SKLZ Super Sandbag im Test

Geschrieben von Lucas B | Veröffentlicht am 05.02.2014 | Keine Kommentare
SKLZ Super Sandbag im Test Der Sandsack gehört mit zu den funktionellen Trainingsgeräten und ist damit ideal für den Bereich Crosstraining oder allgemein für funktionelles Training geeignet. Mit dem Sandsack lassen sich viele Übungen umsetzen. Der Hersteller SKLZ hat uns das Modell "Super Sandbag"* zum Test bereitgestellt, damit wir diesen auf Herz und Nieren im Einsatz prüfen können. In diesem Artikel stelle ich das Ergebnis des Tests von diesem Produkt dar und gebe zum Schluss eine Kaufempfehlung in Zusammenhang mit einer Zusammenfassung ab.

Der Lieferumfang

Schauen wir im ersten Schritt auf den Lieferumfang des SKLZ Sandbags. In der Lieferung sind vier kleine, gelbe Säckchen und eine große schwarze Tasche mit Griffen enthalten. Zudem enthält der Karton eine kleine Anleitung.

Die Anleitung

Die Anleitung ist komplett auf Englisch und auch in keiner anderen Sprache vorhanden. Im Großen und Ganzen ist sie auch sehr knapp gehalten. Zur Inbetriebnahme des Sportgeräts steht nicht sonderlich viel in dem Heft. Allerdings reicht es aus, da man auch mit etwas gesundem Verstand so zurechtkommen sollte. Kleine Tipps zur Handhabung des Geräts von meiner Seite aus werde ich später geben.
Die Anleitung des SKLZ Super Sandbag Die Anleitung des SKLZ Super Sandbag Etwas interessanter dürfte dann doch der zweite Teil der Anleitung sein, in welchem Übungen beschrieben sind, welche mit dem Sandsack ausgeführt werden können. Besonders für Anfänger ist dies sehr hilfreich. Zusätzlich kann ich an dieser Stelle auf den 
YouTube Channel von SKLZ verweisen. Dort findet sich eine große Auswahl an Videos, wie der Sandsack eingesetzt werden kann.

Wie funktioniert der Sandsack?

Der Sandsack besteht im Grunde aus zwei Bestandteilen. Zunächst der Sandsack selbst, welcher allerdings gar nicht direkt der Sandsack ist. Desweitern gehören zu dem Sandsack noch kleine Taschen, welche wirklich den Sand enthalten und das Gewicht darstellen. Im originalen Satz gehören zu der Tasche 4 kleine Sandsäcke, welche jeweils mit 10 Pfund (lbs) also etwa 4,5 Kilogramm befüllt werden können. Da sich das Gewicht aus den vier kleinen Sandsäcken zusammensetzt, lässt sich das Gewicht der kompletten Tasche variabel ändern. Für das Training wird dann die gewünschte Anzahl der befüllten Sandsäcke in die Tasche gepackt. So muss beim Ändern des Gewichts auch nicht immer gewogen werden und es entsteht keine Sauerei durch den losen Sand.
Der SKLZ Supersandbag mit Gewichtstaschen Der SKLZ Supersandbag mit Gewichtstaschen

Womit wird der Sandsack befüllt?

Wie schon zuvor gesagt, wird nicht der Sandsack selbst befüllt, sondern die kleinen, gelben Gewichtstaschen. Diese werden dann nach Bedarf in die Tasche gepackt. Beim Auspacken kam mir selbst direkt die Frage, womit ich die kleinen Taschen denn nun füllen soll. Zunächst dachte ich, dass ich mir nun teuren, feinen Sand anschaffen muss, damit es vom Gewicht her hinkommt. Allerdings habe ich im Internet gefunden, dass auch einfacher Spielplatz Sand ausreicht. So habe ich mir normalen Sand besorgt und die Säcke befüllt. Um sicher zu gehen, habe ich die Gewichtstaschen nochmal auf die Waage gelegt. In der Tat wiegen diese nach dem Befüllen 4,5 Kilogramm.

Macht das keinen Dreck mit dem Sand?

Ich denke die Frage, ob es nicht eine riesige Sauerei ist mit dem Sand zu hantieren, stellt sich vielen. Zumindest hatte ich mich dies gefragt. Da nur die kleinen Säcke mit Sand befüllt werden, kann das Gewicht auch ohne den Sand zu berühren verändert werden. Die kleinen Taschen selbst sind mit einem Doppelverschluss versehen, so dass der Sand nicht einfach heraus rieseln kann. Natürlich fällt trotzdem mal ab und zu etwas feiner Sand raus. Jedoch wird dieser in der großen Tasche gesammelt und wenn etwas austritt, sind es geringe Mengen. Wirklich viel Dreck entsteht also nicht. Als kleinen Tipp kann ich hier noch empfehlen die kleinen gelben Taschen in Plastiktüten zu verpacken. Somit tritt auf gar keinen Fall mehr Sand aus und jeglichem Dreck wird vorgebeugt.
Blick in einen Loadingbag des SKLZ Super Sandbag Blick in einen Loadingbag des SKLZ Super Sandbag

Wie viel Gewicht fasst der Sandsack?

