Kaufberatung für eine Langhantel

Geschrieben von Lucas B | Zuletzt aktualisiert am 26.09.2016 | Keine Kommentare
Kaufberatung für eine Langhantel Wer Kraftsport betreiben möchte und sich dabei eigenes Equipment oder sogar eine Home-Gym anschaffen möchte, kommt an dem Kauf einer Langhantel nicht vorbei. Doch wie so oft gibt es auch bei Langhanteln eine große Auswahl an Produkten mit einigen unterschiedlichen Eigenschaften. Dieser Artikel hilft dir bei der Kaufentscheidung für deine Langhantel.

tl:dr! Keine Lust auf viel Text? Geh direkt zum Fazit.

Kaufberatung

Für den Kauf einer Langhantel kommt es zunächst natürlich auf das Einsatzgebiet an. Die Unterschiede der Langhanteln liegen in dem Durchmesser der Aufnahme, der Länger der Hantel, dem Material, dem Gewicht und der Belastbarkeit. Des Weiteren gibt es Modell mit und auch ohne Kugellager. Auch in der Methode der Befestigung für die Hantelscheiben gibt es Unterschiede. Um die Hantel in allen Bereichen einsetzten zu können macht es Sinn sich an die Normen der Langhandel für Olympia zu halten. Diese entscheidend sich jedoch für Frauen und Männer.

Welche Faktoren sind entscheidend?

Gehen wir ins Detail und werfen einen Blick auf die Faktoren, welche für den Kauf einer guten Langhantel entscheidend sind. Wenn dich das nicht soweit interessiert oder dir schlicht weg die Zusammenfassung reich - schaust du hier. Ansonsten geht's los.

Durchmesser

Der Durchmesser stellt hier der Durchmesser der Aufnahmefläche dar. Dies ist der Teil der Langhantel, auf welche die Gewichtsscheiben aufgeladen werden. Hierbei gibt es zwei Standards. Die kleine Variante hat einen Durchmesser von 30mm und die große Ausführung einen von 50mm. Bei Wettkämpfen und auch nach der Olympia-Norm wird die Aufnahme von 50mm verwendet. Wer mit schweren Gewichten arbeiten und sich auf Wettkämpfe vorbereiten möchte sollte in jedem Fall zu einer Langhantel mit einer Aufnahme von 50mm greifen und sich somit an die Norm von Olympia halten. Nach der Norm von Olympia ist dieser für Frauen und Männer gleich. Der Griffdurchmesser ist allerdings unterschiedlich. Die Norm der Olympia-Langhantel liegt hier für Männer bei 28mm und für Frauen bei 25mm.

Länge

Auch in der Länge der Hantelstange gibt es deutliche Unterschiede. Hierbei gilt es auf zwei Punkte zu achten. Zum Ersten ist die Gesamtlänge der Hantelstange entscheidend. Der Standard bei einer Langhantel mit 50mm Aufnahme liegt für Männer bei einer Gesamtlänge von 220cm. Für Frauen liegt die Norm bei 201cm. Damit die Stange auch überall eingesetzt werden kann sollte auch zu dieser Länge gegriffen werden.

Der zweite Punkt stellt das Innenmaß dar. Hierbei handelt es sich um die Länge zwischen den Aufnahmeflächen. Die Norm nach Olympia unterscheidet hier nicht zwischen Männern und Frauen. Es wird eine Länge von 131cm vorgegeben. Für einige Übungen, bei welchen weit gegriffen werden muss, ist die Länge zwischen den Aufnahmen nicht unwichtig. Empfehlenswert ist daher auch hier auf die Norm zu achten.

Material

Bei den unterschiedlichen Modellen wird auch zu unterschiedlichem Material gegriffen. Hier sollte auf die Verwendung von Federstahl geachtet werden. Im Gegensatz zu herkömmlichen Stahl nimmt dieser auch bei schwerer Belastung seine ursprüngliche Form an. Wie der Name des Materials schon sagt, federt dieser besser. Bei günstigen Hantelstangen aus normalem Stahl kann es zu Verbiegungen kommen. Ist eine Langhantel gebogen, so kann sie nicht mehr richtig verwendet werden. Dann bleibt meist nur noch der Weg der Entsorgung und es muss erneut eine Hantel erworben werden. In diesem Punkt heißt es: Wer günstig kauft, kauft doppelt. Hier sollte ruhig mehr investiert werden, da die Anschaffung dann das ganze Leben hält.

Gewicht

Im Punkt Gewicht gibt es auch Unterschiede bei den Langhanteln. Nach der Norm für Männer sollte eine Langhantel 20kg wiegen. Bei Frauen ist das Gewicht mit 15kg etwas geringer. Im Grunde kann zwar das Gewicht durch weitere Hantelscheiben ausgeglichen werden. Wenn jedoch auf die anderen Faktoren geachtet und dort die Norm von Olimpia eingehalten wird, ist der Faktor des Gewichts meist mit gegeben.

