Fitbit Alta HR vs Charge 2

Geschrieben von Lucas B | Veröffentlicht am 13.05.2017 | Keine Kommentare
Fitbit Alta HR vs Charge 2 Fitbit hat das Modell Alta mit einer HR-Funktion ausgestattet. Der bei Frauen sehr beliebte Fitnesstracker ist damit nun deutlich sinnvoller und kann für das Tracken der Fitness eingesetzt werden. Wir sprechen vom Fitbit Alta HR*. Folgende Fragen treten jetzt häufig auf:
 
  • Was kann der Alta HR?
  • Wo sind die Unterschiede zwischen dem Fitbit Charge 2 und Fitbit Alta HR?
  • Welcher der Fitnesstracker ist nun besser?

In diesem Artikel beantworte ich dir die Fragen und helfe dir bei der Kaufentscheidung.

Vergleichstabelle

Abbildung Fitbit Alta HR Fitbit Charge 2
Fitbit Alta HR Fitbit Charge 2
Kompatibilität
  • Windows
  • Mac
  • Android
  • iOS
  • Web
  • Windows
  • Mac
  • Android
  • iOS
  • Web
Display
  • OLED
  • Tap-Funktion
  • 4.32 cm²
  • OLED
  • Tap-Funktion
  • 3.8 cm²
  • Hard-coated plastic
Display, Länge 36,00 mm 32,00 mm
Display, Breite 12,00 mm 20,00 mm
Abmessung, Breite 18,0 mm 21,3 mm
Gewicht 27 g 34 g
HR Technologie PurePulse PurePulse
HR-Funktion 24/7 Ja Ja
Ladekabel USB, Ladestation USB, Ladestation
Akku (bis zu) 7 Tage 5 Tage
Wasserdicht Nein Nein
GPS Nein Über Handyverbindung
Multisport-Tracking Nein Ja
Geführte Atemübungen Nein Ja
Schlafaufzeichnung Ja Ja
Wechselbares Armband Ja Ja
Farben (original)
  • Schwarz
  • Blaugrau
  • Fuchsia
  • Koralle
  • zartes Pink
  • + Viele weitere Armbänder
  • Schwarz
  • Pflaume
  • Blau
  • Aquamarin (Türkies)
  • Rosa
  • Braun
  • + Viele weitere Armbänder
Preis 135 € 130 €
Fitbit Alta HR kaufen* Fitbit Charge 2 kaufen*

Fitbit Alta HR vs Charge 2

Schauen wir uns die Unterschiede im Detail an. Hierbei ist es sehr wichtig, dass wir vom Altag HR und nicht vom Alta sprechen. Das HR macht den kleinen, aber feinen Unterschied.

Herzfrequenz / HR-Funktion

Wie die Bezeichnung des neuen Alta HR schon sagt verfügt das Gerät über eine HR-Funktion. Das Band kann also die Herzfrequenz messen. Fitbit setzt bei dem Gerät auf die gleiche Technologie.

Die Technologie, welche Fitbit einsetzt, nennt sich PurePulse. Hier wird die Herzfrequenz mit einem optischen Sensor über das Handgelenk ermittelt. Genaue Infos zu der Funktionalität findest du auf der Seite von Fitbit.
Die HR-Sensoren der Geräten sehen optisch etwas unterschiedlich aus (Links: Alta HR, Rechts: Charge 2) Die HR-Sensoren der Geräten sehen optisch etwas unterschiedlich aus (Links: Alta HR, Rechts: Charge 2) Optisch scheint der Sensor beim Alta HR etwas schmaler zu sein, was vermutlich durch die Bauart des Geräts zurückzuführen ist.

Die Genauigkeit der Messung ist somit bei beiden Geräten gleich. Im Trainingsmodus wechseln beide Geräte im Intervall der Messfrequenz auf jede Sekunde, statt alle fünf Sekunden.

Für die Kaufentscheidung bedeutet dass für dich, dass du bei keinem der Geräte eine genauere Pulsmessung erhältst.

GPS

Im Punkt GPS finden wir einen Unterschied zwischen dem Charge 2 sowie dem Alta HR. Das Charge 2 bietet die Möglichkeit GPS aufzuzeichnen. Dabei setzt Fitbit jedoch keinen integrierten Sensor im Armband ein, sondern arbeitet mit der Verbindung zum Smartphone. Weiterhin bleibt nur der Fitbit Surge mit einem eigenen GPS Modul ausgestattet.

