Fitbit Charge 3 vs 4 - Wo sind die Unterschiede?

Geschrieben von Lucas B | Veröffentlicht am 07.04.2020 | 14 Kommentare |
Artikel in anderer Sprache:          
Fitbit Charge 3 vs 4 - Wo sind die Unterschiede? Nach dem erfolgreichen Fitbit Charge 3 bringt der Hersteller den Fitbit Charge 4. Das führt natürlich zu der Frage nach den Unterschieden. Welcher der beiden Fitness Tracker ist besser? Fitbit überrascht mit dem Charge 4 auf jeden Fall und geht auf viele Wünsche der treuen Fans ein. Doch schauen wir uns den Charge 3 und 4 genauer im Vergleich an.

Vergleichstabelle

Empfehlung
Abbildung Fitbit Charge 3 Fitbit Charge 4
Fitbit Charge 3 Fitbit Charge 4
HR-Funktion 24/7 Ja Ja
GPS Über Handyverbindung Ja
Display vorhanden Ja Ja
Farbdisplay Nein Nein
Display OLED OLED
Displaydiagonale 39,83 mm 39,83 mm
Auflösung 100 x 160 px 100 x 160 px
Abmessung 35.8 x 22.7 x 11.8 mm 35.8 x 23.7 x 12x5 mm
Gewicht 29 g 30 g
Wasserdicht 50 Meter 50 Meter
Aufzeichnen von Bahnen (Schwimmen) Ja Ja
Akku (bis zu) 7 Tage 7 Tage
Akkulaufzeit mit GPS - 5,0 Stunden
Spotify-Steuerung Nein Ja
Pulsoximeter Ja Ja
Benachrichtigungen Ja Ja
Quick Replies / Antworten über das Band Ja Ja
Quick Replies, Sprachnachrichten Nein Nein
Mobiles Bezahlen (NFC) Ja Ja
Mobiles Bezahlen Fitbit Pay Fitbit Pay
Trainingsintensitäts-Karte Nein Ja
Aktivzonenminuten Nein Ja
Wechselbares Armband Ja Ja

 

 

Zum Angebot*Zum Testbericht Zum Angebot*

Unterschiede zwischen Fitbit Charge 3 und 4

Auch wenn die beiden Fitness Tracker auf den ersten Blick sehr ähnlich wirken, gibt es im Detail entscheidende und interessante Unterschiede.

Optik und Display

Auf den ersten Blick wirken die beiden Fitness Tracker sehr ähnlich. Auch wenn der Fitbit Charge 4 von den Zahlen her etwas größer und schwerer ist.
 
Beide Fitness Tracker haben kein Farbdisplay. Die Auflösung beträgt 100 x 160 Pixel bei der identischen Größe. Beide haben ein OLED Display verbaut. Der Charge 4 hat jedoch kleine Optimierungen für die Beleuchtung und Lesbarkeit bekommen.

GPS

Der wohl spannendste Punkt ist das GPS. Der Fitbit Charge 4 hat verbautes GPS. Eine Sache, auf die viele Fans gewartet haben. Somit kannst du mit dem Fitbit Charge 4 Strecken aufzeichnen ohne auf die Verbindung zum Smartphone angewiesen zu sein. Ein gigantischer Fortschritt, welcher viele freuen wird.

Bei dem Fitbit Charge 3 bekommst du nur connected GPS und kannst so das GPS von deinem Smartphone verwenden. Dafür muss das Smartphone natürlich in der Nähe sein.

Generell ist das verbaute GPS deutlich besser als das connected GPS. Hier kann es nicht mehr zu Verbindungsabbrüchen kommen, wie es bei dem Charge 3 teilweise passiert ist.

Akkulaufzeit

Ohne GPS-Nutzung ist die Akkulaufzeit bei beiden Fitness Trackern identisch. Bis zu 7 Tagen hält der Akku. Je nach Nutzung sinkt die Akkulaufzeit natürlich.

