AMRAP Profi Springseil Testbericht

Geschrieben von Lucas B | Veröffentlicht am 30.07.2014 | Keine Kommentare
AMRAP Profi Springseil Testbericht AMRAP Profi Springseil Testbericht Double Unders sind ein wichtiger Bestandteil von Crosstraining, somit auch das Springseil zu einem bedeutenden Equipment wird. Die Auswahl des richtigen Springseils ist jedoch nicht immer leicht. Auf dem Markt gibt es einige Modelle in den unterschiedlichsten Preisklassen. Der Hersteller AMRAP stellt Springseile her und hat uns das AMRAP Profi Springseil mit Kugellager, Aluminiumgriffen und Stahlseil* zum Test bereitgestellt. Natürlich wollen wir euch das Ergebnis nicht vorenthalten und das Ergebnis, sowie unsere Meinung zu dem Springseil von AMRAP in diesem Artikel weitergeben. Mitlerweile gibt es einen Nachfolger von AMRAP, welchen wir auch getestet haben: AMRAP Bearing Pro.

Der Lieferumfang

Da es sich um ein Springseil handelt, kann vom Lieferumfang nicht sonderlich viel erwartet werden. Somit sind in dem Lieferumfang das Springseil und weitere Muttern für die Befestigung der Griffe, sowie ein Werkzeug für diese vorhanden. Des Weiteren ist das AMRAP Springseil in einer kleinen Tasche verpackt, welche auch später zum verstauen und Transport genutzt werden kann. Diesen Beutel finde ich recht Vorteilhaft, da das Springseil so sehr gut mitgenommen werden kann. Das Seil verhakt so nicht, wenn es zum Beispiel in der Tasche liegt.

Der erste Eindruck

Auf den ersten Blick sieht das Seil gut aus, obwohl es günstig ist. Die Griffe sind aus Aluminium und sehr leicht. Trotzdem machen sie nicht Eindruck direkt auseinander zu fallen. Die Befestigung des Seils ist wird sehr unkompliziert gelöst, indem es rechtwinklig durch eine Öse geführt wird. Damit das Seil in der richtigen Länge bleibt ist eine Schraube zum Feststellen angebracht. Diese lässt sich mit der Hand festziehen und lösen. Wen die Schrauben stören, der kann diese durch die beigelegen Ersatzschrauben austauschen, welche versenkt werden. Insgesamt ist das komplette Springseil mit Griffen sehr leicht.

Das Material

Die Griffe

Das Material der Griffe des AMRAP Springseils ist Aluminium. Somit sind die Griffe robust aber trotzdem leicht. Der Durchmesser der Griffe beträgt an der Fläche zum Anfassen 2cm und eine Länge von 7cm. Insgesamt beträgt die Länge der Griffe etwa 15cm. Wo die Griffe angepasst werden, ist das Material rau, damit sie nicht aus der Hand fliegen. Da das Springseil beim Einsatz durchaus auch fallen kann, sollte es mit einem robusten Umgang zurechtkommen. Zwar nehmen die Griffe leichte katschen an, bleiben jedoch stabil und gehen nicht kaputt. Es handelt sich mehr um Gebrauchspuren, welche bei einem solchen Equipment für funktionelles Training kaum verhindert werden können. Insgesamt überzeugen die Griffe in Bezug auf das Material voll und ganz.

Das Seil

Bei dem Springseil von AMRAP wird ein Stahlseil verwendet, welches mit Gummi ummantelt ist. Es ist wichtig, dass in dem Gummi des Seils ein Stahlseil verarbeitet ist, da es sonst nicht genügend Wiederstand für Double Unders bieten würde. Mit einem Springseil aus reinem Gummi lässt sich nicht sonderlich viel anfangen. Das Schöne an dem Material des Seils ist, dass es locker ist. Es bilden sich keine festen Schlaufen bei der Lagerung. Bei einigen Springseilen besteht das Problem, dass das Seil beim Auspacken starr ist und in den Schlaufen bleibt, welche es bei der Lagerung hatte. Allgemein ist das Seil für sich extrem leicht. Dieser Punkt trägt zu einem schnellen Lauf bei.

Die Kugellager

Bei dem Kugellager des AMRAP Profil Springseils handelt es sich um ein echtes Kugellager. Häufig wird hier geschummelt und nur ein ähnliches Gebilde verwendet. Das Kugellager ist hier wie die Griffe aus Aluminium und macht ebenfalls einen sehr stabilen Eindruck. Das Drehen funktioniert hervorragend ohne ruckeln oder andere Probleme. Robust scheint das Kugellager auch zu sein. Auch nach ein paar Stürzen lebt es immer noch. Mit einem absichtlichen Sturz auf das Kugellager würde man es mit Sicherheit zerstört bekommen, doch darauf sollte kaum wer aus sein.

Das Springseil im Einsatz

Genug der theoretischen Analyse. Selbst die beste Verarbeitung taugt nichts, wenn die Ausrüstung im praktischen Einsatz nicht überzeugen kann.