Theoretisch könnte die Aufzeichnung sicher auch mit dem Alta HR möglich sein, da es eine Softwarelösung der App ist. Jedoch gibt es diese Funktion in der App von Fitbit nicht. Mit Apps von Drittanbietern ist dies wohl möglich.

Im Punkt GPS liegt der Vorteil daher klar beim Charge 2.

Display

Die Displays der beiden Geräte unterscheiden sich, was jedem direkt auffallen wird. Das Alta HR ist deutlich schmaler. Fitbit setzt hier das identische Display wie beim Vorgänger, dem Alta ohne HR, ein.

Das Alta HR hat bei ein Display mit Maßen von 36 mm in der Länge und 12 mm in der Breite. Die Displaygröße des Charge 2 beläuft sich auf 32 mm in der Länge und 20 mm in der Breite. Das macht eine 32,5% größeres Display für das Charge 2. Somit bietet das Charge 2 natürlich auch deutlich mehr Platz für die Ausgabe am Band selbst. Display vom Fitbit Alta HR (links) und dem Fitbit Charge 2 (rechts) Display vom Fitbit Alta HR (links) und dem Fitbit Charge 2 (rechts) Bei der Technologie des Displays gibt es keinen Unterschied. Beide Geräte sind mit einem OLED-Display ausgestattet und können auch per Touch bedient werden. Im Vergleich ist das Display des Alta HR allerdings deutlich gebogener als beim Charge 2. Das Fitbit Charge 2 hat ein nahezu flaches Display.

Da beide Geräte mit einem glänzenden Display arbeiten, empfehle ich den Einsatz von Schutzfolien, welcher sich beim meinem Charge 2 schon sehr bewährt hat. Beim Charge 2 ist dieser natürlich noch etwas wichtiger, da das Display schlichtweg größer und somit schneller beschädigt werden kann. Die Auswahl für an Schutzfolien für das Alta HR*, sowie Folien für das Charge 2* ist recht groß. Preislich lohnt es sich in jedem Fall.

Gewicht & Größe

Wie schon durch das Display bedingt, ist das Charge 2 deutlich größer als das Alta HR. Die Breite des Alta HR liegt bei 18 mm, wo das Charge 2 eine Breite von 21,3 mm aufweist.
Die Module vom Alta HR (links) sowie Charge 2 (rechts) Die Module vom Alta HR (links) sowie Charge 2 (rechts) Wenn wir einen Blick auf die Maße des Displays werfen fällt auf, dass der Unterschied zwischen Armband und Display in der Breite beim Charge 2 geringer ist. Hier liegt die Differenz bei nur 1,3 mm. Das Display des Alta HR ist mit 14 mm in der Breite rund 4 mm schmaler als das Band selbst.

Beim genauen Blick lässt sich auch erkennen, dass die Kanten des Alta HR etwas spitzer verlaufen. Vermutlich hat Fitbit Display nicht weiter ausgereizt, damit das Alta HR noch schmaler wirkt. Das war und ist schließlich ein Kernmerkmal für die Produktlinie Alta.
Fitbit Alta HR (links) und Charge 2 (rechts) im Vergleich am Arm Fitbit Alta HR (links) und Charge 2 (rechts) im Vergleich am Arm Was sagt das Gewicht? Das Alta HR bringt 27g auf die Waage. Somit ist das Charge 2 mit seinen 34g eine Nummer schwerer. Dabei solltest du jedoch beachten, dass wir hier lediglich über einen Unterschied von 7g sprechen.

Was heißt das nun für die Kaufentscheidung? Nun, im Punkt Gewicht und Größe kommt es etwas auf den persönlichen Geschmack an. Zusammenfassend lässt sich dazu sagen, dass das Alata HR einfach kompakter und leichter gebaut ist als das Charge 2. Vom Design her wirkt die Hauptkomponente des Alta HR wie eine kleinere Ausführung der Hauptkomponente des Charge 2.

Wechselbares Armband

Die Armbänder können bei beiden Geräten auf die gleiche Weise gewechselt werden können. So lässt sich bei beiden Geräten das Modul separat halten. Wenn du im besitz eines Altas ohne HR bist wird dir diese Technologie schon bekannt sein, da sich hier nichts geändert hat.
Bei beiden Geräten lassen sich die Armbänder wechseln (Links: Alta HR, Rechts: Charge 2) Bei beiden Geräten lassen sich die Armbänder wechseln (Links: Alta HR, Rechts: Charge 2) Aus Erfahrung kann ich sagen, dass sich diese Technologie beim Charge 2, welches ich nun schon lange permanent trage, gut bewährt hat.

