es zwei Befestigungspunkte für jede Gurtheinheit.

Für die Nutzung eines Sling Trainers wird die eigene Masse, also das eigene Körpergewicht genutzt. Durch Festhalten oder Einhängen in die Schlaufen des Geräts, werden die Übungen durchgeführt und die Muskeln angesprochen. Durch die instabile Zusammensetzung des Sling Trainers, werden neben Kraft noch Koordination und Beweglichkeit gefordert. Auch die Körperspannung spielt bei Sling Traininern eine entscheidende Rolle.

Was lässt sich mit dem Sling Trainer trainieren?

Im Grunde lässt sich fast jeder Muskel mit dem Sling Trainer ansprechen und somit trainieren. Besonders für komplexe Übungen und Bewegungsabläufe ist dieses Gerät geeignet. Durch die freie Handhabung sind Isolationsübungen sogar eher schwerer durchzuführen. Recht schnell werden sie automatisch zu komplexen Übungen und fordern mehere Fähigkeiten zugleich.

Für Personen, welche sich nur fit halten wollen, reicht also ein Sling Trainer vollkommen aus. Doch auch für Athleten, welche komplexer oder einfach mehr trainieren, eignet sich ein Sling Trainer hervorragend als Ergänzung zum anderen Training. Wird beispielsweise reines Krafttraining ausgeübt, so kann mit dem Sling Trainer die fehlende Komponente der Beweglichkeit ergänzt werden. Wird mehr Wert auf Ausdauertraining gelegt, so kann hier der Sling Trainer für die Verbesserung der Kraft hinzugezogen werden. Doch auch im Rahmen von Crosstraining, wo schon durch das Training selbst die komplette Palette der Komponenten abgedeckt wird, kann ein Sling Training hervorragend eingesetzt werden. So kann vor oder nach dem WOD die Beweglichkeit, also ein Mobility-Training mit Hilfe eines Sling Trainers hinzugefügt werden. Auch die Körperspannung lässt sich durch den Einsatz eines Sling Trainers sehr gut verbessern.

Mit einem Sling Trainer können sehr viele Körpergewichtsübungen zusätzlich erschwert werden. Dazu zählen zum Beispiel die Push-Ups. Hier kann die Ausführung mit Händen oder auch Beinen in den Schlingen des Sling Trainers praktiziert werden. Auf diesem Weg wird Instabilität in den Bewegungsablauf gebracht und die Ausführung erschwert. Doch auch eigentlich statische Übungen lassen sich mit Hilfe dieses Geräts mit mehr Anspruch versehen. So kann auch der gewöhnliche Plank mit Füßen in den Schlaufen des Sling Trainers durchgeführt werden. Zusätzlich kann hier noch ein Vor- und Zurückbewegung eingebaut werden um noch mehr Muskeln anzusprechen. Schon jetzt ist wohl deutlich geworden, wie flexibel und vielseitig ein Sling Trainer in ein Workout eingebaut werden kann.

Der Lieferumfang des Blackthorn Sling Trainers

Kommen wir zum Produkt, mit welchem wir das Sling Training ausprobiert haben - Dem Blackthorn Sling Trainer von aerobis. Hierbei stelle ich zunächst den Lieferumfang vor, welcher auch auf dem Bild zu sehen ist. In dem kleinen Paket sind diverse Zettel und der Sling Trainer selbst vorhanden. Der Sling Trainer ist in einmem praktischem Netzbeutel untergebracht, welcher auch weiterhin für die Aufbewahrung und den Transport des Geräts verwendet werden kann. Da das Gerät aus vielen Gurten besteht, ist dies sehr vorteilhaft. So kann das komplette Paket gebündelt transportiert und gelagert werden. Bei den Zetteln handelt es sich naütlich um ein wenig Werbung, aber auch hilfreiche Informationen zum Einsatz des Sling Traininers. So ist ein Plakat mit diversen Übungen beigefügt. Ein kleiner lustiger Zusatz ist ein Türklinkenschild, wie man es aus Hotels kennt, welches vor "Trainingsdurchführung" warnt.

