XLETIX Challenge Ruhrgebiet 2016 - Erfahrungsbericht

Geschrieben von Lucas B | Veröffentlicht am 27.10.2016 | Keine Kommentare
XLETIX Ruhrgebiet 2016 Die XLETIX Challenge hat es ins Ruhrgebiet nach Gelsenkirchen verschlagen und wir waren dabei. Erfolgreich haben wir die Aufgaben von XLETIX gemeistert und konnten wir uns das Finisher Shirt holen. An unserer Meinung und Erfahrung der XLETIX CHallenge im Ruhrgebiet 2016 wollen wir dich natürlich teilhaben lassen. XLETIX ist definitiv ein Veranstalter, welcher aus Kritik lernt und Verbesserungen umsetzt. Die Teilnahme hat sich gelohnt! Neben mega gutem Wetter hatten wir noch Spaß und einen sportlichen Tag.

Eventgelände

Das Event hat im Nordsternpark in Gelsenkirchen stattgefunden. Ich persönlich kannte die Location von der recht bekannten Veranstaltung Ruhr in Love. Den meisten wird es vermutlich ähnlich gehen.

Früher wurde hier mal Kohle abgebaut. Es war ein großes Industriegelände. Heute ist es ein Gelände für große Events und auch ein öffentlicher Park, welchen jeder nutzen kann. Platz ist dort somit zu genüge gegeben.

Im Vergleich zu anderen Challenges von XLETIX ist hier etwas weniger Natur beziehungsweise weniger Abwechslung geboten. Viel sah aus unserer Sicht gleich aus. Da konnten die Challenges Rhein-Main und Mitten in Deutschaland etwas mehr überzeugen. Doch jedes Event von XLETIX hat seinen eigenen Schwerpunkt.

Näheres zum Eventgelände habe ich unter Laufstrecke und Hindernisse beschrieben.

Ablauf der XLETIX Challenge Ruhrgebiet 2016

Gehen wir etwas mehr ins Detail der Challenge im Ruhrgebiet 2016. Dies war nun meine vierte XLETIX Challenge und erneut kann ich hier sagen, dass XLETIX viel aus den vergangen Jahren gelernt hat. Einige Dinge wurden deutlich verbessert.

Anfahrt & Parken

Da auf dem Gelände öfters Events stattfinden gibt es reichlich Parkplätze, welche jedoch zu zahlen sind. Der Preis lag hier bei 5 Euro. Das Ticket musste vorab Online bestellt werden. Vorab sollte hier auch ein Parkticket gekauft werden. Ohne ein Ticket wirst du auch nicht auf den entsprechenden Parkplatz kommen. Du kannst versuchen einen Platz für deinen Wagen am Rand der Straße zu finden, garantiert ist das jedoch nicht.

Die Organisation war hier wirklich gut. Die Parklätze und die Location selbst waren gut ausgeschildert. Auch standen Einweiser vor Ort, welche einem zu Not helfen konnten. Vermutlich spielt hier auch die bekannte Eventlocation eine Rolle.

Anmeldung

Die Anmeldung war diesmal extrem leer und schnell abgehandelt. Wir konnten fast durchlaufen. Dabei darf nicht vergessen werden, dass die Challenge im Ruhrgebiet 2016 restlos ausverkauft war. Der Veranstalter hat hier deutlich mehr Schalter aufgebaut um die Anmeldungen schneller abzuarbeiten. Wirklich gut geregelt.

In diesem Jahr hat sich auch etwas geändert. Statt einer Nummer auf der Stirn wurden Stirnbänder mit Nummern und der Distanz verteilt. Diese sind deutlich stabiler gegen Wasser und Schlamm. Vorher gab es meist Probleme die Fotos anhand der Nummern zu finden.
Teilnehmer Stirnband bei der XLETIX Challenge 2016 Teilnehmer Stirnband bei der XLETIX Challenge 2016 Bei diesem Event haben wir sogar noch spontan ein Ticket vor Ort erworben und umgeschrieben. Auch das ging Problemlos. Beim Umschreiben des Tickets musste jedoch noch eine Gebühr gezahlt werden, welche sich auf die Differenz zwischen dem Tagespreis und ehemaligen Preis des Tickets für die XLETIX Challenge bezog. Ansonsten ist das Umschreiben kein Thema und kann auch vor Ort gemacht werden.

Gepäckabgabe

Das Gepäck wurde auch in diesem Jahr wieder in einem Zelt gelabert. Jedoch nicht so chaotisch wie bei einigen anderen Challenges von XLETIX zuvor. Auch schien die Kontrolle der Taschen besser zu laufen. So konnte nicht einfach jede Tasche entwendet worden.