Von Fitbit selbst ist die Farbauswahl der Armbänder für beide Geräte zumindest von der Anzahl her gleich. Die Farbauswahl ist hier etwas unterschiedlich. In meinen Augen sind die Farben für das Charge 2 etwas maskuliner und die des Alta HR etwas femininer gewählt.

Beide Modelle gibt es in der Ausführung Schwarz/Edelstahl sowie Schwarz/Kunststoff. Das war es auch schon mit den gemeinsamen Farben. Das Charge 2 gibt es dann noch in Pflaume, Blau, Türkis und Lavendel. Das Alta HR ist noch in Blaugrau, Fuchsia, Koralle und zartem Pink verfügbar.

Verwunderlich finde ich, dass es für beide Geräte keine weißen Armbänder von Fitbit selbst gibt. Man ist jedoch nicht auf die Hauseigenen Armbänder beschränkt. Es gibt eine große Auswahl von Armbändern für das Charge 2 von Drittanbietern*. Ebenso lassen sich viele Armbänder von Drittanbietern für das Alta HR* finden. Diese sind sogar deutlich preiswerter, als die von Fitbit selbst.

Verschluss

Beim Verschluss der originalen Armbandes macht das Charge 2 einen robusteren Eindruck. Hier wird mit Metall gearbeitet und auf etwas dickeres Material gesetzt. Das Alta HR hat einen etwas schlichteren Verschluss, welcher allerdings auch aus Metall ist. Optisch passt das natürlich besser zu der allgemein schmaleren Bauart des Alta HR.
Der Verschluss des Charge 2 (rechts) wirkt etwas stabiler als beim Alta HR (links) Der Verschluss des Charge 2 (rechts) wirkt etwas stabiler als beim Alta HR (links) Beide Verschlüsse machen jedoch einen guten Eindruck und lassen sich auch sehr gut bedienen. Hier könnte ich dem Charge 2 einen kleinen Pluspunkt geben, da die Schnalle stabiler wirkt.

Bedienung / Taste

Das Alta HR hat keine Taste der Seite, wie es beim Charge 2 der Fall ist. Hier ist die Steuerung nur über Touch möglich. Wobei anzumerken ist, dass es eine Tap-Bedinung und keine echte Touch-Bedienung ist. Das weißt Fitbit selbst auch so aus.
Oben das Charge 2 mit Taste. Unten das Alta HR Oben das Charge 2 mit Taste. Unten das Alta HR Beim Charge 2 ist diese Art der Bedienung ebenfalls möglich, womit wir beim Charge 2 einen weiteren kleinen Vorteil beziehungsweise Bonus hätten.

Primär dient der Knopf dazu den Trainingsmodus zu starten sowie zwischen den Ansichten auf dem Display zu wechseln. Beim Alta HR kann kein Trainingsmodus gestartet werden. Doch damit wären wir schon beim nächsten Punkt.

Trainingsmodus

Das Charge 2 kann mit einem komfortablen Multisport-Tracking trumpfen. Beim Alta HR ist es nicht einmal möglich einen manuellen Trainingsmodus zu starten.

Fitbit setzt beim Alta HR rein auf das Smart-Tracking. Dabei werden Aktivitäten automatisch erkannt. Dieser setzt jedoch erst nach mindestens 10 Minuten ein und bietet deutlich weniger Kampfort. Diese Funktion bietet das Charge 2 übrigens zusätzlich.

Zumindet ein einfaches Starten des Trainingsmodus wäre beim Alta HR wünschenswert gewesen, da im aktivierten Trainingsmodus das Intervall der Pulsmessung erhöht wird. So kann die HR-Funktion beim Training ab der erste Sekunde genutzt werden. Bei hochintensivem Training kann das sehr relevant sein.

Das Charge 2 ermöglicht zusätzlich das Aufzeichnen von GPS Daten für diverse Sportarten direkt über die App von Fitbit. Das fällt beim Alta HR schon weg, da es dort keine Möglichkeit für die Verbindung von GPS gibt, wie ich schon oben erwähnt hatte.

Neben der Kategorisierung sowie GPS bietet der Multisport-Modus übrigens keinen weiteren Vorteil.

Wasserdicht

Sowohl das Alta HR, wie auch das Charge 2, sind nicht wasserdicht. Bisher gibt es nur ein Gerät von Fitbit, welches auch beim Schwimmen getragen werden kann. Dabei handelt sich um das Fitbit Flex 2. Dieses Gerät verfügt jedoch über keinen HR-Sensor, was den Einsatz wieder stark einschränkt.