Besonders stark wird der Akku bei der Nutzung von GPS gefordert. Dabei sinkt die Akkulaufzeit von dem Charge 4 auf bis zu 5 Stunden.

Geladen werden beide Geräte übrigens über eine eigene Ladestation und keinen USB-Standard. Leider sind auch die Stationen je Gerät bei Fitbit unterschiedlich.

NFC und kontaktloses Bezahlen

Im Gegensatz zum Charge 3 hat der Charge 4 auch in der normalen Variante kontaktloses bezahlen verfügbar. Bei dem Vorgänger gab es das nur in der Special Edition.

Wasserdicht und Schwimmen

Der Charge 3 und der Fitbit Charge 4 sind beide bis zu 50 Meter wasserdicht. So sind auch beide Geräte zum Schwimmen geeignet.

Damit haben wir keinen Unterschied, falls du jedoch einen Charge 2 besitzt ist das ein entscheidender Unterschied, wie du schon im Vergleich vom Fitbit Charge 2 und 3 lesen konntest.

Bedienung

Die Bedinung ist beim Charge 3 und 4 auch identisch. Im Vergleich zum Charge 2 gibt es hier einen großen Unterschied. Beide neuen Fitness Tracker haben keinen physikalischen Knopf mehr. Dort gibt es einen Touchscreen.

Die Menüführung sowie der Aufbau des Systems sind bei dem Charge 3 und 4 gleich.

Spotify

Der Fitbit Charge 4 kann Spotify, wenn du einen Spotify Premium Account hast. Allerdings kannst du damit nur die Musik steuern, welche auf deinem Handy läuft. Direkt auf dem Charge 4 kannst du die Musik nicht abspielen oder speichern. Der Fitbit Charge 3 unterstützt kein Spotify.

Aktivzonenminuten und Trainingsintensitäts-Karte

Der Charge 4 hat eine neue Fitness Funktion. Diese nennt sich Aktivzonenminuten. Damit kannst du besser kontrollieren, ob du deinem Trainingsziel hinterherkommst.

Zudem gibt es eine Karte in der App, auf welcher du nach Outdoor-Workouts einsehen kannst, wann und wie lange du in welcher Herzfrequenzzone trainiert hast.

Diese Funktionen wird es auch für die Versa und Ionic geben, nicht jedoch für den Fitbit Charge 3.

Sind die Armbänder kompatibel?

Ja, die Armbänder für den Fitbit Charge 3 und 4 sind untereinander kompatibel. Viele wird das sicher freuen. Damit beantwortet sich natürlich auch die Frage, dass bei beiden Fitness Trackern die Armbänder gewechselt werden können.

Welcher Fitness Tracker ist besser?

Der Fitbit Charge 4* ist definitiv der bessere Fitness Tracker. Im Vergleich zum Fitbit Charge 3 bekommst du entscheidende neue Funktionen:
 
  • Verbautes GPS (Das wohl wichtigste Upgrade)
  • Neue Fitness Funktionen
  • Kontaktloses bezahlen schon bei dem normalen Fitbit Charge 4*
  • Spotify Steuerung

Bei einem Neukauf würde ich auch bei dem höheren Preis den Fitbit Charge 4* empfehlen. Auch wenn der Fitbit Charge 3* ein guter Fitness Tracker ist, bekommst du mit dem Charge 4 genügend Mehrwert, welcher den Preis rechtfertigt.

Der Kauf der Special Editon lohnt sich meiner Meinung nach übrigens nicht, wie du bei den Unterschieden zwischen dem Fitbit Charge 4 und der Special Edition sehen kannst. Du bekommst lediglich ein weitere Armband hinzu.

Lohnt sich ein Umstieg vom Fitbit Charge 3 auf den Charge 4?