Trotzdem empfehle ich ein Schloss mitzunehmen um den einfachen Diebstahl vorzubeugen. Haftung wird hier nicht übernommen. Ich habe jedoch schon bei mehreren Challenges von XELTIX teilgenommen und mir wurde nie etwas entwendet.

Hier könnte sich XLETIX etwas von Mud Masters abschauen. Die Gepäckabgabe dort war richtig gut organisiert.

Warm-Up & Start

Das Warm-Up ist für Neulinge sehr schön, da es wirklich etwas bringt und auf den Lauf vorbereitet. Das Ganze wird auch nett moderiert und mit Spaß gestaltet. Beim Warm-Up werden ein paar Squats, Jumping Jacks und andere Übungen mit dem Körpergewicht gemacht.
Warm Up XLETIX Challenge Ruhrgebiet 2016 Warm Up XLETIX Challenge Ruhrgebiet 2016 Neben dem Aufwärmen wird beim Warm-Up auch die Truppe zusammen geschweißt und motiviert. Dabei wir viel Wert auf den Teamgeist gelegt und auch betont, dass immer wieder geholfen werden soll. Ich muss auch sagen, dass bei XLETIX wirklich viel geholfen und unterstützt wird. Sogar alleine laufen wäre hier möglich, obwohl viele Hindernisse nur im Team zu meistern sind.

Leider war der Start dann etwas träge. Insgesamt war die Startwelle doch recht groß. Somit hat es unmittelbar nach dem Start etwas gedauert, bis alle los kamen. Doch nach einer Zeit und spätestens dem ersten Hindernis hat sich das Ganze erstaunlich gut gelichtet.

Laufstrecke

Die Laufstrecke bei der XLETIX Challenge im Ruhrgebiet ging primär über Kieswege und zum Teil asphaltierter Straße. Wiesenwege waren hier eher weniger zu belaufen. Viele Brücken waren jedoch auch zu überwinden. Vom Faktor Natur her konnten die anderen Eventlocations doch mehr.

Ich empfehle für Hindernisläufe immer die Reebok All Terrain Super*. Die Schuhe sind extrem leicht, saugen sich nicht voll und bieten einen enormen Halt. Bei der XLETIX Challenge im Ruhrgebiet sind diese nicht so dringend nötig, doch auf jeden Fall hilfreich um die Challenge besser und leichter zu bewältigen. Einen Ausführlichen Bericht zu den Schuhen findest du bei uns im Magazin.

Interessant war, dass nicht Teilnehmer einfach auf dem Gelände umher liefen. Zum Teil auch über die Strecke der XLETIX Challenge. Gestört hat es jedoch nicht.
Streckenplan XLETIX Challenge Ruhrgebiet 2016 Streckenplan XLETIX Challenge Ruhrgebiet 2016 Eine große Herausforderung war die Treppe in der Strecke. Diese ist enorm lang und hat sich gut gezogen. Schon aus vergangen Challenges wusste ich, dass hier einige Leute nicht mehr können. So war auch hier die Steigung für einige fatal. Somit kann ich wieder betonten, wie wichtig es ist gute trainierte Beine zu haben und den Berglauf zu beherrschen. Schade finde ich, wenn viele schon direkt aufgeben und einfach gehen. So war es auch bei einer kleiner Treppe, wo Gewicht getragen werden musste. Selbst Trainierte haben hier nicht mal den Willen gezeigt.

Ansonsten waren es eher moderate Steigungen. Summiert kam hier jedoch etwas zusammen, da das Gelände hügelig ist.

Wie bei jeder Challenge von XLETIX gab es hier drei Distanzen. Das waren S, M und L. Wir haben wie immer die M-Distanz gewählt, da ich diese am besten finde. Meist ist bei der L-Distanz nur deutlich mehr Laufstrecke und ein paar mehr Hindernisse. Zum Teil sollen diese jedoch etwas schwerer sein.

Die M-Distanz war im Ruhrgebiet 2016 etwas über 16 Kilometer lang, also für M schon recht lang. Die L-Distanz war laut angaben dort um die 19 Kilometer lang. In dieser Location also recht eng zusammen. Gewöhnlich ist die Differenz größer und die M-Distanz deutlich kürzer. Laut angaben 12 bis 16 Kilometer.

Die Hindernisse waren aus meiner Sicht etwas geballt. Zum Teil gab es recht lange Strecken ohne Hindernisse zu laufen, dann kamen recht viele Hindernisse direkt in Folge. Die Verteilung hätte etwas schöner ausfallen können. Persönlich mag ich so lange Laufwege nicht. Ich gehe auch stark davon aus, dass sich ziemlich jeder mehr wegen den Hindernissen bei XLETIX anmeldet.