Maximale Belastung

Oft lässt sich bei unterschiedlichen Preisen auch eine unterschiedliche maximale Belastung erkennen. Je mehr Gewicht auf die Langhantel geladen werden kann, desto teuer wird diese in der Regel. Hier wäre es sinnvoll etwas Luft nach oben zu lassen, da der Kauf einer guten Langhantel eine Investition für das ganze Leben ist. Wie hoch die Belastbarkeit hier sein sollte hängt natürlich stark von dem Einsatz und der persönlichen Leistung sowie dem Ziel ab. Wichtig ist jedoch diesen Punkt beim Kauf der Langhantel nicht aus den Augen zu lassen.

Kugellager

Um die Langhantel im vollen Rahmen verwenden zu können sollte auf jeden Fall auf ein Kugellager geachtet werden. Besonders bei Modellen mit einer Aufnahme von 50mm ist dies von Bedeutung. Viele Übungen wie zum Bespiel das Umsetzten (engl. Clean) sind ohne Kugellager nicht möglich. Das Kugellager bewirkt, dass sich die Hantelscheiben auf der Stange unabhängig von der Grifffläche drehen.

Bei günstigen Hanteln wird nicht selten an den Kugellagern gespart. Hier entsteht das Problem, dass die Kugellager besonders beim Droppen der Stange beschädigt werden. Ähnlich wie bei einer verbogenen Langhantel kann auch ein beschädigtes Kugellager die Verwendung arg einschränken.

Bei Langhanteln gibt es drei Arten der Lagerung: Bushing, Needle Bearing und Ball Bearing.
Unterschiedliche Lagerungen bei Langhanteln Unterschiedliche Lagerungen bei Langhanteln Relevant sind jedoch nur die ersten beiden. Ball Bearings sind sehr anfällig und von schlechter Qualität. In der Regel wirst du diese auch nicht finden. Nun stellt sich die Frage ob Bushings (Buchsenlagerung) oder Needle Bearing (Nadellagerung) besser ist. Die meisten Langhanteln für den hybriden Einsatz (Powerlifting und olympisches Gewichtheben), wie wir ihn im Crosstraining benötigen, arbeiten mit Bushings. Nadellagerung wirst du meist erst bei den teuren Langhanteln finden. Beide Lagerungen sind jedoch für den Einsatz beim Crosstraining geeignet.

Verschluss

Für das Befestigen der Gewichtscheiben auf der Hantelstange gibt es unterschiedliche Methoden. Bekannt sind hier der Federverschluss, Kompressionsverschluss, Verschlüsse mit Stellschrauben und Schraubverschluss.
Übersicht der Verschlüsse für Langhanteln Übersicht der Verschlüsse für Langhanteln Schraubverschlüsse lassen sich direkt auf der Aufnahme anschrauben, was jedoch eher bei kleinen Handelstagen der Fall und somit für uns hier nicht von Interesse ist. Rein preislich gesehen sind Federverschlüsse* die günstigste Wahl. Aus Erfahrung heraus kann ich diese auch empfehlen. Mit den Federverschlüssen können auch Drops gemacht werden. Schnell zu Händeln und sehr stabil sind jedoch die Kompressionsverschlüsse*. Diese kosten allerdings etwas mehr in der Anschaffung. Nicht zu empfehlen sind Verschlüsse, welche mit einer Stellschraube. Diese sind recht umständlich und unpraktisch zu handhaben.

Zusammenfassung - Alles auf einen Blick

  • Normen der Olympia für Männer
  • Maße
    • Gesamtlänge: 220cm
    • Innendurchmesser: 131cm
    • Durchmesser der Aufnahme: 50mm
  • Material: Federstahl
  • Gewicht der Stange: 20kg
  • Maximale Belastbarkeit: Ab 300kg
  • Kugelgelagert

In Anlage an die oben genannten Punkte möchte ich noch unsere persönliche Empfehlung zum Kauf einer Langhantel beifügen. Ich selbst würde in jedem Fall etwas mehr investieren, da es sich um einen Kauf für das Leben handelt. Wer eine Langhantel von guter Qualität erwirbt ist hier für immer bedient.

Für die Langlebigkeit würde ich auf jedem Fall zu einer Stange aus Federstahl greifen, damit keine Verbiegungen auftreten. Eine verbogene Stange kann nicht weiter verwendet werden.

Um das Einsatzgebiet der Langhantel möglichst groß zu halten würde ich mich für die Maße an die Normen der Olympia halten. Damit sollte die Langhantel eine Gesamtlänge von 220cm und bei der Aufnahme einen Durchmesser von 50mm aufweisen. Auch bei dem Innenmaß der Grifffläche würde ich auf die Norm von 131cm zurückgreifen. Somit sind sämtliche Übungen aus vielen Bereichen möglich.

