Strong Viking Brother Edition 2016 - Erfahrungsbericht

Geschrieben von Lucas B | Veröffentlicht am 31.10.2016 | 3 Kommentare
Strong Viking Brother Edtion 2016 in Frankfurt - Erfahrungsbericht Der Strong Viking kam mit der Brother Edition nach Frankfurt und wir waren dabei. Das erste Mal Strong Viking und wir wurden überzeugt. Der Lauf hat definitiv mehr Anspruch als XLETIX oder Mud Masters. Hinzu kommt eine grandiose Organisation. Im Artikel teile ich unsere Erfahrungen vom Strong Viking 2016 in Frankfurt am Main.

Der Strong Viking im Detail

Anreise

Für uns hat die Anreise satte 3 Stunden gekostet - Von Erkelenz nach Frankfurt. Doch trotz der langen Fahrt hat es sich gelohnt. Morgens um 7:00 Uhr ging es los um pünktlich zu unserem Start um 11:45 vor Ort zu sein.

Bis zur Ankunft im Dort lässt sich nicht vom Strong Viking sehen. Keine Schilder, keine Werbung, keine Menschen. Alles wie wir es schon von anderen Obstacle Runs gewohnt waren. Man fährt Richtung nirgendwo.

Ankunft

Sobald wir jedoch die Adresse "Waldensberger Straße, 63607 Wächtersbach", welcher der Veranstalter angegeben hat, erreicht hatten, sind wir auf Schilder für den Parkplatz gestoßen. Aus unserer Sicht gut gemacht und vollkommen ausreichend.
Der Weg zum Eventgelände war beim Strong Viking 2016 in Frankfurt sehr weit Der Weg zum Eventgelände war beim Strong Viking 2016 in Frankfurt sehr weit Von da an ging es über einen relativ weiten Feldweg auf ein Feld, wo die Fahrzeuge geparkt werden. Die Gebühren für den Parkplatz betragen 8 Euro, was ich relativ happig finde. Dafür war der Parkplatz recht gut organisiert. Andere Parkmöglichkeiten gibt es auch kaum, da der Weg zum Eventgelände sonst extrem lang wird.

Die Länge des Wegs zur Anmeldung war hier extrem. Gefühlte 1 bis 2 Kilometer Feldweg mussten hier zurückgelegt werden. Da wir leider sehr spät dran waren ein kleines Problem für uns.

Aus Erfahrung kann ich nun sagen, dass beim Strong Viking die 1,5 Stunden nicht hoch angesetzt sind. Es ist nicht besonders schön in totaler Hetze zur Anmeldung zu laufen, direkt das Gepäck abzugeben und in den Startblock zu springen. So war es bei uns der Fall, was wir jedoch selbst zu verschulden hatten.

Anmeldung

Die Anmeldung beim Strong Viking war sehr gut gelöst. Ein großes Glück für uns muss man sagen. Unterteilt sind die Schlangen bei der Anmeldung nach Startnummern. Auf diese Weise kann der Veranstalter die Teilnehmer gut verteilen. Die Startnummer erhält jeder Strong Viking schon beim Kauf des Tickets.
Die Anmeldung beim Strong Viking 2016 in Frankfurt war sehr gut organisiert Die Anmeldung beim Strong Viking 2016 in Frankfurt war sehr gut organisiert Freundlicherweise hat mich eine Helferin an der Anmeldung vorgelassen. Sie hatte keine Schlange und vermutlich gesehen, dass wir nur noch 5 Minuten zum Start hatten. Falls du das liest, danke!

Für die Anmeldung müssen der Personalausweis, das E-Ticket mit Unterschrift sowie die Startnummer parat sein. Am besten Schreibst du dir daheim schon deine Startnummer auf das E-Ticket. Das beschleunigt die Anmeldung, was allen zu Gute kommt.

Insgesamt hat uns die Anmeldung geschätzt nur 5 Minuten gekostet. Die Schlagen an den anderen Schaltern waren jedoch auch nicht lang. Bei anderen Läufen habe ich hier schon anderes erlebt. Sehr gute Organisation, ein Lob an den Veranstalter von Strong Viking.

