Die besten OCR-Laufschuhe für Hindernisläufe

Geschrieben von Lucas B | Zuletzt aktualisiert am 26.04.2019 | Keine Kommentare
Die besten Schuhe für einen Hindernislauf (OCR Schuhe) Du hast dich zu einem Hindernislauf wie XLETIX, Mud Masters, Tough Mudder oder Strong Viking angemeldet? Dann brauchst du jetzt noch die richtigen Schuhe für deinen Lauf. Welcher Laufschuh ist für deinen nächsten Hinternislauf am besten geignet?

Ich habe die besten Modell für dich in den Vergleich genommen. Neben meiner Empfehlung findest du hier auch wichtige und hilfreiche Informationen für den Kauf von Schuhen für Hindernisläufe.

Mein Favorit ist der der All Terrain von Reebok*. Mit dem Schuh habe ich schon einige OCR-Läufe erfolgreich bestritten. Dabei hat sich auch klar gezeigt: Mit dem richtigen Laufschuh machen Hindernisläufe deutlich mehr Spaß!

Das wichtigste in der Übersicht

Empfehlung
Abbildung Reebok All Terrain Craze Inov-8 Mudclaw 300 Salomon Speedcross 4 Merrell All Out Crush 2 Mizuno Wave Harrier 3 Adidas Kanadia 7
Reebok
All Terrain Craze
Inov-8
Mudclaw 300
Salomon
Speedcross 4
Merrell
All Out Crush 2
Mizuno
Wave Harrier 3
Adidas
Kanadia 7
Gewicht 267 300g 310g 228g 300g 360g
Grip
100%
80%
70%
70%
60%
60%
Halt am Fuß
100%
100%
90%
80%
50%
70%
Obermaterial Ripstop Synthetik Synthetik Mesh Synthetic Synthetik
Rope Climb Ja Nein Nein Nein Nein Nein
Verschluss Schnürsenkel Schnürsenkel Kordelzug Schnürsenkel Schnürsenkel Schnürsenkel
Waschmaschine Ja Ja Ja Ja Ja Ja
Dämpfung Ja Nein Ja Ja Ja Ja

 

 

Zum Angebot* Mehr Details Zum Angebot* Mehr Details Zum Angebot* Mehr Details Zum Angebot* Mehr Details Zum Angebot* Mehr Details Zum Angebot* Mehr Details

Ratgeber und Kaufberatung

Die Anmeldung zu einem Hindernislauf ist eine kleine Investition und soll somit auch geplant sein. Ob XLETIX, Mud Masters, Strong Viking, StrongmanRun oder irgendein anderer Hindernislauf - Die Auswahl der Schuhe ist für den Spaß und Erfolg beim Lauf von großer Bedeutung. Im Folgenden sage ich dir, auf was du beim Kauf deines OCR-Laufschuhs achten solltest.

Das Wichtigste auf einen Blick

Machen wir es zunächst kurz in Form einer Liste. Anschließend gehen wir mehr ins Detail.
 
  • Geringes Gewicht
  • Kein Wasser aufsaugen
  • Halt am Guß
  • Verschluss
  • Profil für guten Grip
  • Leichte Reinigung

Geringes Gewicht

Das Gewicht der Schuhe ist für einen Hindernislauf, wie auch das allgemeine Laufen, wichtig. Jeden Gram, den du an dir trägst musst du auch schleppen. Durch unnötigen Ballast steigt so die Anstrengung

Nicht wenige Schuhe haben ein extrem hohes Gewicht und sind somit für Hindernisläufe ungeeignet. Unsere Empfehlung, der Reebok All Terrain Super, kann hier mit geringen 220 Gramm überzeugen.

Kein Wasser aufsaugen

Bei Hindernisläufen geht es durch Matsch und Wasser. Egel welchen Lauf du wählst, bei jedem wird es feucht und dreckig werden.

Eng Verbunden mit dem Gewicht ist so ein minimaler Schuh perfekt. Das Material des Schuhs sollte sich nicht vollsaugen können. Im Gegenteil sollte es Wasser schnell wieder abgeben um nicht zu schwer zu werden. Ein Punkt, welcher kein normaler Laufschuh erfüllt.

Schuhe speziell für Hindernisläufe können hier meist mit ausgeklügelten Systemen überzeugen. So ist es auch bei Reebok der Fall. Der Hersteller setzt ein H2O Drain System ein, welches dsa Wasser direkt ablaufen lässt. Somit saugen die Schuhe sich nicht voll und es entsteht kein unnötiger Ballast.

