Flow Pro ONE vs Hyperice Hypervolt - Wo sind die Unterschiede?

Geschrieben von Lucas B | Veröffentlicht am 29.11.2019 | Keine Kommentare
Flow Pro ONE vs Hyperice Hypervolt - Wo sind die Unterschiede? Die Hyperice Hypervolt gehört mit zu den bekanntesten Massagepistolen auf dem Markt. Flow Pro ONE ist eine etwas neueres Gerät unter den Massagepistolen. Beides sind hochwertige Markenprodukte und keinen günstigen Varianten aus China. Optisch sind die Geräte relativ ähnlich. Doch wo sind die Unterschiede? Welche Massagepistole ist besser? Hypervolt und Flow Pro ONE im Vergleich.

Vergleichstabelle

Empfehlung
Abbildung Flow Pro ONE Hyperice Hypervolt
Flow Pro ONE Hyperice Hypervolt
Stufen 3 3
Schläge pro Sekunde 30/40/54 34/44/54
Lautstärke 50 db 64 db
Aufsätze, Anzahl 4 5
Aufsätze
  • Standard-Kugel
  • Daumen
  • Gabel
  • Platte
  • Standard-Kugel
  • Dämpfer
  • Daumen
  • Gabel
  • Platte
Akkulaufzeit 300 Minuten 180 Minuten
Akku, wechselbar Ja Ja
Akkus im Lieferumfang 1 1
Verstellbarer Arm Nein Nein
Tasche im Lieferumfang Ja Nein
Gewicht 1,1 kg 1,3 kg

 

 

Zum Angebot* Zum Angebot*

Unterschiede Hypervolt und Flow Pro ONE

Auch wenn die Geräte optisch relativ ähnliche aussehen, haben wir ein paar Unterschiede zwischen den Massagepistolen.

Stufen und Leistung (Schläge pro Sekunde)

Beide Massagepistolen verfügen über 3 Stufen. Damit ist hier zunächst kein Unterschied zu erkennen. Die Flow Pro ONE bietet jedoch noch eine variable Stufe. Das ist der Flow Mode. Hier wechselt die Leistung zwischen 1.800 und 3.200 Schlägen pro Minute.

In der Leistung sind die Geräte sonst recht ähnlich auf. Wobei die Flow Pro ONE in der niedrigsten Stufe bis auf 30 Schläge pro Sekunde geht. Bei der Hypervolt haben wir in der ersten Stufe 34 Schläge pro Sekunde. In der maximalen Stufe bieten beide Geräte 54 Schläge pro Sekunde. Das sind 3.200 Schläge pro Minute.
 
  • Flow Pro ONE: 30 / 40 / 54 Schläge pro Sekunde
  • Hypervolt: 34 / 44 / 54 Schläge pro Sekunde

In der mittleren Stufe hat die Hypervolt 44 und die Flow Pro ONE 40 Schläge pro Sekunde. Die Unterschiede sind damit relativ gering.

Aufsätze

Bei den Aufsätzen gibt es häufig Unterschiede zwischen den Massagepistolen. Zwischen Hypervolt und Flow Pro ONE sind die Unterschiede jedoch geringer. Hypervolt bietet lediglich einen Aufsatz mehr. Das ist der Dämpfer.

Ansonsten bekommst du bei beiden Geräten die gängigen Aufsätze:
 
  • Standard-Kugel
  • Daumen
  • Gabel
  • Platte

Wobei die Gabel auch nicht unbedingt als Standard gesehen werden kann. Eine der teuersten Marken, TheraGun, liefert diese nicht. Das gilt für alle drei Ausführungen, wie du auch im Vergleich der TheraGun G3, G3PRO und liv sehen kannst.

Einen verstellbaren Arm haben weder die Hypervolt, noch die Flow Pro ONE. Den Luxus gibt es nur bei wenigen Geräten, wie der TheraGun G3PRO*. Das ist auch ein großer Unterschied zwischen der TheraGun und Hypervolt. Allerdings halte ich diesen Aspekt für nicht extrem wichtig.

Akkulaufzeit

In der Akkulaufzeit unterscheiden sich Massagepistolen auch recht stark. Insgesamt liegt die Flow Pro ONE* hier mit bis zu 5 Stunden vorne. Die Hypervolt* bietet bis zu 3 Stunden Laufzeit.