Bei der Norm würde ich mich persönlich auf die Vorgaben für Männer beschränken und somit auch eine Langhantel mit einem Gewicht von 20kg wählen. Diese Hantelstangen können auch durchaus von Frauen ohne Probleme verwendet werden. Viele Hersteller bieten ihre Stange zwar auch in 15 kg, doch halte ich den Kauf einer Langhantel speziell für Frauen für eher unratsam.

Natürlich sollte auch eine kugelgelagerte Hantel gewählt werden. Wenn jedoch die anderen Punkte eingehalten werden, sollte dies so oder so gewährleistet sein. Als maximale Belastung wird für die meisten ein Limit von 300kg vollkommen ausreichen, wobei ich mindestens zu einer Belastbarkeit von 300kg greifen würde. Du musst jedoch bedenken, dass durch den Schwung wesentlich mehr Gewicht auf die Hantel wirkt, als du auf die Langhantel geladen hast.

Bezugsquellen - Wo bekomme ich eine Langhantel her?

Nun stellt sich nur noch die Frage, wo eine solche Langhantel erworben werden kann. Hier gibt es mehrere Möglichkeiten.

Bei der Langhantel besteht noch nicht das Problem der immensen Versandkosten, womit sie auch durchaus online erworben werden kann. Meist ist der Versand sogar kostenlos. Bei Gewichtscheiben kann es hier zu relativ hohen Zusatzkosten kommen. Neben dem Suchen nach einem lokalen Geschäft bietet sich hier das Internet als Bezugsquelle für eine Langhantel an.

Kaufempfehlung - Diese Langhanteln sind gut

Die folgenden Modelle erfüllen die Normen der Olympia und somit unsere oben besprochenen Kriterien. Die 4 Langhanteln sind somit alle gut und werden von uns empfholen.

Unsere Langhantel Empfehlung in der Übersicht

Abbildung Capital Sports Lionbar Lex Quinta Gorilla Sports Bad Company
Capital Sports Lionbar Lex Quinta Gorilla Sports Bad Company
Durchmesser Griff 28 mm 28,5 mm 30 mm 29 mm
Material Federstahl Federstahl Chrom Federstahl
Lagerung 4 Nadelkränze zu je 8 Nadeln Nagellager (10) Buchsenlagerund (Bushing) doppelte Drehkugellagerung
Gewicht 20 kg 20 kg 20 kg 20,5 kg
Belastbarkeit 900 kg 700 kg 450 kg 750 kg
Aufnahme, Durchmesser 50 mm 55 mm 50 mm 50 mm
Aufnahme, Länge 40 cm 39 cm 39 cm 39,5 cm
Innenmaß - 134 cm 132 cm 132 cm

 

 

Zum Angebot* Zum Angebot* Zum Angebot* Zum Angebot*

Als weitere Option besteht auch die Möglichkeit Ausschau nach gebrauchten Langhanteln zu halten. Wenn hier auf gute Qualität geachtet wird, kann auch nichts falsch gemacht werden. Wie schon zuvor erwähnt ist eine Langhantel von guter Qualität eine Anschaffung für das Leben. Hierfür kann in Studios oder Boxen nachgefragt werden. Häufig bieten sich hier Geschäfte an, welche schließen oder altes Equipment ausrangieren.

Leider sind die Angebote jedoch relativ knapp und selten. Eine gute Anlaufstelle für gebrauchtes Equipment wäre ebay*.

Egal wo die Langhantel gekauft wird, ist es wichtig alle Punkte durchzugehen. Schnell wird ein wichtiger Punkt übersehen. Um Ärger vorzubeugen macht eine Checkliste Sinn.
vgwort
Tags: Testvergleich, Langhantel, Kaufberatung Der Artikel wurde von geschrieben und am veröffentlicht. Die letzte Aktualisierung war am .
Geschrieben von Lucas B
Lucas ist einer der Betreiber und Entwickler von buffcoach. Obwohl er im Bereich der IT tätig ist, nehmen Sport und Ernährung einen sehr großen Anteil seines Lebens ein. Er trainiert im Bereich des Kraftsports nach Grundlagen von Crosstraining. Sein Ziel ist es stark und fit zu sein. Eine gesunde Ernährung ist damit eng verbunden. Sein Wissen teilt er auf buffcoach.net im Magazin und Forum.
Kommentare, Meinungen & Ergänzungen
Anmelden und kommentieren

oder als Gast kommentieren

Name:
E-Mail:
Diese Webseite nutzt Cookies. Durch die Nutzung stimmst du dem gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.OK
ImpressumDatenschutzÜber uns*Affiliate Link