Die Anleitungen und Beilagen

Beginne ich mit der großen Anzahl an Zetteln, welche in dem Paket des Blackthorn Sling Trainers beigelegt sind. Die Werbung lasse ich hierbei getrost weg. Ich denke diese Beilagen sind an dieser Stelle recht irrelevant. Neben den Werbebeilagen sind jedoch auch hilfreiche Anleitungen, wie der Sling Trainer verwendet werden kann. Dabei wird nicht nur die Installation, sondern auch die Anwendung in Form von Übungen vorgestellt. Auch wenn die Inbetriebnahme des Blackthorn Sling Trainers recht selbsterklärend ist, finde ich das Beilegen der Anleitungen großartig. Nicht bei jedem Hersteller ist dies selbstverständlich. In den Anleitungen wird mit Hilfe von Bildern und Erklärungen recht gut und anschaulich dargestellt, wie das Trainingsgerät aufgebaut wird. Dazu gehört hauptsächlich die Befestigung und Verstellung des Sling Trainers. Die Übersicht der Übungen ist in Form eines Plakats angefertigt und stellt 32 Anwendungsmöglichkeiten des Blackthorn Sling Trainers vor. Dabei sei noch gesagt, dass es sich trotzdem noch um eine kleine Auswahl der Möglichkeiten für die Anwendung handelt. Alle Beilagen, die Anleitungen und die Übungsübersicht liegen in Deutsch und Englisch vor.

Das Material und das Gerät in der Analyse

Bei Trainingsgeräten ist das Material immer von großer Bedeutung. Es ist in jedem Fall wichtig, dass ein Gerät robust gebaut ist und extremen Einsatz standhalten kann. Der Blackthorn Sling Trainer ist aus stabilen, flachen Gurten gemacht, welche an den entsprechenden Stellen mit mehreren, sauberen Nähten zusammengenäht sind. Dies ist wichtig, damit die Nähte bei ruckartiger oder schwerer Belastung nicht reißen. Insgesamt besteht der Blackthorn Sling Trainer aus drei getrennten Gurten. Dabei dient ein Gurt als Halterung und Zusammenlaufpunkt mit besonderer Türhalterung. Die anderen beiden Gurte stellen die Trainingseinheit mit Schlaufen und Griffen dar. Zusammengehalten werden die drei Teile über Karabinerhaken. Es besteht jedoch auch die Möglichkeit das Training nur mit den Gurten durchzuführen, welche mit den Schlaufen und Griffen versehen sind.

Der Netzbeutel

Der Blackthorn Sling Trainer wird in einem Netzbeutel geliefert, welcher nicht nur als Verpackung dient. Dieser kann ebenfalls zur weiteren Aufbewahrung und zum Transport genutzt werden. Ausgebreitet, wie auf dem ersten Bild, hat er eine Abmessung von etwa 30x23cm. Das Material ist robust und stabil. Schänden, wie Einreißen des Netzes ist somit vorgebeugt. Besonders für Reisen ist dieser Zusatz ein vorteilhafter Punkt. Ohne Beutel würden die Gurte beim Transport oder der Aufbewahrung schnell stören. Auch das eintüten in das Netz ist leicht und komfortabel. Außerdem kann der Blackthorn Sling Trainer so sehr platzsparend und kompakt verstaut werden.

Gurtversteller

Da der Sling Trainer in der Länge verstellbar ist, gibt es an jedem Band entsprechende Gurtversteller, welche aus Metall sind. Auch hier ist positiv zu bewerten, dass diese Teile nicht aus Plastik sind. Wäre dies der Fall, bestünde eine große Gefahr, dass der Sling Trainer an dieser Stelle zerreißt. Plastik kann bei weitem nicht so viel Belastung wegstecken, wie Metall. Auch das Verstellen ist auf Grund des Metalls und der sauber verarbeiteten Gurte sehr komfortabel und einfach. Trotz der leichten Verstellbarkeit halten die Gurtversteller im Einsatz jedoch zuverlässig und stabil.