Gepäckabgabe

  • Kein Chaos
  • Taschen und Bänder werden am Ausgang kontrolliert
  • Ein Schloss ist zu empfehlen
  • Das Gepäck kann nur komplett abgeholt werden (kein Holen von Sachen)

Das Gepäck wird beim Strong Viking in einem Zelt gelagert. Helfer bewachen dies am Eingang sowie Ausgang. Ohne Bändchen für eine Tasche kann das Zelt nicht betreten werden. Die Taschen werden jedoch von den Teilnehmern selbst einsortiert und wieder rausgeholt. Am Ausgang wird dann die Nummer am Armband sowie der Tasche verglichen.

Die Gepäckstücke werden hier in Regalen gelagert, welche nummeriert sind. So sind die Taschen geordnet und es entsteht kein Chaos, wenn sich jeder an die Nummern hält.
Gepäckabgabe beim Strong Viking 2016 in Frankfurt Gepäckabgabe beim Strong Viking 2016 in Frankfurt Theoretisch kann jeder im Zelt an jede Tasche. Mir ist bei einem Hindernislauf jedoch noch nie etwas entwendet worden. Ich empfehle jedem ein Schloss an der Tasche anzubringen um das Tor nicht sperrangelweit offen stehen zu lassen.

Das Konzept ist mir auch schon von anderen Läufen bekannt. Nur beim Mud Masters in Weeze habe ich eine andere Lösung gesehen. Dort wurde das Gepäck von Personal eingeräumt uns ausgehändigt. Das kostet natürlich Kapazitäten.

Nach der Abgabe kann die Tasche nicht zwischendurch geholt werden, wie uns gesagt wurde. Allerdings denke ich schon, dass du deine Tasche komplett abholen und einfach wieder erneut abgeben kannst.

Start

  • Überschaubare Startgruppen
  • Motivation beim Start
  • Hohe Wand unmittelbar nach dem Start

Wie bei jedem Obstacle Run gibt es beim Strong Viking eine Startbox. Dort werden die Teilnehmer eingewiesen, zusammengeschweißt und motiviert. Wir hatten leider nicht das komplette Programm mitbekommen, da wir zu knapp in die Startbox gekommen sind. Das Strong Viking Gebet konnten wir jedoch mitnehmen.
Die Startgruppen beim Strong Viking waren schön klein Die Startgruppen beim Strong Viking waren schön klein Die Startgruppen waren beim Strong Viking deutlich kleiner als bei anderen Läufen. Insgesamt war die Teilnehmerzahl geringer. Ich denke das liegt zunächst an der Jahreszeit, des Bekanntheitsgrads und dem Ruf des Strong Viking. Der Lauf gilt als anspruchsvoller als zum Beispiel XLETIX oder Mud Masters. Nach meiner Erfahrung kann ich das auch bestätigen.

Die kleineren Startgruppen waren ein deutlicher Vorteil und sehr angenehm. Somit gab es auch keine Staus, was ich extrem großes Lob an den Veranstalter ist. Beim Start ging es auch recht zügig los.

Um auf die Stecke zu kommen galt es eine Wand zu überwinden. Das kannten wir schon von anderen Läufen, doch war hier die Wand deutlich höher und ohne Hilfe nicht zu überwinden. Hier ging es nach dem Motto Brother Edition. Die Teilnehmer beim Strong Viking sind aber sehr hilfsbereit und die Truppe hat das Hindernis gemeinsam gemeistert. Schon hier wurde deutlicher, dass der Anspruch höher wird.

Laufstrecke

  • 7, 13 und 19 Kilometer
  • Längere Distanzen bieten auch mehr Hindernisse (gutes Verhältnis)
  • Kaum reine Laufstrecke
  • Viel Steigung
  • Hauptsächlich durch den Wald

Bei dem Strong Viking Brother Edition gab es 2016 drei mögliche Distanzen. Zur Auswahl standen 7, 13 und 19 Kilometer. Oder in Worten eines Vikings Lightning, Warrior und Beast.

