Fragen zum Training

in Training, Allgemeines Training
30.12.2013 14:09
Forenbeiträge: 11
Kommentare: 0
Daumen erhalten: 0
Daumen verteilt: 0
Dabei seit: 30.12.2013
WODs durchgeführt: 515
Profiltyp: Mitglied

Schönen Mittag!

Bin hier ganz neu und habe mir schon einige Artikel durchgelesen, aber habe immer noch ein paar Fragen :)

Ich trainiere seit ca. 6 Jahren in einem Fitnessstudio. Dort verbringe ich die meiste Zeit mit Krafttraining, nebenher gehe ich Joggen.
Nun will ich mal etwas Neues ausprobieren! Dabei bin ich auf Crosstraining aufmerksam geworden.

Hier habe ich schon einiges rausgefunden:
http://www.buffcoach.net/magazin/Crosstraining/3307-wie-oft-wird-trainiert

Würde gern einen "5on 2off-Trainingsplan" machen: 

5 Tage Training / 2 Tage Pause

Tag 1 2 3 4 5 6 7
Woche 1 M GW MGW MG W - -
Woche 2 G WM GWM GW M - -
Woche 3 W MG WMG WM G - -
 

Nun zu meinen Fragen:

- Wie soll es nach 3 Wochen weiter gehen? Einfach wieder mit Woche 1 anfangen?

- Aktuell ist mein größtes Problem die unüberschaubare Masse an WOD's. Welche sollte ich da für den Anfang wählen?
Habe im Forum was von sogenannten "Training-Blogs" gelesen, bei welchen Trainingspläne mit den dazugehörigen WODs vorgestellt werden, wo finde ich diese? 
Dann könnte ich mich daran orientieren und die WODs sinnig zusammenstellen, oder gibt es da keinerlei "Regeln"?

- Ein paar Fragen zu den Begrifflichkeiten bzw du den einzelnen WODs:

beispielsweise hier:
 

  • 5 Runden auf Zeit:
  • Burpee mit 6kg Kettlebell (Kugelhantel)
  • Thruster Langhantel
  • Snatch Langhantel
Modalität: W | Typ: RFT | Schema: Triplet | Wiederholungen gesamt: 15

Heißt es ich soll 1 Wiederholung Burpee, 1 Wiederholung Thruster, 1 Wiederholung Snatch machen und das 5 mal, so schnell wie möglich? (Wiederholung verstehe ich so: "1mal runter 1 mal hoch", ist das so richtig?) 
Und zwischen den Runden keine Pause machen?
Und wie viel Gewicht bei Thruster, Snatch nehmen?

oder hier:
 

Modalität: MW | Typ: RFT | Schema: Couplet | Wiederholungen gesamt: 5
 

1 Wurf, 400m rennen = 1 Runde? Das ganze 5 mal, so schnell wie es geht?

und hier:
 

  • Durchführung auf Zeit:
  • Run 5km
  • 4x Deadlift mit max. Gewicht Langhantel für 4 Minuten
  • Run 5km
  • 4x Deadlift mit max. Gewicht Langhantel für 4 Sekunden
Modalität: MW | Typ: RFT | Schema: Couplet | Wiederholungen gesamt: 8

heißt das, ich soll 5km laufen, dann 4 mal Deadlifts, dann 5km laufen, dann wieder 4mal Deadlifts (also 4 mal hoch un runter?)
und was beudetet bei den Deadlifts für "4 Minuten / 4 Sekunden"? 


Danke im Voraus!

MFG Bashy

31.12.2013 09:28
Forenbeiträge: 62
Kommentare: 2
Daumen erhalten: 3
Daumen verteilt: 5
Dabei seit: 01.01.2012
WODs durchgeführt: 120
Profiltyp: Mitglied
Hallo Bashy,

Ja, im Prinzip fängst du nach 3 Wochen wieder von vorne an. Damit hast du ein recht ausgeglichenes Training. Je nach Zielen, kannst du das natürlich auch anpassen.