Die Karabinerhaken

Wie zuvor erwähnt, besteht der Blackthorn Sling Trainer insgesamt aus drei Gurtgebilden. Eines dieser Gebilde dient zur Befestigung des Sling Trainers und als Zusammenlaufpunkt für alle Gurte. Die anderen beiden bieten die Schlaufen für das Training. Befestigt werden die unterschiedlichen Teile über Karabinerhaken. Diese bestehen ebenfalls aus Metall. Sie machen einen robusten und stabilen Eindruck, welcher sich auch im Einsatz bestätigen lässt. Ein kleiner Nachteil ist hier leider der Verschluss der Karabiner. Das Verschließen wird über einen Drehverschluss gehandhabt, welcher teilweise etwas umständlich und lästig ist. Dieser ist auf dem ersten Bild deutlich zu erkennen. Der Hersteller selbst hat zu diesem Punkt jedoch mit dem Aspekt der Sicherheit geantwortet. Laut seinen Angaben seinen Karabinerhaken mit einer Klipp-Technologie nicht sicher genug und könnten sich beim Einsatz des Sling Trainers lösen. Besonders, wenn die Gurte getrennt genutzt werden, soll dieses Problem bestehen. Bei einer einfachen Klipp-Technologie wird dies sicherlich zutreffen, doch meiner Meinung nach ist es auch möglich diese Karabiner durch stabile und sichere Karabinerhaken aus dem Kletterbedarf zu ersetzen. Hier gibt es häufig eine Klipp-Technologie mit zusätzlicher Schraubsicherung. Diese Schraubsicherung schützt davor, dass sich die Karabiner selbstständig öffnen. Ein mögliches Modell wäre hier zum Beispiel der Silver screw von Elliot (6,20€ auf Amazon.de)*. Bei der Auswahl muss nur unbedingt auf das Einsatzgebiet geachtet werden. Nicht jeder Karabiner kann gleich viel Wiederstand auf sich nehmen. Zudem sollte auf eine zusätzliche Sicherung wie oben genannte Schraubsicherung geachtet werden. Allerdings soll hier auch erwähnt sein, dass die Karabiner nicht oft verstellt werden müssen und man durchaus diesen dann doch minimalen Aufwand auf sich nehmen kann.

Die Schlaufen und Griffe

In den Schlaufen des Sling Trainers sind Griffe aus stabilem Plastik angebracht, welche einen kompfortablen Griff bieten und ein angenehmes Training ohne Schmerzen in den Händen ermöglichen. Die Griffe selbst lassen sich, wie auf den Bildern zu erkennen, in den Schlaufen Bewegen. So können die Schlaufen auch ohne Griffe genutzt werden. Dies ist angenehmer, wenn die Beine in die Schlaufen gelegt werden.



Die Türhalterung

Der Sling Trainer selbst kann über einen Karabiner, eine Schlaufe aus sich selbst oder einer Türhalterung befestigt werden. Die Türhalterung ist, wie die Griffe, aus stabilem Plastik und über saubere Nähte befestigt. Über diesen Teil kann der Sling Trainer in eine Tür befestigt werden und bleibt so hängen. Hierbei muss jedoch aufgepasst werden, dass es sich um eine stabile Tür handelt. Bevor das Gerät auf diese Weise genutzt wird, sollte in jedem Fall die Stabilität und die Angeln der Tür überprüft werden. Bei meinen Türen würde ich die Tür beim Reinhängen in den Sling Trainer vermutlich aus den Angeln reißen. Dennoch ist dieser Teil des Equipments ein positiver Punkt. Unter den im Lieferumfang enthaltenen Zetteln befindet sich auch eine Einweisung, wie sich die Türhalterung richtig verwenden lässt. Diese ist auf dem zweiten Bild zu erkennen.

Der Blackthorn Sling Trainer im Praxistest

Rein optisch macht der Blackthorn Sling Trainer schon einen sehr guten Eindruck. Das Material und der Aufbau überzeugen, doch macht das Gerät im Einsatz eine gute Figur und kann es im Praxistest überzeugen? Wir haben es ausprobiert und das Training mit dem Blackthorn Sling Trainer gewagt.

Die Befestigung: Türschlaufe

Zunächst habe ich den Sling Trainer an der angepriesen Türschlaufe im Türrahmen befestigt. Dies ist wirklich so einfach, wie es dargestellt wird. Einfach den Hauptgurt über die Tür hängen, so dass die Türhalterung außen ist und die Türe schließen. Fertig - Das Gerät ist befestigt und einsatzbereit. Mit dem Einsatz war ich jedoch auf Grund meiner Türen vorsichtig. Da die Türen keine stabilen Angeln haben, hatte ich Angst mit dem vollen Gewicht die Türe heraus zu reißen. Trotzdem habe ich es vorsichtig versucht und die Türhalterung hat standgehalten und seinen Dienst geleistet. Die Türhalterung ist daher ein positiver und überzeugender Punkt für den praktischen und schnellen Einsatz des Blackthorn Sling Trainers.

