Cardio oder Krafttraining für Gewichtsverlust?

Geschrieben von Lucas B | Veröffentlicht am 02.06.2013 | 2 Kommentare
"Was ist besser um Gewicht zu verlieren, Cardio oder Krafttraining?"

Zu dieser Frage gibt es nur eine richtige Antwort: Beides ist für den Gewichtsverlust notwendig!

Themen des Artikels

  1. Cardio
  2. Krafttraining
  3. Die Antwort

Cardio

Alles, was deine Herzfrequenz erhöht wird als Cardio bezeichnet. Ein 5 Kilometerlauf wird dir helfen Kalorien zu verbrennen. Doch auch das Ausüben von Aerobic-Stepups können zum verbrennen von Fett beitragen. Bei Cardio wird zumindest in der Zeit, in welcher trainiert wird Energie verbraucht. Wenn du dein Workout jedoch beendet hast, ist dieser Effekt zu Ende. Wenn du 20 Minuten Cardio betreibst, wirst du in diesen 20 Minunten ein bestimmte Anzahl von Kaloren verbrennen. Bei 30 Minten eine höhere Anzahl. 40 Minuten werden die Anzahl der verbrauchten Kaloren wieder erhöhen. Je länger du tranierst, desto mehr Kalorien wirst du verbrauchen. Dabei ist allerdings nicth gesagt, dass es sinnvoll ist 2 Stunden Cardio zu betreiben. Doch es bleibt dabei, dass nach dem Workout der Enrgieverbrauch nicht mehr gewährleistet ist.

Krafttraining

Übungen, welche die Muskeln beanspuchen, gehören zum Krafttraining und dienen dazu die Muskulatur zu stärken. Durch Anzahl der Wiederholungszahlen und Höhe des Gewichts kann der gewünschte Effekt angepasst werden. Somit kann gesteuert werden, ob Ausdauer- oder Maximalkraft erreicht werden soll. Fakt bei allen Muskeln ist jedoch, dass diese auch im Ruhezustand Energie verbrauchen. Und somit auch nach dem Training Kalorien verbrannt werden.

Die Antwort

Wer erfolgreich Gewicht verlieren möchte muss die Trainingseinheiten Cardio und Krafttraining beide ausüben. Während Cardio eine hohe Anzahl von Kalorien wärend des Trainings verbraucht, helfen Muskeln dir über den kompletten Tag weitere Kalorien zu verbrennen. Außerdem macht eine gewisse Grundmuskulatur einen schönen Körper aus. Konzentrier dich also nicht nur auf ein Training!
vgwort
Tags: Cardio, Krafttraining, Diät, Gewichtsverlust Der Artikel wurde von geschrieben und am veröffentlicht.
Geschrieben von Lucas B
Lucas ist einer der Betreiber und Entwickler von buffcoach. Obwohl er im Bereich der IT tätig ist, nehmen Sport und Ernährung einen sehr großen Anteil seines Lebens ein. Er trainiert im Bereich des Kraftsports nach Grundlagen von Crosstraining. Sein Ziel ist es stark und fit zu sein. Eine gesunde Ernährung ist damit eng verbunden. Sein Wissen teilt er auf buffcoach.net im Magazin und Forum.
Kommentare, Meinungen & Ergänzungen
30.10.2013 07:27
Forenbeiträge: 2
Kommentare: 1
Daumen erhalten: 0
Daumen verteilt: 0
Dabei seit: 22.10.2013
WODs durchgeführt: 3
Profiltyp: Mitglied
Guten Morgen,

danke erstmal für die vielen Hilfreichen Kommentare und den Aufbau der Seite.
Aber zum Thema Cardio und Kraftsport hätte ich noch eine Frage?
Jeder sagt was anderes, jeder hat eine andere Wissenschaftliche These oder Ergebniss,
in vielen Fachzeitschriften ist die Rede von Cardio nach dem Krafttraining um Fett schmelzen zu lassen bzw die Energie fürs Krafttraining zu haben, in HIIT wird belegt das Cardio immer vorm Krafttraining sein soll, da die Hormone ausschüttung durch Cardio unterbrochen wird.
Bei Crosstraining im WOD wird das alles vermischt bzw Laufen, Liegestütz, Laufen etc...
Was ist euere Meinung zu dem Thema?

gruß Fish
16.11.2013 10:06
Forenbeiträge: 1000
Kommentare: 225
Daumen erhalten: 96
Daumen verteilt: 44
Dabei seit: 01.01.2012
WODs durchgeführt: 251
Profiltyp: Mitglied
Hallo Fish, 

ich würde dir in jedem Fall raten immer das Krafttraining vor das Ausdauertraining zu legen.
Meine Begründung dafür beruht darauf, dass für Krafteinheiten viel Konzentration benötigt wird. Auch der Kopf spielt beim Krafttraining, besonders mit schweren Gewichten, eine große Rolle. Es ist sehr viel Koordination gefragt, welche in engem Zusammenhang mit der Konzentration steht.
Ganz unabhängig von den wissenschaftlichen Untersuchungen bin ich auch weiterhin der Meinung, dass es bei schweren Kraft- bzw. Gewichthebereinheiten immer noch der beste Weg für den Erfolg ist.

Auch im Bereich Crosstraining wird dies in der Regel so gehandhabt. Falls neben den WODs noch ein Kraftprogramm durchgeführt wird, findet dies in der Regel vor den WODs statt. Eben aus den Gründen, welche ich dir eben genannt habe. Die Vermischung der Komponenten steht da in einem etwas anderen Zusammenhang. Bei den MetCons ist es richtig, dass alle Komponenten zusammen ausgeführt werden. Doch diese Einheiten dienen in deinem Sinne auch mehr der Ausdauer. Hinzu kommen durch das Crosstraining Konzept natürlich noch weitere Aspekte. Wie gesagt wird in der Regel noch ein zusätzliches Training für die maximale Kraft absolviert. Im Forum befindet sich auch in interessanter Beitrag zu diesem Thema: "Crosstraining - Wie oft Kraft trainieren?"

Durch ein intensives Ausdauertraining im Vorfeld würdest du dir selbst im Weg stehen. Dein Körper wäre schon erschöpft und könnte nicht mehr die volle Leistung erbringen. Jedoch ist die volle Leistung besonders beim Krafttraining für die Verbesserung notwendig. Deine Ausdauer im Anschluss zu trainieren sollte immer möglich sein. Dabei sind nicht so viel Konzentration und Körperspannung sowie weitere Fähigkeiten gefordert.

Grüße, bauer
Anmelden und kommentieren

oder als Gast kommentieren

Name:
E-Mail:
Diese Webseite nutzt Cookies. Durch die Nutzung stimmst du dem gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.OK
ImpressumDatenschutzÜber uns*Affiliate Link