Meal Prep

in Ernährung, Allgemeine Ernährung
27.08.2014 14:20
Forenbeiträge: 6
Kommentare: 0
Daumen erhalten: 0
Daumen verteilt: 0
Dabei seit: 02.07.2014
WODs durchgeführt: 0
Profiltyp: Mitglied

Hallo ihr Crosstrainingter :)

 

Ich habe eine Frage bezüglich des Vorkochens von Mahlzeiten. In 2 Wochen fängt die Uni wieder an und ich möchte mich weiterhin gesund ernähren und dem Fast Food aus dem Weg gehen. Jezt sind mir auf Instagram etc. diese Meal Preppings aufgefallen. Da wird am Sonntag für die ganze Woche vorgekocht und alles schön in Tupperware abgefüllt. 
Grundsätzlich wäre das ja eine Gute Idee, aber ich habe ein paar Einwände bzw. Fragen an diejenigen unter euch, die ebenfalls aus der Tupperdose essen:

1. In der Uni steht uns keine Mikrowelle zur Verfügung. Habt ihr Ideen für kalte Gerichte?
2. Irgendwie traue ich dieser Aufbewahrungssache nicht ganz. Also es ist durchaus ok, Essensreste 1-2 Tage im Kühlschrank zu lagern, aber gleich eine Woche? Oder sollte ich etwas einfrieren?
3. Wie und was kocht ihr vor? Ich würde mich gerne von euch inspirieren lassen :)
 

27.08.2014 15:04
Forenbeiträge: 1002
Kommentare: 251
Daumen erhalten: 96
Daumen verteilt: 44
Dabei seit: 01.01.2012
WODs durchgeführt: 251
Profiltyp: Mitglied
Hi Annji,

ich selbst genieße den Luxus nicht vorkochen zu müssen :) Allerdings habe ich das auch mal eine ganze Zeit lang gemacht. Ich muss jedoch auch sagen, dass es mir zu stressig wäre auf Dauer. Zum Teil bin ich sogar morgens früher aufgestanden um zu Kochen.

Ich mag das aufgewärmte Futter auch nicht so gerne.. Eine Woche würde ich das meiste jetzt auch nicht dort stehen lassen. Schon nach ein paar Tagen schmeckt es doch anders. Essen einfrieren ist auch immer so eine Sache. Wenn das nicht mit Schockfrosten gemacht wird, geht dabei viel verloren. Neben den Nährstoffen auch extrem viel vom Geschmack.

Gute Nahrungsmittel "to go" sind Thunfisch, Schinken & Ei. Das kannst du fast überall erwerben und auch kalt konsumieren. Besonders Thunfisch ist praktisch, da er in der Dose bis zum Verzehr geschützt werden kann. Bei gekochten Eiern gilt gleiches obwohl bei den schönen Partyeiern sicherlich nicht die beste Qualität gegeben ist :P

Als kalte Mahlzeit bieten sich dann Sandwichts oder Brötchen mit diesen Beilagen an. Vorausgesetzt natürlich du isst Brot. Dazu würde ich dann immer etwas Gemüse packen. Entweder in Form eines extra Salat oder auch einfach so. Karotten, Paprika.. da gibt es doch viel ;)

Reis lässt sich übrigens auch gut kalt essen, wenn du kein Brot möchtest. jedoch würde ich besonders bei warmem Wetter immer etwas aufpassen. Es ist nicht so schön, wenn du das Essen den ganzen Tag in der Dose rumschleppst. Das heißt sich extrem auf und wird schnell schlecht. Deswegen würde ich auch von Hühnchen oder anderem Fleisch etwas abraten. Wie gesagt, eher Thunfisch ;)

Grüße,
Lucas
28.08.2014 19:19
Forenbeiträge: 102
Kommentare: 11
Daumen erhalten: 2
Daumen verteilt: 12
Dabei seit: 19.08.2013
WODs durchgeführt: 344
Profiltyp: Mitglied
Hey zusammen,

ich koche ebenfalls nicht vor, richte jedoch schon am Abend davor mein Essen, wenn ich weis dass ich den ganzen nächsten Tag nicht zu Hause bin. Meistens nehm ich Quark mit, in dem Früchte und Nüsse sind oder ich esse Haferflocken mit Milch. Im weiteren verlauf des tages hab ich dann meistens verschiedenes Obst und Nüsse dabei. Ab und zu schnibbel ich mir auch mal etwas Gemüse und nehm das mit...aber die gewonnen Kalorien im Verhältnis zu der Masse wo man davon mit sich rumtragen muss find ich als bisschen unpraktisch, vorallem hat man als gar nicht die Zeit das alles zu essen weils so lange dauern würde :D.

Jedoch muss ich zugeben, dass ich seit drei Wochen von diesem Konzept was ich jahrelang gemacht hab etwas abweich und wieder öffters Brot und andere Sachen esse (selbst gebackenes Vollkornbrot...unterschiedliche Sorten) und mitnehme wenn ich Unterwegs bin. Ich mach das weil ich etwas zunehmen möchte und gemerkt hab, dass ich deutlich kräftiger bin im Training. Aber mal schaun wie es sich entwickelt....

Thunfisch ist ein hammer Sache =). Und von den bösen Blicken wo man als bekommt wenn man ihn isst weil es bisschen riecht sollte man sich nicht stören lassen :D.