Die Befestigung: Karabiner und Gurtschlaufe

Nach dem ersten Erfolg habe ich eine weitere Möglichkeit der Befestigung ausprobiert. Mit Hilfe des Karbeners und der Gurte des Sling Trainers habe ich eine Schlaufe um eine Stange gebildet. Dies ging, bis auf den etwas umständlichen Verschluss des Karabiners einfach und auch zügig. Der Halt über diese Befestigung hat mich ebenfalls überzeugt. Da der Sling Trainer aus drei einzelnen Gurten besteht, können die jeweiligen Schlaufen auch getrennt genutzt werden - Ein weiterer Pluspunkt für den Blackthorn. Hier kommt die Befestigung mittels Gurt und Karabiner ebenfalls zum Einsatz. Auf diesem Weg kann der Sling Trainner auch sehr leicht an Bäumen befestetigt werden. Dies stellt einen Vorteil für den Einsatz im Urlaub oder freien dar.

Die Befestigung: Karabiner

Als dritte Möglichkeit kann der Sling Trainer nur mit Hilfe des Karabiners befestigt werden. Hierzu kann der Karabiner um eine Stange geklemmt oder in einen Haken befestigt werden. Ich habe den Karabiner an einem Haken in der Decke befestigt. Da der Haken an einer Stelle offen ist, war dies recht einfach und sehr schnell. Hier stellte auch der Verschluss des Karabiners keine Probleme dar, da er nicht geöffnet werden musste. Vorteil an der Befestigung an einem Haken im Gegensatz zur Befestigung an einer Stange ist, dass der Sling Trainer nicht hin und her rutschen kann. Er ist an einem Ankerpunkt befestigt. Auch hier konnte der Halt überzeugen. Der Karabiner hat Seine Aufgabe mit Bravour gemeistert. Hier zeigt sich auch wieder der Vorteil der mehrfachen Nähte.

Die Befestitung: Zusammenfassung

Zusammenfassend lässt sich über die Befassungen des Blackthorn Sling Trainers nur positives vermerken. Keine der drei Methoden hat große Probleme aufgewiesen. Der Sling Trainer konnte bei jeder Methode sehr zügig verwendet werden. Probleme beim Halt sind ebenfalls nicht aufgetreten. Den Test hat das Gerät im Punkt Befestigung daher hervorragend bestanden. Duruch die vielen Möglichkeiten der Befestitung sind dem Einsatzgebiet des Sling Trainers auch kaum Grenzen gesetzt. Mindestens mit der Befestigungsmethode über die Schlaufe mit dem Gurt und Karabiner sollte sich überall eine geeignete Stelle finden. So kann das Trainingsgerät an einem Baum, Schaukelgestellt oder auch anderen Gegenständen angebracht werden. Es gibt auch eine Wandhalterung mit Haken für den Sling Trainer von der Firma aerobis selbst. Dieser aeroSling T-Mount findet sich auf Amazon.de* für knapp 40€. Ich persönlich würde jedoch nicht so viel Geld für diesess Produkt ausgeben, da es sehr viele günstigere Möglichkeiten gibt.

Das Verstellen der Gurte

Der nächste entscheidende Punkt ist das Verstellen der Länge des Sling Trainers. Für jeden Athleten und auch jede Übung ist eine unterschiedliche Länge der Schnüre notwendig. Das Verstellen erfolgt über Gurtbandversteller aus Metall. Hier überzeugt schon das Material. Es ist stabil und robust. Das Verstellen lässt sich sehr einfach durch hochheben der Versteller handhaben. Wird der Versteller losgelassen, sitzt das Band auf Anhieb bombenfest. Auch nach ziehen und rütteln halten die Versteller stand und erfüllen ihren Zweck. Die Technik zum Verstellend er Länge überzeugt im Praxistest komplett. Die Handhabung ist kinderleicht und absolut sicher wie zuverlässig.

Die komplette Stabilität

Nun ist der Blackthorn Sling Trainer befestig und richtig eingestellt. Das alles ohne Probleme. Nun kommt es zum Training. Hält der Sling Trainer von aerobis, was er verspricht und soll? Ich habe hierfür diverse Übungen durchgeführt um die Funktionalität des vielseitig einsetzbaren Equipments zu prüfen.

