Definition Diät

geschrieben von Lucas B | Veröffentlicht am 09.01.2015 | Keine Kommentare
Definition Diät ©daniellehelm, Flickr unter CC BY-ND 2.0 Der Begriff Diät liest und spricht sich nahezu täglich aus. Kaum eine Zeitung oder Informationsquelle beschäftigt sich nicht mit diesem Thema. Der Grund dafür ist naheliegend. Ein Großteil der Bevölkerung kämpft mit dem Übergewicht und somit gesundheitlichen Problemen. Viele wollen oder müssen sogar ihr Gewicht reduzieren. Den meisten ist klar, dass dieser Vorgang mit einer Diät verbunden ist. Doch vielen ist nicht klar, was der Begriff Diät wirklich bedeutet. Daher beschäftige ich mich in diesem Artikel mit der Frage: "Was bedeutet eigentlich Diät?".

Das Wort Diät

Beginnen wir ganz fundamental mit dem Begriff selbst. Das Wort Diät kommt aus dem griechischen und wird dort díaita ausgesprochen. Die richtige Schreibweise ist etwas wüst, da es sich um griechische Zeichen handelt. Bei der Übersetzung ins Deutsche wird schon ein entscheidender Faktor deutlich. Sinngemäß übersetzt bedeutet es nämlich "Lebensweise" oder auch "Lebensführung". Hier ist der Knackpunkt und das Problem der meisten Diätansätze. Streng nach der Wortbedeutung dürften diese auch gar nicht als Diät bezeichnet werden.

Wie sehen die meisten Diäten aus?

Kommen wir nun zu dem Problem der meisten Diäten. In der Werbung oder ihrer Definition wird häufig von schneller Gewichtsreduktion durch eine relativ krasse Einschränkung versprochen. Nach den Vorgaben wird häufig eine große Zahl von Lebensmitteln verboten oder ein ganzer Makronährstoff gestrichen. Die bekanntesten Varianten werden da die Low-Carb oder Low-Fat-Diäten sein. Bei der Low-Carb-Diät werden Kohlenhydrate gänzlich als schlecht bewertet und gestrichen. Bei der Low-Fat-Diät erfolgt das Ganze mit dem Makronährstoff Fett. Eine weitere sehr weit verbreitete Form der Diät ist das Vorschreiben von kuriosen Shakes. Häufig handelt es sich hierbei um Shakes aus Gemüse, welche unappetitlich aussehen und sehr wahrscheinlich auch nicht besonders gut schmecken. Bei Diäten mit Shakes geht es auch oft um das Vermarkten vermeintlich toller Produkte.

Was die meisten Diäten jedoch gemeinsam haben, ist ein vorgegebener Zeitraum. Häufig werden hier sogar sehr kurze Zeiträume vorgegeben, welches zu einem weiteren Problem, dem JoJo-Effekt, führen. Doch auf diesen gehe ich später weiter ein. In der Regel handelt es sich also um Radikaldiäten.

Was ist das Problem bei den Radikaldiäten?

Die Diäten mit ihrer radikalen Vorgehensweise bringen nicht nur eins, sondern mehrere Probleme mit sich.
 
  • Sie machen keinen Spaß
  • Oft sind sie schwer einzuhalten
  • Sie lösen Heißhunger aus
  • Sie machen schlapp
  • Sie führen den JoJo-Effekt mit sich
  • Sie sind zeitlich begrenzt

Ich denke diese Punkte sind die wichtigsten um die Probleme darzustellen. Besonders Punkt eins ist in meinen Augen sehr entscheidend. Wenn die Ernährung keinen Spaß macht, dann kann sie nicht lange durchgehalten werden. Essen gehört zum Leben und sollte nach meiner Meinung auch Spaß machen und vor allem schmecken. Viele sind der Ansicht, dass gesunde Ernährung nicht schmecken kann. Doch diese Meinung ist ein riesen großer Fehler. Sicherlich kostet es etwas Mühe sich mit dem Thema zu beschäftigen, doch es lohnt sich. Gesundes Essen kann sehr lecker, sogar leckerer als Fast Food sein. Hier steckt auch das Problem der meisten so genannten Diäten. Da sie sehr eingeschränkt sind, führen diese häufig zu Heißhunger. Für mich ist das auch kein Wunder. Besonders wenn ich an die Gemüse-Shakes denke, würde ich auch richtig Heißhunger bekommen. Hiermit verbunden kommt dann auch das Durchhaltevermögen ins Spiel. Was keinen Spaß macht und nicht schmeckt lässt sich kaum lange durchziehen. Bei vielen Diäten kommt noch hinzu, dass viele Nährstoffe einfach fehlen. Somit wird der Körper ausgelaugt und man fühlt sich schlapp. In meinen Augen auch ein großes Problem. Besonders, dass da eine Diät in jedem Fall mit Sport oder zumindest Bewegung verbunden sein muss. Durch das schlappe Gefühl wird dieser Aspekt jedoch eingeschränkt.