Hindernisse

Dann wären wir auch bei den Hindernissen, welche natürlich Läufe wie die XLETIX Challenge ausmachen. Gefreut hat mich, dass auch hier wieder unbekannte Hindernisse zu finden waren. Jedes Jahr oder sogar jede Challenge bringt XLETIX etwas neues mit. Die Klassiker sind natürlich jedes Mal dabei. Einen Einblick in die Hindernisse gibt es auf der Seite von XLETIX. Dort kannst du dir auch vorab einen guten Eindruck verschaffen, was dich erwarten wird. Auf der Seite werden die Hindernisse auch nach Distanzen eingeteilt.

Besonders in Erinnerung geblieben ist mir die Sprossenwand, welche mit Holzpflöcken überwunden werden musste. Hier waren Löscher in der Wand und man musste sich aus Kraft und mit Hilfe von Pflöcken hochhangeln. Wirklich cooles Hindernis, welches mit von den CF Games aus dem Jahr 2015 bekannt waren.

Sehr gut gefallen hat mir in diesem Jahr auch die Rutsche, welche im Vergleich zu den Rutschen zuvor noch genialer war. Sie war steiler und höher. Leider gab es hier eine extrem lange Wartezeit. Wir haben bestimmt 20 Minuten warten müssen. Allerdings war es mit eins der einzigen Hindernissen mit solch einer Wartezeit. Hier hat sich XLETIX, trotz der steigenden Besucherzahlen, gebessert.

Mein Favorit bei jeder Challenge sind immer die Monkey Bars, welche bei XLETIX unter Clumsy Cliffhanger geführt werden. Einfach über Wasser hangeln. Die machen Spaß und sind aus meiner Sicht einfach ein Muss für jeden Obstacle. Allerdings musst du hier schon die M Distanz wählen um das Hindernis machen zu können.
Clumsy Cliffhanger bei der XLETIX Challenge Clumsy Cliffhanger bei der XLETIX Challenge Auch sehr schön war die Rampe zum hochlaufen. XLETIX hat das Hindernis Power Pipe getauft. Eines der schwereren Hindernisse, welches ich vom Ninja Warrior kenne. Selbst bei dem Event scheitern hier einige. Auch der Mud Masters Lauf ist für das Hindernis bekannt. Wobei es das dort nur in der größeren Distanz gibt, wie ich von Anfang des Jahres weiß. Mir hat es auf jeden Fall extrem gut gefallen.
Power Pipe beim XLETIX Ruhrgebiet 2016 Power Pipe beim XLETIX Ruhrgebiet 2016 Bei der XLETIX Challenge im Ruhrgebiet waren viele Hindernisse sogar ohne Hilfe zu meistern. Nur beim Ziehen von Reifen oder Tragen von Personen war man auf Hilfe angewiesen. Doch hier finden sich sicher immer hilfsbereite Teilnehmer. Die für XLETIX bekannten Wonder Walls kamen hier sogar kaum zum Einsatz.

Versorgung beim Lauf

Während dem Lauf gab es einige Wasserstellen. Laut Karte 4 Stück, nach Gefühl jedoch deutlich mehr. Ich vermute, dass auf Grund der guten Hitze mehr Stände aufgebaut wurden. Aus meiner Sicht auf jeden Fall genügend.

An einigen, wenigen Ständen, gab es auch Bananen zur Stärkung. Doch diese waren in den meisten Fällen aus. Ein Glück, dass ich selbst während dem Lauf auch nichts essen mag.

Bei der XLETIX Challenge im Ruhrgebiet gab es sogar Toiletten auf der Stecke, was ich schon amüsant fand. Das hatte ich noch nie gesehen. Halte ich, besonders für Frauen, aber nicht für verkehrt. Auch sollte man an dieser Stelle bedenken, dass es ein öffentlicher Park ist.

Toiletten

Die Organisation der Toiletten war aus meiner Sicht sehr gut gelöst. Es gab genügend Dixis und auch Stehklos für Männer. Hier lässt sich nichts beanstanden. Für die Umstände waren diese auch extrem sauber. Wie gesagt gab es sogar eine Toilettenstation auf der Laufstecke.

Duschen

Die Duschen waren auch hier Kalt, wie es bei jeder XLETIX Challenge der Fall ist. Auf Grund der Temperaturen um 30 Grad waren diese jedoch sogar sehr erfrischend. In kälteren Monaten habe ich das schon schlimmer erlebt.

Die Taschen konnten hier sogar neben den Duschen trocken abgestellt werden. Aus meiner Sicht gibt es hier nicht zu bemängeln und es ist ein guter Komfort für solch eine Veranstaltung geboten.