Das erste Mal haben wir uns für die längere Distanz, dem Beast mit 19 Kilometern, entschieden. Bei anderen Läufen hatte ich immer die mittlere Distanz gewählt. In der Regel um die 13 Kilometer.
Streckenplan des Strong Viking Brother Edition 2016 (Frankfurt) Streckenplan des Strong Viking Brother Edition 2016 (Frankfurt) Im Vergleich zur XLETIX Challenge finde ich hier das Verhältnis der Strecke zu Hindernissen besser. Falls du schon einen meiner Vergangen Berichte gelesen hast wirst du wissen, dass ich mehr wegen den Hindernissen an Obstacle Runs teilnehme. Einfach Strecke laufen kann man meiner Meinung nach überall. Zudem halte ich nichts von langweiligem Kilometer-machen. Für 6 Kilometer mehr gibt es hier auch 10 Hindernisse mehr. Bei den meisten Läufen sieht das anders aus.

Die Strecke selbst ging primär durch hügeligen Wald. Damit war die Strecke des Strong Viking in Frankfurt auch stark mit Höhenmetern versehen. Wieder hat sich hier gezeigt, dass die Steigung für die meisten ein Problem ist. Auch konnten sich bei dem Terrain erneut die Reebok All Terrain Super stark beweisen. Wo andere, mit normalem Laufschuh, einfach abgerutscht, hatten wir perfekten Halt. Gerade Laufstrecke gab es so gut wie überhaupt nicht. Das hat mir sehr gefallen und mich auch gut gefordert.

Wege aus Asphalt gab es nicht, was ich auch sehr gut finde. Neben Waldboden gab es auch Sumpflöcher, welche jedoch geringer waren. Diese sind vermutlich mehr bei der Strong Viking mud Edition zu finden.

Allgemein war der Lauf auch relativ trocken. Bezüglich der Jahreszeit definitiv sehr angenehm. Neben ein paar Schlammlöchern und zwei Hindernissen gab es kein Wasser. Das Wasser an den Hindernissen hatte es auf Grund der Temperatur jedoch in sich. Gefühlt war es um die 4 Grad kalt. Eine Qual, doch dafür gehen wir schließlich zum OCR.

Die Führung sowie Beschilderung der Laufstrecke haben mir sehr gut gefallen. Die komplette Strecke war mit einem Strong Viking Band geleitet. Das Band war sauber gespannt und nirgends defekt. An fragwürdigen Stellen wurden zusätzlich noch Schilder mit Pfeilen angebracht um ein Verlaufen zu verhindern. In regelmäßigen Abständen wurden die verbleibenden Kilometer ausgewiesen. Auf jeden Fall eine schöne Sache. Hut ab für die gute Leitung und Beschilderung.

Hindernisse

  • Keine Wartezeiten
  • Keine doppelten Hindernisse
  • Kraft und Geschick
  • Alleine machbar
  • Anspruchsvoller als XLETIX und Mud Masters

Vom Schwierigkeitsgrad fand ich die Hindernisse beim Strong Viking doch anspruchsvoller. Auch fand ich die Hindernisse abwechslungsreicher. Ein großer Kritikpunkt beim Mud Masters 2016 in Weeze war die Eintönigkeit. Dort wurden einfach viele Wände aufgebaut, welche es galt zu überwinden. Beim Strong Viking war jedes Hindernis einzigartig.

Wie schon erwähnt ging es unmittelbar nach dem Start mit einer hohen Wand los, welche nur in Partnerschaft gemeistert werden konnte. Allerdings war dies auch das einzige Hindernis, bei welchem wir wirklich auf Hilfe angewiesen waren. Bezüglich der Brother Edition hätte hier etwas mehr kommen können. Lediglich bei einem rutschigen und dicken Seil brauchte ich noch Hilfe. Hier hätte etwas mehr der Faktor Brother Edition eingebracht werden können.
Keine Wartezeit an den Hindernissen (Hier: Strom the Castle) Keine Wartezeit an den Hindernissen (Hier: Strom the Castle) Das zweite Hindernis waren Hürden aus Baumstämmen. Hier gab es jedoch nicht nur zwei oder drei, sondern deutlich mehr davon zu überwinden. Bei vielen Hindernissen wurde der Anspruch durch die Häufigkeit und länge geschaffen. So musste auch ein Sandsack nicht über kurze Distanz, sondern Berg auf und Berg ab geschleppt werden. Das ganze über fünf Mal. Hier kam mir auch der Gedanke, dass es leicht übertrieben ist und doch auch etwas langweilig. Doch durch die Länge wird auch deutlich der Anspruch gesteigert.