Da der Sandsack mit den vier kleinen Gewichtstaschen ausgestattet ist, kann er maximal mit vier mal 10 Pfund, also vier mal 4,5 Kilogramm beladen werden. Heißt also, dass er ein maximales Gewicht von 18 Kilogramm aufnehmen kann. Zumindest, wenn man von dem originalen Lieferumfang ausgeht. Hierbei sei jedoch gesagt, dass es etwas kniffelig sein kann alle vier gelben Taschen in dem Sandsack unterzubringen. Dies ist jedoch nicht unbedingt der Fall und mit etwas Geschick ist es auf jeden Fall möglich.

Die Griffe des Super Sandbags

Der Super Sandbag von SKLZ ist mit verschiedenen Griffen ausgestattet um eine große Anzahl von Übungen zu ermöglichen. Hierzu kann ich erneut auf den YouTube Chanel von SKLZ verweisen. Insgesamt sind an der großen Tasche sechs Griffe angebracht. Alle Griffe befinden sich in verschiedenen Positionen. Die folgenden Bilder zeigen die Griffe.
Griffe am SKLZ Super Sandbag - Variante 1 Griffe am SKLZ Super Sandbag - Variante 1 Griffe am SKLZ Super Sandbag - Variante 2 Griffe am SKLZ Super Sandbag - Variante 2 Griff an der Seite des SKLZ Super Sandbag - Variante 3 Griff an der Seite des SKLZ Super Sandbag - Variante 3 Griffe am Loadingbag des SKLZ Super Sandbag Griffe am Loadingbag des SKLZ Super Sandbag Die Griffe selbst sind aus Gummi, so dass der Super Sandbag auch ohne Handschuhe problemlos verwendet werden kann. Zudem lassen sie so etwas Bewegung in der Hand zu.
Die kleinen, gelben Gewichtstaschen sind ebenfalls alle mit einer Griffschlaufe ausgestattet. Diese ist jedoch nicht aus Gummi, sondern nur aus einem stabilen Stoffband. Somit lassen sich auch Übungen nur mit den kleinen Sandsäcken durchführen.

Die Qualität des SKLZ Super Sandbag

Ein wohl sehr wichtiger Faktor für die Kaufentscheidung ist die Qualität des Produkts. Hierzu möchte ich gerne meine Erfahrungen und meine Meinung aus dem Test offenlegen.

Da es sich um ein Sportgerät für funktionelle Fitness mit Kraftaspekt handelt, ist in meinen Augen sehr wichtig, dass der Sandsack robust ist. Er sollte also auch bei kräftigen Aufschlägen auf den Boden oder Schwüngen keinen Sand verlieren oder beschädigt werden. Um dies sicherzustellen habe ich zunächst die Übung Sandbag Shouldering praktiziert. Hierbei wird der Sandsack vom Boden gehoben, auf die Schulter gelegt und anschließend wieder auf den Boden geschmissen. Da ich testen wollte, wie robust der Sandsack ist, habe ich ihn natürlich mit etwas mehr Schwung auf den Boden befördert. Diesen Test hat der Sack auf jeden Fall mit Bravour bestanden. Es ist kein Sand ausgetreten und Beschädigungen konnte ich ebenfalls keine feststellen. Durch das Gewicht sollte man eher Acht auf den Boden geben und die Übungen lieber auf Beton oder draußen absolvieren.

Um die Robustheit und Stabilität der Griffe zu testen, habe ich Swings und Cleans ausgeübt. Bei den Swings entsteht beim nach vorne schleudern eine enorme Belastung auf den Griff. Ebenfalls bei den Cleans entsteht Belastung auf den Griffen. Auch hier hat der Sandsack keine Makel aufgewiesen. Er hat beide Übungen sehr gut überstanden.

Zusammenfassend lässt sich daher sagen, dass der SKLZ Super Sandbag gut verarbeitet ist und einer großen Belastung standhalten kann. Von der Qualität lässt sich dieses Sportgerät in jedem Fall weiterempfehlen.

Handhabung des SKLZ Super Sandbag

Nun ist die Qualität des Super Sandbags sichergestellt, doch was taugt das Gerät? Als ich den Super Sandbag ausgepackt hatte, war ich etwas von der Größe überrascht, da er recht kompakt ist. Erstaunlicher Weise sind auch keine Angaben dazu beim Produkt zu finden. Somit gebe ich hier mal die Maße des Super Sandbags bekannt. Die Länge beträgt etwa 55 cm und der Durchmesser bemisst sich auf ca. 20 cm. Zunächst war ich skeptisch, jedoch hat sich bei den Übungen gezeigt, dass dies sogar von Vorteil ist. Durch die geringe Länge der Tasche sind sogar Swings möglich, da die Tasche nicht auf den Boden kommt. Auch für Cleans ist die Breite vollkommen ausreichend. Im Punkt Größe schneidet der SKLZ Super Sandbag daher gut ab.