Somit sind beide Geräte nicht zum Schwimmen geeignet und auch zum Duschen wird keine Empfehlung von Fitbit ausgesprochen.

Die Geräte sind jedoch Spritzwasserfest. So können sie beim Händewaschen, Sport und auch im Regen getragen werden. Dabei sollten beide Tracker allerding nicht komplett ins Wasser getaucht werden. Hier kann sich Wasser hinter dem Display absetzten und zu späteren Problemen führen.

Akkulaufzeit

Bei der Akkulaufzeit verspricht der Hersteller bis zu 7 Tage bei seinem Alta HR. Das Fitbit Charge 2 hingegen wird nur mit 5 Tagen beworben. Ich vermute das rührt primär von dem kleineren Display.

Aus Erfahrung kann ich sagen, dass die Akkulaufzeit beim Charge 2 im Vergleich zum Charge HR schon deutlich verbessert wurde. Das hat sich auch über länge Zeit bewiesen. Bei extremen Dauereinsatz, speziell mit aktiviertem Trainingsmodus, sind die 5 Tage zum Teil etwas hoch gegriffen.

Ladekabel

Beim Ladekabel hält Fitbit an der Technik fest, welche auch schon beim Charge 2 eingesetzt wurde. Aus meiner Sicht zurecht, da sie sich sehr bewährt hat.
Ladestationen - Links: Alta HR, Rechts: Charge 2 Ladestationen - Links: Alta HR, Rechts: Charge 2 Hier wird das Gerät in eine Ladestation geklemmt. Das Modul des Trackers ist somit fest mit der Station verbunden und kann nicht rausfallen, so wie es zum Beispiel beim Fitbit Charge HR der Fall war.
Ladestationen mit den Geräten - Links: Alta HR, Rechts: Charge 2 Ladestationen mit den Geräten - Links: Alta HR, Rechts: Charge 2 Im Vergleich fällt die Ladestation des Ata HR natürlich kleiner aus, da das Gerät für sich schmaler ist. Ansonsten funktionieren die Stationen gleich. Auch arbeiten beide Geräte über die Schnittstelle USB.

Untereinander Kompatibel sind die Ladekabel, auf Grund der Größe, jedoch nicht.

Etagen

Ein interessanter Unterschied zwischen dem Charge 2 sowie dem Alta HR ist die Messung der Etagen. Das Alta HR ermöglicht nämlich nicht die Erfassungen der Überwundenen Etagen. Wobei das auch schon beim Vorgänger, dem Alta ohne HR, der Fall war.

Bei dem Charge 2 werden die Etagen über den Druckunterschied ermittelt. Ein Höhenunterschied von 3 Metern wird hier als eine Etage gewertet. Die Genauigkeit der Messung ist jedoch auch bedenklich. Besonders bei warmen Wetter und hohem Luftdruck kann es hier zu Fehlerhaften Auswertungen kommen.

Geführte Atemübungen

Eine Neuheit beim Charge 2 waren die geführten Atemübungen. Bei dem Alta HR hat Fitbit auf diese Funktion verzichtet. Hintergrund könnte hier sein, dass Fitbit dem Charge 2 einfach mehr Funktionen geben wollte. Es könnte jedoch auch sein, dass Fitbit diese Funktion allgemein nicht überzeugt hat.

Ich selbst muss auch sagen, dass ich die Funktion beim Charge 2 nie nutze. Sinn der Funktion ist es sich auf die Atmung zu konzentrieren und eine bessere Kontrolle zu erhalten. Die Funktion wird auch als Relax bezeichnet. Im Programm kann hier zwischen 2 und 5 Minuten ausgewählt werden.

Im Vergleich betrachtet also ein teoretischer Pluspunkt für das Charge 2. In der Praxis hingegen eventuell zu vernachlässigen.

Benachrichtigungen

Im Punkt der Benachrichtigungen tun sich beide Geräte nichts. Der Träger kann sich beim Charge 2 sowie Alta HR über Anrufe, SMS sowie Kalendereinträge informieren lassen. Eine Musiksteuerung bieten dabei beide Geräte nicht.

Auch über das Erreichen von Zielen geben beide Fitnesstracker über das Display bescheid. Ebenso verfügen beide Geräte über die Bewegungs-Erinnerungs-Funktion. Dabei wird ein Hinweis ausgegeben, falls die 250 Schritte pro Stunde nicht erreicht oder auch erreicht wurden.