Falls du Teilgenommen hast wirst du denken, dass die Sandsäcke zweimal getragen werden mussten. Das ist auch richtig. Doch beim ersten Mal nur auf gerader Strecke. Hier konnte sogar gelaufen werden. Die Beaster (19 Kilometer Teilnehmer) mussten die schwere Hürde am Berg auf sich nehmen.

Die Mischung der Hindernisse hat mir gut gefallen. Es wurde viel Kraft und Geschick gefragt. So gab es auch mehrere Hindernisse zum Hangeln, was mir persönlich sehr gut gefallen hat. Ein sehr schönes Hindernis war auch das Baumstammschlagen. Hier musste ein Baumstamm mit einem Holzhammer bewegt werden. Wirklich mal etwas Anderes.
Carry the Shield beim Strong Viking 2016 in Frankfurt Carry the Shield beim Strong Viking 2016 in Frankfurt
Insgesamt gab es vier Hindernisse, welche sich stark auf den Titel Strong Viking bezogen haben. Das war das Baumstammschlagen, Schild und Waffe tragen, Kämpfen sowie Hammerwerfen. Alles interessante Hindernisse, welche den Strong Viking auch von anderen Hindernisläufen abheben.
Mein Abgang bei der Rutsche beim Strong Viking 2016 Mein Abgang bei der Rutsche beim Strong Viking 2016 Richtig kaltes Wasser gab es bei der Rutsche, welche sehr gut gemacht war, sowie einem einfachen Wasserbecken. Das Wasser war, wie oben schon erwähnt, extrem kalt. Das hing jedoch mit der Jahreszeit zusammen. Vermutlich stand das Wasser schon über Nacht und ist gut runtergekühlt. Beim Strong Viking in Frankfurt habe ich das erste Mal lange Kleidung getragen, was sich hier bezahlt gemacht hat.

Die Verteilung der Hindernisse auf der Strecke fand ich gut gelöst. Es gab keine zu langen Laufstrecken ohne Beschäftigung. Wenn musste hier auch eine starke Steigung überwunden werden, was wieder Beschäftigung und Anspruch war.

Besonders gut am Strong Viking hat mir die Organisation gefallen. An keinem Hindernis mussten wir warten. Wenn war es nur sehr kurz. Diese Pause wurde dann gerne angenommen. Die Helfer haben sehr gut darauf geachtet, dass die Teilnehmer nicht trödeln und keine Staus aufkommen. Das hängt natürlich auch mit den kleinen Startgruppen zusammen. Extremes Lob und großer Dank an die Veranstalter von Strong Viking!

Anspruch

Der Anspruch des Strong Viking liegt meiner Meinung nach über dem von XELTIX und Mud Masters. Das haben mir auch andere Teilnehmer gesagt. Schon alleine der Blick auf die Teilnehmer war interessant. Hier gab es kaum oder keine unfitten. Bei anderen Läufen konnte ich hier schon anderes beobachten.

Schon alleine die Jahreszeit kann den Lauf deutlich stressiger machen. Es ist kalt, womit eine Auskühlung deutlich schneller eintritt. Wir hatten mit um die 15 Grad noch Glück. Doch das Wasser hatte es schon in sich. Da die Laufstrecke auch viel durch den Wald führte, wurde es noch kühler. Gehen ist hier zum Teil fatal.
Schild vom Strong Viking Schild vom Strong Viking Die Höhenmeter machen den Strong Viking ebenfalls anspruchsvoller. Wobei ich hier aktuell nur die Brother Edition in Frankfurt beurteilen kann.