Welches WOD du auswählen sollst ist schwer zu sagen. Das ist wie eine eigene Wissenschaft :)
Einige WODs fallen meist weg, weil man entweder die passenden Geräte nicht hat, oder weil man sie noch nicht ausüben kann, weil sie zu schwer sind. In der WOD Übersicht gibt es einen Zufallsbutton. Versuchs damit doch mal :)

Die Pausen sind, wenn nicht explizit angebeben wie folgt einzuteilen: So wenig wie möglich, so viel wie nötig. Im besten Fall, und darauf sollte es hinauslaufen, machst du gar keine Pause!
Weder nach einer Übung, noch nach einer Runde. Es geht immer sofort weiter.
Bei den WODs, die du hier ausgewählt hast, scheint sich einer Fehler eingeschlichen zu haben. Da fehlen die Wiederholungen, bzw. 4 Sekunden wird 4 Minuten heißen. Die 4 Minuten hast du Zeit, um dein maximales Gewicht für 4 Wiederholungen zu finden.

Guten Rutsch
Tom
 
31.12.2013 10:15
Forenbeiträge: 11
Kommentare: 0
Daumen erhalten: 0
Daumen verteilt: 0
Dabei seit: 30.12.2013
WODs durchgeführt: 515
Profiltyp: Mitglied
Hi Tom,

vielen Dank für deine schnelle Antwort! 
Alles klar, werde ich mal probieren.

Habe ich mir doch gedacht, dass da was nicht stimmen kann.


Wünsche dir auch einen guten Rutsch
MFG Bashy
31.12.2013 11:07
Forenbeiträge: 1025
Kommentare: 331
Daumen erhalten: 96
Daumen verteilt: 45
Dabei seit: 01.01.2012
WODs durchgeführt: 251
Profiltyp: Mitglied
Hi Bashy,

dann mal Willkommen auf buffcoach ;)
Zunächst hast du schon mal einen guten Vorteil, da du Erfahrung mit dem Krafttraining und (hoffe ich zumindest) auch schon Kraft vorhanden ist. Joggen und Krafttraining ist ja ein recht übliches Zusammenspiel. Crosstraining erweitert das ganze etwas und macht es noch interessanter.

Im Grunde kannst du jedes WOD auswählen. Anfangs bietet es sich auch durchaus an das zu machen. Wenn du so vorgehst, lernst du etwas die verschiedenen WODs kennen und kannst dich an Crosstraining ran tasten. Da würde ich dir auch empfehlen einfach nach dem oben borgegebenen 5-2 Zyklus vorzugehen. Nach einer Zeit wirst du dann merken, was dir am meisten zusagt und was du genau erreichen möchtest. Es kommt halt auch immer etwas auf dein Ziel an, welches du mit Crosstraining oder dem Sport allgemein erreichen möchtest. Im Ganzen würde ich dir jedoch raten dich für den Anfang an fertige WODs zu halten und keine eigenen zu erstellen ;)
So ein Blog ist zum Beispiel die Seite Crosstraining.com selbst. Im Grunde gibt es da aber keine Regeln. Du solltest darauf achten, dass du die Übungen ausgewogen einsetzt.

Wenn kein Gewicht angegeben ist, sollte das für dich maximale Gewicht gewählt werden. Bei älteren WODs kann es sein, dass es dann nicht konkret angegeben ist. Ist kein Wiederholungszahn angegeben, so wird nur eine Wiederholung ausgeübt. Es sei denn das WOD lautete z. B. 21-18-12, dann werden jeweils diese Wiederholungen gewählt. 21 in Runde 1, 18 in der zweiten Runde und in der dritten Runde 12.

Wie mtom schon sagt, sind eher keine Pause gewünscht. Es handelt sich auch um kein Satztraining mehr ;)
01.01.2014 05:20
Forenbeiträge: 11
Kommentare: 0
Daumen erhalten: 0
Daumen verteilt: 0
Dabei seit: 30.12.2013
WODs durchgeführt: 515
Profiltyp: Mitglied
Vielen Dank bauer für die umfangreichen Informationen!
Werde deine Ratschläge befolgen.