Die zeitliche Begrenzung ist ein gravierender Fehler der Diätformen. Wie schon der Definition des Wortes Diät entnommen werden kann, sollte es sich um eine Lebensform handeln. Eine Lebensform sollte sich hierbei nicht nur auf ein paar Wochen beziehen. Es sollte sich vielmehr um Monate, eher Jahre oder eigentlich sogar das ganze Leben handeln. Nur wenn es sich um eine dauerhafte Umstellung der Ernährung handelt, kann der Erfolg gewährleistet werden. Ansonsten tritt der relativ bekannte JoJo-Effekt sein.

Der JoJo-Effekt

Den negativen JoJo-Effekt habe ich nun schon öfters erwähnt, doch noch nicht erläutert. Hierbei handelt sich um die extreme Gewichtszunahme nach einer Diät. Dies tritt nicht selten ein. Wird eine radikale Diät durchgeführt, muss man auf sehr viel verzichten. In dieser Zeit mag das Gewicht reduziert werden und die Diät ihren vermeidlichen Erfolg bringen, doch nach Ablauf des vorgegebenen Zeitraums erfolgt das Gegenteil. Das Gewicht schnellt in die Höhe und das sogar oft weit über den Faktor von vor der Diät. Dies beruht auf dem Verzicht. Durch den extremen Verzicht wird Heißhunger ausgelöst, welcher zu noch schlechteren Essgewohnheiten als vorher verleiten kann. Doch schon alleine das Problem, dass die alten Gewohnheiten wieder einkehren, stellt Gründe für die Gewichtszunahme dar. Das Gewicht von zuvor kam schließlich nicht von ungefähr.

Diät - Ein Lebensstil

Nun habe ich wohl genug über die üblichen Diäten genörgelt. Kommen wir zu dem Punkt, wie eine Diät wirklich Erfolg bring. Welche Faktoren sind dafür wichtig?
 
  • Die Diät muss dauerhaft möglich sein
  • Die Diät muss dauerhaft durchgezogen werden
  • Die Diät muss Spaß machen
  • Die Diät muss schmecken
  • Die Diät muss gesund sein

Meiner Meinung nach sind diese Punkte die Grundsteine für eine erfolgreiche Diät. Ganz nach der Definition muss es sich um eine dauerhafte Umstellung der Ernährung, also dem Lebensstil handeln. Voraussetzung dafür ist natürlich, dass sie auch dauerhaft Durchführbar ist. Wie zuvor erwähnt ist dies bei den meisten radikalen Diätformen nicht möglich. Dann kommt der Faktor ins Spiel, dass sie auch dauerhaft durchgezogen werden muss. Ein Tag, eine Woche oder auch ein Monat sind alles falsche Ziele. Die Umstellung muss über Jahre an sich für das ganze Leben erfolgen.

Ein weiterer Punkt, welcher Voraussetzung dafür ist, bildet der Spaßfaktor. Wenn die Ernährung keinen Spaß macht, verliert man sehr schnell die Lust daran. Hierbei muss man vielen sagen, dass es durchaus möglich ist an einer gesunden Ernährung Spaß zu haben. Denn gesundes Kochen und Essen kann ohne Probleme besser schmecken als Fast Food. Damit haben wir schon den vorletzten Faktor abgedeckt. Der letzte Grundstein bezieht sich auf die Gesundheit. Ist eine Diät Form nicht gesund, macht sie wenig Sinn. Sicherlich behauptet jede Diät gesund zu sein, jedoch bin ich persönlich da ganz anderer Meinung. Mit dieser stehe ich auch nicht alleine da. Gesund ist eine Diät für mich dann, wenn man sich fit, erfüllt und glücklich fühlt. Außerdem ist man bei einer gesunden Ernährung nach dem Essen satt! Fühlt man sich nach dem Essen immer noch hungrig oder im Laufe der Diät schlapp und ausgelaugt, dann läuft etwas falsch.

Wie kann ich meine Ernährung umstellen?

