Squat - Kniebeuge

Geschrieben von Lucas B | Veröffentlicht am 26.11.2012 | Keine Kommentare
Squat - Kniebeuge ©adrian valenzuela, Flickr unter CC BY-ND 2.0 Squats oder Air Squats, auf deutsch Kniebeugen, sind eine Grundübung beim Crosstraining. Dieser Bewegunsablauf macht nicht nur athletisch - Er ist gesund für die Hüfte, den Rücken und die Knie.

Squats, eine Grundbewegung

Die Kniebeuge ist keine Erfindung von Fitness-Trainern. Es ist eine natürliche und lebenswichtige Bewegung und Funktion des Menschen. Das Sitzen in der Hocke ist die natürliche Sitzposition des Menschen. Stühle sind kein Teil der biologischen Gegebenheit des Menschen. Somit gehört auch das Aufstehen aus der Hocke zu unseren natürlichen Bewegungen. Es ist nichts erfundenes oder künstliches an dieser Übung.

Die meisten Lebewesen auf der Erde sitzen nicht auf Stühlen, sondern in der Hocke. Mahlzeiten, Konversationen und viele weitere Tätigkeiten sind auf diese Weise durchführbar. Nur in der industriellen, Welt der Menschen werden Stühle, Sofas, Bänke und Hocker verwendet. Natürlich ist es für viele Tätigkeiten einfach gemütlicher, aber es trägt stark zur Altersschwäche bei. Oft wird Leuten empfohlen sich nicht zu hocken, jedoch ist dies ein komplett falscher Rat - Diese Bewegung ist wichtig und muss für die Gesundheit erhalten bleiben.

Die Ausführung

Auch wenn Kniebeugen eine sehr wichtige und natürliche Übung sind, gibt es ein paar Punkte bei der Ausführung, auf welche geachtet werden muss:
 

1. Schulterbreiter Stand, wobei die Fußspitzen nach außen zeigen.

2. Den Blick nach vorne, nicht auf den Boden richten.

3. Die Körperspannung halten und natürlich aufrecht stehen - Nicht durchhängen.

4. Die Knie gehen zu den Fußspitzen und dürfen nicht nach innen fallen.

5. Die Kniebeuge so tief ausführen, wie möglich.

6. Nicht auf die Zehenspitzen stellen. Die Ferse bleibt auf dem Boden!

7. Der Kopf bleibt währen der kompletten Bewegung auf einer Linie.

8. Beim Aufstehen soll der Körper so weit wie möglich gestreckt werden.

9. Die Arme sollten für das Gleichgewicht und den Rythmus nach vorne ausgestreckt genutzt werden (Natürlich nur bei Squats ohne Gewicht).
 

Für Kniebeugen mit Gewicht gelten die selben Regeln, wie für Squats ohne Gewicht. Nur die Arme können bei Squats mit Gewicht nicht nach vorne ausgestreckt werden. Es ist empfehlenswert zunächst die Kniebeugen ohne Gewicht (auch Air Squats) genannt zu üben. Wenn die Ausführung einwandfrei klappt, also alle oben genannten Regeln befolgt werden können, kann begonnen werden Kniebeugen mit Gewicht zu üben. Hierbei gibt es diverse Ausführungen, welche sich auf die Haltung des Gewichts beziehen. Diese Bewegungen lassen sich auch sehr gut mit einer Stange, welche kein Gewicht hat, üben.

vgwort
Tags: Grundlagen, Übungen, Squat, Kniebeuge, Grundübung Der Artikel wurde von geschrieben und am veröffentlicht.
Geschrieben von Lucas B
Lucas ist einer der Betreiber und Entwickler von buffcoach. Obwohl er im Bereich der IT tätig ist, nehmen Sport und Ernährung einen sehr großen Anteil seines Lebens ein. Er trainiert im Bereich des Kraftsports nach Grundlagen von Crosstraining. Sein Ziel ist es stark und fit zu sein. Eine gesunde Ernährung ist damit eng verbunden. Sein Wissen teilt er auf buffcoach.net im Magazin und Forum.
Kommentare, Meinungen & Ergänzungen
Anmelden und kommentieren

oder als Gast kommentieren

Name:
E-Mail:
Diese Webseite nutzt Cookies. Durch die Nutzung stimmst du dem gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.OK
ImpressumDatenschutzÜber uns*Affiliate Link