Impressum Datenschutz

Fitbit Charge 3 vs Xiaomi Mi Band 3 - Welcher ist besser?

Geschrieben von Lucas B | Veröffentlicht am 08.06.2019 | Keine Kommentare |
Artikel in anderer Sprache:  
Vergleichen wir den Fitbit Charge 3 und das Xiaomi Mi Band 3 sprechen wir von zwei sehr unterschiedlichen Preisklassen. Fitbit liegt über 100 Euro und Xiaomi bei unter 30 Euro. Allerdings heißt es nicht, dass das der Charge 3 damit unbedingt besser ist. Schauen wir uns die Frage etwas genauer an.

Vergleichstabelle

Abbildung
Fitbit Charge 3 Xiaomi Mi Band 3
HR-Funktion 24/7 Ja Ja
Akku (bis zu) 7 Tage 20 Tage
GPS Über Handyverbindung Über Handyverbindung
Wasserdicht Ja Ja
Display vorhanden Ja Ja
Farbdisplay Nein Nein
Displaygröße 1,56 " 0,78 "
Abmessung, Breite 18,3 mm 17,9 mm
Abmessung, Länge 34,50 mm 46,90 mm
Gewicht 29 g 20 g
Wechselbares Armband Ja Ja
BT Version 4.0 4.2

 

 

Zum Angebot* Zum Testbericht Zum Angebot*

Wo sind die Unterschiede zwischen Fitbit Charge 3 und Xiaomi Mi Band 3?

Im Vergleich der beiden Fitness Tracker fällt schnell auf, dass die Unterschiede relativ gering sind.

Pulssensor

Beide Geräte, der Charge 3 und das Mi Band 3, haben einen Pulssensor. Fitbit war einer der ersten Hersteller, welcher hier mit einer permanenten Pulsmessung trumpfen konnte. Für den sinnvollen Einsatz ist das elementar. Eine stündliche Pulsmessung bring schon deutlich weniger Aussagekraft mit sich.

Wie jeder Fitness Tracker von Fitbit misst auch der Charge 3 in einem Intervall von 5 Sekunden. Im Trainingsmodus wird die Frequenz auf jede Sekunde angehoben.

Das Xiaomi Mi Band 3 hat ebenfalls die Möglichkeit einer permanenten Pulsmessung. Hier kann die Frequenz vom Nutzer sogar individuell geändert werden. Allerdings ist das nicht mit jeder App möglich.

Bei beiden Geräten wirkt sich eine erhöhte Messfrequenz natürlich negativ auf die Akkulaufzeit aus.

Es kann bei beiden Geräten zu kleinen Aussetzern der Messung kommen. Das ist jedoch nicht verwerflich und so gut wie bei jedem Fitness Tracker für das Handgelenk der Fall. Betrachtet man die Tatsache, dass die Fitness Tracker am Arm getragen werden und die Technologie der Messung ist das nachvollziehbar. Problematisch ist das nicht.

Zusammenfassend machen hier also beide Hersteller, Fitbit und Xiaomi ein gutes Bild.

GPS

Der Punkt GPS ist bei beiden Herstellern ein kleiner Kritikpunkt. Denn beide Geräte, Charge 3 und Mi Band 3, haben kein verbautes GPS Modul. Beide Fitness Tracker können GPS nur in Verbindung mit dem Smartphone nutzen.

Möchtest du also zum Beispiel deine Laufstecke aufzeichnen, musst du sowohl bei Fitbit, als auch bei Xiaomi dein Handy mitnehmen. Ich persönlich finde das nicht tragisch, da ich mein Handy so oder so für die Musik bei mir trage.

GPS ist bei Fitbit generell ein Kritikpunkt, da nur das Spitzenmodell Ionic über ein verbautes GPS Modul verfügt, wie du der Übersicht von Fitbit und GPS entnehmen kannst.

Wenn es um GPS geht stehen damit der Charge 3 und das Mi Band 3 gleich auf.

Akkulaufzeit

Im Punkt der Akkulaufzeit liegt das Mi Band 3 klar vorne. Beworben wird das Gerät mit bis zu 20 Tagen Akkulaufzeit. Der Charge 3 wird von Fitbit lediglich mit bis zu 7 Tagen beworben. In der Praxis zeigen sich beide Zahlen auch als realistisch.

