Fat Gripz vs. Grip4orce - Vergleich

Geschrieben von Lucas B | Veröffentlicht am 23.12.2014 | Keine Kommentare
Fat Gripz vs. Grip4orce Um die Griffkraft mit zusätzlichem Equipment zu trainieren haben wir in zwei anderen Artikel die Fat Gripz und die Grip4orce vorgestellt. Bei diesen Berichten haben wir jedoch den Fokus nur auf die Modelle selbst und nicht auf die Unterschiede oder Gemeinsamkeiten gelegt. Nun stellt sich doch allerdings genau diese Frage: Was unterscheidet die Fat Gripz von den Grip4orce?

Wozu dienen die Fat Gripz und Grip4orce?

Ganz kurz möchte ich noch auf die Funktion und somit den Sinn der beiden Produkte eingehen. Bei den Fat Gripz sowie den Grip4orce handelt es sich um Equipment, welches für das Training der Griffkraft verwendet werden kann. Der Sinn der Geräte liegt darin den Griff durch einen schlechteren Halt zu erschweren. Auf diesem Weg wird die Griffkraft gefordert und besser ausgeprägt.

Vergleich der Griffe

Schauen wir uns für den Vergleich der beiden Griffe ein paar Punkte im Detail an. Begonnen mit der Beschaffenheit werde ich in den Vergleich der Anwendung übergehen.

Material

  • Fat Gripz: Robust, aus hartem Gummi
  • Grip4orce: Robust, aus hartem Gummi
  • Fazit: In etwa gleich

Die Grip4orce sowie die Fat Gripz sind aus ähnlichem Material. Beide besehen aus hartem Gummi, welches nahezu unzerstörbar ist. Besonders für den Einsatz im Krafttraining ist diese Bedingung extrem wichtig. Da jedoch beide Produkte sehr robust gebaut sind, bewerte ich beide Modelle positiv.

Gewicht

  • Fat Gripz: 270 Gramm pro Griff
  • Grip4orce: 140 Gramm pro Griff
  • Fazit: Unterschied (Für die Anwendung nicht sonderlich entscheidend)

Im Punkt Gewicht unterscheiden sich die Modelle. Die Fat Gripz sind mit 270 Gramm pro Griff fast doppelt so schwer die die Gripp 4roce. Bei diesen Liegt das Gewicht pro Griff bei 140 Gramm. Für die Anwendung spielt dies jedoch kaum eine Rolle. Nur für den Transport mag das Gewicht einem ausschlaggebenden Faktor darstellen. Doch da es sich in beiden Fällen um kein hohes Gewicht handelt, halte ich diesen Punkt für relativ unwichtig.

Abmessung der Grifffläche

  • Fat Gripz: 12,5 cm
  • Grip4orce: 12 cm
  • Fazit: Unmerklicher Unterschied

Bei der Abmessung beziehe ich mich zunächst nur auf die Breite der Grifffläche, da der Durchmesser auf Grund der Anwendung nicht zum Vergleich herangezogen werden kann. In der Grifffläche tun sich die beiden Modelle nicht besonders viel. Die Fat Gripz haben mit 12,5 cm eine 0,5 cm breitere Fläche zum Anfassen als die Grip4orce mit nur 12 cm. Beide Varianten bieten daher einen guten Komfort im Punkt Grifffläche.

Beschaffenheit der Grifffläche

  • Fat Gripz: Glatt, kein Gripp
  • Grip4orce: Geriffelt, leichter Gripp
  • Fazit: Die Grip4orce bieten einen etwas besseren Gripp (für die vertikale Anwedung entscheidend)

Die Beschaffenheit der Grifffläche ist bei beiden Modellen komplett unterschiedlich. Die Fat Gripz haben zwar etwas Profil, jedoch dient diese mehr um den Namen der Firma zu präsentieren. Bei den Grip4orce hingegen wird mit Profil gearbeitet, welches auch etwas besseren Gripp bietet. Besonders für die vertikale Anwendung (zum Beispiel am Tau) kann dies vorteilhaft sein.

Montage der Griffe

  • Fat Gripz
    • Universell einsetzbar
    • etwas schwerer anzubringen
  • Grip4orce
    • Universell einsetzbar
    • sehr leichtes Anbringen
  • Fazit
    • Die Monate der Fat Gripz ist etwas umständlicher
    • Universell sind beide

Beide Griffe haben den Vorteil der universellen Anwendung. Bei den Fat Gripz sowie den Grip4orce besteht die Möglichkeit die Griffe an allen denkbaren Stangen zu befestigen. Auf diesem Weg kann jede Handel, Klimmzugstange oder auch andere Stangen mit einem dicken Griff versehen werden. Dieser Faktor ist für beide Modelle als positiv zu bewerten, da so Kosten gespart werden. Dicke Handelstagen für sich sind recht teuer und können nicht als dünne Stangen verwendet werden. Die Verwandlung ist von großem Vorteil.