 
28.08.2014 20:53
Forenbeiträge: 35
Kommentare: 16
Daumen erhalten: 0
Daumen verteilt: 6
Dabei seit: 04.05.2014
WODs durchgeführt: 0
Profiltyp: Mitglied
Tonno finde ich auch dufte, nur wurde mir mal gesagt, dass man den Fisch nicht so häufig essen soll, wegen Quecksilber? wie gesagt: Ich hab das mal gehört - ob es stimmt weiss ich nicht und Recherche ist mir gerade zu müßig...

 
30.08.2014 10:12
Forenbeiträge: 1002
Kommentare: 251
Daumen erhalten: 96
Daumen verteilt: 44
Dabei seit: 01.01.2012
WODs durchgeführt: 251
Profiltyp: Mitglied
Bei Pizza gibt's auch meist Tonno. Auch wenn das nichts damit zu tun hat :D Ist mir nur bei dem Begriff eingefallen :P

Da gab es mal Gerüchte wegen dem Quecksilber. Ich essen jedoch mega viel Thun aus der Dose und lebe noch ;) Bei Zeiten werde ich mich evtl. mal damit auseinandersetzen :) Ein Kumpel futtern kein Thun mehr wergen Fukushima.. Er sagt der Pazifik ist verseucht. Allerdings darf man nach der Meinung nur noch sehr wenig essen.
30.08.2014 10:53
Forenbeiträge: 102
Kommentare: 11
Daumen erhalten: 2
Daumen verteilt: 12
Dabei seit: 19.08.2013
WODs durchgeführt: 344
Profiltyp: Mitglied
Mit dem Quecksilber im Thunfisch hab ich auch noch nie gehört...nur mit Delphinen ;D. Es gibt ja auch heut noch "die Warnung" man sollte keine Pilze sammeln in der Region Bayern, da durch Chernobyl diese immer noch belastet sind oder so :P. Hat zumindest mal ne Deutschlehrerin von mir erzählt, ob was dran ist keine Ahnung.
30.08.2014 10:56
Forenbeiträge: 35
Kommentare: 16
Daumen erhalten: 0
Daumen verteilt: 6
Dabei seit: 04.05.2014
WODs durchgeführt: 0
Profiltyp: Mitglied
Man nimmt ja nur Spuren und kleine Mengen bei der Nahrung der entsprechenden Produkte zu sich. Wie immer müsste man wissenschaftliche Studien fahren und zu prüfen, wie stark die Auswirkungen in den jeweiligen Referenzgruppen sind etc.

Thunfisch wird ja nicht umsonst das "Schwein der Meere" genannt :-D Im Vergleich zu anderen Fischsorten (also für mich erschwingliche) schmeckt er auch sehr neutral, kaum nach Fisch mMn.

Thunfisch-Steaks mit Kräuterbutter und einer bunten Pfanne dazu sind auch sehr lecker, meine Salate verfeinere ich auch immer öfter damit. Ein Italienischer Salat ist halt doch schnell gemacht.

Hier mal drei Links auf die Schnelle. Allen Anschein nach ist Tonno doch ganz ok, auch wenn die PETA wiedermal reißerische Artikel (die auch nicht wissenschaftlich begründet sind) vorneweg anführt:

http://www.peta.de/10-gruende-keinen-thunfisch-zu-essen#.VAGQVWO840Y

http://www.forumgesundheit.at/portal27/portal/forumgesundheitportal/content/contentWindow?action=2&viewmode=content&contentid=10007.688464

http://www.peak.ag/blog/thunfisch-praktische-proteinquelle-mit-tucken
31.08.2014 12:11
Forenbeiträge: 1002
Kommentare: 251
Daumen erhalten: 96
Daumen verteilt: 44
Dabei seit: 01.01.2012
WODs durchgeführt: 251
Profiltyp: Mitglied
Da fällt mir DGE ein. Deren Grundsätze sind auch totaler Müll ;) Getreide ist dort der Grundbaustein der Ernährungspyramide ;)

Wie gesagt ich Futter den Thun aus der Dose und habe selbst noch keine Nebenwirkungen bemerkt. Viele die keinen Fisch mögen essen auch trotzdem Thunfisch ;) Der hat einfach einen anderen Geschmack :)
06.09.2014 22:01
Forenbeiträge: 65
Kommentare: 10
Daumen erhalten: 13
Daumen verteilt: 9
Dabei seit: 19.02.2014
WODs durchgeführt: 0
Profiltyp: Mitglied
Bei Dosenfutter würde mir noch Makrele einfallen, die ist sehr reich an Omega 3 Fettsäuren und mir schmeckt sie besser als Thunfisch, ebenso Sardinen und Sardellen. Die kann man meistens auch ganz geräuchert kaufen, dann ist sie jedoch nicht so praktisch zum mitnehmen ;)
In diesen russischen Supermärkten gibt es übrigens auch Fisch getrocknet aus Tüten, sehr sehr praktisch und sehr Eiweißreich, nur die Nachhaltigkeit bezweifle ich da etwas, daher für mich nicht so die Option, aber gibt ja auch Leute die da nicht so drauf achten, für die ist das super.
 
Schreibe jetzt eine Antwort

Ähnliche Beiträge

Ernährung, Diäten
Ernährung, Nahrungsergänzung
buffcoach, Support
Ernährung, Diäten
Training, Allgemeines Training
Logs & Erfahrungen, Trainingslogs
buffcoach, Wünsche & Feedback
Diese Webseite nutzt Cookies. Durch die Nutzung stimmst du dem gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.OK
ImpressumDatenschutzÜber uns*Affiliate Link