Whey vs Casein Protein - Was ist der Unterschied?

geschrieben von Lucas B in | 23.09.2018 | Keine Kommentare
Whey vs Casein Protein - Was ist der Unterschied? Mittlerweile gibt es eine immense Auswahl an Proteinpulver auf dem Mark. Protein aus Reis, Hanf, Erbsen, Fleisch und sogar Insekten lassen sich finden und kaufen.

Zwei Sorten sind allerdings schon sehr lange und beständig auf dem Markt. Das sind Whey uns Casein. Beides Proteine, welche aus Milch gewonnen werden. Dennoch unterscheiden sie sich.

In diesem Artikel erkläre ich dir den Unterschied zwischen dem Whey sowie Casein Protein. Dabei gehe ich auch auf die Frage ein, welches Protein die richtige Wahl für dich ist.

Whey und Casein - Beides kommt aus der Milch

Whey sowie Casein werden beide aus Kuhmilch gewonnen. Gemeinsam machen Sie das Protein in der Milch aus. So besteht das Milchprotein zu 80% aus Whey und zu 20% aus Casein.

Beide gehören zu den hochwertigen Proteinen, da sie ein ausgeprägtes Aminosäureprofil aufweisen. So liefern dir beide die essentiellen Aminosäuren, welche dein Körper nicht selbst herstellen kann. Diese müssen zwangsläufig über die Nahrung zugeführt werden.

Whey wie auch Casein entstehen beide als Nebenprodukt bei der Verarbeitung von Milch zu zum Beispiel Käse oder Joghurt.

Bei dem Prozess entsteht eine flüssige Substanz, welche das Whey ist. Diese wird getrocknet und zu Proteinpulver oder auch anderen Lebensmitteln verarbeitet.

Dann bleibt noch eine quarkähnliche Substanz übrig, welche das Casein ist. Auch diese wird getrocknet und zu Proteinpulver verarbeitet oder anderen Milchprodukten zugesetzt.

Nährstoffgehalt

Entscheidend bei einem solchen Vergleich ist natürlich immer der Nährstoffgehalt. In Hinsicht auf dieses Kriterium sind die beiden Proteine relativ ähnlich. Lediglich das Aminosäureprofil unterscheidet sich.

Whey Protein ist reicher an den BCAAs Leucin, Isoleucin sowie Valin. Casein hingegen bietet mehr Histidin, Methionin und Phenylalanin. In Hinsicht auf Muskelaufbau ist Leucein ein wichtiges Element.

Beide liefern jedoch einen Gesamtproteingehalt um die 80 Gramm auf 100 Gramm. Natürlich hängt das stark vom Hersteller und unter anderem auch der Geschmacksrichtung ab. Das kann schon deutliche sowie erhebliche Unterschiede machen. Daher gilt es immer genau auf das Etikett zu achten.

In den Punkten Kohlenhydrate und Fette sind die Unterschiede zwischen dem normalen Whey Protein sowie Casein bei den meisten Herstellern kaum zu erkennen.

Bei myprotein liegt Whey hier etwas weiter vorne und liefert wendiger Kohlenhydrate wie auch Fett. Das sehen wir in einen Blick auf das Impact Whey* sowie Mizellare Kasein* von myprotein. Bei dem Whey sprechen wir übrigens von der klassischen Variante, dem Konzentrat und nicht dem Isolat (Whey: Konzentrat vs Isolat).

Geschmacksneutral
von Myprotein
Menge: 100g
Kalorien: 404
kcal
Brennwert: 1.704
kJ
Protein: 80
g
Kohlenhydrate: 4,9
g
- davon Zucker: 4,9
g
Fett: 7,3
g
- davon gesättigte Fettsäuren: 4,9
g
Salz: 0,37
g
Natrium: 0,15
g
12% weniger Kalorien
5% weniger Protein
18% weniger Kohlenhydrate
79% weniger Fett
Geschmacksneutral
von Myprotein
Menge: 100g
Kalorien: 356
kcal
Brennwert: 1.509
kJ
Protein: 76
g
Kohlenhydrate: 4
g
- davon Zucker: 4
g
Fett: 1,5
g
- davon gesättigte Fettsäuren: 0,9
g
Salz: 0,25
g
Natrium: 0,1
g
Kalorien 404 kcal
-12%
356 kcal
Brennwert 1.704 kJ 1.509 kJ
Protein 80 g
-5%
76 g
Kohlenhydrate 4,9 g
-18%
4 g
- davon Zucker 4,9 g 4 g
Fett 7,3 g
-79%
1,5 g
- davon gesättigte Fettsäuren 4,9 g 0,9 g
Salz 0,37 g 0,25 g
Natrium 0,15 g 0,1 g

Verfügbarkeit und Aufnahme

Der große Unterschied zwischen Whey und Casein liegt genau hier. In der Verfügbarkeit und Aufnahme des Proteins. So ist Whey für den Körper schneller verfügbar als Casein. Das rührt unter anderem vom Aminosäureprofil.