Die Seillänge

Das Einstellen der Länge geht durch die Schraubverschlüsse zügig. Da die Möglichkeit besteht die Schrauben auch ohne Werkzeug zu lösen und somit schnell möglich. Praktisch sind an dieser Stelle natürlich auch die weiteren Schrauben, welche beigelegt sind. Für diese wird jedoch ein Inbus benötigt, der wie beschrieben im Lieferumfang enthalten ist. Etwas störend finde ich das Problem mit dem restlichen Seil. Die überflüssige Länge des Seils steht am Ende einfach ab und kann nicht verstaut werden. Hier gibt es die Möglichkeit das überhängende Seil so zu lassen oder es abzutrennen. Da das Seil sehr dünn ist, stellt das Abtrennen keine große Hürde dar. Die Kappe am Ende kann abgezogen werden und nach dem Abtrennen wieder aufgesetzt werden. Hierbei entsteht natürlich der Nachteil, dass das Springseil nicht mehr in einer längeren Länge verwendet werden kann. Wenn das restliche Seil jedoch überhängt, kann es bei der Ausführung stören. Hierbei bietet es sich gegebenenfalls an das Seil an beiden Seiten etwas überstehen zu lassen. Wird das Seil nur von einer Person verwendet rate ich dazu das Seil etwas zu kürzen. Der Hersteller AMRAP empfiehlt an dieser Stelle das Seil zu kürzen um es ideal nutzen zu können, da es durch das Einrollen manchmal hängenbleiben kann. Mit der Zeit entwickelt jeder Athlet ein Gefühl für die richtige Länge. Spätestens dann bietet es sich an das Springseil zu kürzen.

Die Verwendung

Die Griffe des AMRAP Springseils liegen sehr gut in der Hand und hat mich beim praktischen Test komplett überzeugt. Sie sind handlich, leicht und meiner Meinung haben sie die richtige Länge sowie Durchmesser.

Da das Springseil von AMRAP sehr leicht ist, finde ich persönlich die Double Unders etwas schwerer als mit einem PRO Speedrope. Hier muss jedoch deutlich auf den Preis verwiesen werden. Es handelt sich um ein Springseil der oberen Mittelklasse. . Ein PROspeedrope Springseil hingegen kostet 36,90 € (Stand Apr, 2019). Bis auf das Gewicht habe ich jedoch nichts zu bemängeln. Die Kugellager des Springseils von AMRAP erfüllen einen hervorragenden Job. Die Drehung des Seils wird in keiner Weise durch diese eingeschränkt. Zudem finde ich vom großen Vorteil, dass das Springseil sich von selbst entwirrt. Es ist nicht starr, was mich untere anderem auch an dem Springseil von PROSpeedrope stört. Für den Einsatz im Training ist das Springseil von AMRAP vollsten geeignet. Im Test hat es mich überzeugt. Mit ein wenig Übung wird sicher auch die Leichtigkeit des Seils kein Problem mehr darstellen.

Meinung & Kaufempfehlung

Abschließend gebe ich noch eine Kaufempfehlung mit auf den Weg, welche natürlich auf meiner Meinung und meinen Erfahrungen aus dem Test basiert. Beim Material und der Verbreitung hat mich das AMRAP Profi Springseil vollsten überzeugt. Die Griffe sind robust, leicht, stabil und liegen sehr gut in der Hand. Die Kugellager überzeugen ebenfalls in der Qualität und machen keine Probleme beim Training. Das Seil selbst ist auch von guter Qualität. An dieser Stelle habe ich zwei kleine Kritikpunkt. Das Verstellen der Länge ist zwar hervorragend sowie schnell möglich, doch leider kann das überstehende Seil nicht gut verstaut werden. Entweder es wird abgeschnitten oder steht etwas störend über. Der zweite Punkt betrifft das Gewicht des Seils. Meiner Meinung nach ist das Seil etwas zu leicht. Doch hier könnte wirklich etwas Übung das Problem aus dem Weg räumen. Das Springseil kann auf Amazon erworben werden*. Auch andere Mitglieder von buffcoach.net haben dieses Seil im Einsatz und im Forum positive Erfahrungen berichtet.
vgwort
Tags: Produkttest, Springseil, AMRAP Der Artikel wurde von geschrieben und am veröffentlicht.
Geschrieben von Lucas B
Lucas ist einer der Betreiber und Entwickler von buffcoach. Obwohl er im Bereich der IT tätig ist, nehmen Sport und Ernährung einen sehr großen Anteil seines Lebens ein. Er trainiert im Bereich des Kraftsports nach Grundlagen von Crosstraining. Sein Ziel ist es stark und fit zu sein. Eine gesunde Ernährung ist damit eng verbunden. Sein Wissen teilt er auf buffcoach.net im Magazin und Forum.
Kommentare, Meinungen & Ergänzungen
Anmelden und kommentieren

oder als Gast kommentieren

Name:
E-Mail:
Diese Webseite nutzt Cookies. Durch die Nutzung stimmst du dem gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.OK
ImpressumDatenschutzÜber uns*Affiliate Link