Warum ist zu viel Salz schlecht?

Geschrieben von Lucas B | Veröffentlicht am 03.10.2013 | Keine Kommentare
Salz zählt auf der ganzen Welt mit zu den beliebtesten Gewürzen. In der heutigen Zeit lässt sich Salz zu günstigen Preisen in riesigen Packungen im Supermarkt erwerben. Vielen ist jedoch das Risiko bei zu viel Salz nicht bewusst. Wird zu viel Salz konsumiert, kann es zu gesundheitlichen Problemen kommen.

Sicher ist der Mineralstoff Salz für den Menschen lebensnotwendig. Wichtige Funktionen des Körpers benötigen Salz für ihre Arbeit. Doch herrscht im Körper ein Überschuss, so kann es zu Problemen wie Bluthochdruck kommen. Durch den zu hohen Blutdruck können Krankheiten wie Schlaganfälle und sogar Demenz folgen. Pro Tag sind etwa 0,5 Gramm Salz für das Überleben notwendig. Empfohlen wird von deutschen Instituten eine Salzmenge von 2 bis 6 Gramm pro Tag. Bei einem hohen Aktivitätsgrad steigt der Bedarf jedoch an, weshalb die Marke für Sportler auf bis zu 20 Gramm hochgesetzt werden kann. Doch im selben Zug müssen diese auch mehr Flüssigkeit aufnehmen, um das aufgenommene Salz verarbeiten zu können. Es gilt immer, je mehr Salz zugeführt wird, desto mehr Flüssigkeit muss aufgenommen werden.

Das Salz in der modernen Welt

Durch die moderne Lebensmittelindustrie ist es heutzutage unmöglich geworden diese Menge an Salz nicht aufzunehmen. In vielen Fertiggerichten und Dosenprodukte ist massenweise Salz enthalten. Auch Wurst und Käse sind meist sehr salzhaltig. Auch Süßwaren sind oft reich mit dem Mineralstoff ausgestattet. Doch nicht nur offensichtliche Produkte, welche zusätzlich gesalzen sind zählen zu diesen. Auch Schokolade ist oftmals stark mit Salz versetzt. Doch warum wird so viel Salz zugeführt, wenn es doch so ungesund ist? Diese Frage lässt sich leicht beantworten. Salz ist ein Geschmacksverstärker. Da viele Lebensmittel, besonders in Dosen, mit der Zeit an Geschmack verlieren, wird versucht dieser über zusätzliches Salz wiederherzustellen. In vielen Fällen wird das Salz in den Nährwertangaben über die Position Natrium verschleiert, was ein Teil von Kochsalz ist. Um den wirklichen Salzanteil zu ermitteln, muss der Natriumwert mit 2,5 multipliziert werden. Beim Lesen der Nährwertangaben solltest du immer einen Blick auf diese Werte haben.

Was für eine Aufgabe hat Salz?

Wie zuvor schon erwähnt, ist das Salz für den Menschen lebensnotwendig. Doch warum ist das so, wofür benötigt unser Körper das Salz? Gemeinsam mit dem Mineralstoff Kalium dient Salz dazu die Muskeln zu bewegen. Zudem dient der Mineralstoff dazu den Wasserhaushalt und Säure-Base-Haushalt zu regulieren. Der Natriumanteil des Salzes ist für die Verdauung und die Verarbeitung von Eisen zuständig. Des Weiteren wird das Salz für den Knochenaufbau und Stoffwechsel benötigt. Die Zellen und das Nervensystem sind bei ihrer Arbeit ebenfalls auf Salz angewiesen. Bei einer Überversorgung kann der Körper das Salz jedoch nicht mehr richtig verwerten und es kommt zu den schon oben genannten Krankheiten.

Die Folgen von zu viel Salz

Durch einen erhöhten Salzkonsum entsteht ein stärkeres Durstgefühl. Die Aufnahme von mehr Flüssigkeit dient dazu das überschüssige Salz aus dem Körper auszuspülen. Auf diesem Weg kommt es auch zu keinen negativen Auswirkungen. Ist der Salzkonsum jedoch ständig zu hoch, so gewöhnt sich der Körper an die hohe Zufuhr des Mineralstoffs und der Durst bleibt aus. Da das Salz nun nicht mehr aus dem Körper gespült wird, muss er dieses selbst abbauen. Diese Aufgabe müssen die Nieren übernehmen, welche durch die zusätzliche Aufgabe überlastet werden können. So können andere Mineralstoffe nicht mehr richtig verwertet und vom Körper genutzt werden. Dies hat zur Folge, dass der Knochenaufbau nicht vollständig unterstützt wird. Daraus können Krankheiten wie Arthritis und Arthrose folgen.

Auch ein zu hoher Blutdruck kann von einer salzhaltigen Ernährung hervorgerufen werden, da sich Blutgefäße bei viel Salz zusammenziehen. Die Folgen von zu hohem Blutdruck sind nicht zu unterschätzen. Da das Herz mehr arbeiten muss um den Körper mit genügend Blut zu versorgen, steigt das Risiko von einem Herzinfarkt an. Auch Schlaganfälle oder Herzstillstand können durch diesen hervorgerufen werden.

Zusammenfassung

Mit diesen Informationen lässt sich die Frage "Warum ist zu viel Salz schlecht?" beantworten. Durch die moderne Industrie kommt es schnell zu einem erhöhten Salzkonsum, da das Salz in vielen Produkten als Geschmacksverstärker eingesetzt wird. Da zu viel Salz den Körper überlastet, kann es Fehlfunktionen im Körper kommen. Diese Fehlfunktionen haben typische Krankheiten wie Bluthochdruck, Herzinfarkte, Schlaganfälle, Herzstillstand, Nierenversagen, Arthritis und Arthrose zur Folge. Auch der Stoffwechsel und Knochenaufbau kann negativ beeinträchtigt werden. Du solltest daher auch auf den Salzgehalt bei den Nährwertangaben achten. Denke daran, dass die Salzangabe oft hinter Natrium versteckt ist. Diesen Wert musst du mit 2,5 multiplizieren um den wirklichen Salzgehalt zu erhalten. Empfohlen wird eine Menge von 2 bis 6 Gramm täglich. Bist du sehr aktiv, kann dieser Wert bis auf 20 Gramm hochgeschraubt werden. Achte jedoch darauf, dass du dabei auch genügt Flüssigkeit zu dir nimmst, damit dein Körper das Salz verarbeiten kann.
vgwort
Tags: Gesundheit, Salz, Natrium, Krankheiten, Empfehlung Der Artikel wurde von geschrieben und am veröffentlicht.
Geschrieben von Lucas B
Lucas ist einer der Betreiber und Entwickler von buffcoach. Obwohl er im Bereich der IT tätig ist, nehmen Sport und Ernährung einen sehr großen Anteil seines Lebens ein. Er trainiert im Bereich des Kraftsports nach Grundlagen von Crosstraining. Sein Ziel ist es stark und fit zu sein. Eine gesunde Ernährung ist damit eng verbunden. Sein Wissen teilt er auf buffcoach.net im Magazin und Forum.
Kommentare, Meinungen & Ergänzungen
Anmelden und kommentieren

oder als Gast kommentieren

Name:
E-Mail:
Diese Webseite nutzt Cookies. Durch die Nutzung stimmst du dem gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.OK
ImpressumDatenschutzÜber uns*Affiliate Link