Neben dem Neukauf stellt sich natürlich noch die Frage, ob ein Umstieg vom älteren Fitbit Charge 3 auf den neuen Fitbit Charge 4 lohnenswert ist. Auch hier bin ich der Meinung, dass sich ein Umstieg auf den Charge 4* lohnt.

Schon das verbaute GPS ist in meinen Augen ein sehr gutes Argument. Besonders für Läufer ist der Faktor wichtig. Zusätzlich bekommst du noch neue Fitness Funktionen, welche den Spaß an dem Fitness Tracker steigern. Spotify mag für den ein oder anderen auch interessant sein. Für mich selbst ist das kein Argument.

Da finde ich das kontaktlose Bezahlen deutlich reizvoller. Generell bin ich ein großer Freund davon. Hier solltest du jedoch bedenken, dass Fitbit Pay nicht alle Banken unterstützt. Ganz im Gegenteil ist die Auswahl sehr klein, wie ich auch in meinen  Erfahrungen zu Fitbit Pay geschildert habe.

Dennoch halte ich nach wie vor einen Umstieg auf den Fitbit Charge 4* für sinnvoll und kann ihn mit gutem Gewissen empfehlen.
vgwort
Tags: ProduktvergleichVS, Fitness Tracker, Fitbit, Fitbit Charge Der Artikel wurde von geschrieben und am veröffentlicht.
Geschrieben von Lucas B
Lucas ist einer der Betreiber und Entwickler von buffcoach. Obwohl er im Bereich der IT tätig ist, nehmen Sport und Ernährung einen sehr großen Anteil seines Lebens ein. Er trainiert im Bereich des Kraftsports nach Grundlagen von Crosstraining. Sein Ziel ist es stark und fit zu sein. Eine gesunde Ernährung ist damit eng verbunden. Sein Wissen teilt er auf buffcoach.net im Magazin und Forum.
Kommentare, Meinungen & Ergänzungen
Gast (Daniel)
15.04.2020 13:13
Profiltyp: Gast
Vielen Dank für die ausführlichen Vergleiche!
Jetzt bin ich aber wirklich unschlüssig und hin und her gerissen zwischen dem Garmin Vivosport und dem Fitbit Charge 4. :)
15.04.2020 21:08
Forenbeiträge: 1025
Kommentare: 344
Daumen erhalten: 96
Daumen verteilt: 45
Dabei seit: 01.01.2012
WODs durchgeführt: 251
Profiltyp: Mitglied
Hi Daniel,

danke für dein positives Feedback! Bei Vivosport und Charge 4 würde ich den Charge 4* empfehlen.

Wenn du viel Sport machst und extreme Auswertungen magst, dann kann ich dir noch die Garmin vivoactive 4* ans Herz legen. Die ist jedoch ein gutes Stück teuer und eigentlich auch eine andere Klasse. Meiner Meinung nach aber besser als der Vivosport.

Beste Grüße
Lucas
Gast (Daniel)
16.04.2020 18:28
Profiltyp: Gast
Hi Lucas,
danke für die rasche Antwort. Ja, ich tendiere auch zum Charge 4, eigentlich aber hauptsächlich wegen des größeren Displays, da sich die Kernfunktionen und Leistungsdaten ja anscheinend kaum unterscheiden.
Den Preisunterschied finde ich allerdings schon signifikant für das ähnliche Leistungsspektrum.

Und die Vivoactive wäre wirklich too much. ;-)
Mache zwar schon viel Sport, aber im "normalen Leben" hauptsächlich Mannschaftssport, wo ich die Uhr eh nicht trage...

Werde mir vermutlich mal beide im direkten Vergleich angucken und auch die Apps dazu und dann entscheiden, welches Gesamtpaket mir besser gefällt.