Whey Protein wird auch als schnell verfügbares Protein deklariert und verkauft. Casein hingegen als langsamer verfügbares Protein.

So wird Whey für den Muskelaufbau primär bevorzugt. Casein wird auch gerne als Protein für den Abend und über die Nacht empfohlen, da der Körper so länger von den Reserven zehren kann.

Preis, Konsistenz und Geschmack

Die drei Faktoren lassen sich relativ schnell und kurz abarbeiten, was ich auch mache:
 
  • Casein ist meistens teuerer als Whey
  • Whey lässt sich in der Regel besser mischen
  • Whey hat für die meisten eine angnehmere Konsizent sowie Geschmack

Wobei der Geschmack natürlich auch von der Auswahl der Geschmacksrichtung abhängig ist. Das gilt natürlich für Whey wie auch Casein.

Als kleine Nebeninformation - Zum Backen und Kochen eignet sich Casein etwas besser, da es hitzebeständiger ist und mehr Wasser aufnehmen kann.

Whey oder Casein - Welches Protein ist das richtige für dich?

Generell ist natürlich immer die Gesamtmenge an Protein der wichtigste Faktor. Ob Whey oder Casein gehört schon eher in den Feinschliff der Proteinzufuhr.

So können natürlich beide Produkte für dich das richtige sein. Es kommt etwas auf den Einsatzzweck an. Für den Muskelaufbau bietet sich Whey etwas mehr an, da es schneller verfügbar ist. Doch auch hier kannst du über die Nacht von der langsamen Aufnahme von Casein profitieren. Damit ist im Grunde eine Kombination beider Proteine empfehlenswert.

Hinsichtlich des Preises ist für die meisten vermutlich Whey die bessere Wahl, da es schlicht und einfach meist günstiger ist als Casein Protein. Auch die Fähigkeit sich besser mich Milch oder Wasser zu mischen spricht für Whey Protein.

Fazit

Whey wie auch Casein sind beides hochwertige Proteine, welche in deiner Ernährung Gutes bewirken. Beide Proteine werden aus Milch gewonnen und liefern dir BCAAs. Whey ist reicher an Leucein als Casein, was es für den Muskelaufbau interessant macht.

Der primäre Unterschied liegt in der Aufnahme und Verfügbarkeit. So ist Whey schneller verfügbar als Casein. Daher wird das Casein Protein auch gerne als Gute-Nacht-Protein vermarktet und über die Nacht eingesetzt.

Preislich schneidet Whey meist besser ab als Casein und ist daher auch etwas verbreiteter.

Wenn du das Proteinpulver zum Backen oder Kochen einsetzten möchtest ist jedoch das teurere Casein* empfehlenswert. Es ist hitzebeständiger und nimmt mehr Wasser auf.

Am Ende ist natürlich immer die Gesamtaufnahme der Proteine entscheidend. Für den besten Erfolg empfehle ich immer eine möglichst ausgewogene Bilanz, also Whey wie auch Casein einzusetzen. Abgesehen natürlich noch von einer möglichst natürlichen Ernährung. Denn auch komplett ohne Proteinshakes ist Muskelaufbau möglich. Supplements, wie Proteinshakes, können jedoch helfen Schwächen und Zeitnot in der Ernährung zu beseitigen. Weshalb ich sie niemals komplett verurteile.

Wo es bei Casein* in der Regel keinen Unterschied mehr gibt, wird bei Whey noch zwischen Whey Isolat* und Whey Konzentrat* unterschieden. Wo hier der Unterschied liegt habe ich in diesem Artikel erklärt.

Wenn du auf der Suche nach einer etwas alternativeren Proteinquelle bist schau dir meinen Bericht über Proteinbier JoyBräu an. Oder meinen Artikel über Insekten als Proteinquelle.
vgwort
Tags: Proteinvergleich, Nahrungsmittelvergleich, Whey, Casein, Protein Der Artikel wurde von geschrieben und am veröffentlicht.
Geschrieben von Lucas B
Lucas ist einer der Betreiber und Entwickler von buffcoach. Obwohl er im Bereich der IT tätig ist, nehmen Sport und Ernährung einen sehr großen Anteil seines Lebens ein. Er trainiert im Bereich des Kraftsports nach Grundlagen von Crosstraining. Sein Ziel ist es stark und fit zu sein. Eine gesunde Ernährung ist damit eng verbunden. Sein Wissen teilt er auf buffcoach.net im Magazin und Forum.
Kommentare, Meinungen & Ergänzungen

Datenschutz & Cookies

Wir verwenden Cookies & Quellen von Drittanbietern, welche ggf. Daten erheben und verarbeiten könnten. Mit dem Besuch der Seite stimmst du dem gemäß unserer Datenschutzerklärung zu. Dort kannst du dich näher informieren und Funktionen deaktivieren.
X
ImpressumDatenschutzÜber uns*Affiliate Link