Neben den Höhenmetern und der Temperatur haben auch die Länge der Hindernisse selbst einen Einfluss auf den Anspruch. Durch längere Strecken zum Tragen und häufigerem Überwinden in Folge steigt dieser gut in die Höhe.

Beim Strong Viking ist auch sehr viel Griffkraft sowie Klimmzugkraft gefragt. Es hat sich wieder gezeigt, dass auch hier einige ihre Schwächen haben. Sehr gut fand ich übrigens ein Hindernis, bei welchem man sich an einer Stange halten musste und mit dieser vorwärts springen musste. Auch gab es beim Strong Viking das Hangeln an Ringen und Holzpflöcken.

Versorgung beim Lauf

Die Versorgung während dem Lauf war etwas geringer. Es gab insgesamt nicht viele Trinkstände. Auf Grund der Kälte fand ich das allerdings nicht schlimm. An jedem Stand konnte reines Wasser genommen werden. Ab dem zweiten Stand gab es auch Wasser mit Zusatz. Dabei handelte es sich um schnelle Kohlenhydrate. Was genau das war weiß ich leider nicht mehr. Zusätzlich gab es auch Bananen an den Ständen. An einem Stand, welcher nur an der 19 Kilometer Strecke war, gab es auch Riegel.

Sicherheit und Helfer

Viele Streckenteile beim Strong Viking waren unbewacht. Hier war man auf die Hilfe der anderen Teilnehmer angewiesen. Bei Alarmierung gab es jedoch sehr schnell Hilfe, welche auch kompetent war. Es gab auch Hindernisse, welche komplett unbewacht waren. Bei den schweren Hindernissen standen jedoch immer Helfer vor Ort. Im Punkt Sicherheit habe ich schon viel Erlebt. Besseres, wie auch schlechteres. Groß bemängeln kann ich den Faktor hier nicht. Am Ende sollte auch jeder wissen, auf was er sich bei einem Strong Viking ein lässt.

Finish - Belohnung, Shirt & Bänder

Im Ziel gab es für jeden Teilnehmer Bier, ein T-Shirt und ein Band. Je nach Distanz ein anderes Band. Die Shirts sind alle gleich. Eine Jahreszahl oder der Name des speziellen Events ist nicht auf dem Shirt zu finden. Ich bin hier ein großer Fan von individuellen Shirts. Eventuell rüstet Strong Viking hier in Zukunft nach.
Das Strong VIking Finisher T-Shirt von hinten Das Strong VIking Finisher T-Shirt von hinten Im Vergleich zu anderen Shirts solcher Läufe sitzt das Strong Viking Shirt sehr gut. Häufig sind die Shirts mehr für Läufer, als für trainierte geschnitten. Anscheinend kennt Strong Viking sein Publikum hier gut. Normalerweise trage ich M, doch bei dem Shirt von Strong Viking ist L passend. Nur als kleiner Hinweis für deine Auswahl.
Finisher Bänder der 19 Kilometer Distanz vom Strong Viking 2016 (Beast) Finisher Bänder der 19 Kilometer Distanz vom Strong Viking 2016 (Beast) Das Bier ist hier nicht alkoholfrei, wie es bei einigen anderen Läufen mittlerweile der Fall ist. Wikinger trinken schließlich richtig. Ich trinke allerdings überhaupt nicht. Ausgeschenkt wurde beim Strong Viking ein Bier aus der Region.

Bananen gibt es im Ziel keine. Andere Nahrung gibt es hier auch nicht. Hier muss zu den Essensständen gegangen werden. Dafür gibt es jedoch ein Foto von jedem Team, das ins Ziel kommt. Dafür waren extra zwei Fotoboxen aufgebaut. Bei den meisten Läufen gibt es nicht unbedingt ein Foto vom Ziel.

Zeitabnahme

Bei dem Strong Viking die Zeit der Teilnehmer nicht gestoppt. Somit gibt es auch keine Bestenliste. Im Vordergrund steht hier das Durchkommen. Anhand der Starzeit kann man sich jedoch seine Zeit ausrechnen, da im Ziel eine Große mit der aktuellen Uhrzeit aufgestellt ist. Während dem Lauf stehen auch Uhren, welche dazu dienen später die Fotos zu finden.