Beste Grüße
Daniel
17.04.2020 10:24
Forenbeiträge: 1025
Kommentare: 344
Daumen erhalten: 96
Daumen verteilt: 45
Dabei seit: 01.01.2012
WODs durchgeführt: 251
Profiltyp: Mitglied
Hallo Daniel,

sehr gerne. Generell kann Garmin mehr Auswertungen in der App. Dafür ist die App extrem unübersichtlich und für die meisten Anwender zu überladen.

Fitbit hat dafür eine extrem übersichtliche App mit allen notwendigen Infos.

Der Vivosport ist auch schon etwas älter (2017). Das sieht man dem Gerät auch an. Der vivosmart 4 wäre eigentlich auch die Alternative zum Charge. Allerdings hast du dort weniger Leistung und der Tracker ist ebenfalls alt. Empfehlen kann ich den auch nicht. Es wäre eigentlich Zeit für die vivosmart 5 mit deutlichen Upgrades. Es gab jetzt schon länger keinen kleinen Fitness Tracker mehr von Garmin.

Garmin ist wirklich erst bei den teureren und größeren Geräten interessant.

Beste Grüße
Lucas
Gast (Anke)
19.04.2020 12:51
Profiltyp: Gast
Hey Lucas

Na das ist ja mal en super Vergleich.
Da fällt die Entscheidung gar nicht schwer.
Voll überzeugt von dem Charge 4!

Danke und beste Grüsse
Anke
19.04.2020 14:57
Forenbeiträge: 1025
Kommentare: 344
Daumen erhalten: 96
Daumen verteilt: 45
Dabei seit: 01.01.2012
WODs durchgeführt: 251
Profiltyp: Mitglied
Hallo Anke,

besten Dank für dein positives Feedback!

Lucas
Gast (Yvonne)
13.05.2020 19:20
Profiltyp: Gast
Danke für diesen Vergleich! Ich habe die Charge 2 und suche etwas Neues. Die große Auswahl aktuell macht es nicht gerade leicht! Neben Charge 3 oder 4 und Inspire HR habe ich auch Honor und Huawei auf dem Zettel, da die Charge 2 immer wieder Probleme bei der Sync. mit meinem Huawei P20 pro macht. Kannst du dazu etwas sagen? Mein Handgelenk ist mit ca. 5cm Breite wirklich schmal, wodurch leider nicht sooo viele Bänder in Frage kommen :-/
14.05.2020 07:55
Forenbeiträge: 1025
Kommentare: 344
Daumen erhalten: 96
Daumen verteilt: 45
Dabei seit: 01.01.2012
WODs durchgeführt: 251
Profiltyp: Mitglied
Hallo Yvonne,

danke für dein Feedback. Ich würde an deiner Stelle auf den Charge 3* oder Charge 4* umsteigen. Also bist du hier schon genau richtig. Meine Meinung dazu muss ich vermutlich nicht wiederholen ;)

Wenn du die Tracker im Alltag benutzen möchtest, bietet dir Fitbit die einfachste und schönste App. Das zumindest meine Meinung. Besonders bei den kleinen Trackern finde ich Fitbit super. Würde ich auch Honor und Huawei bevorzugen.

Für extreme Sportler finde ich persönlich die Modelle von Garmin am besten. Allerdings nicht die kleinen Tracker, sondern die schon etwas teureren Modelle wie Vivoactive oder Fenix.

Zu dem Problem mit dem Huawei P20 Pro kann ich dir nicht viel sagen. Ich bekomme jedoch in meiner Facebook-Gruppe viel Feedback, dass es auch mit dem P20 Pro sowie Lite klappt.

Die Auswahl der Bänder sollte nicht das Problem sein ;) Da gibt es mehr als genug.

Beste Grüße
Lucas
Gast (Yvonne)
14.05.2020 12:44
Profiltyp: Gast
Vielen Dank Lucas für dein Feedback! Da ich das GPS zwar gerne hätte, aber auch die Handyverbindung ausreicht, da es eh meistens dabei ist, tendiere ich aufgrund des Preises dann eher zur Charge 3. Was meintest du mit dem Zusatz "würde ich auch Honor und Huawei bevorzugen", meinst du fitbit würdest du den anderen beiden vorziehen?