Nun ist recht klar, was die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Diät sind und wo die Probleme bei den meisten Diäten aus der Werbung liegen. Doch wie funktioniert nun diese Umstellung der Ernährung auf dauerhafte Zeit? Im Großen und Ganzen ist dieses Thema schon recht komplex und da jeder einen anderen Geschmack hat, lässt sich diese Frage nicht kurz in einem Satz beantworten. Es gibt jedoch ein paar Grundregeln, welche zu einer gesünderen Ernährung verhelfen. In dem Artikel "Tipps für eine gesunde Ernährung" findest du hilfreiche Tipps um deine Ernährung gesünder und besser zu gestalten. Auf alle Punkte in diesem Artikel einzugehen würde den Rahmen sprengen. Auch die Paleo-Diät weist einige gute Ansätze für eine bessere, gesunde und "artgerechte" Ernährung des Menschen auf. Dies ist auch mit ein Grund, weshalb sich die Form oder viele Ansätze der Paleo-Diät im Crosstraining Wurzeln gefasst haben. Auch wenn nicht alle strikt nach dieser Diät leben, nutzen die meisten viele Grundsätze von dieser Ernährungsform.

Bewegung, Sport & Diät

Zum Ende hin muss ich noch einen ganz wichtigen Punkt erwähnen. Gewichtsverlust ohne Bewegung ist nicht möglich! Auch diesen Faktor lassen sehr viele Diäten außen vor. Auf die Bewegung oder eine sportliche Betätigung wird nicht eingegangen, obwohl diese von enormer Bedeutung ist. Der Körper braucht die Bewegung um die Muskeln zu fordern. Hierbei muss es sich nicht um Kraftsport handeln. Jedoch ist dieser nahzulegen, da Muskeln selbst Energie brauchen und zu einem strafferen Körper beitragen. Viele haben auch hier ein falsches Bild von Kraftsport. Funktionelles Training oder Crosstraining sind hier gute Stichwörter. In jedem Fall muss zu der Umstellung der Ernährung auch die Bewegung im Leben angepasst werden. Auch hier gilt, dass es für jeden eine Art der Bewegung gibt, welche ihm sicherlich Spaß macht.

Worte für das Leben

Da es in diesem Artikel zunächst um die Definition der Diät gehen soll, schließe ich an dieser Stelle ab. Mit diesem Bericht möchte ich klar machen, dass die meisten Diätformen aus Zeitschriften oder der Werbung schlicht Weg nicht gut sind. Sie setzten auf die Gutgläubigkeit der Gesellschaft. Dabei werden die Träume und Wunschvorstellungen der Menschen ausgenutzt. Unwissende oder Personen die sich noch nicht wirklich mit dem Thema Ernährung beschäftigt haben, lassen sich so gerne blenden. Dies ist auch kein Wunder, da sie von einer schnellen Gewichtsreduktion überzeugt sind. Auch die schönen Fotos von vorher und nachher deuten doch oft auf einen positiven Verlauf hin. Doch im Grunde fehlt oft das dritte Bild, ein paar Wochen nach Ende der Diät. Oder auch einfach der Text, was die Person wirklich gemacht hat. Von Sport oder Bewegung ist bei diesen Diäten meist keine Rede. Alles in allem möchte ich auf die Wichtigkeit der Dauer hinweisen. Diät beschreibt eine Lebenseinstellung und Ernährungsweise auf Dauer und kann sowie soll Spaß machen! In diesem Sinne wünsche ich allen viel Freude und Erfolg beim Umstellen auf eine gesunde Ernährung.
vgwort
Tags: Diät, Erfolg, Definition, Probleme Der Artikel wurde von geschrieben und am veröffentlicht.
Geschrieben von Lucas B
Lucas ist einer der Betreiber und Entwickler von buffcoach. Obwohl er im Bereich der IT tätig ist, nehmen Sport und Ernährung einen sehr großen Anteil seines Lebens ein. Er trainiert im Bereich des Kraftsports nach Grundlagen von Crosstraining. Sein Ziel ist es stark und fit zu sein. Eine gesunde Ernährung ist damit eng verbunden. Sein Wissen teilt er auf buffcoach.net im Magazin und Forum.
Kommentare, Meinungen & Ergänzungen
Anmelden und kommentieren

oder als Gast kommentieren

Name:
E-Mail:
Diese Webseite nutzt Cookies. Durch die Nutzung stimmst du dem gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.OK
ImpressumDatenschutzÜber uns*Affiliate Link