Natürlich hängt die Akkulaufzeit sehr stark vom Nutzen ab. Bist du viel unterwegs oder hast sehr oft den Sportmodus aktiviert, sinkt die Akkulaufzeit. Grund dafür ist, dass die Tracker in dem Fall mehr arbeiten müssen und damit mehr Rechenleistung benötigen. Der Pulssensor ist ein großer Verbraucher des Akkus.

Hier kann Fitbit natürlich nicht mithalten, wobei sich die 7 Tage in der Praxis auch als ausreichend zeigen. Das Aufladen des Charge 3 geht sehr zügig und kann immer mal in ruhigen Momenten gemacht werden. Rein von den Zahlen liegt das Mi Band 3 mit bis zu 20 Tagen dennoch weit vorne.

Wasserdicht

Der Charge 3 und das Mi Band 3 sind beide wasserdicht. In beiden Fällen gilt 5 ATM. Das bedeutet wasserdicht bis zu 50 Meter. Zum Schwimmen sind damit beide Fitness Tracker geeignet.

Lange zeit war dieser Punkt ein Grund für alternativen zu Fitbit. Ein großer Unterschied zwischen dem Fitbit Charge 2 und 3 ist nämlich genau dieser Punkt. Erst der Charge 3 ist offiziell wasserdicht. Somit gibt es hier keinen Grund gegen Fitbit.

Im großen und ganzen sind das Xiaomi Mi Band 3 und der Charge 3 hier gleich auf. Wobei das Mi Band 3 teilweise Probleme bei der Bedienung hat, wenn das Display nass ist. Hier liegt Fitbit also einen kleinen Schritt vorne.

Display und Optik

Das Mi Band 3 ist etwas schmaler, dafür jedoch länger als der Charge 3. In der Abmessung beträgt der Charge 3 34,5 Millimeter x 22,7 Millimeter. Das Mi Band 3 hat eine Abmessung von 17,9 Millimeter x 46,9 Millimeter. 

Optisch wirkt das Mi Band 3 etwas kleiner als der Charge 3. Allerdings sind beide Geräte sehr kompakt und machen einen dezenten Eindruck am Handgelenk.

Beim Gewicht bringt der Fitbit Charge 3 mit 29 Gramm etwas mehr auf die Waage. Das Mi Band 3 hat ein Gewicht von 20 Gramm. Aus meiner Sicht jedoch kein nennenswerter Unterschied.

Ein Farbdisplay gibt es bei keinem der beiden Fitness Tracker. Die Bedingung per Touch ist hingegen bei beiden Geräten gegeben.

Ich persönlich finde den Charge 3* optisch ansprechender und eleganter. Das ist natürlich eine Frage des Geschmacks. Vorteil bei beiden Fitness Tracker ist die Möglichkeit das Armband zu wechseln. Sowohl für den Charge 3, wie auch das Mi Band 3 gibt es eine riesige Auswahl an günstigen Armbändern.
 

App und Benutzerfreundlichkeit

Im Punkt der App und Benutzerfreundlichkeit spiegelt sich der Preisunterschied wieder. Die App von Fitbit ist deutlich einfacher zu bedienen und eindeutig besser für die Nutzer

Die App von Fitbit hebt sich auch deutlich von anderen Herstellern wie Garmin und Samsung ab. Ein Grund dafür könnte sein, dass für Fitbit die Fitness Tracker das Kerngeschäft sind. Hier macht der Hersteller seinen Job wirklich gut.

Bei Fitbit gitb es jedoch keine Apps von Drittanbietern. Es muss mit der App vom Hersteller gearbeitet werden. Bei Xiaomi sieht das etwas anders aus. Hier gibt es offene Schnittstellen, so dass auch andere Entwickler Apps für das Mi Band entwickeln können. Somit gibt es hier auch ein paar weitere Anwendungen. Dennoch ist die Benutzerfreundlichkeit bei der App von Fitbit deutlich schöner.

Besonders für Personen, die es gerne einfach haben ist Fitbit besser geeignet. Die Anwendung bietet genau das, was man erwartet und man kommt zu allen Punkten in wenigen Schritten.

Auch die Benachrichtigungen sind bei dem Charge 3 etwas ausgeprägter. Es besteht sogar die Möglichkeit direkt über das Armband zu Antworten. Allerdings sind das nur Kurzantworten. Insgesamt ist die smarte Anbindung der Charge 3 etwas komplexer.

Von meiner Seite aus gibt es im Punkt der Anwendung daher ein klarer Sieg für Fitbit. Das ist aus meiner Sicht auch die Begründung für den höheren Preis. Die Entwicklung solcher Software bringt auch seine Kosten mit sich.

