Training erweitern auf 2mal täglich ?!?!

in Training, CF
20.11.2013 11:22
Forenbeiträge: 1
Kommentare: 0
Daumen erhalten: 1
Daumen verteilt: 0
Dabei seit: 20.11.2013
WODs durchgeführt: 0
Profiltyp: Mitglied

Heyo,

Bin 24, aus Wien, trainiere seit ca. 4 Jahren, und seit 1 Jahr bin ich auf Crosstraining umgestiegen. Bisher trainiere ich für gewöhnlich 5-6 Tage die Woche, und am WochenEnde hin und wieder auch einmal in der Früh und einmal Abends.

Nun steht Weihnachten vor der Tür und damit auch ein 4 Wöchiger Urlaub von der Arbeit. Daher spiele ich mit dem Gedanken, in diesem Zeitraum von 4 Wochen, mein Training zu maximieren um auch das letzte aus mir rauszuholen.

Ich dachte daran mein Training auf 2mal täglich zu erweitern, und weiterhin mindestens 5 Tage die Woche zu trainieren. Vorerst nur für den Zeitraum in dem ich frei habe. Was dann kommt wird sich zeigen :)

Plan:
8:00 - Workout 1 = Das Crosstraining Workout (WOD) in meiner Box.
Rest, Essen, Schlafen, usw.
17:00 - Workout 2 = Olympic Lifts, Bodyweight Übungen, ???
 

Hilfe brauche ich für das Workout Nr. 2. Ich bin mir nicht sicher wie ich das aufziehen soll.
Zumindest will ich das die Workouts sich gegenseitig "unterstützen". Also nicht BB und CF kombinieren.

Oly Lifts, möchte ich natürlich stärker und technisch sauberer werden.

Bodyweight Übungen auch besser.

Skill Übungen (pistols, HSPU,...)

Hat wer Tipps worauf ich besonders Augenmerk legen sollte ?
Wie lange sollte das 2. Training aussehen, damit ich am nächsten Tag in der Früh nicht zu erschöpft bin ?

Das "professionelle" oder eben 2mal Pro Tag training ist für mich noch etwas Neuland. Also bitte, helft mir :)

Lg,
nAmeDDD

21.11.2013 10:55
Forenbeiträge: 1025
Kommentare: 325
Daumen erhalten: 96
Daumen verteilt: 45
Dabei seit: 01.01.2012
WODs durchgeführt: 251
Profiltyp: Mitglied
Hi,

zwei Trainingseinheiten lassen sich durchaus realisieren. Viele packen das sogar in eine Einheit. Zuerst Warm Up, Skill Training, Gewichthebereinheit, WOD und abschließend Cool down. Ich denke in der Form musst du keine Sorge haben, dass es zu viel wird. Irgendwann kommt dann eher der Faktor Zeit ins Spiel ;)

Beim 2. Workout, also den Olympic Lifts, würde ich dir raten immer nur eine Übung zu wählen. Im Gegensatz zu den Übungen im Bodybuilding, sind diese komplex. Dann solltest du dich komplette darauf konzentrieren und auch weniger Wiederholungen wählen. Im Gründe könntest du für dein zweites Workout Gewichtheber WODs auswählen. Ich lege dir aber nahe, dann nicht jeden Tag Olympische Lifts zu machen. Nach 3 Tagen dann gff. komplett Pause, nur WOD oder Skill-Training. Viele führen auch das 5, 3, 1 von Wendler durch. Ich weiß nicht, ob dir das was sagt.

Wenn du die Auswahl der WODs so legst, solltest du am nächsten Tag auch nicht zu erschöpft sein. Die Einheiten sind dafür schließlich auch kürzer.

Du solltest aber immer im Hinterkopf behalten, dass du dich nicht mit den Profis messen musst. Die leben für das Training und haben daher auch wesentlich mehr Zeit, sowie einen komplett anderen Lebensstil ;) Für die 4 Wochen ist das sicher mal interessant. Dann kannst du die Zeit nutzen um Bewegungsabläufe und Techniken zu optimieren. Evtl. gehst du danach auch so vor, wie ich es am Anfang beschrieben habe.

Grüße, bauer
21.11.2013 12:59
Forenbeiträge: 126
Kommentare: 1
Daumen erhalten: 4
Daumen verteilt: 0
Dabei seit: 29.08.2013
WODs durchgeführt: 486
Profiltyp: Mitglied
Hey,

habe letzte mal das WOD 79c "The Don" gemacht... Danach war ich so im arsch kam fast garnicht mehr nach Hause... ;-)
Das müsste mir mal jemand zeigen der sich bei so einem WOD richtig verausgabt 6-8 Std. später noch was zu machen...

Ich gebe dir recht wenn du nur ein Single WOD machst, wie z.B. 64 "Karen" , danach oder 6-8 Std. später noch was zu machen ist machbar...

Oder bin ich einfach nur zu SCHWACH... ;-)

 
21.11.2013 15:58
Forenbeiträge: 1025
Kommentare: 325
Daumen erhalten: 96
Daumen verteilt: 45
Dabei seit: 01.01.2012
WODs durchgeführt: 251
Profiltyp: Mitglied
Naja bei "The Don" hast du jetzt aber auch ein extremen Chipper rausgesucht. Da würde ich auch sagen es ist schwer am Tag ein weiteres WOD zu machen. Ich denke dadurch giltst du nicht gleich als schwach :P Es gibt aber etliche WODs, bei welchen das möglich ist.

Es kommt ja auch ganz auf dein Ziel an. Wenn dein Ziel doch primär Muskelaufbau ist, gehst du auch anders vor, als wenn du nur Fit sein möchtest. Chipper WODs sind dann eher seltener dran. Meist eher "Sprints" also kürzere WODs. Und es kommt dann stark auf die Oly Lifts an. Zum Beispiel das WOD xa4:
 
18.07.2014 00:12
Forenbeiträge: 38
Kommentare: 0
Daumen erhalten: 3
Daumen verteilt: 27
Dabei seit: 31.01.2014
WODs durchgeführt: 2
Profiltyp: Mitglied
Das hört sich interessant an^^
kraftraum daheim ist vorhanden - ich überlege schon seit längerem, wie ich krafttraining mit einbauen kann. Hab seit einige zeit komplett auf 3 on 1 off system umgestellt. Bankdrücken, frontdrücken, kreuzheben und kniebeugen mit schweren gewichten mit ein zu bauen wäre schon sehr interessant.
also zeitlich sollte das machbar sein - mal schauen, was der muskelkater dazu sagt^^

ps: ich versuche schon mit plan zu trainieren - aber ich schau immer morgens, wie ich mich fühle und entscheide dann, ob ich nach plan trainiere oder doch besser noch ein tag regeneration einschiebe, bzw eine aktivpause einlege.

pps



 
18.07.2014 08:40
Forenbeiträge: 1025
Kommentare: 325
Daumen erhalten: 96
Daumen verteilt: 45
Dabei seit: 01.01.2012
WODs durchgeführt: 251
Profiltyp: Mitglied
Schreibe jetzt eine Antwort
Diese Webseite nutzt Cookies. Durch die Nutzung stimmst du dem gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.OK
ImpressumDatenschutzÜber uns*Affiliate Link