Fotos

Die Fotos beim Strong Viking sind kostenlos, was ich extrem gut finde. Andere Veranstalter lassen sich die Fotos recht gut bezahlen. Ein extrem großer Pluspunkt für den Strong Viking. Zu finden sind die Fotos des Events hier. Eine Auswahl der Fotos kann auch auf Facebook eingesehen werden.

Die Suche der Fotos ist nicht ganz so komfortabel. Hier muss mit Hilfe der Uhrzeit und dem Hindernis der richtige Zeitpunkt gefunden werden. Zwar standen an den Hindernissen Uhrzeiten, doch ich konnte mir die leider nicht merken. Vielleicht bekomme ich das beim nächsten Mal besser hin.

Dafür sind die Bilder kostenlos und stehen in voller Größe zum Herunterladen bereite. Abzüge werden hier nicht angeboten. Doch die kann man sich mit der Bilddatei auch selbst beim Drogeriemarkt erstellen lassen.

Duschen & Toiletten

Der Strong Viking hält sich wie alle Hindernisläufe an seine Regeln - Kalte Duschen. Wir selbst haben einfach auf die Dusche verzichtet, da wir nicht wirklich schlammig waren. Bei dem Wetter und nach der Strecke hatten wir einfach keine Lust auf eine kalte Dusche. Bei den Duschen handelte es sich um einfache Wasserschläuche, wie wir es von anderen Veranstaltern kennen.
Toiletten beim Strong VIking 2016 in Frankfurt Toiletten beim Strong VIking 2016 in Frankfurt Die Toiletten waren zu genüge vorhanden. Dabei handelte es sich um Dixiklos. Hier kann ich mich aus meiner Sicht nicht beschweren.

Essen & Trinken (außerhalb des Laufs)

Insgesamt ist das Gelände beim Strong Viking überschaulich. Trotzdem sind Stände mit Essen und Trinken vorhanden. Natürlich ist es bei solchen Events nie günstig. Selbst verzichte ich auch immer auf Speisen dort. Zudem gibt es meist nichts gesundes. Ich nehme mir lieber selbst etwas Obst oder praktische Snacks mit. Das Gelände beim Strong Viking 2016 in Frankfurt Das Gelände beim Strong Viking 2016 in Frankfurt

Zuschauer

Der Strong Viking kann auch von Zuschauern besucht werden. Das ist sogar kostenlos. Bei Hindernisläufen besteht jedoch immer das Problem, dass die Teilnehmer die meiste Zeit weit weg vom Startpunkt sind. Somit lohnt sich das begleiten meist weniger. Zumindest, wenn man jemanden anfeuern möchte.

Aus dem Grund ist das zugucken vermutlich auch kostenfrei. Sehr viele Hindernisse sind auch nicht sichtbar und tief im Wald. Theoretisch kann man hier hingegen, doch praktisch ist eher nicht möglich.

Kleidung & Ausrüstung für den Strong Viking

Der Strong Viking war unser erster Lauf in einer kalten Jahreszeit (Ende Oktober). Somit hat sich uns, wie auch einigen anderen, die Frage nach der richtigen Kleidung gestellt.

Oberteil und Hose

Bisher hatte ich immer kurze Kleidung (Hose und T-Shirt) getragen. Beim Strong Viking habe ich das erste Mal zu langer Kompressionshose sowie einem langen T-Shirt gegriffen. Dabei habe ich diese lange Kompressionshose von DRSKIN* und diese kurze Badehose* darüber getragen. Als Langarmshirt habe ich mir dieses T-Shirt von TREN* zulegt.
Mein Gepäck für den Strong Viking 2016 in Frankfurt Mein Gepäck für den Strong Viking 2016 in Frankfurt

Mit um die 15 Grad hatten wir 2016 noch Glück beim Wetter. Im Oktober kann es schon deutlich kälter sein. Die Tage zuvor waren es auch. Die Kleidung sollte daher der Witterung angepasst sein. Es ist empfehlenswert beide Möglichkeiten parat zu haben.