Sicherheit

Im Punkt Sicherheit hat sich XLETIX in den letzten Challenges auch immer mehr gebessert. Kaum ein Streckenteil war unbewacht. Auch das hatten wir schon anders erlebt. An jedem Hindernis gab es Aufpasser, welche nach dem Rechten gesehen haben und den Challengern auch Einweisungen und Tipps gegeben haben. Krankenwagen und Sanitäter waren ebenso genügend vor Ort.

Belohnung im Ziel

Im Ziel bekommt jeder Bier und einen Snack. Früher hatter XLETIX hier noch einen anderen Sponsor. In diesem Jahr war es Erdinger mit alkoholfreiem Bier und Fitnessriegeln. Wasser konnte ebenfalls getrunken werden.
Im Ziel gab es Fitnessriegel von Erdinger Im Ziel gab es Fitnessriegel von Erdinger
Schade fand ich, dass nur solche Riegel ausgehändigt wurden und keine Banane, wie ich es aus vergangen Challenges kannte.

T-Shirt & Bänder

Jeder Finisher bekommt auch ein Shirt, welches zeigt, dass er die Challenge geschafft hat. Diese gefallen mit dieser Jahr besser. Aus meiner Sicht ist der Schnitt besser geworden. Es handelt sich hier um funktionelle Shirts, welche auch zur nächsten Challenge getragen werden könnten. Auch für den Sport sind die Shirts gut geeignet.

Schön finde ich auch, dass ab diesem Jahr 2016, also die Jahreszahl, auf dem Shirt steht. Somit ist der Anreiz da, auch im nächsten Jahr eine XLETIX Challenge zu bestreiten. Ein Kritikpunkt, den XLETIX schön umgesetzt hat.

Bei den Bändern handelt es sich um sogenannte Legends. Wenn du öfters bei XLETIX teilnimmst bekommst du hier unterschiedliche Bänder. Eine schöne Sache zum Sammeln. Auch wenn ich kein Typ bin, der die Bänder im Alltag trägt.

Fotos

Gefühlt gab es recht viele Fotos bei der Challenge. Hier hat XLETIX wieder mit Sportograf zusammengearbeitet. Bis jetzt sind die Bilder jedoch noch nicht Online. Somit kann ich nichts zu dem Thema sagen. Das werde ich noch ergänzen. Auf jeden Fall muss für die Fotos gezahlt werden.

Lohnt sich die XLETIX Challenge Ruhrgebiet?

Allgemein ist XLETIX eine Veranstaltung für Teams und den Spaß. Mehr Biss brauchst du dann schon bei Events wie dem StrongmanRun oder Tough Mudder. Aus dem Bericht heraus solltest du jedoch gemerkt haben, dass ich XLETIX gut finde und immer wieder gerne an der Veranstaltung teilnehme. Mit diesem Event bin ich schon seid 3 Jahren und 4 Teilnahmen bei der XLETIX Challenge dabei. XLETIX Challenge Ruhrgebiet 2016: COMPLETED! XLETIX Challenge Ruhrgebiet 2016: COMPLETED!

Im Vergleich zu anderen Events von XLETIX würde ich sagen, dass es nicht die spektakulärste ist. Reizvoll ist natürlich auch der Veranstaltungsort. Mit, da er für viele gut erreichbar ist.

Unfassbar gut war natürlich das Wetter. Ich hatte erst zwei Challenges bei solch guter Wetterlage. Es war um zum Teil über 30 Grad und hat somit extrem viel Laune gemacht. Bei dem Wetter ist ein XLETIX noch schöner als in der Kälte. Von der Jahreszeit somit ideal und empfehlenswert.

Zukünftige Challenges findest du im Eventkalender von XLETIX. Empfehlen würde ich jedem die Teilnahme an der M-Distanz. Die S-Distanz ist schon arg kurz und L bietet meist nur deutlich mehr Laufstrecke.

Weiteres Material zu OCR

Erfahrungsberichte

OCR Ratgeber

vgwort
Tags: HindernislaufErfahrungsbericht, Hindernislauf, Erfahrungsbericht, XLETIX Der Artikel wurde von geschrieben und am veröffentlicht.
Geschrieben von Lucas B
Lucas ist einer der Betreiber und Entwickler von buffcoach. Obwohl er im Bereich der IT tätig ist, nehmen Sport und Ernährung einen sehr großen Anteil seines Lebens ein. Er trainiert im Bereich des Kraftsports nach Grundlagen von Crosstraining. Sein Ziel ist es stark und fit zu sein. Eine gesunde Ernährung ist damit eng verbunden. Sein Wissen teilt er auf buffcoach.net im Magazin und Forum.
Kommentare, Meinungen & Ergänzungen
Anmelden und kommentieren

oder als Gast kommentieren

Name:
E-Mail:
Diese Webseite nutzt Cookies. Durch die Nutzung stimmst du dem gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.OK
ImpressumDatenschutzÜber uns*Affiliate Link