Eine Frage hätte ich da aber noch ;)


Habe Vorgestern ein WOD aus dem Bereich W gemacht

Heute ein WOD aus dem Bereich MG

Morgen würde ich dann folglich sehr gern ein WOD aus dem Bereich WMG machen

Wenn ich aber nun auf die vorgegebenen WODs gehe, finde ich kein WOD im Bereich WMG

Was ich aber finde sind WODs aus dem Bereich MGW

Woran liegt das und was nun? :)


MFG
 
01.01.2014 10:55
Forenbeiträge: 62
Kommentare: 2
Daumen erhalten: 3
Daumen verteilt: 5
Dabei seit: 01.01.2012
WODs durchgeführt: 120
Profiltyp: Mitglied
Morgen Bashy,

Das ist das gleiche. Die Reihenfolge bei der Bezeichnung spielt keine Rolle.
Also MW = WM, MG = GM, MGW = WGM = GWM etc.

Viel Spaß beim Neujahrstraining :)
01.01.2014 14:20
Forenbeiträge: 11
Kommentare: 0
Daumen erhalten: 0
Daumen verteilt: 0
Dabei seit: 30.12.2013
WODs durchgeführt: 515
Profiltyp: Mitglied
Super, danke dir! Dann weiß ich Bescheid!
05.01.2014 13:51
Forenbeiträge: 11
Kommentare: 0
Daumen erhalten: 0
Daumen verteilt: 0
Dabei seit: 30.12.2013
WODs durchgeführt: 515
Profiltyp: Mitglied
Schönen Sonntag!

Kurzes Update:
Habe mich nun doch für ein 3/1 System entschieden. Bin nun in der zweiten Wochen und ich muss sagen, es macht richtig Spaß!! 
Heute steht eigentlich ein MGW-WOD an.
Das Problem ist nur, dass ich so ziemlich überall Muskelkater (Brust, Waden, Schultern, Trizeps) habe.

Was schlagt ihr vor: Pause und morgen das WOD nachholen oder heute trotzdem gehen? :)

Und wenn ich heute ne Pause einlegen würde, wie verhält sich es dann eigentlich mit der regulären Pause. Heute wäre der 3 und somit letzte Trainingstag vor der eigentlichen Pause.

Bin um Anregungen dankbar!

MFG
08.01.2014 09:38
Forenbeiträge: 1025
Kommentare: 331
Daumen erhalten: 96
Daumen verteilt: 45
Dabei seit: 01.01.2012
WODs durchgeführt: 251
Profiltyp: Mitglied
Wenn du dich wirklich nicht in der Lage fühlst, dann solltest du definitiv eine Pause machen. Anderenfalls kommt es nur zu Verletzungen oder anderen Beschwerden ;)

Grundsätzlich musst du es nicht zu 100% streng sehen mit dem MGW-Zyklus. Es ist mehr eine Orientierung, damit du nicht total ohne Konzept trainierst. Das würde oft dazu führen, dass nur Lieblings Übungen und WODs gemacht werden. Also kannst dann entweder den Tag auslassen oder eins weiter schieben.

Also mein Vorschlag ist bei sowas in jedem Fall Pause machen. Natürlich darfst du dich dann nicht selbst bescheißen und es als Ausrede nutzen. Pause nur dann, wenn es wirklich problematisch wird ;) Auch wenn die Antwort zu spät ist hoffe ich, dass es dir für das nächste Mal hilft.
 
08.01.2014 19:16
Forenbeiträge: 11
Kommentare: 0
Daumen erhalten: 0
Daumen verteilt: 0
Dabei seit: 30.12.2013
WODs durchgeführt: 515
Profiltyp: Mitglied
Guten Abend,

vielen Dank bauer! Ich habe und werde es genau so machen! Lieber ein Tag Pause und dann wieder richtig durchstarten!

Lieben Gruß
Schreibe jetzt eine Antwort
Diese Webseite nutzt Cookies. Durch die Nutzung stimmst du dem gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.OK
ImpressumDatenschutzÜber uns*Affiliate Link