Fester halt am Fuß

Schlamm und Matsch erfordern auch einen besonders guten Halt am Fuß. Der Schlamm kann die Schuhe fest an und in den Boden saugen. Bietet dein Schuh keinen guten Halt, so kannst du deinen Schuh verlieren. Sicherlich nicht besonders schön für den weiteren Verlauf des Hindernislaufs. Die Schuhe sollten daher einen guten Verschluss haben.

Dieser Punkt hat sich besonders beim XLETIX Mitten in Deutschland 2015, sowie 2014 (Damals KrassFit) gezeigt. In beiden Jahren hat sich der Reebok All Terrain extrem gut geschlagen.

Verschluss

Trotz gutem Halt sollte der Verschluss sich einfach öffnen und wieder zumachen lässt. Warum öffnen? Bei Hindernisläufen passiert es nicht selten, dass sich ein kleiner Stein in deinen Schuh verirrt. Das kann beim Laufen sehr unangenehm werden.

So ist es sehr vorteilhaft, wenn du den Schuh schnell ausziehen, den Stein entfernen und den Schuh wieder anziehen kannst. Der Verschluss muss dafür leichtgängig, jedoch fest sein. Du möchtest schließlich keine Zeit verlieren und auch hast du beim Hindernislauf meist dreckige Hände.

Beim Mud Masters 2016 in Weeze hat sich das als praktisch erwiesen. Hier geht der Lauf durch eine Kiesgrube, was des öfteren Steine in den Schuh kommen lässt.

Profil für guten Grip

Der Vermutlich wichtigste Punkt ist ein gutes Profil. Im Hindernislauf geht es durch Gelände mit den unterschiedlichsten Untergründen. Auch Steigungen und Gefälle müssen hier überwunden werden.
Das Profil für einen OCR Schuh ist wichtig Das Profil für einen OCR Schuh ist wichtig In so einigen Hindernisläufen konnten wir schon beobachten, wie das fehlende Profil den Läufern zum Verhängnis wurde. Wir konnten den Berg einfach gerade hoch laufen und das Gefälle mit einer enormen Geschwindigkeit nehmen, wo andere einfach abgerutscht sind. Besonders beim XLETIX Rhein-Main 2015 hat sich das gezeigt.
Die Profile der OCR Schuhe aus dem Test Die Profile der OCR Schuhe aus dem Test
Aus dem Grund findest du bei Schuhen für Hindernisläufe auch immer sehr ausgeprägte Sohlenprofile. Wobei auch wichtig ist, dass es ein Profil aus Gummi ist. Spikes sind bei Hindernisläufen aus Sicherheitsgründen nicht erlaubt. Häufig werden Hilfestellungen mit den Händen gegeben oder auch der Fuß auf die Schultern gestellt. Spikes aus Metall hätten hier fatale Folgen.

Reinigung

Ist der Hindernislauf geschafft sehen die Schuhe meist aus wie Sau. Die Reinigung der Schuhe ist somit auch ein entscheidender Faktor. Im Idealfall lassen sich die Schuhe in die Waschmaschine packen.
Nach dem Lauf sind die schuhe extrem dreckig Nach dem Lauf sind die schuhe extrem dreckig Bei den meisten Modellen aus unserem Vergleich ist das möglich. Somit erfüllen alle Schuhe dieses Kriterium.

Laufschuhe sind ungeeignet

Auch wenn spezielle OCR Schuhe im Grunde auch Laufschuhe sind, denke ich weiß du welche Art von Schuh ich hier meine. Es geht um normale Laufschuhe mit Dämpfung für das Laufen über Asphalt.

Diese Schuhe sind höchst ungeeignet für Hindernisläufe. Im Grunde wiedersprechen sie allen Kriterien, welche wir zuvor besprochen haben.

Schauen wir uns die Sohle von Laufschuhen an, so finden wir kein ausgeprägtes Profil. Somit haben wir in solchem Schuhwerk kaum Halt und Grip. Mit herkömmlichen Laufschuhen wirst du kaum eine Steigung bewältigen und Gefälle nur sehr langsam überwinden können.