Die Flow Pro ONE bietet noch einen Vorteil, da bei der Massagepistole der Akku getauscht werden kann. Bei der Hypervolt hast du einen fest verbauten Akku.

Für den Einsatz in der Praxis ist ein wechselbarer Akku auf jeden Fall vorteilhaft. Denn so kannst du das Gerät mit einem weiteren Akku nutzen, wenn der andere leer gelaufen ist. Auch für den Defekt des Akkus ist das deutlich einfacher als bei der Hypervolt.

Lautstärke (dB)

Bei der Lautstärke liegt die Flow Pro ONE deutlich vorne. Das Gerät wird mit einem Geräuschpegel von unter 50dB angepriesen. Die Hypervolt liegt nach recherchierten Angaben bei etwa 70dB. Das ist ein guter Unterschied. Für den Einsatz ist eine leisere Anwendung natürlich angenehmer, womit ich in diesem Punkt klar die Flow Pro ONE* empfehle.

Gewicht

Der Punkt Gewicht ist relativ schnell abgehakt. Die Hypervolt wiegt 1,3 Kilogramm. Bei der Flow Pro ONE haben wir ein Gewicht von 1,1 Kilogramm. Damit ist das Gerät von Hyperice etwas schwerer. Für den Einsatz meiner Meinung nach jedoch ein relativ geringer Unterschied.

Lieferumfang

Es ist etwas merkwürdig, da die Hypervolt auch einen stolzen Preis hat. Doch das Gerät wird ohne Tasche geliefert. Bei der Flow Pro ONE bekommst du eine Transporttasche mitgeliefert. Sicherlich deutlich praktischer. Aber das sollte kein Hauptkriterium für die Kaufentscheidung sein.

Welche Massagepistole ist besser?

Die Flow Pro ONE* ist von der Leistung und besonders Lautstärke meiner Meinung nach besser als die Hypervolt*. Im Vergleich schlägt die Flow Pro ONE die Hypervolt mit 50dB zu 70dB.

In der Schlagfrequenz unterscheiden sich die Geräte zwar kaum, doch hast du bei der Flow Pro ONE auch eine bessere Akkulaufzeit. Zudem kannst du dort auch noch den Akku wechseln. Bei der Hypervolt hast du bis zu 2 Stunden weniger Akkulaufzeit und einen fest verbauten Akku.

Einen Vorteil hat die Hypervolt. Du kommst einen Aufsatz mehr. Wobei sich das Sortiment von Flow Pro ONE hier auch noch erweitern könnte.

Ein kleiner, nicht besonders wichtiger Bonus der Hypervolt: Du kommst noch eine Transporttasche mitgeliefert. Insgesamt empfehle ich also die Flow Pro ONE*.
?
Die Hypervolt Plus ist übrigens nicht entscheidend besser als die normale Variante. Insgesamt gibt es nur zwei Unterschiede. Das sind Akkulaufzeit und Wattleistung (Vergleich Hypervolt und Hypervolt Plus).

Es gibt auch einen Haufen günstiger Nachbauten auf Amazon und anderen günstigen Shops. Hier musst du teilweise Abstriche in Leistung und Qualität machen. Mehr dazu kannst du dir im Vergleich der besten Massagepistolen anschauen. Dort findest du auch Informationen, auf was du beim Kauf einer Massagepistole achten solltest.
vgwort
Tags: ProduktvergleichVS, Massagepistole, Hypervolt, FlowProONE Der Artikel wurde von geschrieben und am veröffentlicht.
Geschrieben von Lucas B
Lucas ist einer der Betreiber und Entwickler von buffcoach. Obwohl er im Bereich der IT tätig ist, nehmen Sport und Ernährung einen sehr großen Anteil seines Lebens ein. Er trainiert im Bereich des Kraftsports nach Grundlagen von Crosstraining. Sein Ziel ist es stark und fit zu sein. Eine gesunde Ernährung ist damit eng verbunden. Sein Wissen teilt er auf buffcoach.net im Magazin und Forum.
Kommentare, Meinungen & Ergänzungen
Anmelden und kommentieren

oder als Gast kommentieren

Name:
E-Mail:
Diese Webseite nutzt Cookies. Durch die Nutzung stimmst du dem gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.OK
ImpressumDatenschutzÜber uns*Affiliate Link