Durch die sechs Griffe, von welchen oben auch Bilder vorhanden sind, lassen sich wirklich viele Übungen mit dem Sandsack umsetzen und dienen so einer sehr guten Handhabung. Die Beschaffenheit und das Material der Griffe liegen auch sehr gut in der Hand.

Auch für das Shouldering ist der Sandsack gut geeignet. Einziger Nachteil an dieser Stelle ist, dass der raue Stoff der Außentasche und die Griffe etwas stören können. Bei einem Training ohne T-Shirt kann es somit zu Hautreizungen kommen. Jedoch kann es auch gut sein, dass dies nur Anfangs der Fall ist. Doch trotz der kompakten Größe ist diese Übung problemlos durchführbar. Auch die Flexibilität ist kein großes Problem. Zunächst hatte ich mir hier Sorgen gemacht, dass die kleinen Gewichtstaschen den Sandsack zu starr werden lassen. Dieses Problem besteht jedoch nicht.

Zur Handhabung zähle ich auch das Ändern des Gewichts. Da der Sandsack mit kleinen Gewichtstaschen befüllt wird, kann das Gewicht leicht variiert werden. Hierbei gibt es allerdings nur vier verschiedene Stufen im 4,5 Kilogramm Abstand. Jedoch ist dies für das Training, welches mit einem Sandsack durchgeführt wird vollkommen in Ordnung. Es geht schließlich nicht um die exakte Steigerung von ein paar Kilogramm, wie beim Krafttraining. Dennoch möchte ich gerne anmerken, dass wirklich maximal die vier kleinen Gewichtssäcke in die große Tasche passen. Selbst wenn mehr als die vier Taschen vorhanden sind, passen diese nicht mehr in den Sandsack.

Insgesamt würde ich den SLKZ Super Sandbag auch von der Handhabung empfehlen. Besonders für funktionelles Training mit leichtem bis moderatem Gewicht bietet sich dieses Trainingsgerät ideal an. Da er kompakt und mit vielen Griffen ausgestattet ist, lässt sich wirklich viel mit dem Sandsack machen.

Zusammenfassung - Lohnt sich der Kauf?

Abschließend möchte ich gerne die Frage beantworten, ob sich der Kauf des SKLZ Super Sandbags lohnt. Natürlich kann ich nur aus meiner Erfahrung und Meinung sprechen und jeder muss an seinem Training und Trainingsziel urteilen, ob es wirklich Sinn macht. Von der Qualität und Handhabung kann ich das Sportgerät wirklich nur weiterempfehlen. Da durch die Beschaffenheit, wie dem kompakten Bau und den vielen Griffmöglichkeiten sehr viele Übungen möglich sind, finde ich den Preis auch gerechtfertigt. Schon für 49,47 € lässt sich der SKLZ Super Sandbag bei Amazon erwerben*. Die Unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 79,95 €.
Der SKLZ Super Sandbag mit Loadingbags Der SKLZ Super Sandbag mit Loadingbags Wer sein Training um eine funktionelle Komponente auffrischen möchte, für den ist dieses Sportgerät sicherlich empfehlenswert. Auch für das Crosstraining-Training lässt sich der Sandsack einsetzen. Viele Übungen mit leichtem oder auch moderatem Gewicht können auch mit dem Sandsack, statt einer Hantel durchgeführt werden. Für das Gewichtheben eignet sich der Sandsack natürlich nicht, da er sicherlich nicht genügend Masse und Stabilität bietet. Ich selbst bin jedoch von dem Produkt begeistert und überzeugt, dass es sich für ein funktionelles Training lohnt. Die Möglichkeiten mit dem Sandsack sind enrom vielfältig. Für den Gebrauch im Haus bietet sich auch das Training mit einem mit Wasser befüllten Sack, wie dem blackPack ESY Aqua, an. Hier besteht keinerlei Gefahr vor Verschmutzung durch Sand.
vgwort
Tags: Produkttest, Sandsack, Sandbag, SKLZ, Equipment Der Artikel wurde von geschrieben und am veröffentlicht.
Geschrieben von Lucas B
Lucas ist einer der Betreiber und Entwickler von buffcoach. Obwohl er im Bereich der IT tätig ist, nehmen Sport und Ernährung einen sehr großen Anteil seines Lebens ein. Er trainiert im Bereich des Kraftsports nach Grundlagen von Crosstraining. Sein Ziel ist es stark und fit zu sein. Eine gesunde Ernährung ist damit eng verbunden. Sein Wissen teilt er auf buffcoach.net im Magazin und Forum.
Kommentare, Meinungen & Ergänzungen
Anmelden und kommentieren

oder als Gast kommentieren

Name:
E-Mail:
Diese Webseite nutzt Cookies. Durch die Nutzung stimmst du dem gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.OK
ImpressumDatenschutzÜber uns*Affiliate Link