» MoKo Armband für Fitbit Charge 2 im Test

MoKo Armband für Fitbit Charge 2 im Test

geschrieben von Lucas B in | 20.07.2017 | Keine Kommentare

Nach dem Urlaub auf Lanzarote hat das originale Armband meines Fitbit Charge 2 leider den Geist aufgegeben. So habe ich mich entschlossen eine günstiger Alternative, statt einem originalen Armband von Fitbit zu nehmen.

Die Auswahl ist hier überraschend groß. Bei mit ist es ein sportliches Wechselband für 9,99€ von MoKo* geworden. MoKo selbst bietet eine Menge nachgebaute Sachen für jegliche Fitbits an.
 
  • Was taugt so ein günstiges Wechselband?
  • Wie steht es um die Qualität der Armbänder von MoKo für Fitbit?

Mit ein paar Worten und Fotos teile ich in diesem Artikel meine Erfahrungen mit dir.

Ein Produkt aus China

MoKo ist unübersehbar ein typischer chinesischer Händler. Es lässt sich keine offizielle Seite oder irgendeine Art von Kontakt finden. Ein weiteres Merkmal ist auch, dass über die Rechung über die Bestellhistorie bei Amazon angefordert werden muss.

Allerdings muss das nichts schlechtes heißen. Wir alle wissen, dass die originalen Sachen von Fitbit auch aus dem asiatischen Raum kommen. Daher ist es mehr als ein Hinweis zu sehen.

Details zum Arband von MoKo für die Fitbit Charge 2

Wie gesagt heißt die Produktion in China nichts schlechtes. Daher schauen wir uns das Armband von MoKo im Detail an. Schon hier kann ich sagen, dass ich positiv überrascht bin.

Geruch

Nach dem Auspacken des MoKo Armbands habe ich natürlich direkt meine Nase an das Band gehalten. Ich war positiv überrascht. Das Armband riecht kein bischen nach Chemie oder günstigem Kunststoff. Somit schneidet MoKo im Punkt Geruch gut ab, was ich für den günstigen Preis nicht unbedingt erwaret hätte.

Verarbeitung

Auch in der Verarbeitung bin ich positiv überrascht. Das Armband weißt keine günstigen Schnitte oder Kanten auf. Es macht einen sehr sauberen und ordentlichen Eindruck. Das betrifft nicht nur das Band, sondern auch den Verschluss sowie weitere Elemente. Doch auf diese gehe ich später separat ein.
Das Fitbit-Armband von MoKo hat Anti-Rutsch-Noppen Das Fitbit-Armband von MoKo hat Anti-Rutsch-Noppen Das Band hat von unten noch Anti-Rutsch-Noppen. Im Sport ist das ganz praktisch, da das Armband so etwas fester am Handgelenk sitzt. Beim Sport kann das Originale auch mal verrutschen.

Insgesamt ist das Modell von MoKo auch etwas flexibler als das originale Armband von Fitbit.

Verschluss - Armband

In diesem Fall setzt MoKo auf einen herkömmlichen Uhrenverschluss, so wie Fitbit selbst. Der Pinn ist lediglich etwas schmäler.
MoKo setzt auf einen herkömmlichen Uhrenverschluss, ähnlich wie Fitbit MoKo setzt auf einen herkömmlichen Uhrenverschluss, ähnlich wie Fitbit Im Gegensatz zu den originalen Bändern gibt es bei MoKo noch zwei Schlaufen um das Uhrband zu fixieren. Auf keiner der beiden ist jedoch der Markenname Fitbit zu finden, wie es beim originalen der Fall ist. Bei mir ist die zweite Schlaufe recht recht überflüssig, da ich relativ dicke unterarme habe.

Klickverschluss - Befestigung am Charge 2

Spannend ist auch der Klickverschluss, mit welchem das Armband an dem Modul des Fitbit Charge 2 befestigt wird. Logischerweise setzt MoKo hier auf die identische Technik, wie es auch Fitbit macht.
MoKo setzt auf die identische Technik beim Klickverschluss wie Fitbit MoKo setzt auf die identische Technik beim Klickverschluss wie Fitbit Das Einrasten ist etwas schwerer, als beim originalen Band. Das kann jedoch auch daran liegen, dass mein originales Fitbit Armband schon etwas älter und damit mitgenommener ist.
Der Klickverschluss von MoKo hält bombenfest am Charge 2 Der Klickverschluss von MoKo hält bombenfest am Charge 2 Insgesamt hält das Band bombefest am Charge 2 und hält auch extremen Situationen stand. Somit haben wir beim Klickverschluss keinerlei Einbußen.

Passform

Bei der Passform unterscheiden sich das Original und das MoKo. Das nachgebaute Armband von MoKo fällt hier ein wenig kürzer aus. Bei mir es schon wirklich knapp.
Das Armband von MoKo ist kürzer, als das von Fibit Das Armband von MoKo ist kürzer, als das von Fibit Mit dem Band können wir einen Umfang von 110mm bis 205mm umlegen. Das Originale wird in der göße L bis 206mm emphlen. Eine Auswahl der Größe gibt es bei MoKo nicht.
Längenverlgleich der beiden Bänder Längenverlgleich der beiden Bänder Doch wie gesagt habe ich etwas dickere Handgelenke. Selbst das originale Fitbit Band kommt in der Größe L schon an seine Grenzen.

Fazit

Alles in allem bin ich von dem MoKo Wechselarmband für das Fitbit Charge 2 begeistert. Für unter 10 € gibt es ein gut verarbeitetes Produkt. Überraschenderweise stinkt das Band auch nicht und hält fest am Charge 2.
Das neue Band von MoKo am Arm Das neue Band von MoKo am Arm Ich kann die Bänder von MoKo daher nur weiterempfehlen. Neben dem sportlichen Modell*, welches ich mir zugelegt habe, gibt es auch noch eine große Auswahl weiterer Armbänder von MoKo für die Fitbit Charge 2* oder auch andere Fitbit Modelle*.

Persönlich kann ich sogar nur dazu raten nachgebaute Bänder zu nehmen. Die Auswahl ist größer und der Preis bei gleicher Qualität deutlich niedriger als für die originalen Armbänder von Fitbit.
Tags: Fitbit, Produkttest Der Artikel wurde von geschrieben und am veröffentlicht.
Weitere Fotos zum Artikel
Dir hat der Artikel gefallen?
Geschrieben von Lucas B
Lucas ist einer der Betreiber und Entwickler von buffcoach. Obwohl er im Bereich der IT tätig ist, nehmen Sport und Ernährung einen sehr großen Anteil seines Lebens ein. Er trainiert im Bereich des Kraftsports nach Grundlagen von Crosstraining. Sein Ziel ist es stark und fit zu sein. Eine gesunde Ernährung ist damit eng verbunden. Sein Wissen teilt er auf buffcoach.net im Magazin und Forum.
Kommentare, Meinungen & Ergänzungen
Schreibe einen Kommentar
ImpressumDatenschutzÜber uns*Affiliate Link