Support

Der Support von Fitbit ist auch ein großer Faktor. Die Mitarbeiter reagieren sehr schnell und zuverlässig. Bei Fragen kann Fitbit per Ticket oder auch Facebook kontaktiert werden. Eine Antwort gibt es immer rasch.

Bei großen Problemen mit dem Fitness Tracker gibt es in der Regel auch sehr schnell einen Ersatz. Ich selbst musste zum Glück noch kein Ersatzgerät beantragen. Bekannte haben den Prozess jedoch schon mitgemacht. Dabei hat alles einwandfrei geklappt. Mit ein Grund für den höheren Preis und ein Argument für Fitbit.

Welcher Fitness Tracker ist besser?

Im Vergleich hat sich gezeigt, dass die Unterschiede sehr gering sind. Bei der Akkulaufzeit liegt das Mi Band 3 klar vorne. In der Optik, Benutzerfreundlichkeit sowie teilweise auch beim Einsatz im Wasser hat Fitbit aus meiner Sicht jedoch die Nase vorne.

Rein Zeitlich betrachtet ist das Mi Band 3 auch deutlich älter als der Charge 3. Spannend wird es also mit dem Mi Band 4.

Möchtest du wenig Geld investieren reicht das Mi Band 3 aus. Hier liegst du bei unter 30 Euro*.

Allerdings empfehle ich den Charge 3* auf Grund der einfacheren Bedienung. Preislich jedoch mit über 100 Euro* teurer. Support und eine sehr gute App sind mit ein Grund dafür.

Ein permanenter Wechsel zwischen zwei Herstellern ist übrigens kaum Möglich, da alle ihre System recht geschlossen halten und auch nicht ganz identisch Aufzeichnen. Das betrifft nicht nur Xiaomi und Fitbit, sondern auch Mitbewerber wie Garmin, Samsung, Apple oder auch Huawei.

Da wir beim Xiaomi Mi Band 3 von einem günstigen Gerät sprechen ein kleiner Hinweis an dieser Stelle zu den sehr günstigen Fitness Trackern aus China, von welchen ich dringend abrate. Es gibt mittlerweile eine recht große Auswahl an sehr günstigen Geräten, welche nach den Beschreibungen viel Versprechen. Dazu gehören besonders YAMAY*, Willful* und LATEC*.

Optisch sehen die Geräte den Fitness Trackern der guten und seriösen Marken sehr ähnlich. In der Funktion ist das jedoch anders. Die Versprechen funktionieren in der Regel kaum bis gar nicht. Der zweiten Punkt ist Datenschutz und die Zuverlässigkeit. Datenschutz ist in Asien nicht besonders groß geschrieben. Mehr möchte ich dazu erstmal nicht sagen. Im Punkt der Zuverlässigkeit kann es passieren, dass die Apps der Fitness Tracker abgeschaltet werden.

Die Geräte erscheinen zum Beispiel bei Amazon weit oben, weil die Händler auf nicht ganz legale Art und Weise nachhelfen. Das möchte ich dir nur als Hinweis mit auf den Weg geben um die vor Enttäuschungen zu bewaren. Viel weiter möchte ich an dieser Stelle auf das Thema auch nicht eingehen.

Lohnt sich ein Umstieg?

Ein Umstieg vom Mi Band 3 auf den Charge 3* lohnt sich aus meiner Sicht auf jeden Fall. Wenn du gemerkt hast, dass Fitness Tracker eine nette Sache sind und du Spaß an der Materie gefunden hast, wirst du mit dem Fitbit viel Spaß haben. Wenn du noch etwas weniger ausgeben willst kannst du dir auch das etwas kleinere Modell von Fitbit den Inspire HR ansehen. Die Unterschiede zwischen dem Inspire HR und Charge 3 von Fitbit sind relativ gering.

Vom Fitbit Charge 3 auf das Mi Band um zusteigen halte ich für nicht ratsam. Mit dem Charge 3 hast du im Grunde das etwas bessere Modell gewählt und würdest einen Schritt zurück gehen. In dem Fall macht es mehr Sinn über das Upgrade auf das nächste Mi Band zu machen. Dazu kannst du dir die Unterschiede zwischen dem Mi Band 3 und 4 genauer ansehen.
Tags: Der Artikel wurde von geschrieben und am veröffentlicht.
Kommentare, Meinungen & Ergänzungen
Schreibe einen Kommentar
ImpressumDatenschutzÜber uns*Affiliate Link
Themen des Artikels