Ein ebenso großes Problem ist die Saugfähigkeit von Laufschuhen. Diese ist sehr gut ausgeprägt, was leider entgegen den Ansprüchen für einen Hindernislauf ist. Die Schuhe nehmen jegliches Wasser und jeden Schlamm auf. Abfließen kann das Wasser hier jedoch nicht. Auch bieten Laufschuhe viel Handlungsmöglichkeit für Schlamm. Somit werden die Schuhe immer schwerer und der Lauf immer unangenehmer.

Hersteller für OCR Schuhe

Schuhe für Hindernisläufe werden auch als OCR Schuhe bezeichnet. OCR ist die Abkürzung für Obstacle Course Racing, wie du auch auf Wikipedia nachlesen kannst.

In der folgenden Liste habe ich dir die wichtigsten Hersteller aufgelistet. Diese Hersteller sind natürlich auch in im Vergleich vertreten.
 
  • Reebok
  • Salomon
  • Inov-8
  • Merrell

Reebok und Salomon gehören ohne Zweifel zu den beliebtesten und besten Schuhen für OCR-Läufe. Im Vergleich sind auch ein Modell von Adidas sowie Mizuno vertreten. Allerdings gehören diese Hersteller nicht zu den wichtigen. Aus dem Grund stehen diese auch nicht in der Liste.

Vergleich im Detail

Gehen wir auf die wichtigsten Punkte aus unserem Vergleich ein und schauen uns die Schuhe im Detail an. In unserem Vergleich haben wir die Topmodelle der wichtigen Hersteller für OCR Schuhe gewählt.

Reebok All Terrain

Der All Terrain von Reebok* bekommt die beste Bewertung von mir und ist damit mein Favorit. Wie schon sein Vorgänger überzeugt auch das neue Modell in jedem Kriterium, welches für einen OCR Schuh wichtig ist. Das kannst du auch unserem ausführlichen Bericht entnehmen.
Die Reebok All Terrain Super - Testsieger für Frauen und Männer Die Reebok All Terrain Super - Testsieger für Frauen und Männer Der Schuh von Reebok trumpft mit einem extrem geringen Gewicht von nur 220g. Das wird nur vo Merell All Out Crush geschlagen, welcher jedoch in einigen anderen Punkten deutlich schlechter abschneidet.

Das Profil des All Terrain Super ist einfach perfekt für einen Hindernislauf konzipiert. Steigungen und Gefälle können mit einem sehr guten halt und einer enormen Geschwindigkeit überwunden werden.
Die Sohle hat ein extrem gutes Profil und eine Vorrichtung für Rope Climbs Die Sohle hat ein extrem gutes Profil und eine Vorrichtung für Rope Climbs Zudem saugt der Schuh kein Wasser auf. Im Gegenteil ist er mit einem H2O Drain System ausgestattet, welches Reebok in die Welt gesetzt hat. Dieses System erlaubt das schnelle Ablaufen des Wassers und lässt den Schuh schnell trocknen.

Der Halt ist beim Modell von Reebok unglaublich gut. Sogar im Schlamm bleibt der Schuh am Fuß. Dennoch lässt sich der Schuh auch schnell öffnen und wieder schnüren.

Als einziger Schuh im Vergleich hat der All Terrain Super eine Vorrichtung für Rope Climbs (Seilklettern). Hier profitiert der Hersteller von seiner Crosstraining Sparte, wo Rope Climbs ein fester Bestandteil sind.

Reebok All Terrain Craze kaufen*

Inov-8 Mudclaw 300

Der Hersteller Inov-8 ist besonders für sein minimales Schuhwerk bekannt. Besonders das geringe Gewicht macht die Schuhe von Inov-8 für viele Bereiche interessant. Die Nummer in der Modellbezeichnung gibt auch gleichzeitig das Gewicht der Schuhe an.
Der Invo-8 Mudclaw 300 steht bei uns auf Platz 2 Der Invo-8 Mudclaw 300 steht bei uns auf Platz 2 Im Vergleich konnte auch der Mudclaw gut Punkten. Im Gewicht wurde der All Terrain von Reebok geschlagen. Hier bringt der Mudclaw mit 300g rund 80g mehr auf die Waage. Das leichtere Modell, den Mudclaw 265, hat Inov-8 leider nicht mehr im Sortiment.
Die Sohle des MudClaw 300 von Inov-8 Die Sohle des MudClaw 300 von Inov-8 Der Halt am Fuß ist auch beim Schuh von Inov-8 sehr gut und überzeugend. Im Grip liegt er allerdings doch etwas hinter dem All Terrain von Reebok.