Trotz des guten Wetters waren wir froh beim Lauf eine lange Kompressionshose sowie ein langes T-Shirt getragen zu haben. Besonders bei den Waldstrecken wird es recht kühl, da keine Sonne auf die Laufstrecke fällt.

Der Strong Viking in Frankfurt 2016 war recht trocken. Doch bei jeder Berührung mit Wasser haben sich die lange Hose sowie das lange T-Shirt bezahlt gemacht. Beim nächsten Lauf bei solchem Wetter würde ich erneut zu langer Kleidung greifen.

Wichtig ist dabei, dass die Kleidung möglichst wenig potenzial zum Hängenbleiben bietet. Unnötiger Taschen oder sehr lockere Hosen sind eher unangebracht. Auch sollte das Shirt relativ eng sitzen, wie ich auch schon im Artikel über die richtige Kleidung für einen Hindernislauf geschrieben habe. Zudem sollte die Kleidung kein Wasser aufsaugen. Am besten liest du dir dazu den eben erwähnten Artikel durch.

Schuhwerk

Beim Schuhwerk für einen Hindernislauf wie den Strong Viking rate ich dringend von normalen Laufschuhen ab. Diese haben kein Profil und saugen sich extrem schnell mit Wasser voll.
Die Reebok All Terrain Super OR haben sich mal wieder gut bewährt Die Reebok All Terrain Super OR haben sich mal wieder gut bewährt Mein Favorit sind hier die All Terrain Super OR* oder der Vorgänger von Reebok. Die Schuhe bieten einen extrem guten Grip und sind extrem leicht. Wo andere an Steigungen und Gefällen ins rutschen kommen ermöglichen die Schuhe von Reebok einen sehr guten Halt.

Schon bei vielen Läufen konnten sich die Schuhe beweisen. In jedem Fall sind sie ihren Preis wert. Das ältere Modell unterscheidet sich auch kaum vom Modell OR, kostet jedoch deutlich weniger (um die 60 Euro*). Einen ausführlichen Bericht zu dem alten Reebok All Terrain Super findest du hier. Einen ausführlichen Testbericht zum neuen Modell, dem All Terrain Super OR, findest du hier.

Handschuhe

Persönlich halte ich nichts von Handschuhen für einen Hindernislauf. Wie beim Krafttraining geht hier der Grip enorm verloren. Einige Hindernisse sind mit Handschuhen schwerer oder gar nicht zu bewältigen. Hinzu kommt, dass sich die Handschuhe mit Wasser vollsaugen und sehr unangenehm werden.

Aus dem Grund würde ich davon abraten Handschuhe beim OCR zu tragen. Auch beim Strong Viking sind wir wieder Teilnehmern begegnet, welche die bereut haben Handschuhe getragen zu haben. Oft werden die Handschuhe dann auch einfach entsorgt. Falls du doch welche tragen möchtest, solltest du dir keine normalen Trainingshandschuhe, sondern Handschuhe wie die MadGrip* oder Caterpillar*.

Meinung zum Strong Viking Brother Edition 2016

Der Strong Viking in der Brother Edition hat definitiv richtig Spaß gemacht und sich auf jeden Fall gelohnt. Den Lauf kann ich nur weiterempfehlen. Man merkt auf jeden Fall, dass es den Strong Viking schon länger gibt und der Veranstalter einiges an Erfahrung hat.
Wir haben den Strong Viking in Frankfurt erfolgreich bezwungen Wir haben den Strong Viking in Frankfurt erfolgreich bezwungen Der Strong Viking trumpft damit, dass es keine Wartezeiten an den Hindernissen hat und die Startwellen überschaubar sind. Auch überzeugt der Strong Viking mit seinem Anspruch und den abwechslungsreichen Hindernissen. Auch gefallen hat mir die Frequenz der Hindernisse. Es gab kaum reine Laufstrecken.