Übungsduruchführung: Planks

Angefangen habe ich mit einer einfachen Aufgabe: Ich habe Planks mit den Beinen in den Schlingen ausgeübt. Hierfür habe ich die Griffe in den Schlaufen nach oben geschoben um die Beine in den Schlaufen zu platzieren. Dies war einfach möglich. Das verschieben klemmt nicht, rutscht aber auch nicht einfach zurück - Hervorragend realisiert. Nun habe ich mich auf meine Ellenbogen gestützt und die Planks für eine Zeit gehalten. Durch die Instabilität ist der gewünschte Effekt erreicht. Die Planks sind etwas anspruchsvoller. Um den Blackthorn Sling Trainer noch etwas mehr zu fordern, habe ich die Übung etwas erweitert. Ich habe eine Vor- und Zurückbewegung hinzugefügt. Hier zeigt sich ein weiterer Vorteil des Sling Trainers. Diese Variante der Übung ist ohne Sling Trainer kaum möglich und nicht so anspruchsvoll. Die Körperspannung wird an dieser Stelle stark gefragt.

Übungsduruchführung: Liegestütz

Im nächsten Schritt habe ich Liegestütz (Eng. Push-Ups) ausgeübt. In der ersten Variante habe ich die Füße in die Schlingen gelegt, genau wie bei den Planks. Nun habe ich gewöhnlichen Liegestütz ausgeübt. Auch hier wird die Übung durch die Beweglichkeit an den Füßen wesentlich anspruchsvoller. Interessant ist an dieser Stelle die Bequemlichkeit der Beine in den Schlaufen und der Halt des Sling Trainers in sich. Die Schnüre schneiden an den Beinen nicht ein und bereiten auch sonst keine Unannehmlichkeiten oder Schmerzen. Die Stabilität des Blackthorn Sling Trainers überzeugt an dieser Stelle ebenfalls. Alle Nähte und Befestigungen halten dem Gewicht und den Bewegungen stand.

Nun habe ich die Push-Ups noch in der anderen Richtung ausprobiert, also mit den Armen in dem Sling Trainer. Hierbei kommen die Griffe in den Schlaufen zum Einsatz. Diese ließen sich problemlos in ihre ursprüngliche Position zurückbringen. Das Material der Griffe ist auch hier sehr angenehm in den Händen und bereitet keine Schmerzen oder andere problematische Aspekte. Etwas unangenehm sind an dieser Stelle die Gurte an den Armen. Jedoch ist dies kein Problem des Sling Trainierens selbst, sondern ein Problem der Situation. Auch wenn hier Gymnastik Ringe hinzugezogen werden, besteht diese Problematik. Hierfür empfiehlt sich ein langärmliges T-Shirt oder etwas Durchhaltevermögen, bis man sich daran gewöhnt hat.

Übungsduruchführung: Rudern und Twists

Als nächste Übung habe ich Rudern in verschiedenen Lagen ausprobiert. Hierbei muss der Sling Trainer etwas mehr Gewicht halten, da der Körper mehr in die Seile gehangen wird. Werden die Füße hierbei auch noch hochgelegt, muss der Sling Trainer nahezu das ganze Gewicht tragen. Doch trotz dieser Belastung hat der Blackthorn Sling Trainer nicht nachgegeben. Wieder ein positives Ergebnis. Auch hier liegen die Griffe sehr angenehm in der Hand und bieten einen Vorteil, indem sie sich etwas mit drehen. Ebenso bei den Twists besteht dieser Vorteil. Hier ist noch eine zusätzliche Herausforderung, dass nur eine Schlaufe benötigt wird. Hier kann entweder eine Schlaufe einzeln befestigt werden oder die zweite Schlaufe einfach hängen gelassen werden. Es wird also mit beiden Händen an einen Griff gefasst. Die Breite des Griffs ist hierfür vollkommen ausreichend und auch die Beschaffenheit des Griffs ist hervorragend für die Durchführung dieser Übung geeignet.

Übungsduruchführung: Hängen im Sling Trainer

Um die Halterung und komplette Festigkeit des Sling Trainers von aerobis zu testen, habe ich mich komplett in den Sling Trainer gehangen. Hierfür habe ich den Sling Trainer über den Karabiner an einem Haken in der Decke Befestigt. Anschließend habe ich beide Füße in eine Schlaufe gehangen und mit den Händen die andere gepackt. Nun habe ich meinen Körper komplett angespannt und diese Position gehalten. Auch als Übung ist dies gar nicht zu verachten, da so die Körperspannung verbessert werden kann. Der Blackthorn Sling Trainer ist auch für diese Übung perfekt geeignet. An der Seite der Füße habe ich die Schlaufe ohne Griff verwendet und an der Schlaufe mit den Händen habe ich am Griff gefasst. Die Halterung hat keine Anzeichen von Versagen gemacht. Auch hier gilt: Der Blackthorn Sling Trainer ist sehr gut verarbeitet und überzeugt in seiner Qualität sowie Handhabung.