Für einen Hindernislauf ist der Mudclaw 300 in jedem Fall auch eine gute Wahl. Eine Vorrichtung für Rope Climbs oder auch ein spezielles System gegen Wasser bietet Inov-8 hier nicht.

Salomon Speedcross

Bei Hindernisläufen ist der Hersteller Salomon auch häufig vertreten. Sein Spitzenprodukt ist hier der Speedcross.
Der Salomon Speedcross 4 Der Salomon Speedcross 4 Auch wenn der Schuh durchaus gut für Hindernisläufe tauglich ist, steht er für mich hinter dem Modell von Reebok.
Die Sohle vom Salomon Speedcross 4 Die Sohle vom Salomon Speedcross 4 Dafür sind das doch recht hohe Gewicht von 310g und der schlechtere Grip verantwortlich. Auch überzeugt der Verschluss über Kordelzug nicht so sehr.

Marrell All Out Crush

Von der Sohle her macht der Marrell All Out Crush eine gute Figur. Der Oberschuh erinnert jedoch mehr an einen herkömmlichen Laufschuh mit Polsterung.
Der Merrell All Out Crush trumpft nur mit seinem geringen Gewicht Der Merrell All Out Crush trumpft nur mit seinem geringen Gewicht Somit nimmt der Schuh gut Wasser auf und wird schnell schwerer. Für einen Hindernislauf nicht gut geeignet. Im Vergleich ist der Grip auch schlechter als bei unserer Empfehlung.
Die Sohle des Merrell All Out Crush Die Sohle des Merrell All Out Crush Trumpfen kann der Schuh nur mit seinem Gewicht von 218g. Damit schlägt er sogar den Reebok All Terrain Super.

Mizuno Wave Harrier 3

Der Schuh von Mizuno erinnert wie das Modell von Marrell ebenfalls mehr an einen herkömmlichen Laufschuh. Auch das Profil kann hier nicht wirklich überzeugen.
Der Mizuno Wave Harrier 3 schneidet im Test nicht besonder gut ab Der Mizuno Wave Harrier 3 schneidet im Test nicht besonder gut ab In Verbindung mit dem recht schlecht geeigneten Profil, der Wasseraufnahme und dem hohen Gewicht landet der Mizuno Wave Harrier 3 mit einer Bewertung von 3,0 weiter hinten im Testergebnis.

Adidas Kanadia 7

Als sehr bekannter Hersteller biete auch Adidas einen Schuh für Hindernisläufe an. Das ist der Kanadia 7. Er wird explizit als Trailschuh beworben. Abgesehen von leichten Anzeichen im Profil lässt sich hier jedoch wenig von einem Schuh für einen Hindernislauf erkennen.
Der OCR Schuh von Adidas wird von uns nicht empfohlen Der OCR Schuh von Adidas wird von uns nicht empfohlen Die Sohle beitet wenig Grip und der Oberschuh hat eine Polsterung, welche viel Wasser aufnimmt. Zudem ist der Kanadia 7 mit einer starken Dämpfung ausgestattet.
Die Sohle des Kanadia 7 von Adidas Die Sohle des Kanadia 7 von Adidas
Für Hindernisläufe ist der Adidas Kanadia aus meiner Sicht wenig geeignet. Ich rate erneut wieder zum Reebok.
Reebok All Terrain Craze kaufen*
vgwort
Tags: Testvergleich, Hindernislauf Der Artikel wurde von geschrieben und am veröffentlicht. Die letzte Aktualisierung war am .
Geschrieben von Lucas B
Lucas ist einer der Betreiber und Entwickler von buffcoach. Obwohl er im Bereich der IT tätig ist, nehmen Sport und Ernährung einen sehr großen Anteil seines Lebens ein. Er trainiert im Bereich des Kraftsports nach Grundlagen von Crosstraining. Sein Ziel ist es stark und fit zu sein. Eine gesunde Ernährung ist damit eng verbunden. Sein Wissen teilt er auf buffcoach.net im Magazin und Forum.
Kommentare, Meinungen & Ergänzungen
Anmelden und kommentieren

oder als Gast kommentieren

Name:
E-Mail:
Diese Webseite nutzt Cookies. Durch die Nutzung stimmst du dem gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.OK
ImpressumDatenschutzÜber uns*Affiliate Link