Zu bemerken ist eventuell die Verpflegung. Hier haben sich ein paar Teilnehmer beschwert, was ich aus Fairness erwähnen möchte. Für mich persönlich gilt das allerdings nicht. Auf Grund der Witterung brauchte ich nicht so viel Trinken.

Für Anfänger würde ich den Strong Viking jedoch nicht unbedingt empfehlen, da er schon etwas mehr Anspruch mit sich bringt. Für Anfänger kann ich Mud Masters oder XLETIX empfehlen. Erfahrungsberichte zu den Läufen findest du unter diesem Artikel. Wer mehr Anspruch will ist mit dem Strong Viking gut bedient.

Weiteres Material zu OCR

Erfahrungsberichte

OCR Ratgeber

vgwort
Tags: StrongViking, Erfahrungsbericht, Hindernislauf, HindernislaufErfahrungsbericht Der Artikel wurde von geschrieben und am veröffentlicht.
Geschrieben von Lucas B
Lucas ist einer der Betreiber und Entwickler von buffcoach. Obwohl er im Bereich der IT tätig ist, nehmen Sport und Ernährung einen sehr großen Anteil seines Lebens ein. Er trainiert im Bereich des Kraftsports nach Grundlagen von Crosstraining. Sein Ziel ist es stark und fit zu sein. Eine gesunde Ernährung ist damit eng verbunden. Sein Wissen teilt er auf buffcoach.net im Magazin und Forum.
Kommentare, Meinungen & Ergänzungen
02.11.2016 13:11
Forenbeiträge: 0
Kommentare: 4
Daumen erhalten: 0
Daumen verteilt: 0
Dabei seit: 02.11.2016
WODs durchgeführt: 0
Profiltyp: Mitglied
Hallo,

immer wieder sehr gut geschrieben die Artikeln über OCR Läufe bzw. über Kleidungstipps. Nur kommt in Kleidungstipps keine Strümpfe vor obwohl welche an haben :-).

Welche Art von Strümpfen benutzt Ihr, normale oder wasserdichte? Scheuern sie nicht in den Schuhen, also bekommt Ihr bei normalen Strümpfe keine Blasen (trotz Drainage bei Reebok Schuhen) ?

Gruss Udo
04.11.2016 08:29
Forenbeiträge: 1002
Kommentare: 251
Daumen erhalten: 96
Daumen verteilt: 44
Dabei seit: 01.01.2012
WODs durchgeführt: 251
Profiltyp: Mitglied
Guten Morgen und danke für dein Feedback.

Ich trage bei Hindernisläufen Sportsocken von Puma*. Die sind kurz, aber etwas über die Knöchel geschnitten. Zudem sind die etwas gepolstert. Das beugt auch dem Scheuern am Schuh und Blasen vor. Ich denke Blasen kommen auch durch eine falsche Passform. Die Reeboks sitzen bei mir extrem gut.

Erinnerst du dich an das Hindernis, bei welchem man sich über Kopf hangeln musste? Dabei ist es sehr angenehm eine kleine Polsterung zu haben. Wobei da am besten auch der Schuh mit genutzt wird. Mit Kompressionssocken habe ich bei OCR und allgemein keine Erfahrungen.

Grüße
Lucas
04.11.2016 09:06
Forenbeiträge: 0
Kommentare: 4
Daumen erhalten: 0
Daumen verteilt: 0
Dabei seit: 02.11.2016
WODs durchgeführt: 0
Profiltyp: Mitglied
moinsen,

danke für die schnelle Info. Dachte an diese (angeblich) wasserdichte Socken von Seal Skinz www.sealskinz.com/DE/xmas-gifts-under-25/thin-socklet . Hat da vielleicht jemand Erfahrung damit?

Absolviere erst mein 1. Mud im Mai '17 (Mud Masters Weeze), daher ist es mir (noch) nicht bekannt, wo ich mich über Kopf hangeln muss. ;-)

Gruss Udo
Anmelden und kommentieren

oder als Gast kommentieren

Name:
E-Mail:
Diese Webseite nutzt Cookies. Durch die Nutzung stimmst du dem gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.OK
ImpressumDatenschutzÜber uns*Affiliate Link