Alternative zu Double Unders: High Knees Jump Rope

Geschrieben von Lucas B | Veröffentlicht am 08.10.2014 | Keine Kommentare
Alternative zu Double Unders: High Knees Jump Rope Double Unders ein fundamentales und enorm bedeutendes Element von Crosstraining. Auch neben Crosstraining können die Double Unders für Workouts mit hoher Intensität und für die Fettverbrennung eingesetzt werden. Doch was ist wenn man keine Double Unders beherrscht? Einfache Seilsprünge absolvieren?

Warum sind Double Unders so effektiv?

Double Unders lassen sich auf keinen Fall mit einfachem Seilspringen vergleichen. Daher lässt sich auch schnell die Frage beantworten ob diese einfach gegen normale Seilsprünge ausgetaucht werden können. Bei Double Unders ist durch den explosiveren Absprung und das schnellere Drehen des Springseils die Intensität wesentlich höher. Bei normalem Seilspringen kann hier nicht annähernd der Effekt erzielt werden.

High Knees Jump Rope als Alternative

Folglich muss das Seilspringen intensiver gestaltet werden. Eine gute Möglichkeit stellt hier das High Knee Jump Rope dar. Die Übung High Knees wird jedem bekannt sein. Wer diese eine Zeit lang praktiziert wird sicher auch wissen, wie anstrengend das werden kann. Nun kommt noch mehr Intensität und Koordination durch das Springseil hinzu. Jeder, der keine Double Unders beherrscht sollte diese zwar durchaus üben und lernen, jedoch gehört das nicht in ein WOD. Hier ist Leistung und Intensität gefragt. Skilltraining gehört vor das richtige Workout. Um somit im Workout eine Ersatzübung zu finden lieber zum Seilspringen mit hohen Knien greifen.

Wie geht High Knees Jump Rope?

Die Ausführung von High Knees Jump Rope ist in der Theorie recht einfach. Auch in der Praxis sollte sie sich nicht besonders schwer gestalten. Eher kommt hier das Problem der Kondition und Koordination als limitierender Faktor ins Spiel. Einfach gesagt wird einfach die Übung High Knees ausgeübt und gleichzeitig das Seilspringen praktiziert. Allerdings wird hier das Seil weiterhin nur einmal unter die Füße geführt und nicht wie bei den Double Unders doppelt. Somit werden die Knie im Wechsel nach oben gezogen und das Seil wie beim gewöhnlichen Seilspringen gedreht. Um eine hohe Frequenz und somit den besten Effekt zu erzielen sollte hier möglichst schnell gearbeitet werden. Besonders im Crosstraining geht es schließlich auf Zeit oder viele Wiederholungen.

Was ist wichtig bei High Knees Jump Rope?

  • Gerader Oberkörper
  • Drehung aus den Handgelenken (stabiler Oberarm)
  • Blick nach vorne
  • Kontrollierte Ausführung

Auch bei dieser Übung sollten ein paar Punkte beachtet werden. Somit sollte auch bei High Knees Jump Rope auf einen geraden Körper geachtet werden. Der Oberkörper bewegt sich während des Springens nicht nach vorne und hinten, sondern durch den Sprung nach oben und unten. Zudem sollten die Arme nicht komplett Kreisen. Die Drehung des Seils kommt aus den Handgelenken. Oftmals lassen sich beim Seilspringen hektische Bewegungen wiederfinden, bei welchen der komplette Arm gedreht wird. Für eine gute und besonders kontrollierte Ausführung sollt der Oberarm seine Position möglichst behalten. In Verbindung damit lässt sich auch ein weiterer Punkt nennen, welcher sich auf die Kontrolle bezieht. Das Seilspringen sollte selbst bei hoher Frequenz kontrolliert und sauber ausgeübt werden. Der Blick wird beim Seilspringen am besten frontal und gerade ausgerichtet. Blicke zur Seite, auf den Boden oder in die Luft sind eher unpraktisch und werden dich auch aus dem Konzept werfen.

High Knees Jump Rope im Video

Noch ein Video zur Veranschaulichung der Übung. Es war leider nicht so einfach ein gutes Video zu finden. Doch eins verdeutlicht den Bewegungsablauf ganz gut. Dort werden auch die wichtigen Kriterien eingehalten.

Klicke um das Video zu laden

Fazit

Nicht nur Double Unders sind eine intensive Einsatzmöglichkeit für das Springseil. Auch durch das Springen mit hohen Knien lässt sich Intensität in ein Workout bringen und die Double Unders ersetzten. Wenn der doppelte Seilsprung noch nicht sitzt sollte auf jeden Fall lieber zu dem High Knees Jump Rope gegriffen werden. Der einfache Seilsprung wird dich nicht fordern und somit nicht den gewünschten Effekt bewirken. Das Üben von Double Unders sollte ebenfalls nicht in einem Workout stattfinden. Hierfür gibt es das Skilltraining für sich.
vgwort
Tags: Seilspringen, Springseil, Jump Rope, Double Unders Der Artikel wurde von geschrieben und am veröffentlicht.
Geschrieben von Lucas B
Lucas ist einer der Betreiber und Entwickler von buffcoach. Obwohl er im Bereich der IT tätig ist, nehmen Sport und Ernährung einen sehr großen Anteil seines Lebens ein. Er trainiert im Bereich des Kraftsports nach Grundlagen von Crosstraining. Sein Ziel ist es stark und fit zu sein. Eine gesunde Ernährung ist damit eng verbunden. Sein Wissen teilt er auf buffcoach.net im Magazin und Forum.
Kommentare, Meinungen & Ergänzungen
Anmelden und kommentieren

oder als Gast kommentieren

Name:
E-Mail:
Diese Webseite nutzt Cookies. Durch die Nutzung stimmst du dem gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.OK
ImpressumDatenschutzÜber uns*Affiliate Link