Garmin HRM-Dual vs HRM-Run vs HRM-Tri - Wo sind die Unterschiede?

Geschrieben von Lucas B | Veröffentlicht am 01.05.2020 | 5 Kommentare |
Artikel in anderer Sprache:            
Garmin HRM-Dual vs HRM-Run vs HRM-Tri - Wo sind die Unterschiede? Garmin hat mehrere Brustgurte für das Messen der Herzfrequenz im Sortiment. Dazu gehören der Garmin HRM-Run, Garmin HRM-Tri und Garmin HRM-Dual. Dabei steht HRM bei jedem Produkt für Heart-Rate-Monitor. Doch wo sind die Unterschiede zwischen den Geräten. Schauen wir uns die Gurte im Vergleich an.

Vergleichstabelle

Spar-Tipp Empfehlung
Abbildung Garmin HRM-Dual Garmin HRM-Run Garmin HRM-Tri
Garmin HRM-Dual Garmin HRM-Run Garmin HRM-Tri
Position Brust Brust Brust
Technologie EKG EKG EKG
ANT+ Ja Ja Ja
Bluetooth Ja Nein Nein
Gurt verstellbar Ja Ja Ja
Gurtlänge 63.5 - 132 cm 60 - 142 cm 60 - 142 cm
Gewicht, Sender 54,4 g 49,0 g 49,0 g
Gewicht, Gurt 62 x 34 x 11 29.4 x 51.4 x 8.5 29.4 x 51.4 x 8.5
Wasserdicht 10 50 50
Wasserdicht Ja Ja Ja
Akku (bis zu) 42,00 Monate 12,00 Monate 10,00 Monate
Für das Schwimmbar geeignet (Chemie) Nein Nein Ja
Funktionen für Läufer Nein Ja Ja
Funktionen für Schwimmer Nein Nein Ja

 

 

Zum Angebot* Zum Angebot* Zum Angebot*

Unterscheide der Garmin Brustgurte

Es gibt jedoch wichtige Unterschiede, welche auch für den recht großen Preisunterschied verantwortlich sind.

Gewicht, Größe und Gurtlänge

In der Grundversion sind der HRM-Run und HRM-Tri identisch. Beide haben ein Modulgewicht von 49 Gramm und eine Abmessung von 29,4 x 51,4 x 8,5 mm. Damit sind die beiden sehr kompakt.

Bei den beiden lässt sich der Gurt frei zwischen 60 und 142 cm verstellen.

Der Garmin HRM-Dual hebt sich hier etwas ab. Der Brustgurt ist etwas schwerer und dabei etwas klobiger. Das Modul wiegt 54,4 Gramm und hat eine Abmessung von 62 x 34 x 11 mm.

Bei dem HRM-Dual lässt sich der Gurt auch frei verstellen. Allerdings nur im Rahmen von 63,5 bis 132 cm.

Damit schneidet der HRM-Dual im Vergleich schlechter ab. Das ist auch bei den Funktionen der Fall, wie du im Verlauf sehen wirst.

Konnektivität - Bluetooth und ANT+

Die Konnektivität ist ein sehr relevanter Punkt für die Verwendung von Brustgurten. Das Gilt nicht nur für die Modelle von Garmin.

Bluetooth ist hier nämlich nicht der Standard. Nur der HRM-Dual* bietet dir die Möglichkeit den Brustkurt per Bluetooth zu verwenden. Die anderen beiden, HRM-Run* und HRM-Tri*, können nur per ANT+ verbunden werden.

Möchtest du deinen Brustgurt als mit deinem Smartphone oder allgemein per Bluetooth verbinden, dann musst du den Garmin HRM-Dual nehmen. Dieser ist auch das günstigste Modell von den dreien. Bietet dafür auch nur die wenigsten Funktionen, was jedoch für die meisten ausreicht.

ANT+ bietet den Nachteil, dass nicht jedes Gerät diese Konnektivität unterstützt. Das solltest du vor dem Kauf eines Garmin HRM-Tri oder HRM-Run prüfen. Besonders Garmin Uhren sind natürlich für den Einsatz mit dem beiden optimiert. Allerdings auch nicht alle.

Schwimmen (Wasserdicht)

Die beideren teureren, HRM-Run und HRM-Tri, sind bis zu 50 Meter wasserdicht (5ATM). Der günstigere HRM-Dual ist nur bis zu 10 Meter wasserdicht (1ATM).

Jedoch ist nur der Garmin HRM-Tri für den Einsatz im Schwimmbad geeignet. Bei den anderen beiden verweist der Hersteller darauf, dass die Geräte nicht für Chemikalien im Schwimmbad geeignet sind.

Auch in den Funktionen gibt es Unterschiede. Denn nur der Garmin HRM-Tri ist für das Schwimmen optimiert. Somit hat das Gerät ein Rutschfestes Design und kann Statistiken für das Schwimmen erfassen und zur Auswertung bieten.

Möchtest du einen Brustgurt für profesionelles Schwimmen, dann ist der HRM-Tri* deine Wahl. Das Gerät ist generell für den Triathlon optimiert.

Laufen

Wie du vom Namen her schon vermuten kannst ist der Garmin HRM-Run für das Laufen optimiert. Gleiches gilt jedoch auch für den HRM-Tri.

