Die 5 größten Fehler

Geschrieben von Lucas B | Veröffentlicht am 29.08.2013 | Keine Kommentare
Beim Sport, besonders hinsichtlich Muskelaufbau treten immer wieder häufige Fehler auf.  Im Folgenden findest du eine Übersicht der fünf kritischsten Fehler, welche von Sportlern begangen werden.

Fehler 1 - Zu wenig Essen und falsche Ernährung

Du wunderst dich? Wenn du Muskulatur aufbauen und Stark sein möchtest, musst du deinen Körper mit Energie versorgen. Viele dünne Leute wundern sich, dass sie trotz Training keine Masse aufbauen. Wie soll der Körper ohne Grundlage Masse aufbauen? Wenn du merkst, dass du nicht zunimmst, musst du mehr essen. Merkst du dass du nur Fett aufbaust, musst du weniger essen. Es ist immer hilfreich die Ernährung zu dokumentieren um zu wissen, wie viel man isst. Du musst nicht dazu übergehen jede Kalorie zu zählen, aber in jedem Fall solltest du darauf achten, wie viel du isst. Durch Riegel und Shakes besteht für jeden die Möglichkeit genügend Nahrung aufzunehmen. Geregelte Mahlzeiten und Snacks sind mit wichtiger als das Training selbst. Für die Planung deines Energiebedarfs ist es hilfreich den Leistungsbedarf zu berechnen und als Grundlage zu nehmen. Wenn du Gewicht zunehmen möchtest, musst du definitiv etwas mehr als dein Grundbedarf zu dir nehmen.
Was du isst ist genauso wichtig, wie viel du isst. Um Muskeln aufzubauen benötigt dein Körper eine höheren Bedarf an Eiweiß. Doch auch Fette ohne Kohlenhydrate dürfen nicht vergessen werden. Was vielen unbekannt ist, ist die wahre Wirkung von Fetten. Nicht alle Fette sind schlecht! Dein Körper benötigt eine gewisse Menge an guten Fetten um die Proteine verarbeiten zu können. Ungesättigte Fettsäuren gehören zu den guten Fetten, wobei die gesättigten Fette zu den schlechten gehören. Auch Kohlenhydrate sind nicht generell schlecht. Das Problem stellt nur der Zuckeranteil von Kohlenhydraten dar. Zucker wird vom Körper nicht benötigt und sollte daher gemieden werden. Passe die Verteilung der Nährwerte an dein Fitnessziel an. Auch hier kann die das Dokumentieren deiner Mahlzeiten helfen.

Fehler 2 - Keine Abwechslung beim Training

Sicher hat jeder Übungen, welche er am liebsten macht. Doch es muss eine rege Abwechslung im Trainingsprogramm stattfinden. Besonders um Muskeln aufzubauen, müssen dem Körper neue Reize gesetzt werden. Beim Bodybuilding solltest du einen Trainingsplan nicht länger als 2 Monate ausüben. Genauso solltest du beim Crosstraining solltest du darauf achten, dass Abwechslung gegeben ist.

Fehler 3 - Nur Informationen sammeln

Du liest täglich Artikel und sammelst Informationen über die Themen Ernährung und Sport, aber lässt regelmäßig das Training ausfallen?
Ohne Training und kontrollierte Ernährung bringt dir das größte Wissen nichts. Durch die Theorie wirst du dein Trainingsziel nicht erreichen. Es ist sicher sinnvoll sich Wissen und Informationen zu diesen Themen anzueignen, doch die Praxis muss im Vordergrund stehen. Versuch dir ein Ziel zu setzen und diesem zu folgen. Ändere nicht nach jedem Artikel dein komplettes Leben.

Fehler 4 - Keinen Überblick

Wenn du wirklich Erfolg haben willst, solltest du deine Ergebnisse vom Training dokumentieren. Wenn du die Ergebnisse nicht festhält, wirst du deinen Fortschritt nicht prüfen können. Notiere deine Aktivitäten und Leistungen wie Gewichte und Zeiten. Du möchtest dein Körpergewicht verändern, dann stell dich täglich auf die Waage und schreibe dein Gewicht auf. Nur auf diesem Weg wirst du deinen Erfolg richtig kontrollieren können. Zudem ist es extrem motivierend, wenn du deine Verbesserungen sehen kannst.
Wenn du Crosstraining betreibst, sollst du deine Zeiten der WODs dokumentieren. Nur so kannst du sehen, ob du dich bei erneuter Durchführung verbessert hast.

Fehler 5 - Fehlende soziale Hilfe

Du wirst nicht drumherum kommen dich mit anderen über deinen Sport auszutauschen. Ein Trainingspartner hat zwei wichtige Vorteile beim Training. Er motiviert dich und weist dich auf Fehler hin. Viele, welche alleine trainieren, hören nach einer Zeit aus einem dieser Gründe auf. Such dir also jemanden, mit dem du dich über deinen Sport austauschen kannst und am besten sogar gemeinsam trainieren. Besonders beim Krafttraining dient ein Trainingspartner als mentale Unterstützung, kann dir bei schweren Gewichten helfen und deine Ausführung beurteilen. Beim Crosstraining wird ein Trainingspartner deine Leistung stärken. Durch das gemeinsame Training wird der Wettkampf gestärkt und somit der Erfolg erhöht.

Verinnerliche jeden dieser Fehler und denk darüber nach. Wirst du dich an diese 5 Grundregeln halten, wird dein sportlicher Erfolg gut ausfallen und dich zufriedenstellen. Ein guter Trainingserfolg wird dich auch generell glücklicher machen.
vgwort
Tags: Fehler, Training, Ernährung, Tipps Der Artikel wurde von geschrieben und am veröffentlicht.
Geschrieben von Lucas B
Lucas ist einer der Betreiber und Entwickler von buffcoach. Obwohl er im Bereich der IT tätig ist, nehmen Sport und Ernährung einen sehr großen Anteil seines Lebens ein. Er trainiert im Bereich des Kraftsports nach Grundlagen von Crosstraining. Sein Ziel ist es stark und fit zu sein. Eine gesunde Ernährung ist damit eng verbunden. Sein Wissen teilt er auf buffcoach.net im Magazin und Forum.
Kommentare, Meinungen & Ergänzungen
Anmelden und kommentieren

oder als Gast kommentieren

Name:
E-Mail:
Diese Webseite nutzt Cookies. Durch die Nutzung stimmst du dem gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.OK
ImpressumDatenschutzÜber uns*Affiliate Link