Ein erster merklicher Unterschied lässt sich bei der Montage auffinden. Das Anbringen der Fat Gripz ist etwas schwerer als die der Grip4orce. Die Grip4orce lassen sich sehr schnell über die Stange stülpen. Bei den Fat Gripz hingegen muss zunächst das etwas harte Gummi auseinandergezogen werden. Eine wirkliche Hürde ist dies jedoch nicht.

Vergleich der Anwendung

  • Fat Gripz: Arbeitet mit Dicke / Durchmesser
  • Grip4orce: Arbeitet mit Flexibilität (schwerer & leichter)
  • Fazit: Beide Modell benötigen einen festen Griff, die Anwendung ist jedoch anders

In der Anwendung macht sich ein deutlicher Unterschied zwischen den Griffen bemerkbar. Die Fat Gripz arbeiten mit dicke von Material. Die Hersteller der Grip4orce hingegen setzten auf Härte des Materials.

Training mit den Grip4orce

Bei den Grip4orce besteht die Schwierigkeit neben dem etwas dickeren Griff in der Kraft die aufgebracht werden muss um die Griffe zusammenzudrücken. Wird hier nicht fest genug gepackt, so rutscht die Hantel aus den Griffen, wie sie auch aus der Hand rutschen würde.
Grip4orce in der Sicht von unten Grip4orce in der Sicht von unten Grip4orce in der Sicht von oeben Grip4orce in der Sicht von oeben Grip4orce im Querschnitt Grip4orce im Querschnitt Es gibt von den Grip4orce auch zwei unterschiedliche Ausführungen. Eine wird als Regular und die andere als Intermediate vermarktet. Die Variante Regular stellt hier die leichtere Variante dar. Hier liegt der Unterschied jedoch nicht in der dicke der Griffe. Beide Modelle haben exakt dieselbe Abmessung. Bei der Ausführung für Fortgeschrittene muss jedoch wesentlich mehr Kraft aufgebacht werden um die Griffe fest zu packen. Nach meiner Erfahrung ist dieser Unterschied auch deutlich bemerkbar.

Training mit den Fat Gripz

Das Produkt Fat Gripz arbeitet ausschließlich mit Dicke. Hier fallen die Griffe nicht ab, wenn zu locker gegriffen wird. Wenn ein zu lockerer Griff gewählt wird, rutscht die Hantel samt Griffen ab. Im Endeffekt muss jedoch auch hier mit einem festen Griff gearbeitet werden um die Hantel halten zu können. Fat Gripz von der Seite Fat Gripz von der Seite Fat Gripz gepackt in der Hand Fat Gripz gepackt in der Hand
Fat Gripz im Querschnitt Fat Gripz im Querschnitt
Auch bei den Fat Gripz gibt es eine Variante für Anfänger und eine für Fortgeschrittene. Hier unterscheiden sich die Ausführungen jedoch in der Abmessung. Das Modell für Fortgeschrittene hat mit 7 cm einen etwa 1,3 cm größeren Durchmesser als die normale Ausführung. Dort liegt der Durchmesser bei etwa 5,7 cm. Nach eigenem Test der Variante "Extreme" kann ich darauf verweisen, dass diese für Fortgeschrittene geeignet ist. Es sollte in jedem Fall mit der normalen Ausführung begonnen werden.

Persönliche Meinung & Vergleich im Einsatz

  • Fat Gripz
    • Leichter beim ziehen
    • schlechterer Gripp in der vertikalen Anwednung
  • Grip4orce
    • Anspruchsvoller beim ziehen
    • Besserer Gripp in der vertikalen Anwendung
  • Fazit
    • Die Grip4orce sind meiner Meinung nach etwas Anspruchsvoller
    • Beim Drücken (Bank-, Schuterdrücken, Dips) ist der Unterschied kaum merkbar
    • Der Gripp der Grip4orce ist in der vertikalen Anwendung etwas besser

Da ich schon beide Modelle im Einsatz hatte, kann ich einen Vergleich auf Grundlage meiner Erfahrung machen. Auch wenn bei den Grip4orce und den Fat Gripz mit einem festen Griff gearbeitet werden muss, ist die Handhabung meiner Meinung nach unterschiedlich.