Durch die Optimierungen bekommst du Statistiken und Auswertungen über deine Läufe. So kannst du diese Analysieren und deine Lauftechniken verbessern.

Dabei werden Schrittfrequenz, Schrittlänge, Vertikale Bewegung und Gleichgewicht der Bodenkontaktzeit aufgezeichnet.

Doch auch gilt auf den Einsatz mit einem kompatiblen Gerät von Garmin zu achten.

Möchtest du einen Brustgurt für das (professionelles) Lauftraining und brauchst keine Schwimmoptionen, dann ist der HRM-Run* deine Wahl.

Akkulaufzeit

Die Akkulaufzeit ist bei Brustgurten meisten kein großes Thema. Alle Geräte werden mit einer Batterie betrieben, welche ausgetauscht werden kann. Die Akkulaufzeit ist zwar bei allen Gurten unterschiedlich, jedoch extrem hoch.
 
  • Garmin HRM-Dual: 42 Monate (3,5 Jahre)
  • Garmin HRM-Run: 12 Monate
  • Garmin HRM-Tri: 10 Monate

Welcher Garmin HRM Brustgurt ist der beste?

Den besten Garmin Brustgurt bekommst du mit dem HRM-Tri*. Allerdings ist dieser nur mit ANT+ nutzbar. Dabei bietet dir das Gerät jedoch einen großen Mehrwert. Du bekommst Statistiken über deine Läufe und Schwimmeinheiten. Hast du eine Garmin-Uhr, dann kommst du hier in einen großen Genuss. In dem Fall empfehle ich dir den HRM-Tri*.

Brauchst du lediglich die Herzfrequenz, dann reicht auch der HRM-Dual. Möchtest du den Brustgurt per Bluetooth nutzen, dann hast du sogar keine andere Wahl als den HRM-Dual zu kaufen*. Für die einfache Funktion der Herzfrequenz auch eindeutig ausreichend.
 
Den HRM-Run* würde ich auf Grund der Preis-Leistung nicht empfehlen. Hier rate ich eher dazu dir direkt den etwas teureren HRM-Tri zu kaufen*. Dabei bekommst du dann noch ein paar nette Extrafunktionen.
?
vgwort
Tags: ProduktvergleichVS, Burstgurt, Garmin Der Artikel wurde von geschrieben und am veröffentlicht.
Geschrieben von Lucas B
Lucas ist einer der Betreiber und Entwickler von buffcoach. Obwohl er im Bereich der IT tätig ist, nehmen Sport und Ernährung einen sehr großen Anteil seines Lebens ein. Er trainiert im Bereich des Kraftsports nach Grundlagen von Crosstraining. Sein Ziel ist es stark und fit zu sein. Eine gesunde Ernährung ist damit eng verbunden. Sein Wissen teilt er auf buffcoach.net im Magazin und Forum.
Kommentare, Meinungen & Ergänzungen
Gast (Andreas Prochazka)
06.05.2020 20:01
Profiltyp: Gast
Sorry, aber da ist einer Fehler drinnen: der HRM-Gurt Dual kann ebenfalls Schrittfrequenz, Schrittlänge, Vertikale Bewegung und Bodenkontaktzeit messen und hat somit die gleichen Funktionen für Läufer.
07.05.2020 23:21
Forenbeiträge: 1025
Kommentare: 331
Daumen erhalten: 96
Daumen verteilt: 45
Dabei seit: 01.01.2012
WODs durchgeführt: 251
Profiltyp: Mitglied
Hi Andreas,

das wäre mir neu. Wo hast du die Infos her?

Beste Grüße
Lucas
Gast (Greg)
21.06.2020 18:06
Profiltyp: Gast
Die Infos über beide Gurte stehen hier bei garmin https://support.garmin.com/de-DE/?faq=weDssODwSC3YdIYkGAUol7
Gast (Holger)
10.07.2020 12:33
Profiltyp: Gast
Hallo Lucas,

in den technischen Daten bei Garmin findest Du zum HRM-TRI (https://buy.garmin.com/de-DE/DE/p/136403#specs):
- Rutschfestes Design für das Schwimmbadschwimmen: Nein
- Beständig gegenüber Schwimmbadchemikalien: Nein
Diese beiden Punkte erfüllt nur der SWIM.

Mein RUN hat übrigens nur rund 4 Jahre gehalten, jetzt ist er defekt. Der Brustgurt vom alten FR305 funktioniert auch nach über 10 Jahren noch einwandfrei (hat halt leider nur Puls- und keine Laufeffizienzdaten).

Schönes WE
Holger
Gast (Holger)
10.07.2020 12:39
Profiltyp: Gast
@Greg: Dein Link verweist auf die Unterschiede der HRM-RUN 1. und 2. Generation.
Der RUN 1. Gen. sieht dem DUAL zwar recht ähnlich, ist technisch jedoch umfangreicher.
Der DUAL hat keine Laufeffizienzdaten: https://buy.garmin.com/de-DE/DE/p/649059#overview

Schönes WE
Anmelden und kommentieren

oder als Gast kommentieren

Name:
E-Mail:
Diese Webseite nutzt Cookies. Durch die Nutzung stimmst du dem gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.OK
ImpressumDatenschutzÜber uns*Affiliate Link