Schlafphasen

Das Alta HR hat im Vergleich zum vorherigen Alta ein Upgrade im Punkt der Schlafanalyse bekommen. Über das Alta HR können jetzt, ebenso wie beim Charge 2, die unterschiedlichen Schlafphasen eingesehen werden. Somit ist ein besseres Analysieren des Schalfs möglich.

Fitnessniveau

Das Charge 2 verfügt über eine Auswertung des Fitnessniveaus. Wie bei einigen anderen Punkten ist auch das sehr wahrscheinlich nur eine Funktion, welche zusätzlich in der App freigeschaltet ist. Nichtsdestotrotz gibt es diese Funktion für das Fitbit Alta HR nicht.

Als großen Vorteil für das Charge 2 würde ich diesen Punkt nicht werten. Es ist jedoch ein Unterschied, welcher für die Vollständigkeit genannt werden sollte.

Welches Gerät ist besser?

Fassen wir noch kurz die Unterschiede der beiden Geräte, Fitbit Charge 2 und Alta HR, zusammen. Das Alta HR legt mehr den Fokus auf ein schickes und schmales Design. Das Charge 2 hingegen bietet ein paar mehr Funktionen.
Welches Gerät ist besser - Fitbit Alta HR oder Fitbit Charge 2? Welches Gerät ist besser - Fitbit Alta HR oder Fitbit Charge 2? Im Grunde könnte man sagen, dass das Charge 2 das bessere Gerät der beiden ist. Natürlich kommt es immer etwas auf die Sicht der Dinge an.

Wer auf das Zählen der Etagen sowie die geführten Atemübungen verzichten kann ist auch mit dem Alta HR gut bedient. Die fehlende GPS Verbindung und das Mutlisport-Tracking sind in meinen Augen jedoch ein guter Pluspunkt für das Charge 2. Die rein smarte Aktivitäts-Erkennung beim Alta HR finde ich persönlich etwas mager.

Von der Genauigkeit her sind beide Geräte Gleichwertig. Entscheidend ist die permanente Pulsmessung, welche beide Bänder mit identischer Technologie (PurePulse) gewährleisten.

Die Akkulaufzeit beim Alta HR mag eventuell etwas reizen, wobei die Akkulaufzeit des Charge 2 vollkommen zufriedenstellend ist. Natürlich geht immer mehr, doch selbst eine Apple Watch hält hier, nach Angaben eines Kollegen, nicht länger durch.

Was heißt das nun für den Kauf? Auf Grund der Funktionalitäten würde ich das Charge 2 empfehlen. Mir persönlich gefällt auch das Design des Charge 2 besser, als das des Alta HR. Besonders an einem Männerhandgelenk wirkt das Alta HR leicht mickrig.
Fitbit Alta HR kaufen* Fitbit Charge 2 kaufen*

Preislich liegen beide Geräte sehr ähnlich. Das Charge 2 bekommst du für rund 140 Euro*. Für das Fitbit Alta HR musst du rund 135 Euro* auf den Tisch legen. Wir sprechen also nur von 5 Euro Unterschied im Preis.

Wenn du dir jetzt die Frage stellst ob Charge 2 oder Versa die richtige Wahl ist solltest du einen Blick auf meinen Vergleich der beiden werfen.

Auch wenn wir uns hier in einer ganz anderen Preisklasse bewegen habe ich das Charge 2 mit dem Blaze verglichen. Ebenso habe ich den Vergleich zwischen dem Charge 2 und Ionic gemacht.
vgwort
Tags: FitbitCharge, Fitbit, FitbitVergleich, Fitnesstracker, Produkttest Der Artikel wurde von geschrieben und am veröffentlicht.
Geschrieben von Lucas B
Lucas ist einer der Betreiber und Entwickler von buffcoach. Obwohl er im Bereich der IT tätig ist, nehmen Sport und Ernährung einen sehr großen Anteil seines Lebens ein. Er trainiert im Bereich des Kraftsports nach Grundlagen von Crosstraining. Sein Ziel ist es stark und fit zu sein. Eine gesunde Ernährung ist damit eng verbunden. Sein Wissen teilt er auf buffcoach.net im Magazin und Forum.
Kommentare, Meinungen & Ergänzungen
Anmelden und kommentieren

oder als Gast kommentieren

Name:
E-Mail:
Diese Webseite nutzt Cookies. Durch die Nutzung stimmst du dem gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.OK
ImpressumDatenschutzÜber uns*Affiliate Link