Auf meiner Liste sind nach langem Hin und Her jetzt noch übrig: Inspire HR und Charge 3, Honor Band 5, Huabei Band 4 Pro

Ich freu mich nach tagelanger Recherche endlich eine Seite mit richtig guten und aussagekräftigen Vergleichen gefunden zu haben, Danke!!
15.05.2020 08:29
Forenbeiträge: 1025
Kommentare: 344
Daumen erhalten: 96
Daumen verteilt: 45
Dabei seit: 01.01.2012
WODs durchgeführt: 251
Profiltyp: Mitglied
Sehr, sehr gerne. Mit dem Charge 3 machst du auf jeden Fall nichts falsch. Der Charge 4 wird länger mit neuen Funktionen bestückt. Das wirst du beim Charge 3 nicht mehr haben. Bei Fitbit ist das meist der Fall, wie auch bei sämtlichen anderen Herstellern.

Genau das meinte ich. Ich würde den Fitbit Charge 3 kaufen statt Honor oder Huawei. ;)

Aus deiner Liste würde ich dann den Charge 3 nehmen. Vergleiche zum Inspire HR findest du bei mir auch:

Fitbit Inspire HR vs Charge 3
Fitbit Inspire HR vs Charge 4
Gast (Maggie)
28.05.2020 12:36
Profiltyp: Gast
Hallo Lucas,

ich habe das Charge 3 und habe mir eine Vibrationsplatte mit 3D-Funktion zugelegt.

Was würdest du beim Trainieren einstellen? Laufen, gehen, Crosstrainer, Laufband.....?

Beste Grüße
Maggie
28.05.2020 15:08
Forenbeiträge: 1025
Kommentare: 344
Daumen erhalten: 96
Daumen verteilt: 45
Dabei seit: 01.01.2012
WODs durchgeführt: 251
Profiltyp: Mitglied
Hallo Maggie,

ich würde einfach Training einstellen. Schritte wirst du da vermutlich viele sammeln :D

Allgemein ist es bei Fitit allerdings egal, welches Training du wählst. Dadurch ändert sich am Ende nur die Bezeichnung in der App und ob GPS aufgezeichnet wird oder nicht. Die Aufzeichnung für sich bleibt gleich.

Beste Grüße
Lucas
Gast (Eva)
29.05.2020 09:21
Profiltyp: Gast
hat die Charge4 einen Höhenmesser bzw. MTB als Training integriert?
Bei einer MTB-Tour wäre das natürlich von Vorteil
29.05.2020 13:45
Forenbeiträge: 1025
Kommentare: 344
Daumen erhalten: 96
Daumen verteilt: 45
Dabei seit: 01.01.2012
WODs durchgeführt: 251
Profiltyp: Mitglied
Hallo Eva,

der Charge 4 und auch der Charge 3 haben einen Höhenmesser. Beide Geräte zählen damit die Etagen. Was du dir jedoch wünschst, bilden die beiden Fitness Tracker nicht ab.

Du bekommst kein ausführliches Höhenprofil. Eine Etage entspricht bei Fitbit 3 Meter Höhenunterschied. Damit kannst du dir das grob ermitteln. Zu 100 Prozent zuverlässig ist das jedoch nicht. Diagramme bekommst du dazu auch nicht. Für die Aufzeichnung einer MTB Tour also nicht perfekt geeignet.

Du solltest dafür eventuell einen Blick auf die Geräte von Garmin werfen. Die haben deutlich ausführlichere Statistiken.

Beste Grüße
Lucas
Anmelden und kommentieren

oder als Gast kommentieren

Name:
E-Mail:
Diese Webseite nutzt Cookies. Durch die Nutzung stimmst du dem gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.OK
ImpressumDatenschutzÜber uns*Affiliate Link