Zusammenfassung und Kaufempfehlung

Kommen wir zum Resümee des Produkttests. Die Qualität und Handhabung haben im Test in jedem Fall überzeugt. Das einzig negative stellt die Verschlusstechnologie der Karabiner dar. Ansonsten ist der Blackthorn Sling Trainer sehr gut verarbeitet und hält großer Belastung stand. Auch lässt sich das Gerät sehr schnell, individuell und an vielen Stellen einsetzen. Die Türhalterung und die Möglichkeit die Schlaufen separat zu verwenden, sind ein Argument für den Kauf des Blackthorn Sling Trainers. Auch die weiteren vielen Möglichkeiten das Trainingsgerät zu Befestigen sprechen für den Erwerb. Durch diese ist das Equipment nahezu überall einsetzbar.

Ob als einziges Trainingsgerät oder als Ergänzung zum Training, kann der Blackthorn Sling Trainer gut eingesetzt werden. Auch wenn sich viele der Übungen auch mit Gymnastikringen durchführen lassen, bietet der Sling Trainer hier diverse Vorteile. Im Gegensatz zu Ringen, kann der Blackthorn Sling Trainer wesentlich platzsparender gelagert werden. Somit ist auch der Transport des Sling Trainers wesentlich angenehmer und leichter. Besonders für Reisen stellt dies einen Vorteil dar. Der Blackthorn Sling Trainer kann einfach im Gepäck verstaut werden und ebenso leicht eingesetzt werden. Durch seinen Aufbau lässt er sich nahezu überall verwenden. Ein weiterer Vorteil zu den meisten Gymnastikringen ist die leichte Verstellbarkeit. Durch die komfortablen Gurtversteller lässt sich die Länge der Gurte sehr einfach und zügig anpassen.

Für knapp 90€ lässt sich der Blackthorn Sling Trainer auf Amazon.de erwerben.* Eine weitere Bezugsquelle ist functional-movement-shop.com. Sicherlich ist dies nicht ganz günstig, jedoch muss hierbei die Qualität und der große Einsatzrahmen des Equipments berücksichtig werden. Mit dem Sling Trainer lassen sich nahezu alle Muskelgruppen trainieren und die Fähigkeiten der Beweglichkeit, Körperspannung und Koordination verbessern. Auf Grund der wirklich guten Verarbeitung und dem qualitativ guten Material kann ich den Blackthorn Trainer mit sehr gutem Gewissen weiterempfehlen. Besonders für Reisen kann ich zu Kauf dieses Trainingsgeräts raten.
vgwort
Tags: Sling Training, Blackthorn, Produkttest, Urlaub, Equipment, aerobis Der Artikel wurde von geschrieben und am veröffentlicht.
Geschrieben von Lucas B
Lucas ist einer der Betreiber und Entwickler von buffcoach. Obwohl er im Bereich der IT tätig ist, nehmen Sport und Ernährung einen sehr großen Anteil seines Lebens ein. Er trainiert im Bereich des Kraftsports nach Grundlagen von Crosstraining. Sein Ziel ist es stark und fit zu sein. Eine gesunde Ernährung ist damit eng verbunden. Sein Wissen teilt er auf buffcoach.net im Magazin und Forum.
Kommentare, Meinungen & Ergänzungen
16.04.2014 09:28
Forenbeiträge: 5
Kommentare: 2
Daumen erhalten: 0
Daumen verteilt: 1
Dabei seit: 12.02.2014
WODs durchgeführt: 1
Profiltyp: Mitglied
Ich hatte mir damals überlegt ob ich mir einen TRX holen soll, aber für das bisschen Schnur und Plastik 250 Euro aufwärts?!? naja, auf jeden Fall habe ich mir dann nach ner Rezension auf youtube auch den blackthorn gekauft und bin begeistert. Dass der handgriff mit der Schlaufe verstellbar ist hilft zum einen bei Übungen die sonst irgendwann an der Griffstärke gescheitert wären und für die Füße ist das auch super.
Ich würde mir den auf jeden Fall wieder kaufen aber ich glaube der lebt länger als ich ;)
Anmelden und kommentieren

oder als Gast kommentieren

Name:
E-Mail:
Diese Webseite nutzt Cookies. Durch die Nutzung stimmst du dem gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.OK
ImpressumDatenschutzÜber uns*Affiliate Link