Kreuzheben

Ich persönlich und auch andere Trainingspartner finden die Grip4orce in der Anwendung beim Kreuzheben anspruchsvoller. Der Kraftaufwand scheint hier doch höher zu sein, da die Hantelstange bei zu lockerem Halt abrutscht. Bei den Fat Gripz hingegen lässt sich die Hantelstange hingegen noch länger halten.

Klimmzüge

Den Einsatz der Griffe bei Klimmzügen halte ich auch für sehr effektiv. Durch die dicken Griffe wird die Griffkraft mehr gefordert als bei jeder anderen Übung. Natürlich werden so wesentlich weniger Wiederholungen geschafft, doch wir sprechen hier vom Training der Griffkraft. Auch hier gilt nach meiner Erfahrung dasselbe wie beim Kreuzheben. Die Fat Gripz lassen hier ein leichteres Arbeiten zu. Bei den Grip4orce ist das Ausüben der Klimmzüge etwas schwerer. An diesem Punkt haben mir ebenfalls andere zugestimmt.

Bankdrücken & Schulterdrücken

Beim Bankdrücken und Schulterdrücken finde ich den Unterschied nicht sonderlich gravierend. Man mag glauben, dass die Anwendung bei diesen Übungen sinnlos ist. Aus meiner eigenen Erfahrung kann ich jedoch berichten, dass dies nicht der Fall ist. Durch den dickeren Griff und wirklich schweren Halt wird ein komplett anderer Reiz gesetzt. Besonders in der Muskulatur der Unterarme lässt sich hier ein völlig neues Gefühl spüren. Man merkt förmlich, wie andere Muskeln arbeiten müssen. Auch hier habe ich Bestätigung von anderen Kraftsportlern bekommen.

Dips am Barren

Ähnlich wie beim Bankdrücken und dem Schulterdrücken ist auch hier kaum ein Unterschied zu erkennen. Hier finde ich den Einsatz jedoch nicht ganz so effektiv wie bei den anderen beiden Übungen. Doch es lässt sich auch hier ein neuer Reiz spüren.

Am Tau

Die dicken Griffe lassen sich auch am Tau für das Trizeps Training einsetzten. Hier muss ich sagen, dass ich die Verwendung der Grip4orce im Vorteil sehe. Diese Griffe haben einen bessern Gripp und erlauben somit die vertikale Anwendung. Bei den Fat Gripz besteht hier mehr die Gefahr des Abrutschens. Man mag meinen, dass dieser Aspekt der Sinn ist, doch bei dieser Anwendung sehe ich das anders.

Erwerb der Griffe

 
Fat Gripz und Grip4orce auf dem Tisch Fat Gripz und Grip4orce auf dem Tisch Zum Schluss möchte ich noch kurz auf den Erwerb der Fat Gripz und Grip4orce eingehen. An dieser Stelle schneiden die Fat Gripz definitiv besser ab. Der Erwerb in Deutschland (und auch EU) ist über Amazon sehr komfortabel und einfach. Die Grip4orce hingegen werden in Deutschland nur von dem Online-Shop bodybuilding.com angeboten. Eine Lieferung über die Seite von Grip4orce selbst ist zwar auch möglich, stellt sich jedoch etwas umständlicher da und bringt gute Versandkosten mit sich. Im ausführlichen Erfahrungsbericht zu den Fat Gripz gehe ich auch auf den Sinn und Nutzen des Trainings mit solchem Equipment ein.
vgwort
Tags: Vergleich, Griffkraft, Grip4orce, FatGripz Der Artikel wurde von geschrieben und am veröffentlicht.
Geschrieben von Lucas B
Lucas ist einer der Betreiber und Entwickler von buffcoach. Obwohl er im Bereich der IT tätig ist, nehmen Sport und Ernährung einen sehr großen Anteil seines Lebens ein. Er trainiert im Bereich des Kraftsports nach Grundlagen von Crosstraining. Sein Ziel ist es stark und fit zu sein. Eine gesunde Ernährung ist damit eng verbunden. Sein Wissen teilt er auf buffcoach.net im Magazin und Forum.
Kommentare, Meinungen & Ergänzungen
Anmelden und kommentieren

oder als Gast kommentieren

Name:
E-Mail:
Diese Webseite nutzt Cookies. Durch die Nutzung stimmst du dem gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.OK
ImpressumDatenschutzÜber uns*Affiliate Link